Meine Mama hat schon seit vielen Jahren sowas ähnliches im Schrank hängen und lange Zeit fand ich, dass das „für ihre Generation“ passend ist aber doch bestimmt nicht für mich. Nun, wie ihr seht hab ich meine Meinung geändert und mir diese Woche endlich mal ein Shirt in dem Stil genäht.

Das Boho Shirt macht eine tolle Figur mit der hohen Taille, Tunikalänge und locker ausgestellt zum Saum hin. Das Dekolleté wird hübsch aber dezent betont und Mama sagt, es sein ein super Bauchwegschummelschnitt. Die Raute in der Mitte hab ich mit einem Stück Lochkunstleder überzogen und anschließend jede Menge Perlen und Pailletten von Hand drauf genäht. Da ich beim Zuschnitt super penibel auf das Muster geschaut hab beim Leder, konnte ich dieses direkt als Platzierungsvorlage nutzen für meine Perlen.

Beim Fotos machen hat es geregnet, wie den ganzen Tag. Damit Papa und vorallem die Kamera nicht nass werden, hat sich mein Freund brav mit Schirm daneben gestellt und dafür gesorgt, dass die Elektronik nicht nass wird. Meinen Shirt und mir war der Regen egal, man sieht ihn auch auf den Bildern gar nicht. Wir haben aber bestimmt ziemlich witzig ausgeschaut für Außenstehende, wie wir da vor dem Garagentor die Fotos gemacht haben 😉

Ihr seid euch ja schon dran gewöhnt, wenn ich euch einen neuen Schnitt zeige, dann weil ich ihn gerne Probenähen lassen möchte. In meinem Stammteam wurde bereits fleissig mitdiskutiert was man noch alle hinzufügen könnte und welche weiteren Varianten ich alles machen soll. Hier also das wichtigste zusammengefasst:

  • Damentunika in den Größen 32 – 50
  • Tunikalänge aber mit Möglichkeit bis zum Maxikleid oder gekürzt als Shirt
  • Reguläre Passform und zweites Vorderteil mit bereits integrierter FBA
  • Optionaler Einsatz im Ausschnitt um weniger Haut zu zeigen
  • Grundschnitt aus Jersey
  • 2 Ärmelvarianten, einmal aus Jersey und einmal aus Webware für luftige Sommerstoffe
  • 4 verschiedene Ärmellängen oder ärmellos
  • A4, A0 und Beamerdatei
  • Start ab 8. Februar, Bilderabgabe am 23. Februar
  • Bewerbung direkt hier im Blog als Kommentar, auf Facebook oder Instagram als Kommentar unter den entsprechenden Beiträgen

Als nächstes will ich mir unbedingt ein Maxikleid für den Sommer nähen! Jetzt bin ich aber erst mal gespannt, was ihr zu meinem Boho Shirt sagt und ob die eine oder andere sich bereits für den Frühling/Sommer ausstatten möchte. Oder ein fröhliches, leichtes Wintershirt zaubert.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Shirt: Boho Shirt – coming soon
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: DiamondHeels
Fotos: Papa
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Als hätte ich nicht schon längst genug Kleider im Schrank, musste ich mir unbedingt noch ein neues nähen. Für mein Twisted Dress hier hab ich den Rest eines Pannesamts aufgebraucht und bin schon etwas traurig, nicht mehr davon zu haben. Mama übrigens auch, als Shirt hätte sie das nämlich auch gerne genommen.

Ich hab bei dem Stoff hier allerdings auch gelernt: Man sollte sich an seine eigenen Stoffvorgaben halten beim Schnittmuster testen und nachnähen! Der Pannesamt ist nämlich nicht bi-elastisch wie man für das Twisted Dress nutzen sollte und auch wenn es trotzdem ganz gut ausschaut, so darf ich nicht ganz so viel essen.

Zudem ist das Kleid in der Länge etwas kürzer geraten als geplant war. Der Vorteil daran: Das Schnittmuster enthält nun zwei Varianten für den Knoten, einmal auf Taillenhöhe und einmal unter der Brust wie bei dem Kleid hier. Das ist daraus entstanden, weil es durch die mangelnde Längselastizität hier hochrutscht und meine Probenähmädels diesen Look ebenfalls ganz toll fanden. Da wir uns nicht entscheiden konnten, was besser ist, gibt es nun einfach beides.

Das Probenähen vom Twisted Dress war genial, ich glaub soviele Mädels hatte ich noch nie dabei und das obwohl ich schon ganz viele Bewerberinnen nicht mitnehmen konnte. Nun, die Auswahl an genähten und fotografierten Kleidern zeigt aber eine wahre Liebe für den Schnitt. Er ist unheimlich wandelbar und nun nicht nur als Kleid sondern auch als Shirt oder Maxidress nähbar. Ich bin kaum nachgekommen, mir all die hübschen Teile der Mädels anzugucken <3

Natürlich gib es das Twisted Dress in den ersten Tagen wie immer zum halben Preis als Einführungsrabatt. Also ran an den Stoff, UNBEDINGT auf die Empfehlung achten (!) und dann ist das Twisted Dress im nu genäht. Der Knoten ist nämlich super einfach und schnell zu machen 😉

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Twisted Dress by Sewera
Schuhe: Louboutin
Schmuck: Sewera Schmuckshop
Fotos: Papa
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Am Dienstag hab ich erst mal meinem Stammteam und einer knappen handvoll Leuten aus meinem Umfeld ein einzelnes Schnittmusterteil gezeigt. Die Verwirrung was das wohl werden könnte, war ziemlich groß. Zugegeben, es war auch wirklich schwer, hatte noch alle Hilfslinien zur Konstruktion drin. Das Ergebnis haben sie wohl nicht erwartet aber ich bin umso glücklicher, da es genau so geworden ist wie ich es mir vorgestellt habe!

Beim Abspeichern des Schnittes hab ich den lieben Mann gefragt, wie ich es nennen soll und ihm meine Skizze unter die Nase gestreckt. Inspiriert durch seinen Vorschlag darf ich euch also nun das Star Dress präsentieren. Das Damenkleid hat ein asymmetrisches Vorderteil mit einseitiger Raffung. Der Schnitt ist als wahrer Figurschmeichler erstellt, gerade mit dem dunklen Streifen auf der Seite kaschiert er einige Zentimeter Umfang weg.

Die Teilungsnaht kommt aus dem Ausschnitt heraus und läuft geschwungen zum Saum hin. Die nicht geraffte Seite enthält einen Brustabnäher für die ideale Passform, aktuell überlege ich noch, ob die FBA Version auf beiden Vorderteilen einen Abnäher benötigt und wenn ja, wie ich den unterbringe im Schnitt. Die Ärmel sind dafür wie immer in 4 Längen eingezeichnet, da es aktuell noch immer Schnee hat bei uns, hab ich mich mal ganz vernünftig für die lange Variante entschieden.

Mit rasantem Tempo geht’s voran im neuen Jahr aber nicht, bevor der Schnitt von einigen eifrigen Nähmädels getestet worden ist. Entsprechend hier eine kurze Zusammenfassung, was das Star Dress alles kann und ihr sonst so zum Probenähen wissen müsst.

  • Damenkleid in den Größen 32 – 50
  • Für Jersey & co.
  • Reguläre Passform und mit integrierter FBA
  • Asymmetrische Teilung mit Raffung
  • 4 Ärmellängen
  • Kleider- und T-Shirt Länge
  • V-Ausschnitt mit Beleg
  • Beginn am Montag, 25. Januar, Bilderabgabe am Dienstag, 9. Februar
  • Bewerbungen bitte vollständig mit Größenangabe und einem Link zu eurer Seite/Blog/Profil, damit ich euch anschreiben kann 🙂

Ich freu mich auf euch und hoffe, dass euch der Schnitt auch so gut gefällt <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Star Dress (coming soon)
Schuhe: DiamondHeels
Schmuck: Sewera Schmuckshop
Fotos: Papa
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag