Als allererstes wünsch ich euch mal noch nachträglich ein gutes neues Jahr <3 Und dann starten wir auch endlich ins neue Schnittmusterjahr – es beginnt ganz gemütlich mit einem kuscheligen Sweater.

Basic ist ja eher rar bei mir und so hat natürlich auch der Chilly Sweater den einen oder anderen kleinen Kniff zusätzlich zu ’nur Pulli‘.

Das auffälligste daran ist die Unterteilung zur Schulter hin. Dieser Einsatz ist im Rücken nur zur Zier und kann auch weggelassen werden. Vorne ist aber ein Abnäher in diese Naht gelegt um dem Sweater trotz der grosszügigen Weite etwas mehr Form zu geben. Die Linie ist seit dem Probeteil hier noch etwas optimiert worden. Sie entspricht einer Raglannaht von der Position her und lässt damit auch toll dem Sweater eine entsprechende Raglanoptik geben. Es sind aber rund eingenähte Ärmel.

Wie ihr hier an meinem Probeexemplar sehr schön sehen könnt, lässt sich der Einsatz auch als genau das nähen – ich habe hier den Hauptstoff mit einer Lage elastischer Spitze überzogen und dem Chilly Sweater somit zu einem etwas edleren Look verholfen.

Der Sweater kommt aber noch mit mehr Optionen, dem geraden Saum hier kann man auch ein Bündchen anfügen, dazu gibt es eine zweite Saumlinie um einen geschwungenen Saum zu zaubern. Es ist kein Hoodie, enthält also auch keine Kapuze. Davon hab ich schon soooo viele im Schrank und dann stört es unter der Jacke ja doch nur, also arbeiten wir hier mit einem einfachen Halsbündchen.

Was gehört zu einem neuen Schnittmuster so dazu? Genau – ein Probenähen! Und ihr wisst ja schon was das bedeutet: ich brauch eure Unterstützung! Hier die wichtigsten Infos aufgelistet:

  • Sweater für Damen in Gr. 32 – 50
  • Brustabnäher in die Teilungsnaht gelegt
  • Raglanoptik oder Einsatz dank Teilungsnaht
  • Beginn vom Probenähen am Sonntag, 12.1.2020, geplante Veröffentlichung am 30.1.2020

Noch Fragen? Dann immerzu zusammen mit eurer Bewerbung in die Kommentare.

Ich freu mich auf euch und hoffe, dass eine Handvoll von euch überhaupt Lust und Zeit dazu hat <3

Eure Carina

 

Schnittmuster Pulli: Chilly Sweater by Sewera – coming soon
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Prada
Fotos: Mama
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

 

Wer mir schon länger folgt der weiss, dass ich auf extravagante Kleider stehe. Für das grosse Finale von unserem Adventskalender Sew-Along zum V-Dress musste es also auch etwas spezielles sein. Na wie sieht’s aus, mögt ihr gerne ein Tutorial dazu wie ich den Schnitt angepasst hab oder ist das zu ausgefallen?

Aus einem einfachen Kleid mit Bleistiftrock ist ein langes Abendkleid in Meerjungfrauensilhouette geworden. Und soll ich euch was verraten? Ich LIEBE es <3 Was ich am Schnitt anpassen werde für mein Kleid war mir ziemlich schnell klar. Die Stoffauswahl war dann aber eine ganz andere Geschichte. Und erst recht die Wahl der Details. In meinem Lager liegt eine ganze Menge an Dekozeugs herum, von Perlen & Pailletten über Stickereien zu Glitzersteinchen, schlussendlich ist es dann ganz offensichtlich diese Rosenstickerei geworden.

Beim Fotos sichten ist mir dann erst aufgefallen, dass die eine obere, einzelne Rose ja immer ein gutes Stück verdeckt ist. Aber hey, ihr könnt euch ja bestimmt vorstellen wie es unter meinen Haaren aussieht 😉 Die Blumen sind von Hand angenäht und ja, man sieht das von innen – aber es stört überhaupt nicht, da guckt ja auch niemand hin.

Töchterchen und Mama haben gefragt ob ich denn in dem Kleid überhaupt gut laufen und mich bewegen kann, wo es doch so eng ist. Nun es ist komplett aus weichem Jersey genäht, somit also auch sehr elastisch und lässt sich ganz wunderbar über den Kopf an- und ausziehen. Es ist sehr bequem, ich kann das also nur weiter empfehlen.

Für die Fotos hab ich mich mal wieder mit meiner liebsten Frau muckelie getroffen. Auch sie hatte direkt eine Frage an mich als ich die Autotür geöffnet hab. Allerdings ob ich da etwas drunter trage? Nun ich hab extra noch den ‚Po-check‘ gemacht vor dem Spiegel daheim. Bei diesem Stoff hat man selbst die feinste Spitzenunterwäsche durchgesehen somit war die Entscheidung gefällt. Nein ich trage nix drunter – macht man bei Abendkleidern doch eh so. Auf dem roten Teppich zumindest, hab ich gelesen *kicher* 😉

Wie zu Beginn schon erwähnt, ist der Adventskalender bei uns bereits vorbei. Somit ist jetzt auch der ganz offizielle Launch vom V-Dress, inzwischen um einige Designbeispiele meiner Mädels erweitert und ich freue mich schon sehr auf die Fotos aus dem Sew-Along! Wie sieht’s bei euch aus, habt ihr auch mitgenäht oder sucht ihr vielleicht noch einen schönen Schnitt für ein Silvesterkleid?

Eure Carina

 

Schnittmuster: V-Dress by Sewera
Fotos by: muckelie
Schuhe: Diamond Heels
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Aaaaah da ist er endlich, mein neuer Pullover und dazu das Schnittmuster Watershirt. Passend zum Namen hab ich auch einen blauen Stoff gefunden im Lager und der hat förmlich danach geschrien, zu einem Watershirt vernäht zu werden.

Der grosse Ausschnitt vom Watershirt lässt sich ganz nach Wunsch richten, unter anderem auch ganz easy über die Schulter ziehen. Damit bekommt der Pullover gleich einen ganz anderen Look. Und genau das ist einer der Gründe, warum ich den neuen Schnitt so gerne mag. Obwohl er eigentlich ganz schlicht ist und nur zwei Varianten (Kapuze oder Kragen) enthält – abgesehen von verschiedenen Ärmellängen natürlich – ist er sehr versatile.

Im letzten Beitrag vom V-Dress hab ich euch ja schon erzählt dass ich vergangenes Wochenende ganz weit gefahren bin. Nun und wenn man schon in den ‚hohen Norden‘ fährt für Fotos, dann natürlich auch mit mehr als nur einem Outfit im Gepäck. So hat man für 3 Tage schon auch mal 4 Paar Schuhe mit. Man muss schliesslich eine kleine Auswahl dabei haben 😉 *kicher*

Jetzt muss ich dann nur die Tage mal noch meine angefangenen Watershirts fertig nähen, da fehlt nämlich noch der eine oder andere Saum. Aber hey immerhin Mama’s Shirt ist fertig und ihr könnt sie ab sofort auch auf dem Cover sehen! Da gibt es nämlich eine Änderung, künftig werden alle Cover mindestens 2 Designbeispiele enthalten. So könnt ihr gleich auf den ersten Blick mehrere Varianten und Größen sehen. Was meint ihr dazu, tolle Idee? Ich hoffe ja, dass das bei euch gut ankommt. Schliesslich hör ich immer wieder ‚dass das ja nur mir stehen würde, weil ich so schlank bin‘. Stimmt aber gar nicht, die Schnitte machen nur eben eine gute Figur und lassen uns oft schlanker wirken 😉

Und zum Watershirt hab ich noch eine tolle Empfehlungsquote: rund 150 Exemplare wurden während dem Probenähen von 2 Wochen genäht. Na wenn das nicht mal ein tolles Kompliment ist für einen Schnitt? Ab sofort könnt ihr ihn euch übrigens auch holen, bis und mit Montag sogar noch zum Einführungspreis.

Damit verabschied ich mich wieder für heute und zieh mich zurück hinter mein Schnittprogramm – da wartet nämlich noch ein weiteres heisses Teil für dieses Jahr!

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Pullover: Watershirt by Sewera
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Stoffe: Stoffmarkt
Schuhe: Karl Lagerfeld
Fotos: Phil
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala