Im Januar hab ich ja eine neue Reihe in unseren Homeschool Beiträgen angefangen und erzähle euch jetzt öfters mal über ein bestimmtes Schulfach. Heute an der Reihe ein weiteres kreatives Fach: das Werken.

Diesmal haben wir nicht alleine gearbeitet sondern eines unserer Projekte im FreiLernRaum umgesetzt. Dort treffen wir uns alle 2 Wochen mit gleichgesinnten Homeschoolern um Zeit zusammen zu verbringen. Im Normalfall auch mit einem Projekt, dabei gibt es unglaublich viele verschiedene Dinge die wir bereits erleben durften. So haben wir mit Steinmännchen im Fluss das Balancieren geübt, wir haben auf französisch gekocht, eine Lesenacht veranstaltet (mehrsprachig), an einem Dominoday teilgenommen, alte Computer auseinander geschraubt und Sporttage gehalten.

Das Projekt hier ist inzwischen ein kleines Tischfussball – Set geworden. Inspirationen dazu haben wir Mütter aus dem Internet zusammengetragen, das Material besorgt (ganz viele tolle Stifte & Kleber wurden uns von Schulkids zur Verfügung gestellt) und dann durften die Kids ans Werk. Als erstes mussten die Schuhschalten und andere Kartons verziert werden. Töchterchen hat sich für eine Unterwasserwelt entschieden – schliesslich dürfen die Meeresbewohner ja auch mal etwas Sport machen 😉

Nachdem jeeeeede Menge Glitzer aus dem Blancol Sortiment zu einer tollen Unterwasserwelt verarbeitet wurde, das Publikum beschriftet und die Spieler (übrigens Meerjungfrauen!) aufgestellt waren, kam dann die Verteilung der Spielerstäbe.

Hier und da abmessen, damit die Abstände stimmen, sich alle Spieler gut bewegen können und alle Platz finden in ihrem Stadion. Nur noch die Spieler an unseren Holzstäben festkleben (dazu haben wir extra den Holzkleber von Blancol benutzt) und schon fast fertig.

Jetzt kann’s losgehen mit ganz vielen Turnieren auf dem Fussboden, auf dem Tisch oder draussen. Das Spiel lässt sich super transportieren und wird bestimmt ein mega Hit in Freundeskreis 🙂 Dabei geschult wurden Dinge wie Feinmotorik, Vorstellungsvermögen, Kreativität, der Umgang mit Spezialklebern und mit Holz, da die Stäbe zuerst zurechtgeschnitten und dann abgeschliffen werden mussten.

Übrigens sind die Kleber bei uns ständig im Einsatz, nicht nur für die Schule. Beide Kinder betätigen sich sehr gerne kreativ und kommen immer mit neuen tollen Ideen angelaufen. Und dann bin da auch noch ich im Haus, die zum Beispiel zu Weihnachten erst auf den allerletzten Drücker an Geschenke denken konnte und so super froh war, ganz schnell noch etwas zu basteln.

Wer mir auf Facebook folgt, hat vielleicht unser Weihnachtsbild gesehen. Dieses haben wir für die Familie mehrfach drucken lassen und danach auf Moosgummi und anschliessen auf einen Gutschein geklebt. Schnell und einfach, aber die Geschenke kamen super gut an 😉

Was bastelt ihr am liebsten mit euren Kindern oder für euch selber?
Lasst mal hören, etwas Inspiration kann schliesslich nie schaden.

Eure Carina

 

Produkte von Blancol über Schulkids.ch gesponsert:
Holzkleber
Spezialkleber für Moosgummi & co.
Glitzerstifte Classic, Confetti & Neon
Veranstaltet im FreiLernRaum Wettingen

Das V-Dress gehört diesen Winter definitiv zu einem eurer Lieblingsschnitte. Viele haben nach meinen eigenen Anpassungen gefragt, ob ich denn wohl auch ein Tutorial dazu schreiben mag? Ja klar, mach ich euch doch sehr gerne! Drum hab ich auch nochmals ein weitere Kleid genäht und direkt mitfotografiert wie ich dabei vorgegangen bin.

Besonders der verlängerte Mermaid Rock hat es euch angetan – zumindest les ich das aus den Kommentaren und Nachfragen. Unter der Kategorie Tipps & Anleitungen findet ihr deshalb die bebilderte Schritt für Schritt Anleitung wie aus dem Bleistiftrock ganz einfach ein Meerjungfrauenkleid wurde.

Weiter haben auch schon öfter Leute nach Infos und Tipps zu meinen tiefen Rücken gefragt, die ich immer mal wieder gerne einarbeite. Selbstverständlich gibt es dazu ebenfalls ein Tutorial – wenn ich schon so schön dran war, musste ich das ja schliesslich auch gleich umsetzen. Dies ist in der selben Tipps und Anleitungen Kategorie hier im Blog zu finden wie auch der Mermaid Rock.

Seit einigen Monaten hab ich ja endlich regelmässig Anlässe, um auch tatsächlich meine ganzen Abendkleider zu tragen. Ein Grund mehr für mich, noch ganz viele weitere Exemplare zu nähen. Ich kann euch sagen – es ist echt toll wenn die Kleider nicht nur im Schrank verstauben, also nehmt sie raus, sucht euch eine Gelegenheit und dann tragt sie mit ganzem Stolz <3 Es fühlt sich nämlich einfach gut an, hübsch gekleidet zu sein 😉

Für die Fotos hier bin ich einmal mehr zu meiner lieben Frau muckelie gefahren. Ab und an muss so ein Mädelstag ja einfach sein, da wird dann ganz viel gequatscht, ich durfte mal wieder Make-up und Hairstyling abgeben und dann ging es an die Suche nach einer passenden Location.

Da unsere geliebte Abrissbude ja nun allen Ernstes abgerissen wird und deshalb nicht mehr zugänglich ist, stehen wir inzwischen öfters vor einem echten Problem. Es ist nicht einfach, etwas passendes zu finden. Wir sind eine ganze 3/4 Stunde rumgefahren bis wir zu einer kleinen Burg gekommen sind. Da gab es dann endlich eine Wand, die unseren Ansprüchen genügt hat. Sturm und Regen sei Dank, hatten wir aber nur ganz wenig Zeit, um die Fotos auch in den Kasten zu kriegen.

So kalt wie es war, bin ich aber echt auch sehr froh gewesen, dass wir inzwischen so ein super eingespieltes Team sind. Jacke in die Ecke schmeissen, ein paar mal abdrücken und fertig. Okay hier Haare richten, dort am Kleid zupfen und dann noch mein Talent, im falschen Moment die Augen zu schliessen macht es manchmal doch etwas schwieriger und dauert einen Moment länger. Aber Hauptsache das Ergebnis stimmt und damit bin ich echt voll und ganz happy. Und nun darf ich noch den Abend ausklingen lassen in meinem super bequemen V-Dress.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: V-Dress by Sewera
Fotos: muckelie
Schmuck: Aphrodite
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Im heutigen Shooting sticht das Kleid so richtig fest raus. Das Wetter und die Location haben einfach perfekt dazu gepasst und Töchterchen sich auch ganz viel Mühe gegeben. Jetzt freu ich mich, euch meine neueste Kreation präsentieren zu dürfen. Sie hat auch schon einen Namen – wie ihr im Titel lesen könnt, handelt es sich hierbei um das Glam Dress. Die Rückenansicht ist noch nicht ganz so spektakulär, drum lasst uns mal ein paar (tiefe) Blicke nach vorne werfen 😉

Vorab gleich für alle die jetzt denken, das Glam Dress wär nichts für sie: keine Sorge, ich hab für mich hier die absolut extreme Variante gewählt 😉 NATÜRLICH kann man es auch sehr viel geschlossener halten, dazu habt ihr die Möglichkeit, die Naht in der vorderen Mitte mehr zusammenzunähen (so dass man zumindest einen guten BH drunter tragen kann), es gibt ein zusätzliches Schnittteil für einen Einsatz der dann unter das geraffte Vorderteil genäht werden kann und natürlich kann man auch problemlos ein passendes Shirt drunter ziehen, gerade ein Hemdchen mit Spitze am Ausschnitt eignet sich da ja auch sehr gut.

Ausnahmsweise ist übrigens kein schmaler Rock geplant, neben der Halbkreisvariante hier wird es dafür noch einen enormen Stofffresser geben. Der Zweifachrock hat dann quasi viermal soviel Stoff wie mein Exemplar und sorgt entsprechend für den WOW – Effekt beim drehen und gehen. Ihr habt es auch bestimmt schon gemerkt was ich euch als nächstes sagen will, oder? Genau – es handelt sich hierbei natürlich um den neuen Probenähaufruf und ich suche wie immer ein paar Mädels die das Glam Dress gerne testen möchten. Gerne auch in weitaus weniger tief einblickenden Versionen als meiner hier 😉

Hier zusammengefasst für dich alle Infos:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50
  • Mehrere Varianten im Vorderteil –  du bestimmst die Ausschnitttiefe!
  • Geeignet für dünne, elastische Stoffe (Viscosejersey, Modal, etc.) sowie feine unelastische Stoffe für das geraffte Vorderteil (Voile, Crepe, etc.).
  • Bewerbungsfrist bis Sonntag, 9.2.2020, Bilderabgabe bis 25.2.2020 -> Veröffentlichung am 27.2.2020
  • Ein Profil auf Facebook ist Voraussetzung, da wir innerhalb einer geschlossenen Gruppe organisiert sind um die Handhabung für alle zu vereinfachen
  • Bitte teile uns in deiner Bewerbung auch deine Seite (FB/Insta/Blog/etc.) mit, damit wir dich kontaktieren können oder bewirb dich direkt auf Facebook/Instagram unter dem entsprechenden Beitrag.

Ich freu mich schon sehr auf euch und eine Runde heisser Kleider von euch <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Glam Dress (coming soon)
Fotos: Tochterkind
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag