Heute geht’s heiss zu und her hier im Blog. Passend zum Triangle Bikini, welcher grade im Probenähen ist, hab ich noch ein weiteres passendes Schnittmuster entwickelt. Es lässt sich super als Strandkleidchen über den Bikini tragen, als leichtes Sommertop oder wie hier auf den Fotos als sexy Negligé über das Wäscheset. In den nächsten Tagen plane ich zudem, ein langes Kleid für das Schwangerschaftsshooting einer guten Freundin zu nähen daraus. Dabei wird der Bauch toll in Szene gesetzt. <3

Wenn wir schon beim Thema sind – vor genau 7 Jahren hab ich die Nacht im Spital verbracht, der Babyboy wollte sich nämlich auch trotz Einleitung auf verschiedene Arten partout nicht auf den Weg machen. Und jetzt wird er dann in wenigen Tagen schon eingeschult, wie die Zeit doch vergeht…
Wenn ich so daran denke, wie ich damals rumgekugelt bin, bin ich doch sehr dankbar, mich heute so zeigen zu können.

Auch wenn ich den Bauch schon am Morgen nach der Geburt komplett losgewesen bin, so hab ich ziemlich lange gebraucht, um mich in meinem Körper endlich wohl zu fühlen. Typisch Frau hab ich ständig und überall etwas an mir auszusetzen gehabt. Unterstützt in meinen Selbstzweifeln wurde ich damals auch von meinem Exmann, der gerne meine Figur bemängelt hat, ich soll doch mal etwas mehr Sport machen um schlanker zu werden und die Beine etwas zu straffen. Kurz nach der Geburt (oder wie ich später erfahren hab schon davor) wurde ich dann auch durch eine dünnere Frau ersetzt. Heute bin ich weder schlanker noch sind meine Oberschenkel straffer geworden, aber ich hab meine Einstellung geändert. Ich fühl mich wohl so wie ich bin, die Tage an denen ich was zu meckern hab, sind sehr selten geworden und hängen wohl eher mit dem Zyklus zusammen 😉

Und nachdem ich schon ziemlich privat hier ausgepackt habe, will ich nun noch etwas zum Schnitt loswerden. Das Night & Day Top will nämlich probegenäht werden und sucht dafür ein paar tolle Unterstützerinnen. Es handelt sich dabei um ein Top, welches ganz schnell zum Kleid verlängert werden kann. Mein Exemplar hier ist um einige Zentimeter gekürzt mangels Stoff. Das Schnittmuster enthält zwei Passformweiten, einmal für elastische Stoffe wie Viscose-, Baumwolljersey oder Modal und eine zweite Passform für unelastische Stoffe wie meine unelastische Spitze hier im Beispiel, weiche Baumwollwebware, Viscosewebware und ähnliches. Der Schnitt hat zudem ein Futterteil wie bei so vielen meiner sommerlichen Schnitten, das mittels Unterbrustgummi zu einem BH Einsatz gemacht werden kann. Bei durchscheinenden Stoffen wie der Spitze kann dies aber auch als schmaler Beleg genäht werden. Die Träger werden als Neckholder oder festgenähte Träger genäht und beginnen vorne an der Überlappung. Die Vorderteile überlappen um 10cm und sind offen, dadurch blitzen Bikini, Unterwäsche oder eine Jeans zusammen mit dem Bauch neckisch hervor bei Bewegung. Das Night & Day Top ist für die Größen 32 – 50 konstruiert.

Hab ich dein Interesse geweckt? Dann freu ich mich auf deine Bewerbung im Kommentar hier, auf Facebook oder auf Instagram! Los geht es diesmal ganz schnell für das Blitzprobenähen, wir beginnen gleich am Samstag schon.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Negligé: Night & Day Top by Sewera -> Probenähaufruf
Schnittmuster Unterwäsche: Triangle Bikini by Sewera -> noch im Probenähen
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Hier seht ihr gerade, wie ich dieses Jahr zum ersten Mal wirklich im Wasser war. Noch nicht zum schwimmen, da es gerade anfing zu regnen, aber immerhin für Fotos hat’s gereicht. Nichts desto trotz wollte ich mir unbedingt mal wieder einen neuen Bikini nähen, schließlich kann Frau davon nie zuviele haben, zumal wie auch kaum Platz benötigen im Schrank.

Jetzt kann ich es auch endlich verraten, nachdem letztes Wochenende auf Facebook schon wild gerätselt wurde. Jepp, der neue Schnitt ist ein Bikini / Wäscheset. Je nach Stoff wird es wassertauglich wie mit meinem Badelycra aus der neuen Kollektion von Nipnaps hier, oder aus bequemen Jersey- oder Spitzenstoffen genäht zur sexy Unterwäsche. Da ich anfangs Woche im Laden meiner lieben Tanja war, hab ich mich gleich komplett eingedeckt und zum Badelycra auch tolles Falzgummi, ebenfalls mit goldenen Pfeilen, sowie ein schwarz/goldenes Unterbrustgummi gefunden.

Seit über 6 Jahren stelle ich inzwischen Schnittmuster her, aber ich glaube ich hab noch nie soviele Exemplare bereits vor dem Probenähaufruf fertig genäht. Es sind ganze 4 komplette Sets sowie 3 weitere Testteile entstanden, resp. das letzte wartet noch auf ein paar Nähte, hat aber bereits den Größentest hinter sich. Und sobald ich ausgeschlafen bin, will ich die nächste Variante testen und für die Anleitung fotografieren.

Auch die Vortesterinnen haben bereits Vollgas gegeben und die ersten finalen Fotos bereits abgegeben. Nun hoffe ich natürlich, dass euch der Triangle Bikini genauso gut gefällt und die eine oder andere von euch Lust hat, den Schnitt mit mir zu testen.

Wie fast immer bei mir gibt es hier ebenfalls mehrere Varianten. Es wird eine zweite Form für’s Höschen geben, die etwas mehr vom Po bedeckt und einen zweiten Rücken im Raceback Stil. Dazu ist der Schnitt vom BH für die A – E Körbchen gradiert. Ganz viele tolle Tipps und Extras hab ich ebenfalls bereits eingebaut, erst vor wenigen Stunden sind ganze 50 weitere Anleitungsschritte eingefügt geworden. Durch die vielen Möglichkeiten für den Verschluss alleine, werden schon mehrere Seiten gefüllt. Du hast also die Qual der Wahl, wie du deinen BH / Bikini nähst.

Zudem haben die Mädels bereits eigene Varianten eingebaut, wovon die eine oder andere bestimmt ebenfalls noch aufgenommen wird. Trotzdem ist das Ganze recht einfach zu nähen und kann auch ziemlich schnell fertiggestellt sein. Mit etwas Übung ist man in 1,5h mit beiden Teilen fertig.

Na, hab ich dein Interesse geweckt? Hier die Übersicht zu den Eckdaten vom Probenähen:

  • Bikini / Unterwäscheset für Damen
  • BH Größen von 70A – 100E
  • Höschen in den Größe 32 – 50
  • Aus Bi-elastischen Stoffen genäht
  • Probenähen beginnt am Montag, 27. Juli und dauert 2 oder 3 Wochen
  • Fotos müssen hier NICHT am Modell gemacht werden, eine Puppe kann für euch die Kleider präsentieren oder ihr drapiert sie hübsch am Boden
  • Du solltest einen eigenen (nicht mit dem Mann geteilten) Facebook-Account haben, um unserer Gruppe beizutreten. Dies macht die Handhabung viel einfacher. Diesmal sind keine geteilten Accounts erwünscht, da die Passformfotos unter uns bleiben sollen.
  • Bewirb dich bitte mit einem Link zu deiner Seite (Facebook Seite, Instagram Account, Pinterest Board mit eigenen Bildern, Blog, Tik-Tok Account mit Video deiner genähten Werke…). Ich kann dich nur auswählen, wenn ich dich auch schnell finden und anschreiben kann.
  • Hier ist uns allen enorm wichtig, dass alles was in der Gruppe bleibt, auch darin bleibt. Es sollen keine Fotos herumgezeigt werden, Privatsphäre ist bei Unterwäsche/Bademode sehr wichtig!

 

 

Na, noch dabei und alles gelesen? Dann freu ich mich sehr, wenn du mir hier, auf Facebook unter dem entsprechenden Beitrag oder bei Instagram unter dem passenden Foto einen Kommentar hinterlässt.

Ich näh jetzt dann die Tage noch ein Exemplar aus Badelycra von Nipnaps, der Stoff ist aus recyceltem Poly hergestellt, mit UV Schutz 40 und dazu noch soooo unglaublich weich und angenehm zu tragen, den behalt ich auch gerne gleich als Unterwäsche an, nicht nur für ins Wasser 😉

Eure Carina
:-*

 

Stoff: Badelycra von Nipnaps
Gummiband & Falzgummi: Ebenfalls von Nipnaps
Schnittmuster: Triangle Bikini by Sewera – coming soon
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

In der Nähwelt und in Zero/Less Waste Gruppen sind die selbstgenähten Abschminkpads ja schon länger bekannt. Durch Adventskalender hab ich bereits eine Handvoll geschenkt bekommen und dann vor einiger Zeit ebenfalls welche für Freunde und Familie genäht. Nur ich selber bin dabei immer leer ausgegangen.

Da ich vor kurzem für das Kleid vom Tochterkind so schöne Farbe gekauft hab, ist dann eins meiner ältesten Frotteetücher gleich ebenfalls in die Maschine gewandert. Es war schon total ausgefranst an den Kanten, ich bin immer hängen geblieben weil ein Teil der Einfassung runterhing und dazu war es auch ziemlich bunt durch mehrere Haarfarben.

So konnte ich es nun langsam wirklich nicht mehr nutzen. Aber da meine Abschminkpads regelmäßig in der Wäsche waren wenn ich mal wieder eins gebraucht hab, sollten ein paar neue für mich daraus entstehen. Schnell einen Deckel als Kreisvorlage auf den Stoff gehalten, dann farblich passenden Jerseyrest gesucht (das war mal ein Testteil für ein Schnittmuster) und einmal mit der Overlock drum herum genäht. Fertig waren die neuen Abschminkpads für mich.

Da ich ja eh auf Less Waste (ganz Zero schaff ich leider nicht) und Naturprodukte stehe, durften die tollen Produkte von Ohana Naturkosmetik für die Fotos herhalten. Diese nutz ich nun seit einiger Zeit regelmäßig und habe auch wirklich ein feineres Hautbild bekommen. Zudem finde ich gerade diesen Gesichtsreiniger in fester Form aus Tonerde perfekt geeignet für meine Frotteepads, da ich damit wunderbar zurecht komme.

Jetzt ist mein Vorrat für’s Erste mal wieder etwas aufgestockt und aus dem Resten vom Frottee werd ich wohl noch ein paar mehr nähen. Nur so für den Notvorrat oder wenn das Tochterkind dann auf den Geschmack kommt. Und da danach bestimmt immernoch Stoff übrig bleibt, probier ich mich dann mal an Stoffbinden und Slipeinlagen, ebenfalls etwas das ich aus den Nähgruppen und Zero Waste Gruppen kennen gelernt hab und eine tolle Sache finde.

Wie ist das bei euch so, nutzt ihr auch schon selbstgenähte oder mögt ihr die klassischen Wattepads lieber? Und falls ihr selber näht, welches sind eure Lieblingsmaterialien dafür?

Ach so ganz nebenbei – das Bad ist bei meinen Eltern daheim, da sieht es immer hübsch aufgeräumt aus und ist viel fotogener als bei mir. Mein Haus ist eher so der Typ „Wimmelbilderbuch“ 😉

 

Eure Carina
:-*

 

Kosmetikprodukte: Ohana Naturkosmetik
Material: Alles upcycling – voll cool!
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag