, ,

Flare Top, summerfeeling pur

Flattershirt für den Sommer

So ab und an schwirrt mir ja ein ganz bestimmter Schnitt im Kopf herum. Seit ein paar Wochen war es dieser hier. In Gedanken hab ich ihn während einer Autofahrt bereits komplett fertig gezeichnet in meinem Programm, ja mir tatsächlich genau vorgestellt, welche Arbeitsschritte ich beim Datei anfertigen machen werde. Nun, nach langen Sommerferien sind auch die ersten Probeteile fertig. Und mit diesem olivfarbenen Exemplar möchte ich euch auch gleich zum Probenähen einladen. Aber erst noch ein paar weitere Bilder und Infos.

Ein Drehshirt

Ich denke mal wir alle kennen den Begriff ‚Drehkleidchen‘, besonders bei kleinen Prinzessinnen besonders beliebt. Für mich ist es diesmal kein Kleid sondern ein Top. Luftig leicht für den Sommer, in der Hoffnung, dass er uns bis weit in den Herbst mit warmen Temperaturen versorgt. Doch der Clou am Shirt ist der eingenähte BH-Einsatz. Ja ganz richtig, der Schnitt ist darauf ausgelegt, ihn ohne zusätzlichen BH drunter zu tragen. So werd ich euch auch im nächsten Blogpost ein Beispiel mit ganz dünnen Gummikordeln als Träger zeigen. Denn auch mit den schmalen Jerseyträgern wie hier, bietet das Top guten Halt in allen Grössen. Als Sportshirt lässt es sich im Übrigen auch ganz prima mit etwas breiteren Gummibändern nähen für ein noch sichereres Tragegefühl.

Trägervielfalt

Kreativen Spielraum bietet das Shirt auch im Rückenbereich wieder (wie schon unter anderem das Braided Top und das T-Knot’n’Croppy), so könnt ihr ganz nach Lust und Laune eure Träger gestalten. Mein Shirt hier hat simple überkreuzte Träger.
Ich möchte bei diesem Bild auch gerne noch anmerken: Nur wenige Minuten bevor ich zum Fotoshooting losgefahren bin, habe ich das komplette Top noch fein säuberlich gebügelt. Sieht man nicht mehr viel davon, ist mir schon bewusst. Erwähnt wollte ich es trotzdem mal haben, nicht dass ihr noch denkt, ich gäbe auf solche Details keine Acht.

Figurschmeichler Hängeshirt

Von Freunden wurde ich schon des öftern darum gebeten, doch mal etwas weniger figurbetontes und dafür eher weites zu entwerfen. Ich behaupte mal, dass ich diesen Wunsch nun hiermit wohl erfüllt habe. Durch die kreisförmige Weite im Oberteil verdeckt es ganz spielerisch die nichtvorhandenen Muffintops und sonstige ‚Problemzonen‘ (wobei ich bin ja der Meinung, dass unsere Körper alle ganz toll sind, egal welche Nummer uns die Kleidungsindustrie aufdrückt!).

Probenähen für das Flare Top

Na, hab ich denn von irgendwem den Geschmack getroffen mit dem Flare Top? Ich hoffe ja sehr darauf und wenn sich dann auch noch die eine oder andere für’s Probenähen zur Verfügung stellen möchte, dann bin ich restlos glücklich <3

Ein paar ganz wenige Anforderungen und Infos hab ich aber trotzdem:

  • Du betreibst einen Blog, FB-Seite, Instagram- oder Pinterestaccount oder hast eine sonstige Quelle, auf welcher ich mehrere deiner Werke bewundern kann.
  • Du (oder dein) Model trägst zwischen Gr. 32 und 50.
  • Du kannst ansprechende Bilder vom Endergebnis machen (lassen). Dazu benötigst du keine Profikamera, ein Smartphone reicht hierfür meist schon aus.
  • Du bist offen, lustig, redseelig und ein Teammensch.
  • Du hast Zeit und Lust in den nächsten 2 Wochen mindestens ein Exemplar zu nähen und fotografieren (das Nähen geht sehr schnell, ich habe nur 25min inkl. kleben & zuschneiden benötigt).
  • Von Vorteil wäre es wenn du bereits folgende Materialien zuhause hast:
    – ca. 1 – 1.2m Viscosejersey, Seidenjersey, elastische Spitze oder andere elastische, fliessende Stoffe
    – kleines Stückchen Sportjersey, Lycra, Romanit oder ähnlichen Stoff für den Innenteil (30x40cm reichen)
    – Gummiband (2-4cm breite) für unter der Brust
    – optional: Bänder für die Träger
  • Du bewirbst dich in vollen Sätzen und mit Angabe deiner Seite in den Kommentaren hier oder auf meiner Facebookseite

 

Noch am lesen? Dann freu ich mich sehr über deine Bewerbung und schicke zum Abschluss noch ein, zwei Bildchen nach…

 

Eure Carina
:-*

 

 

Schnittmuster Top: Flare Top
Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans
Fotos: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: RUMS

, , , ,

Blumenmädchen und andere Hochzeitsgäste

Hochzeit in Luzern

Schon lange habe ich drauf gewartet, immer leicht neidisch die Hochzeitsbilder von Freunden und deren Freunden angeschaut… Nach langem warten sind wir nun aber dieses Jahr auch endlich in den Genuss gekommen. Mein Schwager und Patenonkel des Tochterkindes hat sich getraut. Für mich hiess das natürlich, drei neue Outfits nähen. Also husch meinen Corsagenschnitt hervorgesucht, leicht angepasst und mit einem Rock versehen. Da lag noch so ein Stück mit Pailletten besetze Spitze von by-Mami bei mir rum, die hab ich angeschaut und wusste – du gehörst zu meinem Kleid! Eine ganz schöne Schweinerei hat das ja gegeben beim nähen 😉 Aber das haben die kleinen Glitzerdingchen nun mal an sich. Und sie sind die Arbeit ja sowas von Wert! Als Rock habe ich den Skirty als Vorlage genommen und um einen Zentimeter an die Weite der Corsage angepasst. Einmal komplett gefüttert, brav mit nahtverdecktem Reißverschluss gearbeitet und fertig war das Kleid. Komplimente gab es dann auch ein paar *freu*.

Blumenmädchen

Voller Stolz hat meine Tochter zusammen mit ihrem Cousin den Korb mit Stoffblumen in die Kirche getragen und diese sehr sorgfältig vor der Braut verteilt. Als Schnitt hat es mir hierfür das First Day Dress angetan. Mit etwas basteln hab ich es auch gerade noch so auf ein langes Kleid gebracht, wäre das Kind 5cm grösser, hätte ich mehr anpassen müssen wegen der Stoffbreite. Genäht ist es aus einem feinen Batist, überzogen mit einer elastischen Spitze und komplett gefüttert. Dazu habe ich am Halsausschnitt noch einige blaue und weisse Hot-Fix Steinchen angebracht. Schliesslich war vom Brautpaar etwas blaues gewünscht 😉 Noch die Nägel passend lackiert, eine Stunde mit ihren Haaren verbracht und fertig war sie <3

Hochzeitsoutfit für Jungs

Beim Sohnemann war auch ziemlich schnell klar, was ich nähen werde. Schliesslich hab ich durch die Nähconnection vermittelt diese wunderbaren Stoffe von Lebenskleidung gesponsert bekommen. Also mussten die Schnitte auch standesgemäss aus den Übersetzungen meiner lieben Annika stammen. So gab es ein leicht abgeändertes Perfect Polo Shirt (einfach die Knopfleiste durchgehend gemacht..) zusammen mit einer Small Fry Skinny Jeans. Absolut Hochzeitstauglich finde ich und dennoch kann er beides auch sehr gut im Alltag tragen.

Chateau Gütsch – eine Traumlocation

Hoch über den Dächern von Luzern hat die Feier statt gefunden. Nachdem schon die Kirche ein kleines Träumchen war, war es nur schwer vorstellbar, dies zu toppen. Die Aussicht vom Anwesen hat es aber dann doch geschafft. So musste dieses Geländer auch für so einige Fotos herhalten – eben wegen besagter Traumaussicht. Einmal Mutter & Tochter vor der Kamera, an diesem Tag eine Seltenheit. Mir ging es leider nicht sonderlich gut, Weisheitszahn lässt grüssen. Aber zumindest bis zum Hauptgang (boah war das Essen lecker!!!) hab ich mich wacker durchgeschlagen. Nur den Kuchen mussten sie dann ohne mich anschneiden, da hat das Fieber doch leider Überhand genommen. Aber hier geht’s ja eigentlich nicht um’s jammern, ich hab da noch so ein, zwei Bildchen mehr für euch….

Happy Family

Auch mit Junior musste es ein gemeinsames Bildchen geben. Wie ihr seht, kein leichtes Unterfangen. Ruhig sitzen war an diesem Tag einfach nicht möglich, gab es doch so viel zu sehen und ausprobieren (siehe das Alphorn auf dem oberen Bild), weitere Familienmitglieder zum spielen… Aber ich mag den Schnappschuss von uns trotzdem sehr, ich finde er strahlt die Freude und Liebe zwischen uns ganz toll aus.

Prinzessinnenkleid

Ja wie eine kleine Prinzessin hat sich mein Töchterchen an dem Tag schon fast gefühlt. Kuchen essen so viel sie wollte, bewundernde Blicke von allen Seiten. Dazu extra neuen Schmuck bekommen, passend zu den Brautjungfern und der Braut selbst.
Nun, ich muss dann mal noch ein paar weitere Bilder endlich bearbeiten. Denkt bloss nicht, ich hätte in der langen Bloggerpause nichts genäht 😀
Ganz im Gegenteil, Unmengen an neuen Kleidern sind entstanden, neben vielen Basics auch weitere hübsche Kleider für weitere tolle Hochzeiten. Aber mehr davon ein anderes Mal….

Eure Carina
:-*

 

Zu sehen bei:
RUMS, Made4Girls, Made4Boys

Schuhe: DiamondHeels