, ,

My Denim Jeans

Légere Jeans

Als bekennender Skinny Jeans Fan, ist es wohl eher etwas ungewöhnlich, mich in einer locker geschnittenen Jeans zu sehen. Aber wenn meine liebe Susanne von muckelie eine eigene Jeans entwirft, dann bin ich selbst verständlich im Boot! Bereits beim ersten Entwurfszeichnen und ihrer ersten Probehose nähen war ich mit dabei, wir haben uns zusammen hingesetzt, gequatscht.. Wie damals während der Entstehung meiner Skinnyjeans auch. Das schöne bei uns ist: es ist ein geben und nehmen, meist ganz harmonisch und ich bin sehr froh, so einen tollen Menschen dank der online Nähszene kennen gelernt zu haben. Das wollte ich nur mal gesagt haben <3

Detailreiche Jeans

Während ich zwar auf die kleine Münztasche verzichtet hab (ganz ehrlich, ich brauch die einfach nicht..), so hab ich sonst aber den restlichen Schnitt doch mal ausnahmsweise ganz nach Anleitung genäht. Bis auf dieses kleine Detail, welches ich seit einiger Zeit bei all meinen Hosen anbringe. Die Steppnaht an der Seitennaht endet bei mir nun immer mit einer schrägen Ziernaht nach vorne. Meine alten Kaufhosen hatten das fast alle und irgendwie gefällt es mir. Es soll wohl das untere Ende der Taschenbeutel zusätzlich fixieren, für mich ist es einfach nur ein tolle Eyecatcher.

Wild, wild West

Passend zu der Jeans hab ich meine alten Cowboyboots rausgesucht, ein Mitbringsel aus den Staaten vor einigen Jahren. Passte meiner Meinung nach einfach perfekt zum ganzen Look und dann haben wir auch noch eine wirklich super Location für die Fotos gefunden. Diese hat Frau muckelie höchst persönlich gemacht.

Und weil’s so schön war, ich der Kälte standhaft getrotzt hab und auch mit Gänsehaut lachen kann – lass ich mal noch ein Portrait für euch da.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Jeans: My Denim Jeans by muckelie
Schnittmuster Shirt: Slimmy Shirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Schuhe: Blowfish Shoes
Zu sehen bei: RUMS

 

3 Kommentare
  1. Veronika
    Veronika says:

    Wow, man sieht immer mehr selbst genähte Jeans. Deine find ich toll! Ich merke, wie ich stets in meinem Kopf ausschließe, Jeans zu nähen. Dabei wäre es toll, sich mal wieder herauszufordern. Ich frage mich immer, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Jeans dann passt…? Im Laden passt ja auch nicht jede, im Gegenteil. Stichwort „Allerwertester“, da muss es einfach sitzen. Gibt es da im Vorfeld Anpassungsmöglichkeiten in dem Ebook? Ich bin mit Hosen noch sehr unerfahren… 😉

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.