, , ,

CandySugarDress Probenäherinnen gesucht

Guten Abend ihr Lieben

So zum Ende des Wochenendes hab ich noch was für euch 😀 Habt ihr die Zuckerwattenversion des CandySugarDress schon gesehen? Nun ich hab ja schon vor einer Weile angekündigt dass ich einen neuen Schnitt im Hinterkämmerchen habe, beim Tüllkleid ist dieser Schnitt das erste Mal zum Einsatz gekommen. Jetzt ist es so weit und ich suche einmal mehr ein kleines Team an Probenäherinnen. Keine Sorge, ihr müsst keine 20 Meter Tüll vernähen, das war nur die extravagante Variante um auf die Aktion #thisisnotokay! aufmerksam zu machen 😉

Ich hab auch extra gleich noch ein zweites Kleidchen genäht um zu zeigen, was in dem Schnitt so steckt (gut und auch um ein paar Verbesserungen zu testen ^^ )

Meet the sexy dress:

It's a candy dress

Die Brustform ist etwas einfacher zu verarbeiten geworden und der Rock ‚etwas‘ gekürzt :p

CandySugarBack

Eine Option für den Rücken ist ein einfacher Reissverschluss, im Gegensatz zu der geschnürten Version beim Zuckerwattenkleidchen.

CandySugarDressDiamondHeels

Auch hier hab ich übrigens wieder ein paar Fairwear Schuhe von Diamond Heels an – totaaaal bequem, ich könnte meine ganzen Schuhschränke damit füllen. *kicher* Jedes paar individuell designed und auf Mass angefertigt – hab ich schon erwähnt dass ich verliebt bin? <3

So, nun aber für euch zu den Fakten zum aktuellen Probenähaufruf:

  • NUR FORTGESCHRITTENE Näherinnen gesucht! Der Schnitt eignet sich NICHT für Anfänger, deshalb bitte ich euch auch, euch nur zu bewerben wenn ihr bereits einiges an Erfahrung habt!
  • Der Schnitt enthält die Cups A – C und die Grössen 32 – 40.
  • Du musst nicht für dich selber nähen, es darf auch für die Mama, Schwester, Tochter, Freundin etc. sein. Wichtig ist jedoch, dass dein Modell innerhalb der Probenähzeit 3 – 4x zur Anprobe und Fotos zur Verfügung steht.
  • Genäht wird ab dem Sonntag, 6. Sept. bis voraussichtlich Dienstag, 22. Sept.
  • In dieser Zeit solltet ihr zuerst eine Anprobe aus billiger Webware machen, bevor ihr eure teuren Stoffe anschneidet. Damit nutzt ihr auch gleich die Zeit aus bis euer Material kommt 😉
  • Der Schnitt enthält angepasste BH – Schalen und BH – Stäbchen, einen Reissverschluss, optional auch Corsagenstäbchen, Ösen zum schnüren und verschiedene Rockvarianten.
  • Der Schnitt wird auf eure Masse angepasst, und zwar von euch selber nach meiner Anleitung! Nur somit können wir sicherstellen, dass alles passt ohne dass ihr 300 Seiten ausdrucken müsst 😉 Keine Sorge, das ist nicht schwierig, ich erkläre das Schritt für Schritt mit Bildchen – wie gewohnt.

 

Das hört sich nun nach supervielen Anforderungen und einem megaschwierigen Projekt an. Nun das letztere ist es wohl für viele von euch auch, das muss ich zugeben, aber machbar ist es auf alle Fälle, mein 2. Kleid hat inkl. Anleitungsfotos noch nicht mal mehr einen ganzen Tag in Anspruch genommen, also zeitlich ganz gut machbar. Um zu sehen, ob ihr auch wirklich dem entsprecht, was ich mir erhoffe, postet bitte einen Link zu eurem allergrössten und vor allem allerschwierigsten Projekt!

So und nun noch ein paar Dinge die euch ja vielleicht doch dazu anspornen, euch zu bewerben?

  • Ihr habt danach ein (oder mehrere) massgeschneidertes Kleid, ob Cocktail oder Ballkleid, darauf werdet ihr noch ganz lange stolz sein <3
  • Ich gebe euch während unserer Zusammenarbeit alle Tipps die ich nur irgendwie sammeln konnte oder in meiner Ausbildung gelernt habe – betrachtet das ganze doch als kleinen ‚Onlinenähkurs‘ 😉
  • Selbstverständlich werdet ihr im e-Book, hier im Blog & auf Facebook gezeigt (ausser das möchte jemand nicht).
  • Ich kann euch eine superlustige und unterhaltsame Zeit mit meinen Mädels versprechen <3
  • Ausserdem gebe ich auch gerne Tipps zu Fotos, Posen, Farbberatung und was ihr sonst noch so alles wünscht. Ihr könnt auch bei den Rockvarianten mitreden, was nun alles schlussendlich ins e-Book kommt 🙂

Noch jemand dabei und alles gelesen? Dann freu ich mich auf eure Bewerbungen hier im Blog oder auf der Sewera-Facebookseite.

Eure Carina
:-*

, , ,

CandySugarDress | this is not okay!

Hallöchen ihr Lieben <3

Ich hab da mal wieder was für euch – letztes Mal ja schon versprochen dass es etwas aufwändiger wird.. Nun vielleicht habt ihr ja auch schon von der Aktion #thisisnotokay! von mami-made gehört? Die Susanne hat da was gaaanz tolles auf die Beine gestellt, und zwar erstellt sie einen Katalog in den nur ‚Fairwear‘ Produkte. Sprich die Kleidung ist grösstenteils selber genäht oder fair produziert worden – ganz ohne Ausbeutung!

Eine megaklasse Idee wie ich finde, Grund genug für mich, um ein Kleid was so richtig viel Aufsehen erregt zu kreieren. Natürlich ist das Kleid nicht ’nur‘ für das Shooting entstanden, ihr seht damit auch einen ersten Einblick in meinen nächsten Schnitt 🙂 Keine Sorge, das hier ist meine ganz persönliche Zuckerwattenversion, die wird auch nicht Teil des e-Books 😉

Wollt ihr es sehen? Jaaaa? Nun denn mal los 😀

laced back tulle dress

Auch das mit den Schnüren im Rücken ist nur eine Option..

tulle dress princess

Meine Mädels haben das Bild mit ‚wuuuuunderschön‘ kommentiert, ich hab aber auch ein bisschen ein Faible für helle Bilder 😀

princess dress on broken stairway tulle over tulle

Das Kleid ist aus rund 20 Meter Tüll, etwas Seide, einem Batiststoff als Futter, einigen Zentimeter Lining Foam (wer kennt da den deutschen Fachbegriff? Das haben wir bei uns leider nie verwendet, war für mich auch das erste Mal 😉 ) BH-Stäbchen und Kleinkram verarbeitet. Aufwand? Ich schätze auf ca. 15 Stunden die in diesem Kleid stecken.

sexy high-heels diamond heels sparkly pink

Da es in der Aktion nicht nur um Kleider, sondern auch Accessoires geht, gilt das mit dem Fairwear also auch für Schuhe. Für das Shooting habe ich also ein paar Diamond Heels dafür bekommen <3 Ich hatte da schon Einblicke in die Produktion und stehe voll und ganz hinter diesen Glitzerfunkelschönheiten, weil sie fair produziert werden und jeden Cent wert sind!

ivy castle lady balldress

So und nun zu guter Letzt: Mein Foto für die Aktion – alles sichtbar und mit viel Liebe von Bastian geschossen (wie die restlichen Bilder auch).
Zusammengefasst also: Kleid ‚CandySugarDress‘ – Schnitt by Sewera, Schuhe: Diamond Heels.

Na und was haltet ihr so davon? Bin ja schon soooo gespannt auf eure Reaktionen!
Mit einem Gruss zu RUMS verabschiede ich mich mal, muss in ein paar Stunden Version Nr. 2 von dem Schnitt fertig nähen 😉

Eure Carina
:-*

Patchworkdecke aus T-Shirts

Hallo meine Lieben, ja ich lebe noch und nähe auch ganz fleissig, nur zu Fotos kommt’s zur Zeit etwas weniger :/
Heute hab ich euch dafür mal was ‚ganz anderes‘, also zumindest für meine Verhältnisse 😉

Ich darf euch präsentieren: Meine neue Kuscheldecke <3

Patchworkdecke

So kurz vor unserem Urlaub hab ich meinen Kleiderschrank etwas ausgemistet, dabei zum Vorschein kam eine ganze Sammlung an Motivshirts die ich kaum noch getragen habe. Da ich mich aber so gar nicht von den ganzen Erinnerungen trennen konnte, die ich mit den Shirts verbinde, konnte ich sie ja nicht einfach in den Altkleidersack stecken. Für Kinderkleider sind die Motive ebenfalls zu gross, fällt also auch weg. Was macht man also damit? Zerschnibbeln und ein paar Stunden später war die Patchworkdecke fertig.

it's mr spooky

Echt totaaaaal kuschelig, gibt schön warm dank Sweatstoff auf der Rückseite und mit dem doppelseitig klebenden Vlies dazwischen war sie auch ganz schnell fertig. Das Spooky Shirt ist mein Lieblingsteil hier drin – damit seh ich die Decke auch nachts – phosphoreszierende Farbe sei Dank 😀

T-Shirts upcycling

 

Etwas gross ist die Decke geraten, knapp 1.50m breit und gut 1.80m lang – hier einmal im Vergleich neben mir (danke Töchterchen für’s fotografieren, nächstes Mal machen wir die Kamera aber auf einem Stativ fest 😉 ).

War gar nicht einfach, die ganze Decke auf ein Bild zu bekommen! Nun, ich kuschel mich mal weiter damit ein und bin gespannt, was IHR so dazu zu sagen habt? Wer von euch hat denn auch schon eine Patchworkdecke genäht? Zeigt sie mir doch mal 😀

Mit einem sehr späten Gruss zu RUMS geht’s jetzt ins Bett, damit ich morgen früh an meinem aktuellen ‚Megaprojekt‘ weitermachen kann – oh nein ich kann es nicht mehr für mich behalten, der nächste Schnitt ist im Anmarsch und zur ‚Eröffnung‘ gibt es gleich die extravagante Version zu sehen. Ich freu mich da echt schon riesig drauf, den Passformtest hab ich schon vor über einem Monat gemacht und gaaaanz bald schon werd ich es euch zeigen können <3 Soviel mag ich jedenfalls schon verraten: Ich hab dafür knapp 20m Tüll geshoppt 😉 *hihihiii*

Bussi,
eure Carina

, , , ,

Happy birthday Schweiz

Ich als Schweizerin hab heute was zu feiern – unser süsses kleines Land wird mal wieder ein Jahr älter.. Grund um die tolle Eigenproduktion ‚Schweizer Kreuze mit Herz‘ von Leleli anzuschneiden, die Kinder brauchten doch passende Outfits für die Feier!

happy nationalfeiertag schweiz

Für’s Tochterkind gab es ein T-Shirt mit Uboot-Ausschnitt und leicht angepufften Ärmeln – schlicht aber chic.

swiss girl

Bei der Frisur sind wir auch mal wieder kreativ gewesen, diesmal mit einem (Achtung Zungenbrecher!) waterfall – double – french – braid.

braided girls hair little boy in gravel

Für den kleinen Wildfang musste eine neue Jeans her. Dies ist ein Upcycling Projekt aus einer meiner Lieblingsjeans – leider mit zu grossem Riss als dass ich sie noch hätte flicken können. Für Grösse 86 hat’s aber gereicht 🙂

Bündchen Chino Jeans upcycling

Grundlage ist mal wieder die Phino Chino, jedoch sehr stark abgeändert und beim Bund improvisiert, da ich unbedingt den alten übernehmen wollte. Die Taschen sind schön knallig ebenfalls mit dem Stoff von Leleli aufgepeppt.

chino swiss made

So und damit bin ich für heute auch schon fertig und wünsche euch allen noch einen frohen 1. August, feiert alle schön und geniesst die Feuerwerke wo welche gestartet werden dürfen 🙂 Ich guck nun noch etwas dem Höhenfeuer hier zu <3

Eure Carina
:-*