, , ,

Tiefe Einblicke – Body im Leoprint

Ich liebe Bodys

Sie sind so schön nützlich, gerade jetzt in der doch sehr kalten Jahreszeit.. Warme Nieren, nix von Bauchfrei nur weil man sich mal eben kurz streckt.. Es war also dringend an der Zeit, mal wieder ein neues Exemplar zu nähen! Und dieser Strickstoff im Leoprint hat es mir dafür angetan.

Für die Fotos hab ich meinen Freund genötigt mit den Worten: Wenn sie gut werden, darfst du mir den Fummel dann auch ausziehen.. (wir sind ja hier alle erwachsen, dann darf man das sagen. Oder?) *kicher* Nun, zumindest lustig war es! Und das Bett ist auch mal wieder aufgeräumt worden. Wie das bloss kommen konnte, dass sich da soviel angesammelt hat? Fernbedienung, Taschentücher, Stecker für alle möglichen Geräte, hier eine Salbe, dort eine Creme und eine ganze Sammlung an Haargummis 😉

Und nun zum lustigen Teil 😀 Ich hab’s ja eigentlich schon immer gewusst, nun aber auch von meiner besseren Hälfte bestätigt bekommen. Ich habe versucht sexy zu gucken. Ich zitiere meinen Männe: #SchatzdusiehstausalshättestdueinenSchlaganfall. Yoah, hat in einem Lachflash meinerseits geendet. Sexy ist das Bild mal so ganz und gar nicht, dafür zu 100% ich – wie ich halt eben bin 😉 Und ihr sollt gerne auch lachen dürfen ab meinen Bildern!

Zu guter Letzt dann nochmals meine allabendliche Beschäftigung: lesen. Ich LIEBE lesen nämlich <3 Hab ich als Kind schon, lange Zeit etwas vernachlässigt und nun wieder damit angefangen. Gelesen werden die Schulbücher meiner Kids, wir haben sie aus Amerika bestellt und es wird alles mittels Geschichten übermittelt. Ganz und gar mein Geschmack, damit bleibt das Wissen nämlich viel besser im Kopf! Und bald bekomm ich hoffentlich einige Bücher auf Französisch ausgeliehen, das bin ich nämlich so ganz nebenher auch am lernen.

Und damit ihr neben einem Lacher auch noch was von meinen Fotos habt, gibt es den Body als #SchnittderWoche und somit um 50% reduziert.

Kuschelt euch schön warm ein bei diesem Wetter <3
Eure Carina

 

Schnittmuster: Body by Sewera
Stoff: Ich glaube der war mal vom Stoffmarkt..
Fotos: Freund – Ort: Im Bett 😀
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, SewLala

 

, , , , ,

Herbst, Wald und Elfen

Waldelfen und Hoodies

Vor kurzem hab ich euch ja die Geschichte vom Kennenlernen meines Freundes und mir erzählt.. Nun bei unserem ersten Treffen waren wir verkleidet – Mottoparty. Er als Nerd, ich als Waldelfe. Als ich da einen Plott für meinen neuen Pulli ausgesucht hab, ist mir die Waldelfe von Piexsu direkt ins Auge gestochen und ich wusste: DIE muss es werden! War ja auch grade irgendwie naheliegend 😉

Nun was soll ich sagen, ich bin total verliebt in den Plott! Ich weiss schon, das sagen viele wenn sie etwas neues haben – schockverliebt soll da der Fachbegriff sein *kicher*
Diesmal ist es bei mir aber wirklich so! Und nicht nur dahin geredet.. Sie ist so schön filigran und eben elfenhaft, die Zeichnung. Und doch nicht zu kitschig. Genau mein Ding eben 😉

Als Untergrund musste mal wieder ein Nameless Hoodie herhalten. Ist ja nicht so, dass ich keine Pullis in meinem Schrank hätte. Brauchen würd ich also genau genommen gar keine neuen Klamotten. Es ist aber so, dass ich unbedingt einen neuen Hoodie WOLLTE. Und zwar genau aus diesem sehr dunklen Sweat. Er ist extrem dick und kuschelig, so sehr dass mir noch nicht mal kalt war heute morgen beim Fotos machen. Fragt mich nicht woher ich den habe, der lag schon ziemlich lange in meinem Schrank. Und jetzt mag ich ihn nicht mehr ausziehen <3

In letzter Zeit wurde ich öfters gefragt wie das denn so sei mit Kind zuhause, da muss ich ja immer für sie da sein und habe gar keine Zeit mehr für mich. Ob sie mir denn nicht auf die Nerven geht? Ganz ehrlich: NEIN! Seit meine Tochter dank Homeschooling zuhause ist, verstehen wir uns tatsächlich besser, es gab seither noch keinen einzigen Streit! Und wer sagt denn, dass nur ich für sie da sein muss? Ich finde es ja auch ganz praktisch, dass ich sie morgens mit in den Wald schleppen kann für Fotos. Macht sie übrigens ganz freiwillig 😉 Dafür gibt es nämlich eine Pause vom lernen und die tut ihr (und wohl so ziemlich allen Kindern..) gut zwischendurch. Einmal kurz frische Luft schnappen, warten bis Mama fertig gebloggt hat und dann voller neuer Energie ins nächste Fach.

Inzwischen ist mein Popo auch wieder mehr oder weniger trocken – so im nassen Laub war das kurzzeitig nämlich schon etwas unangenehm. Aber ich wollte eben unbedingt im Blättermeer sitzen für ein paar Fotos 😉 Wahrscheinlich ist mein Lachen aber deshalb etwas verkrampft. Oder weil die Grippe sich sehr hartnäckig hält und ich noch immer nicht ganz fit bin. Aber dafür gibt es ja Tee und Schoggi. Und damit ihr von meinem ganzen gebrabbel hier auch etwas habt, gibt es den Nameless Hoodie übers Wochenende zum halben Preis! So von wegen Schnitt der Woche und so.

Bussi,
Eure Carina

Schnittmuster Pulli: Nameless Hoodie by Sewera
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Fotos by: Tochterkind
Waldelfen Plott zur Verfügung gestellt von: Piexsu
Stoff: Ausgegraben im Lager
Zu sehen bei: Sewlala, Du für Dich am Donnerstag

, , ,

X-Dress, die schmale Taille

X-Form

Mit einem X wird die Taille ganz speziell betont. Oder wenn nicht ganz so ausgeprägt vorhanden, dann wird sie optisch damit schmaler gezaubert. So zumindest der Gedanke hinter meinem neuen Design. Erst als X-Mas Dress angedacht, aber ich will ja nicht, dass sich dann niemand mehr getraut, das Kleid an Nichtweihnachtstagen zu tragen *kicher*
Die Teilungslinien sind aber nicht nur hübsch, sie verstecken auch ganz praktisch einen Brustabnäher. Dieser zaubert entweder für kleinere oder grössere Oberweite eine tolle Form.

Taille verschmälern

Besonders mit den schwarzen Einsätzen an den Seiten wird aus dem Kleid ein richtig toller Hingucker. Es gibt dazu einen geraden Saum oder den hier genähten ‚V-Saum‘, ebenso einen V-Ausschnitt oder Rundhalsausschnitt. Jeweils mit Beleg genäht für ein schönes und edles Finish.

Schon neugierig auf den neuen Schnitt? Er ist absolut wintertauglich, hier aus Romanit genäht, geht er auch ganz prima aus elastischen Sweatstoffen. Für den Sommer (wenn er dann endlich wieder kommt..), lässt sich das Kleid aber auch prima mit kurzen Ärmeln nähen 🙂

Für die Fotos hab ich das Tochterkind in den Wald geschleppt und ständig irgendwelche Anweisungen gegeben. Entsprechend ist wohl auch mein Gesichtsausdruck nicht ganz so entspannt. Aber sie macht das schon echt toll! Wir haben auch gleich die Gelegenheit genutzt und etwas zu unserem aktuellen Realienthema (Biologie, NaturMenschGesellschaft, in meiner Kindheit noch als HLK -> Heimats- und LebensKunde bekannt) gelernt. Wir haben nämlich ganz viele Eicheln am Boden gesehen. So wird bei uns lernen ganz einfach in den Alltag integriert 😉 Nur so am Rande als Info für alle, die sich für unser Homeschooling interessieren..

Jetzt aber zum für viele wahrscheinlich besten Teil des heutigen Beitrags:

Ich suche nämlich wieder mal Probenäherinnen! Was das Kleid alles beinhaltet habt ihr ja schon gelesen, wenn ihr in den nächsten 3 Wochen Zeit und Lust habt, ein X-Dress in Grösse 32 – 50 für euch zu nähen und damit auch euer Weihnachtsoutfit bereits abzudecken, dann bewerbt euch gerne direkt hier unter diesem Beitrag oder auf Facebook oder Instagram bei den entsprechenden Beiträgen.
Gebt bitte dazu eure Homepage (Blog, FB, Insta..) an. Egal ob 3 Fans oder 3000, ich möchte mir einfach ein paar eurer Bildchen angucken. Darauf leg ich nachwievor grossen Wert!

Ich freu mich schon auf euch –

eure Carina
<3

Fotos: Tochterkind
Kleid: X-Dress (coming soon)
Stoff: Romanit (privates Lager)

, , , , ,

Seepferdchenplott auf Kindershirt

Fotos im Wasser – Tierplott

Vor ein paar Wochen haben Töchterchen und ich das schöne Wetter genutzt um eines ihrer Ee*sy Tees zu fotografieren. Anlass dazu war das Probeplotten für BlueB.ch. Das Set Plotterdatei Maritim hat mich sofort begeistert, besonders das hier gezeigte Seepferdchen. Im Sommer war ich an einem Festival, welches bereits zum Ticket eine Seepferdchenkette (eine Trillerpfeife) mitgeliefert hat und auf der Mainstage ebenfalls ein riesengrosses Seepferd hatte. Ihr seht weshalb es mir dieses Motiv besonders angetan hat? Für die Fotos durfte das Tochterkind auch meine Kette ausleihen – das passt doch einfach super toll zusammen <3

Summer Time – oh wir vermissen dich schon wieder, jetzt wo es langsam kälter wird und vorallem die Tage soviel kürzer. Nichts desto trotz möchte ich euch die Fotos natürlich nicht vorenthalten. Das Motiv ist so schön filigran und für mein Mädchen wie gemacht. Auch sie mag das Wasser inzwischen richtig gerne und könnte Stunden darin verbringen.

Apropos Wasser, darin musste ich mich ganz schön verdrehen für die Fotos. Die Kamera sollte ja nicht nass werden. Bei meinen Haaren und Kleidern war das dann ein anderes Thema. Die haben danach sehr wohl getrieft. Dank des sehr warmen Wetters während des Shootings, war das aber zum Glück kein Problem. Das Kind musste ich stellenweise auf dem Rücken tragen, damit sie von einem trockenen Flecken zum nächsten gekommen ist. Wenn Mama schon so hohe Ansprüche hat, muss sie ja auch was dafür tun *kicher*.

Ich hoffe, wir können euch mit unserem Look etwas inspirieren.

Eure Carina

 

Plotterdatei: Maritim von BlueB.ch
Schnittmuster: Ee*sy Tee von Nipnaps

, , , , ,

Plissee Rock – ein edles Outfit

Chic in Zürich

Plissee ist so eine Sache für sich, ich mag das zum angucken und tragen total gerne. Nähen ist dann wieder ein ganz anderes Thema. Ich will mal so sagen: es hat glaube ich eine dreistellige Zahl an Stecknadeln gebraucht…. Das Ergebnis ist ja aber das was zählt. Und das finde ich wirklich sehr chic. Plissee ist in meinen Augen einfach grundsätzlich immer ziemlich edel und genau so sollten dann auch die Fotos werden.

Peppiger Blickfang

Als die Anfrage von Atelier Lotte Martens kam, ob ich einen Stoff und dazu passendes Gummiband zu einem Rock vernähen möchte, hab ich mich echt riesig gefreut. Die handprinted Stoffe und Accessoires sind einfach ein Traum! Bei der Wahl des Gummibandes hab ich mich überraschen lassen. Der neongelbe Gummi knallt so richtig im Kontrast zum schwarz-silbernen Plisseestoff. Zuerst war ich ja zugegebenermassen etwas unsicher ob ich das ganze wirklich so elegant umsetzen kann wie ich es mir erhofft hatte.

Outfitwahl – keine leichte Sache

Den Rock nähen war aber nur der erste Schritt. Danach ging es an den Rest des Outfits. Da ich wie meist mal wieder eher knapp in der Zeit war und somit erst am Vormittag angefangen hab, musste es schnell gehen. Diesmal tat ich mich bei der Wahl des passenden Oberteils etwas schwer. Wie gut, dass ich da einen lieben Chat mit Familie habe. Kann man ja mal fragen was sie davon halten. Nun, die von ihnen geäusserten Vorschläge waren grösstenteils für den Allerwertesten, zwischendurch wusste ich nicht recht ob ich nun lachen oder weinen soll ab den Inspirationen die sie mir geschickt haben. Ein Bild mit schulterfreiem Shirt hat mich dann aber doch sehr überzeugt und so hab ich den offshoulder Body rausgekramt, den ich anfangs Jahr als Mix aus dem Body Schnitt und dem Valentine Dress Schnittmuster zusammengebastelt hab.

Sewera in ganz Edel

Mit Perlenschmuck den ich von Oma geerbt hab und meinen Lieblingshighheels musste dann nur noch die Frisur dazu passen. Ich hab mich da an was ganz neuem für mich probiert, einer Banane. Die Haare ganz elegant nach hinten stecken und einwickeln, darüber eine halbe Dose Haarspray – fertig. Leider hab ich gar kein Foto welches zeigt wie die Frisur von der Seite oder Hinten aussieht. Nun ja bis auf ein Instafoto welches bereits während dem Shooting entstanden ist.

Für die Fotos hab ich mich mit Michela von Stjärnmönster, Franzisca von Brennnesselein und Kathrin von Naadisnaa getroffen. Also genau genommen waren wir alle vier eingeladen zu einer Besprechung für den Bloggercorner an der Creativa in Zürich. Da wir uns bereits vorher kannten, hab ich alle mal kurz angeschrieben und wir haben uns dann etwas eher verabredet. Eben unter anderem weil ich noch Fotos brauchte. Witzig war es, soviel kann ich dazu verraten 😉 Und ich freu mich, weil ich mal einen anderen Hintergrund habe, nämlich die Gebäude um die Messe Zürich herum.

Und über meinen neuen Rock freu ich mich auch richtig dolle, inzwischen hab ich ihn auch ganz léger mit Croptop und Flipflops getragen. Macht sich also auch im Alltag super!

 

Mit spätsommerlichen Grüssen,
Eure Carina
<3

 

Stoff Rock & Gummiband: Gesponsert von Lotte Martens
Schnittmuster Shirt: Body & Valentine Dress kombiniert
Schuhe: Louboutin
Fotos: Stjärnmönster & Brennnesselein
Schmuck: von Oma geerbt
Location: Messe Zürich

, ,

Probenähen Simply Raglan

Probenähaufruf

Alle paar Wochen ist es ja wieder so weit, ich hab tonnenweise neue Ideen und die eine oder andere findet ihren Weg aufs Papier und wird umgesetzt. Neben all den doch eher aufwändigen Schnitten, braucht es auch zwischendurch schnelle, einfache Projekte die im Nu genäht sind. So wie der neue Basic Schnitt, das ‚Simply Raglan‘ Shirt.

Raglan Shirt

Wie der Name schon so schön verrät, handelt es sich um einen Schnitt mit Raglan Ärmeln. Er ist leicht Figur umspielend und daher auch für alle geeignet, die sonst bei meinen Designs immer die sehr schmal gehaltene Form bemängeln 😉

Style it!

Natürlich enthält der Schnitt auch wenn er ganz basic ist, trotzdem ein paar verschiedene Möglichkeiten. Abgesehen von Brustabnähern für kleinere oder grössere Brüste (ja, das Shirt soll schliesslich eine gute Figur abgeben!), hast du auch die Wahl zwischen eine V-Ausschnitt und Rundhals sowie 4 verschiedene Ärmellängen zur Verfügung.

Der Schnitt ist bereits vorgetestet und in den Grössen 32 – 50 gradiert. Um dich zu bewerben, hinterlass doch einfach einen Kommentar mit einem Link zu deiner Seite (Blog, FB, Insta, etc) und schreib kurz, warum ich genau DICH dabei haben sollte. Genäht wird ab Ende Woche während rund 10 – 12 Tagen.

Ich freu mich auf euch!
Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Shirt: Simply Raglan (coming soon)
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera

,

Lace Back

Ein Spitze Kleid

Ich spiele ganz gerne mit verschiedenen Elementen wenn es um Mode geht. Elegant, sexy & sportlich sind meine drei Hauptmerkmale. Gerne auch bunt gemischt. Das heutige Kleid das ich euch gerne zeigen möchte, vereint die beiden ersten Eigenschaften. Durch den sehr hochgeschlossenen Ausschnitt und den Spitzenkragen würde ich es doch als ziemlich elegant einstufen. Gerade aber der Spitzenkragen und der geschnürte Ausschnitt im Rücken sowie die Länge des Kleides machen es aber auch sexy. Perfekte Mischung also für mich 😉

Hahnentritt Kleid

Das ganze ist ein High Neck Shirt verlängert zum Kleid. Einmal mehr in meiner Lieblingsfarbe schwarz – zumindest grössten Teils. Dazu ein Paar mörderisch hohe Schuhe und schwupps, wär ich bereit für eine Partynacht. Nur dass ich so gut wie nie an Parties gehe. Viel lieber schmeiss ich mich in Schlabberklamotten auf die Couch, esse Eis direkt aus dem 1l Becher und gucke zu wie Zombies abgeschlachtet werden.

Partykleid

Das hält mich aber offensichtlich noch lange nicht davon ab, immer und immer wieder Ausgehkleidchen zu nähen. Macht halt einfach mehr her auf Fotos als Oversizeshirts und ausgeleierte Joggingbüxen. Und mal so unter uns: ich kann auch in dem Kleid hier ganz prima relaxen und warum soll man sich nicht auch in den eigenen vier Wänden sexy und elegant fühlen dürfen? Ist ja vollkommen egal wenn das ausser beim Einkauf niemand sieht. Ich nähe schliesslich für mich und trage auch meine Kleider für mich ganz alleine.

Raglankleid

Die Schnürung oder alternativ Knöpfe oder Reissverschluss können sehr gut auch vorne angebracht werden, der Schnitt lässt das völlig offen. Ich wollte aber unbedingt auch eine Variante im Rücken machen und JA, ich kann da sehr wohl auch alleine meine Schleife reinknüpfen 😉 *kicher* Der sehr feine Strickstoff ist noch ein Überbleibsel aus meinem (un-)bunten Sammelsurium an Stoffen und trägt sich auch jetzt wo es etwas wärmer wird noch sehr angenehm da ich darin kaum schwitze. Muss ja auch mal gesagt sein.. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr schon voll und ganz in der Sommerproduktion oder dürfen es auch noch ein paar Teile für den Übergang sein wie mein Kleid hier? Lasst doch mal hören was ihr aktuell so näht!

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: High Neck Shirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Stoff: Resten, Spitzenband: Schnittverhext
Schuhe: Metroboutique
zu sehen bei: RUMS

, ,

Happy Easter

Frohe Ostern!

Nun ein Hasenoutfit würde vielleicht besser passen an dieser Stelle, aber das besitz ich nicht und hatte auch nicht vor, mir eins zu nähen 😉 Deshalb ist es ein allgemein sehr frühlingshaftes Shirt geworden 😀 Ich muss jedoch gestehen: So cool ich Ananas finde, ist es die wohl einzige Frucht die ich tatsächlich nicht mag. Ich schmecke sie bei jedem Multisaft heraus und geb dann den Rest gerne ab. Das war aber nicht immer so, als Kind war meine Lieblingspizza nämlich die Pizza Hawaii!

Fliege suchen

Beim hochladen der Fotos musste ich jetzt gerade wieder an eine Diskussion in einer FB-Gruppe diese Woche denken. Ich gehöre definitiv auch zu diesen ‚Fliege auf der Schulter suchen‘ – Poserinnen *kicher* Wenn aber bei all den Fotos wo ich mehr oder weniger zur Kamera blicke, entweder meine Augen zugekniffen sind oder die Augenringe sooooo tief sind, dass auch Photoshop nicht mehr hilft, dann entscheid ich mich eben lieber für die Fotos, bei denen ich wo anders hingucke.

Ton in Ton – Shirt & Haare

Meine Tönung in den Haaren wäscht sich langsam etwas raus wie man im Vergleich mit vorhergehenden Fotos sehen kann. Hier passt die Farbe aber gerade jetzt in diesem Ton so ziemlich perfekt zu den Ananas auf dem Shirt. Fast als wäre es so gewollt 😉 Vom Nagellack kann ich das nicht ganz behaupten, aber zumindest waren sie frisch gestrichen und nicht abgeknabbert wie im Alltag meist. Bislang hab ich nämlich noch kein Produkt gefunden, welches bei mir tatsächlich einen ganzen Tag übersteht. Abgesehen von Kunstnägeln – der Grund warum ich die doch eigentlich sehr mag..

Hallo Frühling

Noch ein letztes ‚Fliegensuchbild‘ und der Hinweis, dass es das Slimmy Shirt sowie die Skinny Jeans aktuell zum Osterpreis gibt, zusammen mit dem ganzen Rest der e-Books. Vom Osterhasen für euch <3 Und für mich gab es den Stoff ebenfalls vom Osterhasen (in meinem Fall hier Schnittverhext) geschenkt – danke Liebes!

Geniesst den Tag mit euren Liebsten und viel Spass beim Suchen (von Ostereiern, Hasen und Fliegen…)!

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Slimmy Shirt & Dress by Sewera
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Stoff Shirt: Schnittverhext
Bilder von: muckelie
Schuhe: Converse
Grüsse vom: Osterhasen 😉

,

Sportoutfit – Fit ins neue Jahr

Sportleggings & Top

Ziemlich frühlingshaft sieht es hier schon aus auf den Bilder, tatsächlich war es an besagtem Tage des Shootings auch nicht ganz so kalt. Also schnell die neuen Sportkleider rausgekramt und in den Bally Park gefahren für ein paar Fotos. Die Schnittmuster hab ich für dieses Outfit mal wieder etwas auseinander genommen und gemischt, nun bin ich äusserst glücklich mit meinen Sportkleidern.

Sport-BH eingenäht

Als Oberteil hab ich das T-Knot’n’Croppy (liebevoll auch ‚Zungenbrecher‘ genannt) gewählt, es lässt sich so schön als Basictop nähen indem man im Rücken einfach jegliche spezielle Varianten ignoriert und ein Tanktop daraus macht. Damit es für den Sport so richtig schön hält und kein BH drunter hervorguckt, hab ich diesen kurzerhand eingenäht. Dazu hab ich den Hold’n’Sporty genommen. Der BH ist etwas enger als das Top, die Ausschnitte passen aber dennoch ziemlich gut aufeinander. Das Top wird dabei ganz leicht eingehalten. Ich hab BH und Top zuerst mit einem Zick-Zack-Stich entlang der Ausschnitte aufeinander genäht, bevor ich sie eingefasst habe. Das ganze ist aus zwei Romanit Stoffen genäht, diese geben wunderbaren Halt auch beim hüpfen 😉

Sporty Leggings mit Streifen

Damit die Leggings noch etwas sportlicher aussehen, hab ich sie unterteilt und einen Streifen schwarzen Stoff eingenäht. Damit die Streifen schön exakt aufeinander treffen, habe ich die Strecke an Innen- bzw. Aussenbein jeweils vom Saum her abgemessen und exakt auf das Vorder-/Hinterbein übertragen. Beim zusammennähen die Übergänge kurz mit der Nähmaschine fixiert bevor ich mit der Overlock drüber gerattert bin… Und zack – ich hab ein neues Lieblingsteil im Schrank. Also zwei um genau zu sein. Ich find sie nämlich auch für’s Zuhause rumlümmeln super bequem!

Sportlich im Winter

Heute liegt draussen ja mal wieder eine dünne Schicht Schnee, da wird mein Sport sich in meinen eigenen vier Wänden abspielen. Zum Beispiel beim putzen 😉 Sobald es aber wärmer wird, werden die Sportklamotten hier auch fleissig draussen getragen. Ach ja das Oberteil hab ich hinten entlang der im Schnitt angezeichneten Linie für den Beleg abgetrennt um einen kleinen Farbakzent zu schaffen. Auch wenn ich ja bekanntlich sehr gerne schwarz trage, so darf es ruhig auch mal einen kleinen Klecks Olivgrün drin haben *kicher*

Und was treibt ihr so für Sport im Winter? Lasst mal hören, was ihr da für tolle Alternativen zu draussen laufen gehen habt!

Eure Carina

Schnittmuster Top: T-Knot’n’Croppy & Hold’n’Sporty by Sewera
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera
Fotos by: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: RUMS

,

Black little Winter Dress

Das kleine Schwarze

Im Schrank einer Frau sollte sich ja mindesten ein kleines Schwarzes befinden. Wenn es nach mir geht, dann eher gleich 10 Stück. Weil hey, es passt einfach fast immer zu fast allem! Da ich nach etwas Suchen in meinem Schrank feststellen musste, dass beim letzten Aussortieren fast restlos alle Kleidchen rausgeflogen sind, war es also mal wieder an der Zeit für ein neues.

Blingbling Herz

Einfach nur schwarz wär zwar klassisch schön, aber zu wenig ‚Sewera‘. Da musste also etwas dazu kommen. Wozu Träume nicht alles gut sind, denn ich hab von einem funkelnden Glitzerherz geträumt und zack – musste ich das ganze am nächsten Tag auch umsetzen. Gut zugegeben hatte ich erst an mehr Pailletten gedacht. Aber nun find ich die Kombi mit den HotFix Steinchen doch eigentlich auch echt richtig hübsch <3

Winter Dress in schwarz

Als Schnitt hat mir einmal mehr das Winterdress gedient. Der tiefe Rückenausschnitt hat es mir von Anfang an total angetan und so musste unbedingt mal wieder eins her. Es ist so schnell und leicht genäht und Dank der Abnäher schön figurbetont, das macht einfach was her find ich.

Schwarz, schwarz, schwarz sind alle meine Kleider

Als Anlass für mein neues Kleid hatte ich einen meiner Arbeitseinsätze bei uns im Dorf an der Turnershow. Da durfte ich an einem Abend vor der Show die Cüplibar bedienen, sprich Sekt, Orangensaft und Wasser ausschenken. Und da wird normalerweise ein schwarzes Kleidchen getragen. Nun wer mich kennt, der weiss auch: genäht hab ich das Kleid am Nachmittag, die letzte Naht wurde 20min bevor ich aus dem Haus musste fertig. So auf den letzten Drücker bin ich meist am effizientesten, hätte ich tage zuvor angefange, hätte ich bestimmt auch doppelt so lange für das Kleid gebraucht. Geht es euch auch manchmal so oder bin nur ich etwas komisch gestrickt?

Glitzersteine und Wendepailletten

Die hier angenähten Pailletten stammen von einem Wendepailletten Stoff, an welchem ich sie entlang der Nähte abgetrennt hab. Das Kleid muss ich auch mal endlich säumen und euch zeigen! Hier sind die Pailletten allerdings nicht zum wenden angenäht. Die Steinchen sind mit einem Applikator appliziert (oh was für eine tolle Satzstellung. Aber wie sagt man das sonst?), den hab ich mir letztes Jahr zugelegt und nutze ihn viel zu selten. Dabei machen so ein paar Glitzersteinchen schon gleich einen ganz anderen Eindruck und werten ein schlichtes Kleidungsstück im Nu auf. Nur dass ich danach immer erst mal meine Finger wieder etwas pflegen muss. Ich hab da so ein Talent dafür, mir die beim Anbringen der Steinchen regelmässig zu verbrennen. Gibt es hier jemanden, der mir einen tollen Tipp hat, wie das ganze einfacher geht? Mit einer Pinzette komm ich nicht zurecht, das hab ich schon probiert. Daher leg ich jedes einzelne Steinchen von Hand auf die Spitze des Applikators. Aber Hauptsache das Endergebnis ist zufriedenstellend. Was meint ihr so zu meinem Kleidchen?

Eure Carina

:-*

Schnittmuster Kleid: Winterdress by Sewera

Fotos by: Wartenweiler Fotografie

Zu sehen bei: RUMS