Gestern hab ich euch ja schon den Chilly Sweater für Sohnemann gezeigt, heute gibt’s auch das Exemplar für den großen Mann zu sehen. Und dazu hab ich auch beschlossen, den Kerl an meiner Seite offiziell vorzustellen <3 Wie man direkt sieht, gibt es die Familie nun im kompletten 4er Set – (Stief-)Papa, Mama, Tochter und Sohn.

Während in meinem Umfeld fast alle über das große böse „C“ jammern, kann ich ihm tatsächlich einiges Gutes abverlangen. Kennen gelernt hab ich meinen Freund – sein Name ist Flo – nämlich mitten im Lockdown und auch nur deshalb. Er wollte seine Vorhänge gekürzt haben und die erste Näherin die sich angeboten hat, hat gesagt dass sie es erst nach Corona machen wird. Somit ging die zweite Anfrage an mich, nachdem mich eine Freundin in seiner Facebook-Verkaufsanfrage markiert hat. Nun wie ihr euch denken könnt, hab ich da zugesagt. Vorhänge übergeben geht schliesslich auch mit Abstand und genügend Zeit hatte ich ja 😉

Bei seiner nächsten Nähanfrage im Sommer haben wir uns dann auf einen Kaffee (oder eher ein Glas Wasser) zusammengesetzt und etwas gequatscht – dabei haben wir uns so gut verstanden, dass ich ihn spontan auf meine Tomorrowland Party im Juli eingeladen hab. Dort haben meine Mädels von muckelie, Goldkrönchen und Nähfarn ihn auch gleich kennen gelernt und kurz darauf schon die Vermutung geäussert, dass Flo doch bestimmt was von mir will.

Ganz ehrlich – NEIN, wir haben sogar darüber geredet und beide beschlossen, dass wir nur Freunde sein möchten. Bis wir dann vor drei Monaten zusammen an einer Geburtstagsparty waren und der Funke eben doch übergesprungen ist. Und nun bin ausgerechnet ich, die auf keinen Fall wieder eine Beziehung wollte, die nachwievor etwas Angst davor hat, schon wieder sitzen gelassen zu werden, die Angst hat, die Kinder wieder zu enttäuschen – ja ausgerechnet ich in einer Beziehung die wunderbarer ist als alles zuvor <3

Das Bild steht symbolisch dafür, wie ich mich in den letzten drei Monaten gefühlt hab. Auf Händen getragen, aber doch geerdet. Flo ist für mich da, macht Fotos von mir, unterstützt mich bei meiner Arbeit, daheim und mit den Kids. Und das mit dem Posen hat er auch schon voll drauf, da hat das mit dem hinter der Kamera stehen bereits einige tolle Einflüsse gehabt. *kicher*

So und zu guter Letzt noch die Infos zu den Schnittmustern – den Damen Chilly Sweater gibt’s ja schon eine Zeit lang, die Kinder- & Herrenversion hingegen möchte gerne getestet werden um die ganze Familienkollektion auch für alle zugänglich zu machen.

Wir diskutieren noch etwas über die Optionen, welche die Schnitte enthalten sollen. Eine innenliegende Tasche (auch für Kinder?) sowie eine Kapuze gibt es auf jeden Fall dazu, dies wird auch als Erweiterung für den Damenschnitt dazu kommen.

Nun seid ihr an der Reihe, wenn ihr die viele Zeit die wir zuhause verbringen müssen mit etwas Nähen füllen möchtet und vielleicht sogar einen Weihnachtspulli nähen wollt, dann dürft ihr euch sehr gerne bewerben 😀

  • Erweiterung Damensweater mit Kapuze & Tasche
  • Kinder Chilly Sweater in Gr. 104 – 158
  • Männer Chilly Sweater in XXS – XXXL
  • Nähzeit ab sofort bis und mit 15. Dezember – Veröffentlichung ist am 17. Dezember damit noch ein paar Tage Zeit bleiben für Weihnachtsgeschenke 😉
  • Ich wünsche mir Tragefotos, diese dürfen aber gerne ohne Gesicht sein, entweder mit entsprechendem Bildausschnitt, den Kopf weggedreht, eine Schneeflocke vor’s Gesicht halten… Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig!
  • Das Probenähen läuft über eine Facebookgruppe zwecks einfacherer Handhabung, ein Profil auf dieser Plattform ist also erwünscht, da der Austausch per Mail immer etwas schleppend läuft.

Bitte bewerbt euch mit einem Link zu eurer Seite, damit ich euch anschreiben und in die Probenähgruppe einladen kann.

 

Bussi,
eure Carina, mit Junior, Töchterchen und Schatz <3

Schnittmuster: Chilly Sweater Ladies
Chilly Sweater Kids -> coming soon
Chilly Sweater Men -> coming soon

 

Was das Kind von seinem neuen Pulli hält, zeigt er hier ganz klar 😀 Junior ist begeistert und hat den Pullover bestimmt 4 Tage am Stück getragen. Wenn die benähte Person so glücklich ist, ist das für mich immer das beste Zeichen. Der tolle Drache hier ist uns von Amy&Luke zur Verfügung gestellt worden.

Als Schnitt hab ich den Chilly Sweater genommen und auf seine Größe gradiert. Da Junior doch schon erstaunlich gross ist und vorallem einen eher langen Oberkörper hat, werden Panels langsam schon eher knapp – hier hätte es zwar noch gut gereicht, da der Rapport beim Drache EDO ca. 75 cm lang ist, aber für viele andere Panele find ich die Unterteilung an den Schultern echt praktisch um Stoff zu sparen in der Länge. Zudem setzen die schwarzen Einsätze einen tollen Akzent.

Als das Tochterkind den Pulli gesehen hat, wollte sie gleich auch einen mit dem Stoff und hat nach Resten gefragt. Der Drache ist also durchaus auch etwas für (fast) Teenager! Und mal unter uns – ich selber würd den wohl auch tragen 😉

Das Kind hat sich sehr wacker geschlagen bei den Fotos, es war nämlich eiskalt im Schatten. Aber ein Pulli lässt sich unter dicker Winterjacke eben einfach schlecht fotografieren. Und keine Sorge, ich hab ihn nicht gezwungen – er hat das freiwillig gemacht. Schliesslich stellt sich Mama ja auch bei jedem Wetter vor die Kamera 😉

Die tolle Location ist auch direkt neben meinem Haus, so konnte er danach sofort an die Wärme. Oder eher ich – das Kind hat sich nur Jacke und Mütze angezogen und ist gleich draussen geblieben um mit den Nachbarskindern zu spielen 😉 Das Posen hat er wie man sieht auch voll drauf. The new generation würd ich mal sagen – das liegt den Kids irgendwie einfach im Blut heutzutage hab ich das Gefühl.

Ist das bei euch auch so? Vor kurzem hab ich vom Tochterkind ein Spiegelselfie gekriegt mit der Frage, ob sie den Pulli (einen von meinen) tragen darf. Was soll ich sagen – sie hat das besser im Griff als ich! *kicher*

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Pulli: Chilly Sweater für Kids verkleinert
Schnittmuster Hose: Phino Chino by FeeFeeFashion
Stoff: Drache EDO by Amy&Luke

Ich steh auf Leoprint, schon seit vielen Jahren. Mal dezent mit grau auf schwarz, zwischendurch auch knallig in rot. Für meine neueste Casual Bluse hab ich wieder einen meiner Lieblingsstoffe ausgepackt, dezentes military green mit schwarz/weiss. Kombiniert hab ich das ganze mit einer feinen Baumwoll Webware in hellem schwarz. Ja es ist mit schwarz angeschrieben, auch wenn es auf den Fotos ziemlich hell wirkt – es war eben ein schöner, heller Tag 😉

Der Materialmix ist bei diesem Schnittmuster echt was Tolles, so kommen Stoffe zum Zug, die ich mir für ein komplettes Kleidungsstück eher weniger ausgesucht hätte, so wie den schwarzen Stoff hier oder das Loch(kunst)leder beim letzten Teil. Auch Spitze oder Chiffon können wunderbar verarbeitet werden, ohne dass man zu viel hindurch sieht.

Durch den leichten Stoff im oberen Bereich fällt die Bluse wunderbar luftig angenehm, im unteren Bereich ist sie dann für den maximalen Bewegungskomfort elastisch und perfekt für den Alltag geeignet. Ich finde sie sieht sowohl elegant als auch lässig aus. Sowas mag ich bei Kleidern ganz allgemein sehr gerne.

Im Rücken befindet sich ein Schlitz im oberen Bereich, welcher mit einem Knopf (oder wahlweise einem Hakenverschluss) geschlossen wird. Ich überlege schon, ob ich beim nächsten Exemplar etwas spielen und Verschlüsse über die gesamte Länge des Schlitzes anbringen soll. Nur brauch ich dann womöglich jemanden, der mir hilft um sie zu schliessen und öffnen.

Die Teilungslinie in Herzoptik im vorderen Teil gefällt mir besonders gut, es holt das feminine aus dem Schnitt heraus und verleiht ihm einen gewissen Sexappeal. Seht ihr, wie sehr ich die Bluse mag? <3
Falls ihr euch auch eine nähen möchtet, der Schnitt ist soeben online gegangen und die nächsten Tage auch mit Einführungsrabatt erhältlich.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Bluse: Casual Bluse by Sewera
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Fotos: muckelie
Schuhe: Prada
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Alle Jahre wieder – am 31. Oktober gibt es Gruselgestalten auf den Straßen, gespenstische Leckereien auf dem Tisch und einen Grund für mich, in die Make-up Trickkiste zu greifen. Ich weiss, diese Traditionen sind nicht für alle etwas, das kann ich auch voll und ganz verstehen. Allerdings find ich es super spannend, sich mit den Hintergründen zu diesem Tag auseinanderzusetzen.

Und dazu liebe ich es auch einfach, mir eine Gelatinemaske und etwas Kunstblut auf den Körper zu klacksen. Diesmal soll es ein Tierangriff darstellen, da ich Fan von mystischen Wesen bin, behaupte ich jetzt einfach mal, dass das ganz bestimmt ein Werwolf war! Wir werden es heute Nacht bei Vollmond sehen, ob ich mich verwandle oder nicht 😉 Übrigens, habt ihr schon gehört, dass heute Nacht ein Blaumond ist?

Genäht hab ich mir für die Fotos auch was neues. Oder besser gesagt wegen meiner neuen Bluse die Bildchen gemacht. Die Casual Bluse wird unser November Schnitt. Der beige Stoff ist ein Lochkunstleder, der obere Teil sowie die Ärmel werden also aus Webware genäht. Der untere Teil und bei mir auch die Manschetten sind aus einem Jersey genäht.

Was braucht es bei einem neuen Schnitt wie immer? Genau – ein Probenähen 🙂 Und deshalb wie immer die wichtigsten Infos zusammengefasst:

  • Damenbluse in Gr. 32 – 50
  • Materialmix mit Webware und Jersey
  • Nähzeit von Di. 3. November bis Di. 17. November, Veröffentlichung am Do. 19. November
  • Die Bluse wird mit Verschluss im Rücken genäht und hat 4 verschiedene Ärmellängen, die Langarmbluse ist mit Manschette
  • Gerundeter Saum und Herzform bei der Trennlinie im Vorderteil

So, das war’s auch schon zur Casual Bluse, nun seid ihr dran mit euren Bewerbungen. Bitte schreibt mir doch einen Link zu eurer Seite (FB, Insta, Blog) dazu.

Und zum Abschluss noch ein Bildchen vom Gesicht – falls ihr sowas auch ausprobieren wollt, sucht einfach nach FX Make Up / Gelatine Maske. Dazu gibt es ganz viele Videos mit Unmengen an Beispielen, was man daraus alles machen kann. Und die Kids haben danach auch ganz fasziniert die Kratzer begutachtet, nachdem ich sie von der Haut abgezogen hab.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Bluse: Casual Bluse by Sewera (coming soon)
Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Schuhe: Prada
Make-Up: selbst gemacht mit Gelatine & Fake Blut
Fotos: Flo

Schon ist der nächste Streich online im Schnittmustersortiment und ich hab mir den Winter Sweater gleich zum Kleidchen verlängert. Er ist so wuuuunderbar kuschelig weich und angenehm zu tragen, ich mochte ihn gar nicht mehr ausziehen. Dazu hab ich auch endlich mal wieder etwas mit Kapuze genäht, ich gehör da ja zu den absoluten Fans.

Auch von den Rüschen werd ich langsam immer mehr Fan. Natürlich dürfen sie für mich nicht allzu verspielt und romantisch sein, das würde so ganz und gar nicht zu mir passen. Aber hier im Schnitt find ich sie sogar ziemlich cool. Egal ob in der schmalen Variante wie hier oder in richtig fancy breit. Wobei das nächste Exemplar dann wohl mal klassisch ganz ohne Rüschen auskommen wird. Der Schnitt lässt sich nämlich auch ganz schlicht als Colorblocking Pulli nähen. Wobei das mit dem Colorblocking hab ich ja auch mit den Rüschen bereits gemacht.

Ich finde, gerade mit einem etwas dickeren Stoff sehen die Rüschen übrigens besonders gut aus, da sie so schön stehen und das Extravagante aus dem Schnitt rausholen. Dafür kann ich mich schließlich sehr oft begeistern – einfach etwas anders sein und auffallen. Dafür hab ich mich mit den Farben mal wieder in meine Komfortzone gelegt, grau und ein gedecktes, meliertes Rostrot sind beides Farben, die in meinem Schrank öfters mal zu finden sind.

Die Bilder sind übrigens direkt nach den letzten im roten Kleid entstanden, dazwischen hab ich mich im Parkhaus umgezogen. Entsprechend hab ich mich auch hier wieder in der Altstadt breit gemacht – zum Glück ist sie zur Zeit ziemlich leer und wir hatten keine Zuschauer beim fotografieren. Wobei ich damit meist weniger Mühe hab als meine Fotografen, die fühlen sich da eher beobachtet. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich als Teenie schon gelegentlich als Hobbymodel vor der Kamera gestanden hab und mich einfach dran gewöhnt bin.

So und nun kuschel ich mich noch eine Runde ein, der dicke Sweat ist perfekt für das kalte Wetter welches wir hier inzwischen haben. Das Probenähen ist nun auch bereits rum und vielleicht mag ja die eine oder andere von euch sich ebenfalls einen Winter Sweater nähen? Den Schnitt gibt es bis übers Wochenende auch zum halben Preis! 🙂

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Winter Sweater by Sewera
Fotos: Flo
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Wenn ich bunt trage, dann am liebsten Rot. Wo ich sonst doch eher ein schwarz/grau Fan bin, ist das für mich nämlich enorm viel Farbe. Diesen Viscosejersey hab ich inzwischen bereits einige Male vernäht und freu mich sehr darüber, dass noch die Hälfte auf dem Ballen auf weitere Projekte wartet. Vielleicht wird das nächste dann ein Maxikleid?

Mein neues Pleat Dress hier ist jedenfalls ziemlich auffällig, besonders vor den alten Steinmauern hier. Ich muss sagen, obwohl ich in dem Ort aufgewachsen bin, hab ich ewig lange gebraucht bis ich die Fotolocation entdeckt hab. Die Altstadt hier ist perfekt um die neuen Nähprojekte in Szene zu setzen finde ich. Und dazu ist kaum jemals jemand dort, wir hatten also auch diesmal wieder unsere Ruhe. So hat auch niemand gesehen, wie ich mit den Schuhen auf den Pflastersteinen herumgewackelt bin *kicher*

Der Faltenrock erzeugt extraviel Weite und ergibt dadurch mal wieder ein traumhaftes Drehkleidchen. Dafür werd ich wohl nie zu alt sein 😉 Und ich war nicht die Einzige, die im Probenähen solche Bilder gemacht hat. Nun, bei über 160 (!) Designbeispielen die innerhalb der letzten 2 – 3 Wochen entstanden sind, ist das auch kein Wunder.

Ab sofort ist der Schnitt nun erhältlich und kommt wie fast immer mit einigen weiteren tollen Varianten daher. Es gibt 3 verschiedene Rockvarianten, eine Shirtlänge, 4 Ärmellängen und Vorderteile für A – C und D+ Cups. Dazu ist das Pleat Dress auch wirklich super schnell und einfach genäht, es lohnt sich also, selber ein paar davon nachzumachen 😉

Man sieht sich im Nähzimmer –
eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Pleat Dress by Sewera
Schuhe: Diamond Heels
Location: Altstadt in Laufenburg
Fotos by: Flo
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Manchmal darf es bei mir ja doch etwas mehr sein. Heute zum Thema Extravaganz. Ja das kann ich ganz schön gut, auffallen war irgendwie schon immer mein Ding. Als wir heute damit durch die Altstadt gelaufen sind für Fotos, hat das ziemlich viele Blicke auf sich gezogen. Mir macht sowas nix aus, ich kann auch problemlos vor den Augen einiger Zuschauer meine Fotos machen.

Mein neuester Pulli ist wirklich ein Blickfang mit den riesigen Rüschen. Diese sind in Teilungsnähte eingearbeitet. Ich muss gestehen, wenn es stark windet, sind sie etwas unpraktisch, zumindest was Bilder anbelangt. Aber ich steh voll drauf, auch wenn ich zu Beginn noch ziemlich skeptisch war. Der Wunsch zum Schnitt ist in meinem Stammteam aufgekommen und ich war sofort mit dabei.

Der Winter Sweater kann aber selbstverständlich auch ohne die Rüschen genäht werden, ob als ganz schlichter Pulli oder im Colorblocking Stil. Die Teilungsnähte werden auf jeden Fall genäht, sie sorgen für eine schöne Passform und verstecken die Abnäher, welche darin eingearbeitet sind. Neben dem Halsbündchen wird es auch noch eine Kapuze geben.

Ihr habt es bestimmt schon erraten, der Schnitt möchte ebenfalls gerne getestet werden. Mit ein paar CM zusätzlicher Länge wird aus dem Pulli übrigens ruckzuck ein tolles Kleid. Ebenfalls überlege ich noch, eine zweite Breite für die Rüschen zu konstruieren, für alle die gerne die weiblichen Details im Pulli haben, aber nicht ganz so extrem auffallen möchten.

So und jetzt seid ihr dran, hier nochmals alle Infos zusammengefasst:

  • Damenpullover/-kleid in Gr. 32 – 50
  • Vorderteil für A – C Cup und D+ Cup
  • Teilungsnähte im Vorder- und Rückenteil für eine optimale Passform
  • Optionale Rüschen in den Teilungsnähten
  • Halsbündchen oder Kapuze
  • 4 verschiedene Ärmellängen
  • Probenähen ab Montag, 14. Sept, Bilderabgabe am Dienstag, 29. September

 

Noch Fragen? Wenn nicht, dann bitte mit Link zu deiner Seite direkt hier in den Kommentaren oder auf FB / Insta unter dem entsprechenden Beitrag melden.

Ich freu mich schon sehr auf eine weitere Runde und hoffe, dass euch der Schnitt genauso gut gefällt wie mir!

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Pulli: Winter Sweater by Sewera, coming soon
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Prada
Fotos: Flo
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Draussen wird das Wetter langsam kälter und nasser, da ist es höchste Zeit, sich nähtechnisch auf den Herbst vorzubereiten. Den Anfang in meinem Kleiderschrank macht dieses graue Kleidchen. Klar, für die gute Laune sollte man vielleicht etwas bunteres tragen, aber ich bin und bleibe einfach ein grau und schwarz Fan 😉

Nun trag ich auch wieder Leggings unter den Kleidern, mir ist es einfach schon viel zu kalt. Seid ihr auch solche Sommer-/Sonnenanbeter? Nur die Ärmel durften noch nicht ganz lang werden, das ist schliesslich als Mama auch oft eher unpraktisch. Schon vor Jahren hat eine Freundin dies als „Hausfrauenlänge“ bezeichnet und ich finde, das passt echt gut. Wie will man auch sonst abwaschen oder putzen, wenn man ganz lange Ärmel trägt? *kicher*

Das neue Kleidchen ist nicht nur in meinem Schrank das erste Herbst/Winter Teil, sondern auch der Start in die neue Schnittkollektion. Es nennt sich Pleat Dress dank der Falten am Hals und einer Rockversion mit Falten. Hier hab ich mich aber für den klassischen Halbkreisrock entschieden, das geht dann doch etwas schneller und benötigt vorallem viel weniger Stoff.

Das Kleid wird aus elastischen Stoffen genäht wie meinem Baumwolljersey hier. Es kommt zusätzlich mit einem schmalen Bleistiftrock daher, welcher auch als T-Shirt genutzt werden kann. Die üblichen 4 Ärmellängen sind ebenfalls vertreten.

Und wie das bei neuen Schnitten so der Fall ist, suche ich mal wieder ein paar Testerinnen, die das Pleat Dress innerhalb der kommenden Wochen nähen möchten. Hier einmal zusammengefasst alle Infos:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50
  • Ausgelegt auf elastische Stoffe
  • 3 verschiedene Rockvarianten
  • Zwei verschiedene Vorderteile für A – C Cup und D+ Cup
  • 4 verschiedene Ärmellängen
  • Genäht wird ab Montag, 7. September, Bilderabgabe am 22. September
  • Bewerben hier im Blog, auf Facebook oder Instagram mit Link zu deiner Seite

Na, hört sich das gut an? Dann freu ich mich auf deine Nachricht 🙂

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Pleat Dress by Sewera – coming soon
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera
Schuhe: Jeffrey Campbell
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Der Sommer steuert zwar so langsam auf den Herbst zu, aber ein letztes Sommertop hab ich trotzdem noch gebraucht. Das Night & Day Top ist super luftig, leicht und der ideale Begleiter für den Spätsommer. Meine Variante hier ist aus einem dünnen Viscosejersey genäht.

Das Besondere am Schnitt ist seine Vielfältigkeit in Bezug auf den Stoff. Das Top kann sowohl aus elastischen als auch unelastischen Stoffen genäht werden. Dazu gibt es verschiedene Schnittteile, je nach Stoffart. Neben einem luftigen Sommertop wie meinem hier, kann man also auch prima ein sexy Negligé nähen.

Die Vorderteile überlappen 10 cm, dadurch hängen die beiden Vorderteile schön übereinander ohne ständig den Bauch zu zeigen. Ein Schwangerschaftsbauch kann damit aber perfekt in Szene gesetzt werden für Fotos. Die hatte ich auch mit einer sehr guten Freundin geplant. Nun, bevor wir zu Fotos gekommen sind, haben sich die Babys auf den Weg gemacht 😉

Damit keine störenden BH Träger unter dem Top hervorschauen, hab ich das Futterteil mittels Unterbrustgummi zum eingenähten BH verwandelt. Für mich immer eine tolle Sache, nun schon bei diversen Schnittmustern genutzt. Dadurch brauch ich schon weniger zu überlegen, was nun zusammenpasst und bin viel schneller angezogen.

Nun, ich hoffe auf ein paar weitere heisse Tage um mein Shirt noch einige Male zu tragen. Und sonst muss ich mir dann eben noch eine weitere „Night“ Version nähen, ein Negligé ist in meinen Augen nämlich super praktisch für daheim, auch wenn es ausser den Kindern hier niemand sieht. Ich darf mich ja auch einfach nur für mich alleine sexy fühlen 😉

Und den Schnitt gibt es jetzt zusammen mit dem Triangle Lingerie Set zum Einführungspreis – die beiden Schnitte passen nämlich super zusammen wie ich bei meinem Wäscheset gezeigt hab.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Night & Day Top by Sewera
Schnittmuster Rock: Office Skirt by Sewera
Fotos: Muckelie
Schuhe: Diamond Heels
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Das mit den Festivals ist diesen Sommer ja ziemlich ins Wasser gefallen. Wie alle anderen Veranstaltungen, musst auch mein geliebtes Tomorrowland abgesagt werden. Nun ich weiss, es ist „nur“ ein Festival, für mich sind es aber meine Sommerferien, die einzigen die für dieses Jahr geplant waren. Nun ich hab mich davon aber nicht abhalten lassen, zumindest noch ein Outfit zu nähen. Gute Laune inklusive 😀

Da die Veranstalter alles gegeben haben um die Raver aus aller Welt glücklich zu machen, gab es ein digitales Festival. Für mich dann doch ein absolutes High-Light. Und ich hab Besuch bekommen, damit ich nicht alleine tanzen und feiern muss. Susanne von muckelie (die auch die tollen Fotos gemacht hat <3 ), Claudi von Goldkrönchen und Caro von Nähfarn sind zu mir gefahren. Wir haben ganz viel gelacht, gequatscht, lecker gegessen, noch mehr gequatscht und ein paar der Kalorien wieder rausgetanzt.

Mein Outfit hat am Festivalwochenende zwar nicht aus dem Kunstlederrock sondern einer Hotpants bestanden, aber mein Spitzentop hab ich getragen. Es war ja auch das Wetter dafür, bis spät in die Nacht noch wunderbar warm. Damit man nichts sieht, das man nicht sehen sollte, hab ich hier unter die Spitze einen Powermesh mit Leoprint genäht. Diesen hab ich aus einem alten BH rausgeschnitten, da ich auf die Schnelle sonst nichts zur Hand hatte und bestellen zu lange gedauert hätte. Damit konnte ich dann getrost auch den Männern die wir ebenfalls an der Party hatte gegenübertreten und war trotz dem feinen Stoff bestens gekleidet.

Mama hat zwar ab dem ersten Bild etwas grosse Augen gemacht, ob denn das Outfit geeignet ist. Ich hab ihr darauf hin erklärt, dass das genau das Richtige ist für ein Elektromusik Festival. Für meine Frisur bin ich auch mit Hundeblick vor ihr aufgekreuzt. Mit den Clip-in Extensions komm ich alleine nämlich nicht ganz so gut klar und als gelernte Frisörin hab ich ganz viel Hoffnung in Mama gesetzt. Hat sie gut gemacht würd ich sagen, oder? Auch wenn sie gejammert hat, dass sie das NIE MEHR macht 😉

Etwas (viel) Glitzer durfte natürlich auch nicht fehlen, das gehört sich ebenfalls so. Nun inzwischen ist das Weekend schon wieder etwas länger her und dafür hat das Probenähen für den Schnitt auch ein Ende gefunden. Hier hab ich zwar kein passendes Höschen dazu (noch nicht, ich überlege noch wie ich das mache mit der Spitze…), aber ich finde es trotzdem ein sehr schönes Designbeispiel und zeigt perfekt, dass es eben nicht nur als Bikini sondern auch wunderbar als Unterwäsche passt.

Bevor ich mich nun schlafen lege, hüpf ich noch eine Runde singend durch’s Wohnzimmer und hoffe derweil, dass euch das Triangle Lingerie Set auch so gut gefällt – die Probenähmädels waren jedenfalls begeistert und ich hab von mehreren gelesen, dass sie nun nie mehr BHs kaufen müssen, weil sie sich einfach dieses bequeme Teilchen hier nähen können. Übrigens auch bis zum E Cup gibt es ein angenehmes Tragegefühl und je nach Stoff ganz viel Sexyness.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster BH: Triangle Lingerie by Sewera
Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Hair: Mama
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag