, , ,

Shirt und Socken im Partnerlook

Slimmy Shirt

Heute geht es mal nicht nur um das, was man von aussen so sieht. Nein heute hab ich mir passend zu meinem neuen Slimmy Shirt auch aus den Stoffresten noch ein Paar neue Socken genäht. Ja ganz richtig, Socken! Und zwar schön tiefe Sneakersocken, da hab ich nämlich bislang noch keine gefunden, die meinen Ansprüchen genügen. Gerade bei meinen Lieblingsschuhen hier haben sie einfach immer hervorgeblitzt und garantiert waren dann die farblich passenden auch gerade in der Wäsche. Das passiert mir ab sofort nie mehr 😉

Socken nähen

Tadaaa, ihr seht: Socken & Shirt sind jetzt das neue Traumpaar <3 Entstanden sind sie im Probenähen für Hilli Hiltrud, als ich da den Aufruf gesehen habe, musste ich mich einfach bewerben. Und wurde dann auch prompt in die Gruppe eingeladen. Ich hab ja schon von einigen Leuten jetzt die Frage erhalten, ob denn da die Naht nicht stört, nachdem ich erzählt hab, dass ich mir die jetzt auch noch nähe. Nun, ich war damit auf einem Festival, ich war Joggen, ich hab sie den ganzen Tag getragen und kann daher guten Gewissens sagen: Nein, die Naht stört absolut rein gar nicht, auch nach mehreren Stunden sind sie absolut bequem und ich trag sie schon echt lieber als die Kaufsocken.

Der saubere Ausschnitt

Bereits vor seit einiger Zeit arbeite ich bei Halsausschnitten am liebsten mit einem ganz feinen Bündchen und steppe dies anschliessend mit der Coverlock ab. Für den besonders eleganten Look nutze ich dazu die Kettelnaht. Hierbei wird die linke Nadel entfernt, so dass die Maschine mit nur zwei Fäden arbeitet. Sieht meiner Meinung nach besonders edel und sauber aus, davon abgesehen dass dies auch aus der Industrie besonders bekannt ist da wohl alle meine Shirts aus alten (noch nicht selber genähten) Zeiten mit dieser Technik versäubert sind. Es hat einiges an Übung und Fluchen gekostet, bis ich endlich einen regelmässigen Abstand hinbekommen hab, aber inzwischen finde ich, lassen sich meine Ausschnitte echt sehen. Und deshalb heute für euch auch in Nahaufnahme 😉

Skinny – von Kopf bis Fuss

Das heutige Outfit ist mal wieder komplett skinny (= eng anliegend). Die Hose ist eine alte Skinnyjeans, welche ich letztes Jahr um diese Zeit rum genäht hab. Lange lag sie jetzt im Schrank und ist schon fast verstaubt, aber hier hat sie dann doch mal wieder perfekt gepasst und wird nun auch wieder mehr getragen. Das Slimmy Shirt ist nun definitiv sowas von genau mein Schnitt, den hätte ich schon viel früher umsetzen sollen. Das Kleid von letzter Woche ist tatsächlich auch zum kuscheln ganz toll (wie in einigen Kommentaren in Facebook Gruppen vorgeschlagen wurde), das Leibchen zeig ich euch in den nächsten Tagen noch, doch das blaue Shirt hier hat sich gerade zu meinem absoluten Favoriten hochgetragen. Es ist so wunderbar schlicht wie ich es in letzter Zeit gerne mag, ausnahmsweise mal nicht in einem meiner geliebten Grautöne sondern schön knallig, aber trotzdem noch nicht zu aufdringlich. Ja das Shirt hat es bislang noch nicht in den Schrank geschafft, das wird direkt aus der Waschmaschine wieder angezogen 😀

Das schlankmacher Shirt

Ich finde ja, dass der Schnitt eine ganz tolle Figur zaubert, je nach Stoff hält er im übrigen auch die Süssigkeitenablagerungen zusammen. Und da ich ja gerade erst zum Probenähen aufgerufen hab, dürfen das nun eine ganze Handvoll Mädels testen. Die Liste der Tester findet ihr in ein paar Minuten auf Facebook.

Ich freu mich auf euch und hoffe, dass euch meine Bilder auch gefallen 😉
Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Schnittmuster Shirt: Slimmy Shirt & Dress by Sewera (coming soon)
Schnittmuster Socken: Ringelprinz(essin) by Hilli Hiltrud
Fotos by: Wartenweiler Fotografie

, ,

Monokini 2017

Badeanzug selber nähen

Schon seit ich mich erinnern mag, waren wir alle zwei Jahre im Sommer in Österreich am Neusiedlersee in den Ferien. So ist es auch dieses Jahr wieder mal gewesen und brav für die Badeferien hab ich mir natürlich ein neues Monokini genäht. Fast wie ein Badeanzug, nur mit etwas weniger Stoff…. Oder doch ein Bikini mit durchgehendem Stoff?

Fotoshooting am See

Wie bereits vor zwei Jahren hab ich auch diesen Sommer wieder eines Morgens meinen Papa ganz früh geweckt, damit wir vor den ganzen Badelustigen schon eine Runde den See unsicher machen konnten. Kurz nach 6 Uhr hab ich mich also in mein Monokini geschmissen, Badetuch und Flip-Flops geschnappt und leise bei Mama & Papa an der Tür geklopft. Während die Kinder noch brav weitergeschlafen haben, sind wir dann mit Kamera und guter Laune die paar Meter zum See gelaufen.

Monokini Sewerafashion

Zugegeben auch wenn der See tagsüber keine Abkühlung mehr war, so war es in den frühen Morgenstunden doch noch eher frisch. Aber wie sagt man so schön: Wer schöne Fotos will, muss leiden.. Okay ganz so schlimm war es nicht, aber zwischendurch musste ich doch schon mal etwas tief einatmen als ich mich wie beim ersten Bild so schön brav ins Wasser gelegt hab 😉

Wassernixe

Unseren Spass hatten wir aber trotz der Uhrzeit und des kühlen Wassers. Für das Schnittmuster hab ich ganz arg improvisiert, schon seit dem Frühling lag eine grobe Skizze vom Design auf meinem Schreibtisch. Also hab ich etwas gezeichnet, abgeändert, zugeschnitten, anprobiert, Träger positioniert, wieder anprobiert.. Schlussendlich bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden und hoffe natürlich, dass euch mein Teilchen hier auch gefällt. Wenn auch die Fotos schon etwas spät dran sind, zur Zeit ist hier bei uns nämlich so gar nichts mehr von Spätsommer zu spüren..

Küsschen,
eure Carina

, , , ,

Blumenmädchen und andere Hochzeitsgäste

Hochzeit in Luzern

Schon lange habe ich drauf gewartet, immer leicht neidisch die Hochzeitsbilder von Freunden und deren Freunden angeschaut… Nach langem warten sind wir nun aber dieses Jahr auch endlich in den Genuss gekommen. Mein Schwager und Patenonkel des Tochterkindes hat sich getraut. Für mich hiess das natürlich, drei neue Outfits nähen. Also husch meinen Corsagenschnitt hervorgesucht, leicht angepasst und mit einem Rock versehen. Da lag noch so ein Stück mit Pailletten besetze Spitze von by-Mami bei mir rum, die hab ich angeschaut und wusste – du gehörst zu meinem Kleid! Eine ganz schöne Schweinerei hat das ja gegeben beim nähen 😉 Aber das haben die kleinen Glitzerdingchen nun mal an sich. Und sie sind die Arbeit ja sowas von Wert! Als Rock habe ich den Skirty als Vorlage genommen und um einen Zentimeter an die Weite der Corsage angepasst. Einmal komplett gefüttert, brav mit nahtverdecktem Reißverschluss gearbeitet und fertig war das Kleid. Komplimente gab es dann auch ein paar *freu*.

Blumenmädchen

Voller Stolz hat meine Tochter zusammen mit ihrem Cousin den Korb mit Stoffblumen in die Kirche getragen und diese sehr sorgfältig vor der Braut verteilt. Als Schnitt hat es mir hierfür das First Day Dress angetan. Mit etwas basteln hab ich es auch gerade noch so auf ein langes Kleid gebracht, wäre das Kind 5cm grösser, hätte ich mehr anpassen müssen wegen der Stoffbreite. Genäht ist es aus einem feinen Batist, überzogen mit einer elastischen Spitze und komplett gefüttert. Dazu habe ich am Halsausschnitt noch einige blaue und weisse Hot-Fix Steinchen angebracht. Schliesslich war vom Brautpaar etwas blaues gewünscht 😉 Noch die Nägel passend lackiert, eine Stunde mit ihren Haaren verbracht und fertig war sie <3

Hochzeitsoutfit für Jungs

Beim Sohnemann war auch ziemlich schnell klar, was ich nähen werde. Schliesslich hab ich durch die Nähconnection vermittelt diese wunderbaren Stoffe von Lebenskleidung gesponsert bekommen. Also mussten die Schnitte auch standesgemäss aus den Übersetzungen meiner lieben Annika stammen. So gab es ein leicht abgeändertes Perfect Polo Shirt (einfach die Knopfleiste durchgehend gemacht..) zusammen mit einer Small Fry Skinny Jeans. Absolut Hochzeitstauglich finde ich und dennoch kann er beides auch sehr gut im Alltag tragen.

Chateau Gütsch – eine Traumlocation

Hoch über den Dächern von Luzern hat die Feier statt gefunden. Nachdem schon die Kirche ein kleines Träumchen war, war es nur schwer vorstellbar, dies zu toppen. Die Aussicht vom Anwesen hat es aber dann doch geschafft. So musste dieses Geländer auch für so einige Fotos herhalten – eben wegen besagter Traumaussicht. Einmal Mutter & Tochter vor der Kamera, an diesem Tag eine Seltenheit. Mir ging es leider nicht sonderlich gut, Weisheitszahn lässt grüssen. Aber zumindest bis zum Hauptgang (boah war das Essen lecker!!!) hab ich mich wacker durchgeschlagen. Nur den Kuchen mussten sie dann ohne mich anschneiden, da hat das Fieber doch leider Überhand genommen. Aber hier geht’s ja eigentlich nicht um’s jammern, ich hab da noch so ein, zwei Bildchen mehr für euch….

Happy Family

Auch mit Junior musste es ein gemeinsames Bildchen geben. Wie ihr seht, kein leichtes Unterfangen. Ruhig sitzen war an diesem Tag einfach nicht möglich, gab es doch so viel zu sehen und ausprobieren (siehe das Alphorn auf dem oberen Bild), weitere Familienmitglieder zum spielen… Aber ich mag den Schnappschuss von uns trotzdem sehr, ich finde er strahlt die Freude und Liebe zwischen uns ganz toll aus.

Prinzessinnenkleid

Ja wie eine kleine Prinzessin hat sich mein Töchterchen an dem Tag schon fast gefühlt. Kuchen essen so viel sie wollte, bewundernde Blicke von allen Seiten. Dazu extra neuen Schmuck bekommen, passend zu den Brautjungfern und der Braut selbst.
Nun, ich muss dann mal noch ein paar weitere Bilder endlich bearbeiten. Denkt bloss nicht, ich hätte in der langen Bloggerpause nichts genäht 😀
Ganz im Gegenteil, Unmengen an neuen Kleidern sind entstanden, neben vielen Basics auch weitere hübsche Kleider für weitere tolle Hochzeiten. Aber mehr davon ein anderes Mal….

Eure Carina
:-*

 

Zu sehen bei:
RUMS, Made4Girls, Made4Boys

Schuhe: DiamondHeels

, ,

Glamrock – Gold & Leder

Lederjacke in Gold

Schon ganz lange wollte ich mir mal wieder eine Jacke nähen. Nicht aus Jersey, Sweat oder sonstigen elastischen Stoffen. Nein eine richtig klassische, gefütterte Jacke. Den Schnitt dazu hatte ich auch bereits eine ganze Weile im Kopf, mal aufgezeichnet und ein paar Nähmädels gezeigt.. Nachdem ich keinen identischen Schnitt gefunden hab, habe ich also bereits im Dezember mit zeichnen angefangen. Erster Test kam schon ganz gut, hier und da waren noch klitzekleine Feinheiten zu korrigieren.. Und dann verging die Zeit. Inzwischen ist meine Goldjacke hier zwar bereits seit einem Monat fertig und fotografiert, ich muss aber gestehen, es sind noch immer nicht alle Teile fertig gradiert :/

Leder vernähen

Die Jacke ist in der kürzesten Variante genäht, mir nur kleinem Schösschen. So passt sie ganz besonders zu Kleidern perfekt. Aber auch hier im Rockerstyle find ich sie echt cool. Die vordere Princessnaht ist nicht ganz so schön ausgebügelt – aber Leder und bügeln… Na ihr wisst schon 😉 Das Material ist sehr dick und entsprechend steif, daher steht auch das Schösschen noch etwas fest ab. Mit der Zeit wurde die Jacke aber schon wesentlich weicher durchs Tragen, was ich besonders an den Ärmeln ganz gut merke.

Gold, Leder & Bikerjeans

Naja, also so eigentlich hätte die Jacke ja auch noch Knöpfe dran… Wenn ich denn passende gehabt hätte für’s Shooting. In der Zwischenzeit hab ich zwar welche gefunden, die mir gefallen. Aber ganz ehrlich? Sie sind noch immer nicht dran genäht, unter anderem wohl auch, weil ich mich schon dran gewöhnt hab, die Jacke offen zu tragen.. Aber hey, Hauptsache ich bin glücklich mit meinem neuen Teilchen oder? Apropos neues Teilchen, ich hab da noch eins auf den Fotos 😀

Skinnyjeans im Bikerlook

Biesen über den Knien sind ja seit einigen Monaten DER Trend bei Jeans. Und seit einiger Zeit auch die früher ach so verpönte Hochwasserlänge. Dass ich mich dort dem Trend angeschlossen hab, hab ich euch ja schon mit meiner roten Jeans gezeigt. Nun diese hier kann ich im Vergleich zur anderen auch ganz runter lassen, dann geht sie gerade schön bis zum Knöchel. Genau dir richtige Länge für Sneakers momentan 😉
Bereits als Anja von BananaCut – Die Modemacher letzten Sommer in meinem Jeans Probenähen eine Bikerjeans genäht hat, da wusste ich, dass ich auch so eine brauche. Wie aber auch bei der Jacke schon, hat es dann doch etwas länger gedauert.. Als Top dazu kombiniert habe ich ein altes Braided Top mit Spitzeneinsatz anstelle von geflochtenen Trägern.
Was man auf den Bildern leider nicht sieht, ist das Innenfutter von der Jacke. Da hab ich mit nämlich ein ganz tolles Olivengrün ausgesucht und finde, das passt super dazu 😀 Naja, vielleicht kommt ihr mal noch in den Geschmack 😉

Was meint ihr denn so zu meinen Neuheiten? Jacke gefällig? Geht ganz toll aus dünnen Stoffen als Sommerjacke, Regenjacke oder wer auf der südlichen Halbkugel wohnt, auch als dick gefütterter Wintermantel..

Ich freu mich über eure Kommentare,
eure Carina

<3

 

Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Schnittmuster Shirt: Braided Top by Sewera
Schnittmuster Jacke: 4 Season Jacket – coming soon
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: creadienstag, Dienstagsdinge

,

Drehkleidchen Winter Dress

schnittmusterkleiddamen

Winter Dress mit weitem Rock

Wer sagt eigentlich, dass nur kleine Mädels Drehkleidchen anziehen sollen? Ich finde ja, wir Mamas (und nicht-Mamas) dürfen das durchaus auch ab und an. Deshalb musste für mich dann auch ein Winter Dress mit dem weiten Rockteil her. Weil ganz ehrlich – ich dreh mich auch ganz gerne wenn das Kleid so schön mitschwingt <3

weiterrocknaehen

Graues Drehkleid

Na was meint ihr dazu, sieht doch toll aus? 😉
Den Stoff find ich auch ganz klasse, es ist ein Jacquard Jersey in schwarz/grau. Mit dem gewissen Etwas, und dennoch ganz schlicht. Dafür bin ich mal wieder bei meinem leidigen Thema vom Muster beachten beim Zuschnitt. Ja was hab ich da wieder gefriemelt damit auch das Muster an den Seitennähten aufeinander passt. Mit dem Ergebnis bin ich aber echt zufrieden.

jacquardstoffidee

Selbstauslöser und ich

Mangels Fotografen musste ich bei diesen Bildern mal wieder selber ran. Da meine Kamera ja vor kurzem den Geist aufgegeben hat, hab ich mir wieder Mama’s und Papa’s Kamera geliehen. Tja kleiner Nachteil an ihrem Gerät: Mein Fernauslöser ist nicht kompatibel. Sprich Kamera einstellen, auf den Knopf drücken, nach vorne rennen und hoffen, dass sie einigermassen scharf sind. Nun, wenn man die Fotos ganz reinzoomt, dann fällt auf, dass die Böschung am anderen Ende des Rheins schärfer ist als ich. Aber hey, ich hab ja ganz wenig die Hoffnung, dass ihr mehr auf mich schaut. Drum hab ich mich schliesslich auch so schön in den Vordergrund gedrängt 😉 *kicher*

drehkleidchenfrauen

Schiffssteg und Kleidchen

Ein klein wenig albern fühlt man sich meist schon, wenn man so wenige Meter von einer Transitstrecke vor der Kamera rumhampelt. Ja auch ich, die da eher unempfindlich bin. Dazu beschränktes Zeitfenster weil Junior nur 2 Stunden in der Spielgruppe ist. In der Zeit mussten zwei Kleider durch, mit umziehen, Location wechseln und gerne auch gleich bearbeiten. Manchmal frag ich mich ja schon, warum ich mir den ganzen Stress immer und immer wieder antue. Aber ich mag euch auch noch was verraten: Es macht Spass! Einfach in eine leicht andere Rolle schlüpfen, nicht ’nur‘ Mama sein sondern auch als Person des ‚öffentlichen Interessen‘ dazustehen. Okay ja ich weiss, soooo viele Leute interessieren sich dann doch nicht für mich/meine Bilder, aber die paar, die hier immer lesen – huhuuuu, ich mach das gerne für euch :-*

backlessdressfashion

Kleider Schnittmuster für Damen

Inzwischen sind wohl fast alle Kaufkleider aus meinem Schrank verbannt, es macht einfach Freude, immer wieder was neues selber zu kreieren. Geht es euch auch so? Ich näh mir inzwischen ja wirklich ALLES ausser Socken (da versuch ich mich am ersten Paar mit stricken). Kleidchen kann man ja nie zuviele haben. Drum sind es auch bereits 6 von den Winter Dress, die meine Sammlung bereichern. Auch wenn man mich im Alltag oft in Jeans und Schlabbershirt antrifft, so trag ich genauso oft nämlich Kleider, auch nur um daheim auf dem Sofa zu kuscheln. Es ist doch viel zu schade um all die Kleidchen, die sonst nur im Kleiderschrank verstauben 🙂

schiffstegamrhein

Farbe, die unter die Haut geht

Wer die vorangegangenen Bilder genau betrachtet hat, dem ist es vielleicht schon aufgefallen. Neben einem neuen Kleid hab ich nämlich auch endlich wieder etwas neue Farbe unter der Haut. Bereits seit Beginn der Schwangerschaft von Junior war klar, auch sein Name wird verewigt werden. Vier Jahre später ist es nun endlich so weit und zusammen mit einer Feder, einem Herzanhänger und einigen Perlen sind die beiden Namen meiner Kinder zu einer Kette verschmolzen. Finde ich eine echt super Idee (nein, zugegeben, sie ist nicht von mir), die ich voller Freude endlich umsetzen konnte.
Das wars dann mal wieder von mir mit all meinen Gedanken für heute – nächstes Mal hoffentlich wieder mit funktionierendem Internet zuhause und somit dann auch wieder pünktlich zu RUMS 😉

Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff Kleid: persönliches Lager
Schuhe: Jeffrey Campbell
Fotos: by me 😉

, ,

Kariertes Winterdress

sewerasweatkleid

Winter Dress by Sewera

Zu dem Kleid von heute gibt es eine ganze Menge zu erzählen, macht es euch mal erst gemütlich 😉
Genäht habe ich es ganz spontan zu Weihnachten, nachdem ich am Mittag beschlossen habe, für das Abendessen noch ein neues Teilchen zu brauchen. Also Schnittmuster zusammengewürfelt. Und angepasst. Und dort noch abgeändert. Bis schlussendlich ein völlig neues Schnittmuster entstanden ist. Super fix genäht, anprobiert, happy…. Und dann gleich ordentlich verbrannt! Die Umrisse der Verbrennung ist immer noch deutlich an meinem Bein zu sehen. Aber davon hab ich mich nicht unterkriegen lassen, etwas Salbe drauf, Leggings drüber und dann hübsch gemacht für den Abend 😀 Allerdings hab ich daraus gelernt: Die Bügelpresse ist NICHT für Haut gedacht!

fragilegirlinkarodress

Karo Sweatkleid

An jenem Weihnachtsabend hab ich ganz viele liebe Komplimente von der ganzen Familie bekommen. Ja, die Nachmittagsaktion hat sich also voll und ganz gelohnt! Super bequem ist es auch, aus einem Sweatstoff genäht schmiegt es sich wunderbar an, der Rückenausschnitt ist ein super Hingucker, aber verläuft noch über dem BH durch. Die 3/4 Armlänge mag ich immer mehr, die ist inzwischen doch an einigen Teilchen in meinem Schrank zu finden. Ich gehöre zu denjenigen, die ständig die Ärmel hochkrempeln, das entfällt hier nun 🙂

winterdressbysewera

Sexy Winterkleid

Erneut getragen habe ich das Kleid vor kurzem zu einem weiteren Familienessen (allerdings anderer Teil der Familie). Eine meiner Grosstanten war früher Näherin. Während des Essens hat sie immer wieder verstohlen auf mein Kleid geschaut. Wisst ihr, wie stolz es einem macht, von einer gestandenen Dame – stets wohl gekleidet und vom Fach – Komplimente zu bekommen? Sie hat den halben Nachmittag lang meine perfekten Seitennähte bewundert. Ja, die Streifen exakt aufeinander zu nähen ist ein ganz schönes Stück Arbeit, aber es ist ein tolles Qualitätsmerkmal und wenn es dann auch anderen auffällt, dann hat es sich gleich doppelt gelohnt. Langsam hab ich ja schliesslich auch mein Karotrauma aus der Lehre überwunden und nähe es in letzter Zeit sogar ganz gerne. Wie sich die Zeiten ändern, und gewisse Dinge doch immer gleich bleiben…

rueckenfreieswinterkleid

Winter Dress Schnittmuster

Mir persönlich fällt es hier ganz extrem auf – ich bin total steif auf den Bildern. Das liegt daran, dass ich bereits völlig durchfroren war und mich nur unter hoher Konzentration vom schlottern abhalten konnte. Aber die Bilder mussten in den Kasten, und zwar ebenfalls wie bereits einige der letzten Fotos im selben Shooting. Mit dem Kleid hab ich bis fast ganz am Schluss gewartet, als ich bereits leicht bläuliche Hände hatte. Aber mal unter uns: Das Kleid ist auch nicht für in den Schnee gedacht, zumindest nicht ohne ordentlich warmen Mantel darüber 😉

snowwhitedress

Schneewittchen Look

Als ich mich für die Bilder bereit gemacht habe, hatte ich den totalen Schneewittchen Look im Kopf, also schwarze Perücke eingepackt und die neuen roten Glitzerschuhe. Diese sind im Schnee leider etwas untergegangen, aber dafür ist der Schnee IN die Schuhe gekommen. Soviel zum Thema aus dem letzten Abschnitt….. Mama würde jetzt sagen: ‚Tja, selber Schuld!‘. Recht hat sie da ja auch. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich solche Sachen nicht machen würde.

sewingpatternsweatdress

Probenähen Winter Dress

Na, liest noch jemand mir? Denn kommt jetzt der spannende Teil. Ich suche wieder mal Probenäher!
Keine Sorge, es muss sich niemand damit in den Schnee stellen *kicher*. Allerdings hab ich da schon ein paar Eckdaten für euch:

  • Du hast Zeit ab Montag, 27. Februar innert 2 Wochen mindestens ein Kleid zu nähen und ansprechende Bilder zu machen.
  • Du verfügst über einen Blog, Facebookseite, Instagramaccount, Twitter, Pinterest oder ähnlichem, um deine Werke zu präsentieren. Den Link gibts du in deiner Bewerbung an.
  • Du (oder dein Model) trägst zwischen Gr. 32 – 50.
  • Du bist offen, freundlich, zuverlässig und bewirbst dich mit vollen Sätzen. Lies dir hierzu gerne auch meine Guidelines zu Bewerbungen durch.

Dafür biete ich dir im Gegenzug:

  • Natürlich den Schnitt 😉 Er ist bereits vorgetestet, wodurch du direkt aus schönem Stoff nähen kannst.
  • Eine tolle Gruppe mit viel Feedback und Tipps zum nähen, fotografieren und anderen Fragen – bei uns geht es immer lustig zu und her.
  • Tipps vom Profi auch ausserhalb des Schnittes.
  • Ein tolles Kleid für deine nächste Party 😀

Hört sich das gut an, bist du interessiert? Dann gleich in die Tasten hauen und direkt hier unter dem Beitrag oder unter dem entsprechenden Beitrag bei Facebook bewerben.
Ich freue mich auf viele neue und alte Gesichter <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress – am testen
Schnittmuster Leggings: Sporty Leggings by Sewera
Fotos: Tschmasi
Zu sehen bei: RUMS

, , ,

Strickpullover im Schnee

Ilovemyjasper

Hahnentritt oder Pied de coq

Seit Beginn meiner Ausbildung hatte ich ein Trauma mit diesem Muster. Damals musste ich einen Rock nähen aus Pepita – der kleinsten Form des Hahnentrittes (auch als pied-de-coq bekannt). Die Mustergrösse dort betrug ca. 5mm und musste natürlich auch mit nahtverdecktem Reissverschluss und Eingriffstasche exakt passen. Also hab ich von da an einen ziemlich grossen Bogen um das Muster gemacht, das hat mir erst mal gereicht. Schön ist es aber eben doch, sehr edel fand ich es immer. Pepita ist immer noch ein ‚Hassmuster‘, Pied-de-poule (die mittlere Grösse, 1-2cm) in meinen Augen meist eher altmodisch. Ja aber den Stoff hier, den musste ich einfach haben als ich am Markt über ihn gestolpert bin. Durchzogen mit Lurexfäden schimmert er sehr glamourös.

Pieddecoq

Jasper Pullover

Verarbeitet hab ich meinen Stoff zu einem Jasper. Dies ist einer der tollen neuen Schnittmuster, welche nun über Nähconnection auch auf Deutsch erhältlich sind. Für mein Edelexemplar hab ich auf alles verzichtet, keine Taschen, keine Lasche am Kragen. Ganz pur und schlicht gehalten, ich finde der Stoff reicht hier völlig aus für das besondere Etwas.

snowfashionshooting

Edlen Pullover selber nähen

Wer mir schon länger folgt weiss, dass ich es gerne etwas ausgefallen mag. Also klar trag ich auch meine Kuschelhoodies, davon wird es in nächster Zeit sogar noch einige zu sehen geben. Aber schlussendlich komm ich eben immer wieder zu diesen etwas ‚anderen‘ Dingen zurück. Es muss sich einfach des öftern von den ganzen Mainstream Klamottenläden abheben. Da ich ja eh fast keine gekauften Kleider mehr trage, ist das zumindest kein Problem für mich. Und wenn ich noch nicht weiss, was ich am nächsten Tag tragen soll, dann setz ich mich halt einfach schnell an die Maschine 😉

strickpullover

Winterpullover mit Glitzer

Mein Jasper hier war das zweite Teil nach diesem Schnitt, Nummer eins werdet ihr in den nächsten Tagen/Wochen auch noch zu Gesicht bekommen. Am längsten hab ich für den Zuschnitt gebraucht. So schön der Stoff auch aussieht, so war es doch eher eine ziemliche Qual ihn gerade zuzuschneiden. Er ist sehr ‚flutschig‘ und dank der Lurexglitzerfäden auch ein Rollschneidertöter. Da musste ich doch an so manch einer Stelle noch ein zweites Mal drüber. Und gefusselt hat der sag ich euch! Die ganze Matte sah danach wie ein Schlachtfeld aus *kicher*. Aber hey, das Ergebnis zählt, nicht?

sewingpatternsweater

Strickpulli im Schnee

Die Bilder sind am selben Nachmittag entstanden wie auch die Hepburn Fotos schon. Der Marathon Tag mit den 7 Outfits. Dies hier war das erste Ensemble, da seh ich noch einigermassen frisch aus. Apropos frisch, das war es auch! Der Strickstoff ist eher dünn und ich hatte das Gefühl, jede Schneeflocke die auf mir gelandet ist, zu spüren. Aber der Schnee musste einfach sein, auch wenn ich ihn so ganz und gar nicht mag. Auf Bildern sieht er einfach zauberhaft aus. Wie gut, dass wir an jenem Tag so viele Bilder gemacht haben, inzwischen ist nämlich wieder alles braun hier.

letitsnow

Strick-Jasper

Meinen Posen sieht man ja die Temperatur schon etwas an, ständig die Hände in den Taschen meiner Skinnyjeans, um sie zumindest etwas aufzuwärmen. Dafür passt der Nagellack (wurde ich heute schon bei den Nähconnies drauf angesprochen *hihi*).
Nun denn, ich friere gleich wieder beim Anblick des nassen, kalten, weissen Zeuges und kuschle mich mal gemütlich in mein (Kunst-)Fell ein. Wie immer freue ich mich auf eure Gedanken zu meinen Teilchen hier und hoffe, dass es euch gefällt <3

Eure Carina

 

Schnittmuster Pullover: Jasper (Im BeCozy Set auf Deutsch)
Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Stoffe: Markt
Fotos by: Tschmasi
Zu sehen bei: RUMS

, ,

Casual Body

bodyundskinnyjeans

Sewera Body im Alltag

Letzte Woche hab ich euch ja schon meine sexy Spitzenversion vom Body gezeigt, heute wird es etwas mehr casual, so wie ich den Body auch im Alltag trage. Genäht aus einem sehr weichen Viscosejersey den ich in einem Wichtelpaket erhalten habe.

sewingpatternbodysuit

Mein neuer Sewera Body

Für euch hab ich dann mal den Gürtel etwas gelockert zum zeigen, dass es auch wirklich ein Body ist. In den 90ern bin ich ja noch mit den Dingern aufgewachsen, und auch wenn ich doch so einige Dinge von damals eher schrecklich finde (ausgeschlossen die alte Musik die bei mir gerade im Hintergrund spielt), so sind Bodys einfach echt wirklich praktisch. So rutschen sie z.B. nicht hoch, wenn sie in die Hose gesteckt sind. Auch gibt es keine unschönen Wülste wie bei Shirts, bei denen sich der Saum dann eben doch etwas hoch rollt.

seweraschnittmuster

Alleskönner: Body

Ein weiterer Vorteil eines Bodys ist in meinen Augen ja definitiv dass man ihn sowohl für drunter wie auch ‚drüber‘ tragen kann. Nun gut, über die Hose vielleicht nicht, aber wenn einem mit Pulli zu warm wird, kann man diesen einfach ausziehen und sieht immer noch gut gekleidet aus, was man von Unterhemden ja eher selten behaupten kann.

bodyselbernaehen

Multifunktionaler Body

Der Body ist für vielerlei geeignet, unter einer Bluse für die Businesskleidung, als schicke Unterwäsche, zum Sport genauso wie auch als Statement Kleidungsstück wie ich ihn hier trage. Und wenn man die Hose nicht gerade runterzieht zum den Schnitt präsentieren, dann braucht man auch keine Angst mehr haben vor hervor blitzenden Unterhosen beim Bücken (was ich ja mal so ganz und gar nicht mag!) 😉

bodyschnittmuster

Body und Skinnyjeans

Abgesehen vom Skirty Rock, zu welchem ich den Body ursprünglich konstruiert habe, passt der Schnitt auch ganz prima zur Skinnyjeans, ob nun als High-Waist Jeans oder zur Hüfthose wie bei meiner absoluten Lieblingsjeans hier <3

skinnyjeansbysewera

Casual Body

Bei mir im Schrank hängen inzwischen bereits 5 Bodys und es werden bestimmt noch mehr folgen, gerade jetzt für die kältere Jahreszeit. So kann ich ausser Haus mehrere Lagen tragen und wenn ich mich in die warme Stube vor den Kamin setze, dann trag ich eben nur noch den Body und meine Jeans. Wer jetzt bedenken hat wie sich der Body im Alltag macht: Ich hab die Dinger bereits alle mehrfach getestet, dank der Druckknöpfe oder Hakenverschluss im Schritt lässt er sich auch auf dem stillen Örtchen ratzefatz öffnen. Und wen das stört, der hat immer noch die Möglichkeit, von oben durch den Halsausschnitt rein zu schlüpfen, wie z.B. bei den Sportbodys auch üblich ist.

Und da ich eben realisiert habe, dass ich ja erst das zweite Mal seit meinem Umstyling wieder blogge, wollte ich mal fragen: Wie gefällt euch denn eigentlich mein neuer Look? Hier hab ich die Haare etwas ’seriöser‘ gestylt, den Sidecut einfach überdeckt 😉

Ich freu mich wie immer natürlich sehr über euer Feedback,
eure Carina

<3

 

 

Schnittmuster Body: Body by Sewera
Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Jeffrey Campbell
Fotos by: Tschmasi
Verlinkt bei: RUMS

, ,

Sewera Body & Skirty

skirtybysewera

Lange habe ich darauf gewartet, nun darf ich endlich wieder bloggen <3

Den Anfang machen gleich meine beiden neuen e-Books, in den vergangenen Wochen haben mein Team und ich ganz fleissig viele Bodys genäht und einige dazu passende Röcke. Ich kann euch sagen, das war eine Gaudi die wir hatten in der Gruppe, es wurde unheimlich viel gelacht! Ja, SO mag ich die Probenähen, wenn alle schön entspannt, friedlich und freundlich sind.

Skirty & Body by Sewera

Body Schnittmuster

Einen Body wollte ich mir ja schon ewig lange mal nähen, durch den Sport trage ich ja im Frühjahr regelmässig an den Wochenenden unser Wettkampfoutfit, bestehend aus Body und Strümpfen. Ich bin es also gewohnt, damit rumzulaufen, zu turnen und auch mal für ein Foto zu posieren. So ausserhalb vom Turnen war das dann allerdings doch ein bisschen anders 😉 Aber wie ich mir immer wieder von meinen Mädels hab sagen lassen: Der Body ist absolut klasse!

spitzenbodydessous

Body aus Spitze

Mein sexy Exemplar hier ist zwar eher etwas für’s Schlafzimmer, es sei denn ich näh mir noch ein Trägertop für drunter. Leider ist die Spitze nicht ganz so längselastisch wie ich zu Beginn vermutet hatte, weshalb ich wohl früher oder später noch ein Stück einsetzen werde, irgendwo.. Das ganze hat aber auch was Gutes, ich hab mir nämlich für die Anleitung was überlegt, wie ihr die Länge vorab testen könnt, etwas, das ein sichereres Ergebnis ergibt wie messen.

crinklyskirtyandlacybody

Skirty – der klassische Rock

Auch wenn ich ja sonst eher selten klassisch geschnittene Röcke trage, so musste ich hier doch auch ein Exemplar nähen. Ich kann ja nicht ein Schnittmuster auf den Markt bringen, von dem ich nicht jede Version auch mindestens einmal selber getestet habe. Übrigens, der Rock war nur eine Stunde vor den Fotos ganz frisch ab dem Bügelbrett gehüpft, die Autofahrt hat da allerdings mal wieder etwas Schaden angerichtet an meinem ehemals faltenfreien Skirty Rock. Aber sobald man sich bewegt, fallen die zum Glück nicht mehr auf und ich werde den wohl besonders zur Arbeit des öftern tragen.

schnittmusterbody

Sexy meets Klassisch

Ich mag ja so Gegensätze wie hier mit der sexy spitze und dem klassischen Rock total gerne. Bei Fotos noch mehr, weshalb wir diese auch vor der Graffitiwand gemacht haben. Diesmal hat mich wieder die liebe Jasmin von handmade by Tschmasi fotografiert. Tolle Arbeit wie immer <3

bodybysewera

Body & Skirty

Wie man leicht merkt, ich war bei der Namensfindung mal wieder eher unkreativ, aber ich steck da lieber mehr ins Design, Passform und Anleitung. Ausserdem ist so auch gleich klar, worum es geht 😀
Na, was meint ihr so zu den neuen Teilchen, passt, findet ihr gut und praktisch? Oder mal wieder typisch Sewera ein klein wenig ‚over the top‘?

Ich freue mich auf etwas Feedback, vorallem auch um zu wissen, ob denn überhaupt noch jemand bis auf den Blog findet 😉

Eure Carina
:-*

 

Die Schnittmuster bekommt ihr direkt hier im Shop: Body & Skirty

Ebenfalls erhältlich auf: DaWanda Body & Skirty, Makerist Body & Skirty, Etsy Body & Skirty, Schnittverhext Body & Skirty

Heute zu sehen bei: RUMS

, ,

Tester Call – Skinny High-Waist Jeans

sewing pattern gold fashion outfit

My first high waisted jeans

So eine tolle Bauchweg Hose wollte ich ja schon lange, bereits im ersten Post über die High-Waist Jeans hab ich davon erzählt. Nun, heute teile ich das erste Probeexemplar mit euch. Diese Jeans hier war nämlich der absolute Prototyp, nach welchem noch die eine oder andere Korrektur dazu gekommen sind. Jedoch auch hier hab ich mich schon total in den Schnitt verliebt, bereits während dem Nähen hab ich sie ständig wieder anprobiert um die Passform zu checken und wusste bereits: Davon wird es noch eine ganze Menge geben! Noch bevor die Hose ganz fertig war, hab ich erste Passformselfies in der einen oder anderen Gruppe gepostet und ganz tolles Feedback dazu bekommen, genauso wie auch zur dunkelblauen Highwaist Jeans und zur gefleckten Jeans mit tiefem Bund, die ich euch bereits gezeigt habe. Gut sitzende Hosenschnitte und dann erst noch für Jeans, gibt es nämlich nicht gerade viele. Da kommt mein Schnittmuster wohl genau zur richtigen Zeit 😀

For a long time, i’ve wanted to get my hands on one of those belly hiding, high waisted jeans – i’ve already told you about this when i posted another high waist jeans. Today you get to see the very first pair i made, with a very stretchy jeans fabric i hardly dare to wash 😉  While sewing it, i tried it on over and over again to check the fit and adjust the pattern a bit, to fit my needs. Back then, i posted a few selfies in some Facebook groups and got a ton of positive feedback, so i decided to start this pattern in both german and english right away. Seems like good fitting jeans are rare out there, so my design has just the right timing 😀

sewing pattern jeans high waist wasserfall shirt schnittmuster

Was die Jeans alles kann:

Die Jeans kann nicht nur die hohe Taille wie hier auf den Bildern, sondern auch als normale Hüfthose genäht werden, diese habe ich euch ja im letzten Beitrag bereits gezeigt. Dazu kommt eine dritte Variante, diese ist ebenfalls bis in die Taille hoch geschnitten, jedoch wird der Bund nicht auf Hüfthohe eingesetzt, sondern erst in der Taille. Hinzu kommen Taschen vorne, da steck ich meist alles mögliche rein, und Taschen für auf den Po, diese sind bei mir persönlich zwar nur zur Zierde, jedoch kenn ich genügend Mädels, die gerne ihr Handy o.ä. dort versorgen. Ihr könnt des weiteren zwischen eine Reissverschluss oder einer versteckten Knopfleiste wählen für den ‚unteren‘ Teil der Hose – der angesetzte Teil wird immer geknöpft. Und das wichtigste zuletzt: Die Jeans wird genau auf euch angepasst, dies ist in der Anleitung ebenfalls Step-by-Step beschrieben, damit euch eure Hose auf den Leib geschneidert ist. Erste Tests sind von meinen Stammnäherinnen bereits geliefert worden und ich darf hier ganz stolz sagen: bis auf ganz kleine Kleinigkeiten passt die Hose echt schon super gut, und das von Grösse 32 – 50!

The jeans pattern goes with many great different possibilities. Next to the high waist you can see on these pictures, we’ve also got a hip high, ’normal‘ waist as well as another high waist, but with the waistband up in the waist and not in between at hip level. Of course the pattern includes some pockets on the front piece as well as some for your booty, for those who rather store their phones there 😉 Next thing to choose from is, whether you want to use a zipper or go with a concealed placket. But the best thing about the pattern is: you adjust it to fit YOUR body as perfect as possible, for this, i’ve got some step-by-step instructions as well. Don’t worry, this ain’t that hard since the pattern already has a quite nice fit to it, my pre-testers sent me some pictures and they look really great, in all sizes from 2 – 20 (US sizes, for UK this would be size 2 – 22).

skinny jeans sewing pattern stretch jeans fashion diy

Probenähen für die Jeans – Bedingungen

Jetzt seid ihr an der Reihe, damit der Schnitt und die Anleitung auch wirklich perfekt werden, suche ich eine ganze Menge Mädels die mich hierbei gerne unterstützen möchten. Bevor ihr euch bewerbt, tut euch selber einen Gefallen und lest euch die Bewerbungstipps durch, Leute die sich nur mit ‚ich will Grösse 38 nähen, hier meine Seite‘ bewerben, werden NICHT genommen (und ja, ich muss das leider jedes Mal aufs Neue sagen..).

  • Du (oder dein Model) passt in Grösse 32 – 50, bitte angeben, welche Grösse/n du nähen möchtest.
  • Du besitzt eine Nähmaschine, die auch durch 4 Lagen Jeans kommt.
  • Du scheust nicht vor eine Reissverschluss und Knopflöchern zurück und hast entsprechende Nähmaschinen Füsse
  • Du hast STRETCH-Jeans zuhause, du benötigst ca. 1.3 – 1.6m – wer noch keinen hat, kann diesen bei meiner Kooperationspartnerin Schnittverhext bestellen, sie berät euch gerne dazu.
  • Du haltest dich an Anweisungen – die Jeans wird zuerst zu einer Anprobe zusammen geheftet, bevor ihr sie fertig näht.
  • Du kannst mir schöne Fotos liefern von deiner fertigen Jeans, diese Fotos haben KEINEN störenden Hintergrund, unnötige Filter und Sticker drauf.
  • Du hast Zeit ab kommendem Wochenende (28.5.16) innerhalb von 4 Wochen eine Anprobe und danach die fertige Jeans zu nähen, inklusive Fotos machen. Da dieser Schnitt aufwändig ist, ihr womöglich erst noch weiteres Material bestellen müsst und zuerst eine Anprobe näht, lasse ich bewusst viel Zeit – am Ende sollt ihr vorallem für EUCH eine tolle Jeans haben!
  • Du bist fröhlich, aufgeweckt, lustig, nimmst Kritik an und hast Freude am Nähen
  • Du hast eine Seite (Blog, FB-Seite, Instagram Account, Pinterestprofil, Tumblr Account etc..) worauf ich einen Einblick in deine Werke finde. Teile diesen Link im Kommentar. Bilder in privaten Nachrichten werden NICHT angenommen!

All diese Punkte treffen auf dich zu? Dann bewirb dich ab SOFORT hier direkt unter diesem Beitrag oder im entsprechenden Beitrag auf Facebook mit allen verlangten Angaben und ich freue mich, dich schon bald in meinem Team begrüssen zu dürfen <3
Eure Carina

Now it’s time for YOU – i’m looking for testers for this jeans sewing pattern and i need a lot of you, to make it as perfect as possible. Please only apply if you can fulfill all the following requirements!

  • You (or your model) wear a size between 2 – 20 (US sizes), please tell me which size you’d like to sew
  • You own (or have access to) a sewing machine that can handle 4 or more layers of jeans fabric
  • You’re not afraid of zippers and button holes, you also got a sewing machine foot for zippers
  • You got about 1.4 – 1.7 yards of STRETCH jeans fabric at home or can order it in time
  • You can follow my instructions on how to sew the jeans EXACTLY – this is very important to me!
  • You can make a few nice pictures of you (or your model) wearing the jeans, without distracting background, useless filters and stickers
  • You have some spare time for this project, starting from next weekend (May, 28th) for about 4 weeks. I’m giving you a lot of time for the jeans, so you can order everything you need, make your mockup, adjust the pattern if needed and then sew your final jeans
  • You’re happy, friendly, talkative, can deal with critic and enjoy sewing
  • You have a blog, FB-page, Instagram, Tumblr, Pinterest account or anything else, where i can see some of your work. I don’t look at pictures, sent in private messages, only links you post in your application
  • You don’t mind my imperfect english, i’m having someone to correct the instruction in the end, but the first raw editions will be translated by myself (swiss girl).

If you still feel like being part of the team and you can fulfill all of these points, please leave me a comment right here under this post or on my Facebook page. I’m exited to hear from you guys and hopefully welcome a lot of you in my testers team!
Love, Carina

 

Schnittmuster Shirt: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Schnittmuster Kreisweste: FreeBook Drap-in-da-round by Sewera