, , ,

Mein Love Dress zum Valentinstag

Alle Jahre wieder kommt er, der Tag der Rosen, der Liebenden und ganz viel Kitsch. Eigentlich ja so ganz und gar nicht meins, aber wenn ich einen Grund hab, mir ein neues Kleid zu nähen… Ja dann mag ich sogar so einen Tag 😉 Und wie passend, dass auch gerade heute das neue Schnittmuster ‚Love Dress‘ online geht. Der perfekte Schnitt für das perfekte Valentinstagskleid.

Nun eigentlich sollte ja alles anders kommen. Das Kleid war schon seit Mitte Dezember geplant. Stoff hatte ich auch genug bestellt um tolle Partneroutfits zu nähen. Aber wie sagt man so schön? Satz mit X – das war wohl nix. Der vermeintliche Mr. Right hatte andere Pläne und mich anfangs Januar sitzen gelassen. Also blieb umso mehr Stoff über für mich. Oder besser gesagt für meine Mama (die hat ein tolles X – Dress bekommen) und meine Tochter (für sie gab es ein Co-Z Dress Kids). Wer mir auf Facebook folgt, hat unser Familienfoto ja vielleicht schon entdeckt 😉

Ja also das mit dem Valentinsdate ist ja dann nichts geworden – dafür führe ich heute Abend meine Tochter ins Kino aus. Ein mehr als würdiger Ersatz finde ich <3 So ein Mama – Tochter Abend ist doch auch einfach Gold wert.

Apropos Gold: Der Squiggle hier ist auch aus der Winter-Gold Edition, ich hab euch vor wenigen Wochen schon den selben Stoff in weiss gezeigt. Ich war sooo hin und weg davon, dass ich ihn mir auch gleich noch in schwarz bestellen musste. Erneut habe ich die Streifen mit unzählig vielen Hotfix Steinchen verziert, damit es noch etwas mehr glitzert. Diesmal sind die Steinchen schwarz, passend zur Grundfarbe des Stoffes.

Der Schnee war ein super Kontrast zum Kleid für die Bilder, leider ist er schon längst wieder weg. Nicht dass ich Schnee an sich mag, aber auf Fotos sieht er nun mal einfach sehr hübsch aus 😉 Unter den Tupfenstrumpfhosen trag ich übrigens noch ein paar hautfarbene, somit war mir erstaunlich warm! Das Kleid schmiegt sich aber auch herrlich an den Körper an, nicht zuletzt wegen der geschwungenen Brustabnäher, die das ganze Schnittmuster gerade so speziell machen.

Damit ihr bald auch in einem so tollen Kleid auf die Strasse könnt (oder ins Büro oder zu einem lecker Abendessen oder auf die nächste Party..), gibt es den Schnitt ab sofort zu kaufen. Diesmal wurde er auch wieder wirklich aufs äusserste getestet, ganze 90 Designbeispiele sind während des Probenähens entstanden! Das spricht doch für sich würd ich mal sagen, oder? 😉

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Love Dress by Sewera (jetzt zum Einführungspreis sichern!)
Stoff: Squiggle von Nipnaps
Fotos: by muckelie
Strumpfhose: DotTights
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag, TheCreativeLovers

, , ,

Jeans-Fell Mantel

Vor kurzem hab ich euch schon beim Winter Dress erzählt, dass ich noch was neues für euch hab. Wobei eigentlich ist es ja eher etwas altes, im neuen Look 😉 Das Freebook ‚Drape-in-da-round‘ ist komplett überarbeitet und vor wenigen Minuten in den Shop eingezogen. Natürlich hab ich dafür auch mal wieder ein neues Exemplar genäht.

Als Stoff hat dafür ein toller Jeans mit Fellabseite hergehalten, den ich von Schnittverhext zur Verfügung gestellt bekommen habe. Er ist super kuschelig und nach einer Runde in der Waschmaschine fusselt er nun auch nicht mehr 😉 Ich empfehle trotzdem, in den ersten paar Tagen immer eine Fusselrolle zur Hand zu haben – besonders wenn ihr Fotos machen wollt vom fertigen Projekt 😀

Der Mantel ist super schnell genäht, mein Exemplar hier ist an den Kanten nur abgeschnitten und mit einem breiten Zick-Zack-Stich versäubert. Schneiden, Ärmel schliessen & einsetzen und dann versäubern. Schon fertig 😉 Er fällt richtig toll, gerade auch durch das Gewicht, dass der Stoff in dieser Länge mit sich bringt. Es ist super angenehm zu tragen und ich hab endlich was neues schnelles zum überwerfen.

Mein Mantel hier ist komplett ohne Verschluss, ich wickle ihn mir ganz gerne einfach so rum und verschränke dafür oft die Arme wenn es etwas kälter ist. Mit einer Kiltnadel oder aufgehübschten grossen Sicherheitsnadel würde der Mantel aber auch ohne permanenten Verschluss wunderbar zuhalten. Da ich aber zugegebenermassen oft mit offenen Jacken rumlaufe, benötige ist das dann doch eher selten..

Wie schon gesagt, ich mag meinen neuen Drape-in-da-round wirklich sehr und er hängt zuvorderst in meiner Garderobe. Das ganze Outfit kommt auch wirklich toll zusammen, auch wenn es nicht wirklich auffällt, aber sogar die Schuhsohle passt farblich *kicher*

Ich hoffe, ich kann mit dem Schnitt einigen von euch eine Freude machen <3
Nächste Woche kommt dann an dieser Stelle wieder ein wirklich neuer Schnitt.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Mantel: Drape-in-da-round by Sewera / Freebook
Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff Mantel: gesponsert by Schnittverhext
Strumpfhosen: RoseTights
Fotos von: Mama <3
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag, The Creative Lovers

, ,

Das kleine schwarze Winter Dress

Vom ‚kleinen schwarzen‘ kann Frau ja nie genug haben.. Wobei, eigentlich hab ich glaub ich tatsächlich zur Zeit nur 2 Stück. Das heutige Winter Dress ist zwar keineswegs neu, genau genommen ist es vor ziemlich genau einem Jahr entstanden. Da ich aber heute mit Mama unterwegs war um Fotos zu machen von was ganz geheimen (psssst, wird in Kürze verraten!) und ich ein komplettes Outfit brauchte, hab ich dann mal wieder zu dem Kleid hier gegriffen.

Da das Winter Dress gerade als #SchnittderWoche zum halben Preis erhältlich ist, passte es einfach super um davon gleich ein paar neue Fotos zu machen. Es gehört sowieso zu meinen absoluten Lieblingskleidern, da darf man es ruhig auch etwas mehr zeigen 😉

Wie ihr hier so schön seht, hab ich das mit den Hotfix Steinchen und Pailletten annähen auch nicht erst gerade für mich entdeckt, sondern schon vor einer ganzen Weile angefangen. Das Herz hier auf dem Kleid ist kombiniert, zuerst habe ich die Herzform vorgenäht, danach mit geraden Linien definiert. Erst anschliessend sind die ganzen Steinchen & Pailletten drauf gekommen.

Die Sache mit den Posen…….. Ich höre von Freunden oft, dass ich immer so toll aussehe auf Fotos. Der Meinung bin ich ja mal so ganz und gar nicht. Meist hab ich keine Ahnung wie ich denn nun die Beine stellen soll (siehe erstes Foto – seeeehr elegant *hust*), was ich mit meinen Armen anstellen soll und wohin und wie gucken, davon fang ich schon gar nicht erst an. Schlussendlich mag ich dann oft solche Bilder, die wohl eher als *Outtakes* gelten. Aber sie sind dafür natürlicher – einfach ganz und gar ich 😉

So und nun muss ich an dem fertig arbeiten, was ich da gerade über Mama’s Arm geworfen hab für die Bilder. Damit ihr das auch ganz bald sehen könnt <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Strümpfe: Rose Tights
Fotos: von Mama <3

, , ,

Squiggle Winter Dress

Es ist so ungewöhnlich hell. Nein leider nicht draussen. Dafür aber mein Kleid. Man könnte schon fast meinen, ich sehe unschuldig aus *kicher*. Okay, das wohl eher nicht. Aber elegant finde ich es dafür. Vielleicht liegt das aber auch an den goldenen Streifen und weniger dem weissen Untergrund?

Da die Winteredition der Squiggles von Nipnaps schon von Natur her so einen leichten ‚Blingbling-Effekt‘ haben, hat es mich dazu inspiriert, diesen noch etwas aufzupeppen. Viel zu selten werden sie genutzt, meine Hotfix Steinchen. Aber hier haben sie einfach gepasst wie Faust aufs Auge. Der Stoff war quasi dafür prädestiniert, noch etwas mehr zu glitzern. Gezählt hab ich die Steinchen nicht, aber es hat seine Zeit gedauert, bis ich sie alle fixiert hatte.

Von weitem sieht man sie zwar nicht, aber wenn das Licht im richtigen Winkel rein scheint, dann spiegeln sie das Licht und es glitzert und funkelt <3 Der WOW-Effekt kommt dann dafür immer mehr zum Vorschein, je näher man an mein Kleid heran tritt. Sowas mag ich ja besonders gerne, wenn es schlicht aussieht, aber ganz viel dahinter steckt. Und man das erst auf den zweiten Blick sieht..

Einer der Grunde, warum ich auch das Winter Dress so sehr mag und immer und immer wieder nähe. Von vorne sieht es schlicht und elegant aus, von hinten dann der sexy tiefe Rückenausschnitt. Ich weiss nicht genau wieviele von den Winter Dress ich inzwischen schon genäht habe, aber es sind so einige. Und es werden auch auf jeden Fall noch mehr folgen! 

Vielleicht darf es ja auch bald bei euch im Kleiderschrank einziehen? Das Winter Dress läutet nämlich die Wiederaufnahme der #SchnittderWoche Aktion ein und ist somit von heute bis und mit Montag um 50% reduziert. Wenn das mal nicht ein Grund ist, es sich jetzt zu schnappen 😉

Der Stoff war übrigens ein Geburtstagsgeschenk von meiner lieben Frau Nipnaps <3 Er fühlt sich richtig toll kuschelig an und ist erst noch was Gutes für die Umwelt. Er besteht nämlich zu 60% aus recycelten Fasern! Dafür mach ich gerne Werbung, mal ganz davon abgesehen dass ich den Squiggle an sich ja schon richtig toll finde und mir gleich noch weitere Farben zulegen musste. Da werdet ihr demnächst noch mehr zu sehen bekommen, abgesehen vom Co-Z Men den ich bereits im Herbst in der gelben Version genäht habe. Ihr seht, das Muster hat es mir richtig angetan!

Nun aber zurück an die Arbeit, da gibt es weitere Schnittmuster die gerne fertig werden würden und viele Probenäher, die auf eine Auswahl warten..

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff gesponsert by: Nipnaps
Fotos von: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: SewLala & Du für Dich am Donnerstag

, , ,

Samtbluse für Tochter

Kinderbluse

Meine Kinder sind beide in letzter Zeit sehr schnell gewachsen, bis ich ein paar Dinge fertig hatte, waren sie schon fast wieder zu kurz. Nichts desto trotz gibt es auch weiterhin selbstgenähte Kleider und ich hoffe, dass ich mal wieder etwas aufholen kann. Zumindest bis der nächste Wachtumsschub kommt. Beim heutigen Projekt war das Tochterkind an der Reihe. Etwas elegantes fehlt zu Zeit nämlich in ihrem Schrank, meist werden es ganz schnelle Pullis und bequeme Hosen die ich ihr nähe (oder sie auch mal selber näht..).

Ich weiss schon, eigentlich hab ich immer gesagt ich mach keine Kinderschnitte mehr. Wenn man aber nicht das findet was man will und es aber unbedingt nähen möchte…. Ja was macht man dann? Genau, die Posh Blouse für Girls konstruieren.

Die Blouse kommt genau wie die für Damen mit Falten am Halsausschnitt und verschiedenen Ärmellängen daher. Nur auf die Brustabnäher verzichten wir natürlich noch 😉 Sie wird aus weich fliessenden Webware Stoffen genäht, so wie hier diesem unelastischen Samt.

Fotos machen ist bei uns immer eine Herausforderung, einerseits fühle ich mich vor der Kamera wohler als dahinter und dann hab ich noch den Ehrgeiz, dass die Fotos trotzdem super werden. Um das Kind etwas aufzulockern hab ich ihr kommandiert, mal eine Grimasse zu machen. Das Bild ist dabei entstanden. Nun ja, so seh ich sie alle paar Tage eh 😉 Aber die meiste Zeit sind wir eigentlich echt ein toll eingespieltes Team. Wenn ich dann nicht grade ihren Haaren etwas Volumen verpassen möchte. Und selbstverständlich war sie damit einverstanden, das Bild hier zu zeigen. Danach konnten wir auch köstlich darüber lachen.

Die neuen Filter auf meinem Handy find ich übrigens toll, da braucht man die Fotos noch nicht mal mehr zu bearbeiten *kicher*

Nun aber zum Hauptthema des Beitrages: Ja der Schnitt soll probegenäht werden! Und dafür suche ich ein paar Freiwillige die mich unterstützen möchten.

  • Schnittmuster in den Gr. 110 – 152
  • Fotos mit Kind, Gesicht darf aber hübsch versteckt werden (mit Hut, Maske, Bildausschnitt..)
  • Geplante Veröffentlichung am 31. Januar – Feedback & Fotos müssen davor abgegeben werden
  • Nette Menschen erwünscht die einander helfen und sich in vollständigen Sätzen bewerben

Hab ich dein Interesse geweckt und du hast ein Kind daheim, welchem du auch gerne eine ganz schlichte aber elegante Bluse nähen möchtest? Dann bewirb dich jetzt hier unter diesem Beitrag oder auf Facebook oder Instagram mit einem Link zu deiner Seite, der Grösse die du nähen möchtest und warum ich dich nehmen soll.

Ich freu mich auf euch!
Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Bluse: Posh Blouse Girls (coming soon)
Stoff: Wühltisch im Stoffdepot

, , ,

Feel Free Raglan Shirt

Es ist kurz vor Weihnachten und im Hause Sewera wird unter Hochdruck gearbeitet. Soviel war geplant für die Adventszeit, dass ich erst jetzt dazu komme, euch das neue Shirt zu zeigen. Beim Feel Free Raglan handelt es sich – wie der Name schon so schön sagt – um ein weiteres Raglan Shirt. Es hat geraffte Ärmel, ist ab der Brust runter locker geschnitten und hat unter anderem einen abgerundeten Saum.

Als ich bereits letzten Frühling die erste Skizze dafür gezeichnet hab, dachte ich ja noch dass es eher ein Schnitt für meine Mama wird und ich ihn wohl weniger tragen werde. Und ratet mal, wer sich unbedingt in den nächsten Tagen für sich selber noch eins oder zwei der Shirts nähen muss? 😉
Entstanden ist das Design im Rahmen des Sewunity-Adventskalender. Dort wurden wir schon vor vielen Monaten angefragt, ob wir mitmachen möchten. Genauso früh mussten wir auch schon einen Entwurft bereit halten und angeben, was es wird. Entsprechend ist das e-Book auch schon seit einer ganzen Weile fertig. Nur ich selber war mit den Fotos mal wieder auf den letzten Drücker dran. Die sind nämlich erst diese Woche entstanden.. *hüstel*

Nachdem ich an meiner Party letztes Wochenende mitbekommen hab, dass sich zwei liebe Freundinnen für Fotos in meiner Lieblingslocation treffen, hab ich mich den beiden sofort angeschlossen. Wie ihr seht trag ich mal ausnahmsweise ’nur‘ eine Leggings zum Shirt, wo ich doch sonst diese nur zum Sport oder unter Kleidchen anziehe. Ich wollte euch auch gerne erzählen warum. Es ist ja eher immernoch ein Tabu-Thema. Aber da an sovielen Orten diese gerade so schön gebrochen werden, wollte ich meinen Senf auch mal zu einem davon geben 😉

Es geht um Haare. Nicht die auf dem Kopf. Seit etwas mehr als einem Jahr geh ich nun zu einer sehr lieben Dame ins sugaring. Denn auch wenn die Stelle ausser meinem Freund niemand sieht – MIR ist es wichtig, dass die Intimzone davon befreit ist. Weil ICH mich dann besser fühle. Ich weiss schon, man redet darüber nur mit guten Freundinnen, aber warum eigentlich? Es betrifft uns doch alle. Klar, es ist nicht allen gleich wichtig, aber mir eben schon. Jahrelang hab ich geflucht, kleine Schnittwunden davon getragen.. Sugaring ist schmerzhaft – das gleich schon mal vorne weg. Aber es hält dafür einige Zeit. Und es hält immer länger und schmerzt auch weniger. Oder man gewöhnt sich einfach daran, dass da alle paar Wochen rumgeziept wird. Da ich am Morgen vor den Fotos wieder mal einen solchen Termin hatte, seht ihr mich da jetzt eben auch in den Leggings. Weil Jeans – so bequem sie auch sind – eben nicht an Leggings ran kommen. Zu schnell kneift irgendwas. Und auch wenn ich an dem Spruch ‚wer schön sein will muss leiden‘ immer mal etwas festhalte, Bequemlichkeit wird mir je länger desto wichtiger. Drum heute zum Feel Free Raglan für meine Verhältnisse ganz untypisch eine Sporty Leggings dazu. Weil mal ganz unter uns: Zuhause lauf ich eh fast nur damit rum 😉

Habt ihr auch solche Lieblingsteile für Beautytage oder irgendwelche Macken, über die man normalerweise nicht öffentlich berichtet? Lasst uns zusammen solche Tabuthemen abschaffen und erzählt auch eure Geschichten!

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Feel Free Raglan 
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings
Fotos by: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: SewLala, Du für Dich am Donnerstag

, , , ,

X-Dress – bald ist Weihnachten..

So zwischendurch muss mal wieder ein ‚kleines Schwarzes‘ in meinen Kleiderschrank ziehen.. Und da ich ja im letzten Monat des Jahres mehrere Anlässe hab um hübsche Kleidchen zu tragen, kann ich davon auch nie genug haben! Es war also mal wieder Zeit für ein warmes, kuscheliges Sweatkleid.

Ach wie praktisch, wenn dann da gerade nach langer Zeit endlich mal wieder ein neues Schnittmuster im Probenähen ist. Und dann passt es auch noch so super zur Jahreszeit! Das X-Dress ist nämlich eine Anlehnung an Weihnachten (X-Mas) und besonders elegant gestaltet.

Nun gut, ob Skulls wirklich ganz so festlich sind, darüber lässt sich wohl streiten.. Aber ich hab das Kleid ja auch nicht für’s besinnliche Fest genäht. Ein paar Tage davor werd ich nämlich noch ein Jahr älter. Heute um genau zu sein. Drum ist es auch eher ein Geburtstagskleid 😉 Den super weichen Sweatstoff habe ich von Amy&Luke für’s Designnähen zur Verfügung gestellt bekommen und er ist so weich, dass ich am liebsten darin schlafen würde!

Hier seht ihr übrigens wie die Locken dann aussehen, die ich im letzten Beitrag zum Morgenmantel erwähnt hab. Das Probenähen für das X-Dress ist seit wenigen Minuten nun auch beendet und den Schnitt gibt es ab sofort für euch zu kaufen. Und weil ich Geburtstag habe, möchte ich euch gerne ein kleines Geschenk machen. Es gibt einen meeega tollen Einführungspreis von nur €1.80.

Das Kleid kann übrigens auch ziemlich viel, es enthält versteckte Brustabnäher für kleinere oder grössere Oberweite (dafür sind zwei separate Vorderteile vorhanden), eine genaue Anleitung um dies anzupassen, dazu sind im Rücken Taillenabnäher eingezeichnet um noch eine bessere Figur zu machen und einem Hohlkreuz entgegenzuwirken. Dazu gibt es 2 verschiedene Ausschnitte, welche mit einem Beleg ganz elegant versäubert werden. Und für die hoffentlich bald wieder kommende Sonne gibt es dann natürlich auch noch 4 verschiedene Ärmellängen. Na, schon überzeugt?

Noch habt ihr ein paar Tage Zeit bis Weihnachten und könnt euch selber auch so ein tolles, festliches Kleid nähen <3

Ich freu mich schon darauf, eure eigenen Interpretationen des Schnittes zu sehen 😉

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: X – Dress by Sewera (jetzt zum Einführungspreis von €1.80)
Stoff gesponsert von: Amy&Luke
Fotos by: muckelie

, ,

Mein Morgenmantel Lilja

Als mich meine liebe Freundin Susanne von muckelie gefragt hat, ob ich ihren Bademantelschnitt testen möchte, musste ich erst mal in mich gehen. Nun, ich besitze einen Bademantel – glaub ich zumindest – irgendwo in den tiefen eines Schrankes versteckt. Absolut unbenutzt. Aber dann kam mir die Idee – ich mache einfach einen Morgenmantel aus ganz weichem Flannel <3

Wie gut, dass ich von dem tollen Stoff hier noch genügend daheim hatte. Also Schnitt gedruckt, zugeschnitten und genäht. Auf Facebook hatte ich euch direkt ab Nadel schon ein Foto von meinem Karo gezeigt..

Ich sag euch – gut dass man meine Haut nicht ganz so genau sieht auf den Fotos, ich hab nämlich gezittert vor Kälte. Aber was macht man nicht alles für gute Bilder? Bevor jetzt jemand ruft, ich soll mich doch umdrehen – das geht niemanden was an *kicher* Zumindest warme Füsse hatte ich in meinen Puschelfinken 😉

Die Frisur ist auch ganz authentisch, so schlaf ich nämlich manchmal. Das gibt danach ganz tolle Locken – die werdet ihr am Freitag auf den nächsten Fotos sehen können 😉
Ich muss gestehen, ganz so oft ist der Morgenmantel nun zwar noch nicht zum Einsatz gekommen – aber zwischendurch mal kurz zum überwerfen hat er sich doch auch schon gut gemacht.

Ich kann euch den Schnitt also nur empfehlen – egal ob aus Frottee oder Waffelpiqué oder eben wie hier bei mir aus Flannel. Soviel zu meiner heutigen Werbung. Und die mach ich sehr gerne, weil ich absolut überzeugt bin vom Produkt!

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Lilja by muckelie
Stoff: Stoffdepot
Fotos by: muckelie

, , ,

Tiefe Einblicke – Body im Leoprint

Ich liebe Bodys

Sie sind so schön nützlich, gerade jetzt in der doch sehr kalten Jahreszeit.. Warme Nieren, nix von Bauchfrei nur weil man sich mal eben kurz streckt.. Es war also dringend an der Zeit, mal wieder ein neues Exemplar zu nähen! Und dieser Strickstoff im Leoprint hat es mir dafür angetan.

Für die Fotos hab ich meinen Freund genötigt mit den Worten: Wenn sie gut werden, darfst du mir den Fummel dann auch ausziehen.. (wir sind ja hier alle erwachsen, dann darf man das sagen. Oder?) *kicher* Nun, zumindest lustig war es! Und das Bett ist auch mal wieder aufgeräumt worden. Wie das bloss kommen konnte, dass sich da soviel angesammelt hat? Fernbedienung, Taschentücher, Stecker für alle möglichen Geräte, hier eine Salbe, dort eine Creme und eine ganze Sammlung an Haargummis 😉

Und nun zum lustigen Teil 😀 Ich hab’s ja eigentlich schon immer gewusst, nun aber auch von meiner besseren Hälfte bestätigt bekommen. Ich habe versucht sexy zu gucken. Ich zitiere meinen Männe: #SchatzdusiehstausalshättestdueinenSchlaganfall. Yoah, hat in einem Lachflash meinerseits geendet. Sexy ist das Bild mal so ganz und gar nicht, dafür zu 100% ich – wie ich halt eben bin 😉 Und ihr sollt gerne auch lachen dürfen ab meinen Bildern!

Zu guter Letzt dann nochmals meine allabendliche Beschäftigung: lesen. Ich LIEBE lesen nämlich <3 Hab ich als Kind schon, lange Zeit etwas vernachlässigt und nun wieder damit angefangen. Gelesen werden die Schulbücher meiner Kids, wir haben sie aus Amerika bestellt und es wird alles mittels Geschichten übermittelt. Ganz und gar mein Geschmack, damit bleibt das Wissen nämlich viel besser im Kopf! Und bald bekomm ich hoffentlich einige Bücher auf Französisch ausgeliehen, das bin ich nämlich so ganz nebenher auch am lernen.

Und damit ihr neben einem Lacher auch noch was von meinen Fotos habt, gibt es den Body als #SchnittderWoche und somit um 50% reduziert.

Kuschelt euch schön warm ein bei diesem Wetter <3
Eure Carina

 

Schnittmuster: Body by Sewera
Stoff: Ich glaube der war mal vom Stoffmarkt..
Fotos: Freund – Ort: Im Bett 😀
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, SewLala

 

, , ,

Simply Raglan und die Panels

Panels sind bei mir ja hoch im Kurs, es gibt soooo viele schöne Motive. Viele davon sind aber leider eher für Kinder. Davon soll es natürlich auch viele geben, weil wir nähen doch liebend gerne für unsere kleinen. Aber wenn man dann für sich selber auch gerne mal ein Shirt machen würde, wird die Suche schon etwas schwieriger. Für die Creativa in Zürich durfte ich mich dann aber mit einer ganzen Sammlung an Panels von meiner lieben Freundin Tanja (-> Nipnaps) eindecken. Und dann haben die Maschinen gerattert *kicher*

Die Auswahl fiel mir nicht gerade leicht, aber der Wolf hier, der hat es mir ganz besonders angetan und ist so auch als erster unter der Nadel gelandet. Genäht habe ich alle drei Shirts nach dem Simply Raglan Schnittmuster. Übrigens für dieses Wochenende euer #SchnittderWoche zum halben Preis 😉

Das nächste Shirt kommt mit kurzen Ärmeln daher, für die Fotos war es jetzt zwar schon etwas frisch damit, aber ich freu mich dafür umso mehr auf den Sommer. Mit dem weissen Jersey kombiniert passt es nämlich super zu hoffentlich schon sehr bald wieder heissen Sonnenstrahlen (ich mag kein Winter….). Funny Fact: Ich mag übrigens auch keine Ananas. Zumindest nich zum Essen. Aber ausschauen tun sie eben trotzdem ganz cool und das Panel hier find ich auch echt richtig schön <3

Das dritte Shirt, diesmal mit halblangen Ärmeln, ziert ein hübscher kleiner Hund. Da das Panel für meinen langen Oberköper leider dann doch etwas kurz ist, hab ich unten einfach mit einem Streifen Unijersey verlängert. Find ich so auch echt chic und ich muss nicht mit einem bauchfreien Shirt rumhüpfen 😉 Für alle die jetzt auf den Winter lieber langärmelige Shirts tragen: keine Sorge, das ist im Schnitt auch enthalten! Ich find nur im Haushalt 3/4 oder halblange Ärmel oft praktischer, weshalb meine hier gezeigten Shirts entsprechend auch keine langen Ärmel haben.

Na was meint ihr so zu meinen neuen Shirts, Panels auch gut für Erwachsene tragbar oder soll ich das künftig lieber meinen Kindern überlassen? Oder euch einfach nicht mehr zeigen? Weil ich selber find sie ja total cool und werde bestimmt noch mehr vernähen 😀

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Simply Raglan Shirt by Sewera (Schnitt der Woche mit 50% Rabatt!)
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Panelstoffe: gesponsert von NipNaps
Fotos: Tochterkind
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala