,

Raceback Tanktop

Diesmal schiess ich gleich damit los 😀 Heute gehe ich mal wieder auf die Suche nach neuen Mädels die mich unterstützen! Ein e-Book wartet nämlich noch auf sein Makeover, beim Schnittmuster ist dies bereits geschehen, die Anleitung wird auch noch in ein neues Layout verpackt und hier kommt ihr ins Spiel. Ich brauche nämlich ein paar neue Fotos und deshalb geht der vorerst letzte ‚alte‘ Schnitt in ein Designnähen. Aber erst möchte ich euch mal eine von vielen Varianten zeigen, die euch der Schnitt bietet.

I’m looking for new girls to sew some examples for one of my e-books. It’s the last one to get a new makeover, i’m already done with the pattern itself and now need some new photos for the Instruction. I’m very excited, because after this, i can finally go ahead with all my new ideas i got in my mind. I started with a few of them and can’t wait to show them to you, as soon as they are done. Until then, you should stay tuned for more great news, i’m getting my first english PDF sewing pattern soon – just for you guys <3

gedrehter rücken

Hier seht ihr das Tanktop mit dem gedrehten Rücken, ein toller Hingucker für einen zweiten Kombistoff. In meinem Exemplar hier hab ich auch gleich die Ausschnitte mit dem selben Stoff eingefasst, um den Stoff etwas mehr präsent zu halten.

This is the tank top with the turned back, a nice add on to show a different fabric. I used the same one for the binding.

danceshakejump

Auf dem Shirt ist ein ganz toller Plott von Shhhout! gelandet – ich durfte bei ihr im Probeteam mithelfen und es hat super viel Spass gemacht! Entsprechend dem Spruch auf meinem neuen Shirt, musste ich für’s Shooting natürlich auch gleich eine Runde tanzen. Dabei habe ich gelernt: ich seh unheimlich dämlich aus beim tanzen :p Aber ihr sollt ja was zu Lachen haben, drum zeig ich euch die Bilder trotzdem 😉

For the front of my shirt, i used a plotter file from Shhhout! – a very nice designer i got to test the ‚ladies night‘ series. According to the slogan on my shirt, i went for a dance photoshoot and i learned: i look ridiculous on dance photos :p But i’m still showing you the pictures, so you got something to laugh about today 😉

platzdaichwilltanzen

Und jetzt mal alle PLATZ DA – ich will nämlich weiter tanzen 😉 Ansonsten bin ich ja überhaupt keine Partygängerin, aber wenn es um’s tanzen geht, ja DA bin ich dann sehr wohl mit dabei! Das finde ich unglaublich befreiend, ich fühle mich danach richtig erfrischt, selbst wenn ich total aus der Puste komme.

GET OUT OF MY WAY – i want to dance now! At least that’s what it’s saying on my shirt and actually, that’s usually pretty much my main motivation to go to any party. I love to dance, even if i’m exhausted afterwards, it’s just extremely freeing to me and i can do it for hours.

platz da - ich will tanzen!

Na, mögt ihr auch ein tolles Tanktop? Egal ob schlicht oder etwas aufgepeppt, der Schnitt kommt zusätzlich mit einem Wasserfallausschnitt und weiteren Optionen für den Rücken daher, sowie mit einem lässigen, asymethrisch geschnittenen Kurzpulli. Wer gerne dabei sein möchte, ich habe hier wie immer die wichtigsten Daten für euch zusammen gestellt:

  • Du lieferst mir gute Fotos ab – dazu brauchst du eine Kamera oder ein Handy mit sehr guter Auflösung, einen möglichst neutralen Hintergrund (ob Backsteinmauer hinter dem Haus, ein Fotostudio oder der Wald spielt keine Rolle, solange das Motiv nicht ablenkt) und ein Auge für den richtigen Bildausschnitt.
  • Du nähst innerhalb 2-3 Wochen ab Beginn mindestens 2 Teile nach meinem Schnittmuster.
  • Du bist freundlich, aufgeschlossen und nähst gerne :p
  • Du bewirbst dich direkt hier drunter mit einem Kommentar oder über den dazugehörigen Facebookbeitrag mit vollständigen Sätzen und einem Link zu deiner Seite. Ich habe mal ein paar Tipps zum richtigen Bewerben zusammen gestellt.
  • Bewerbungen ab sofort, bis und mit Sonntag, 1.5.16, danach versuche ich mich so schnell wie möglich zu entscheiden. Ziel ist es, ab Dienstag oder Mittwoch zu nähen.

Dafür kriegst du von mir:

  • Einen fixfertigen Schnitt, du brauchst also keinen Teststoff und nähst somit auch nix für die Tonne.
  • Ein tolles Team, in welchem du viele Tipps rund um den Schnitt, allgemeine Nähfragen wie auch Hilfe bei deinen Fotos bekommst.
  • Und etwas Werbung ist für dich natürlich auch drin, ich zeige gerne und sehr stolz die Designbeispiele meiner Mädels <3
  • Du hast danach vorallem mindestens zwei neue Teile nur für DICH ganz alleine – du tust dir hiermit also selber etwas gutes!

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen!
Eure Carina

The pattern offers many different possibilities, such as a cowl-neck, different options for the back and it includes a stylish short sweater. If you would like to be part of the testing team, you need to understand german, since this pattern is not available in english yet. I hope you still like my top – i’d like to hear your thoughts on it!
Love, Carina

Zu sehen bei: RUMS
Schnittmuster: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Stoffe: örtlicher Stoffdealer
Plotterdatei: Ladies Night by Shhhout!

,

Perlenkleid

Huhuu ihr Lieben 🙂 Am Dienstag hab ich voller Schrecken festgestellt, dass ich ja gar kein eigenes Braided Top mehr habe, um heute zu RUMSen – dabei wollte ich doch die Designbeispiele meiner supermegafantastischtollen Mädels zeigen und da gerne von mir auch noch etwas in die Runde schmeissen.. Eine Idee ist mir da doch schon länger im Kopf herum geschwirrt, also hab ich nach dem Mittagessen kurzerhand einen meiner Streichelstoffe angeschnitten, das ganze etwas angepasst, alle Accessoires hervorgesucht, genäht und Mama um Fotos gebeten 🙂

Hi all 🙂 On tuesday, i suddenly realized that in only two days, i wanted to show the design examples from my superduper creative girls – but of course one of my own too. So i decided to start with the idea i had in mind for quite a time already. Cut into one of my favorite fabrics, adjusted the pattern a little bit and went to search for my wanted accessories.

perlen träger pimpen diy

In meiner enorm grossen Sammlung an Schmuck (den ich nie benutze), hab ich dann auch gefunden, wonach ich gesucht habe. Zwei passende Perlenketten, selbe Dicke und selbe Länge. Ich behaupte mal, Ketten annähen wird nie eine meiner Lieblingsbeschäftigungen werden, aber irgendwie halten sie jetzt doch ganz gut und die Enden sind auch brav mit etwas Stoff versäubert.

I’ve got a huge stash of old unused jewellery – there i found what i was looking for. Two matching pearl necklaces, same thickness and same length. Handsewing those chains onto clothing might never become one of my favorite things to do, but in the end it still looks nice even from the inside and it’s holing well enough.

Braided Dress

Als offensichtlichste Schnittänderung habe ich das Top zu einem Kleid verlängert. Zum Zweiten ist der Schnitt auch etwas schmaler geworden, wo das Top sonst die Figur eher umspielt ab unterhalb der Brust, habe ich hier eine etwas schmalere Passform angestrebt, insbesondere in der Taille habe ich ein gutes Stück weggenommen. Das passt für ein Kleid einfach mehr zu mir 🙂

Obviously, i added a good piece of length to the shirt, so i got a dress instead. I also altered the fit slightly around the waist, where as the original pattern is more of a loose fit for light summershirts, i wanted a closer fitted waist for this dress, that’s more ‚ME‘.

summer dress elegant sexy selfmade fashion

Ich mochte mein neues Kleid gar nicht mehr ausziehen, das werde ich diese Sommer garantiert ganz oft tragen! Es sieht durch die Träger total edel aus und ist mit dem Schnitt doch super bequem – definitiv mit viel Potential um DAS Sommerkleid zu werden dieses Jahr 😉
Aber genug von mir, jetzt möchte ich euch ganz gerne einen kleinen Einblick in die Kreativität meiner Probenähmädels geben. Damit ihr nicht endlich scrollen müsst, habe ich euch die Lieblingsbilder zu einigen Collagen zusammen gefasst. Hier sind noch längst nicht alle Bilder drin, die dürft ihr euch sehr gerne im entsprechenden Album auf Facebook anschauen! Das haben meine fleissigen Designnäherinnen nämlich verdient <3

I would’ve like to keep that dress on all day and night, i’m definitely going to wear it a lot this summer! It’s an awesome eye-catcher, elegant and still very comfy. It has a great potential to become THE ONE summer dress for this year 😉
But that’s enough about me, i’d also love to introduce to you the creativity of my girls. I’ve summed up their favorite pictures to some collages, these ain’t all their braided tops by far, but you can head over to Facebook and have a look at all their stunning examples – it’s absolutely worth it <3

collage 1 collage quer 2 collage quer 3

Zuviel versprochen? Nein wohl kaum – ich bin immer noch total überwältigt und es kommen noch mehr Fotos nach, sie wollen gar nicht mehr aufhören mit nähen 😀 Lasst uns den Sommer zusammen rocken! Ich freue mich total, wenn ich meine Bildergalerie auch durch einige Fotos von EUCH erweitern darf 🙂

Did i promise too much? No i don’t think so, they’re just amazing and more pictures are still coming, they can’t stop sewing. I’m totally amazed from my great team <3

Love,
Carina

Schnittmuster: Braided Top by Sewera
Erhältlich auf Etsy, DaWanda, Makerist und neu bei Schnittverhext

Liivi für den Herren

Männer benähen ist ja bei vielen so eine Sache, die Männer wollen nicht, und zwar eine ganze Menge: keine auffallenden Schnitte, keine bunten Stoffe, keine Applikationen, keine Fotos machen und vorallem darf es nicht selfmade aussehen. Das höre ich zumindest immer wieder in Nähgruppen.. Mein Glück wohl, dass ich da gleich mehrere Models habe, die sich sehr gerne benähen lassen und auch vor meine Kamera hüpfen. Als dann FeeFee zum Probenähen für die Weste Liivi für Männer aufgerufen hat, wusste ich auch gleich wen ich benähen werde..

Sewing for men is usually pretty difficult, there’s so much they don’t like: no noticeable sewing patterns, no eye-catching fabrics, no add-ons, don’t take photos and last but not least – don’t dare to make it look like handmade. At least, that’s what i hear in sewing groups a lot. Guess it’s my luck that i have more than one male model, liking my stuff and even let me take some pictures. When german designer FeeFee made her tester call for the ‚Liivi‘ vest for men, i knew which man would get one right away.

look at this handsome man

Nun, immerhin etwas Farbe darf da ja schon mal rein. Den roten Reissverschluss dazu hat er sich auch selber ausgesucht, nachdem ich ihm den Stoff gezeigt habe. Der Innenstoff ist ebenfalls schön quietsche rot. Von wegen kein bunt und so.. 😉

So much for ’no colors‘.. I’m actually quite glad, that i can add some colors to men’s stuff too, after i showed this fleece with the red skulls to him, he even picked the red zipper and lining himself.

red skulls fleece

Wir haben die Version mit Kragen genommen, als Weste genäht und statt den Stoff abzusteppen, habe ich ein doppelseitig klebendes Vlies reingebügelt.

We chose the collar instead of a hood and i skipped the sleeves to get a vest. I was too lazy to topstitch over the whole vest, so i simply placed a thin iron-on-fleece in between the outer and inner fabric.

nähen für Männer Jacke Weste

Vor kurzem hatte ich bei einem Gewinnspiel auf Facebook nach eurer Meinung zu Bärten gefragt. Grund dafür waren die Diskussionen, die wir gruppenintern hatten. Genau das selbe war auch hier bei der Liivi Men Weste im Gespräch – haben denn heute alle Männer Bart? Nun, nein nicht ganz und die Meinungen dazu gehen auch ganz extrem auseinander, das konnte ich in beiden Gruppen sowie bei euren Kommentaren feststellen. Und ganz ehrlich? Ich hab mich köstlich amüsiert! Das war so richtig tolle Unterhaltung, all eure Gedanken dazu zu lesen 😉 DANKE dafür! Mein Model hier trägt schon eine ganze Weile Vollbart, nicht weil es jetzt wieder modern ist, sondern eher wegen Hobby und Glaube (ich oute ihn dann mal als ‚Wikinger‘). Steht ihm total gut und ist dank Conditioner auch kuschelig weich 😉 Nur auf Glitter im Bart wollte er sich dann nicht einlassen, noch nicht mal zu Silvester *kicher*. Dabei find ich das echt toll, davon findet man ne Menge wunderschöne Fotos im Internet..

I’ve made an lottery to win a sewing pattern on Facebook, a little while ago. There i’ve been asking for your opinion on beards – we’ve had that in the testing group of another jacket as well as here for the vest. It seems that many men have picked up the latest style for having some – or even a full – beard again. So i thought it’d be fun to hear a few more voices on this – and let me tell you: it’s been really entertaining to hear what women think about their men and hair. The opinions couldn’t have been more different, from ‚i love it cleanly shaved‘ to ‚he looks like a kiddo without facial hair‘, everything was there. I had a very good time, reading all the comments 😉 Now as you see on my model here, he’s wearing a full beard too, not out of fashion statements but rather due to his hobby and religion (he’s all into vikings and nordic mythology). I think it looks really good on him and with the conditioner he’s using, his beard is also very soft to touch. He just refuses to add glitter – even though i’d love to take a picture like that once (you can find many glitter beards online and they look awesome!). 

Kragenweste Liivi

Unser Fazit zur Weste: super praktisch, super bequem, super schnell und leicht zu nähen, super Passform.. Ja was will Man(n) auch mehr? Genau – eine zweite Weste 😉 Die werd ich euch auch bald mal noch zeigen..

We like the vest a lot, very comfy, very easy and fast to sew, perfect shape, what else could you ask for? Oh yeah right, a second one 😉 I’ll show you that one sometime soon too..

Love,
eure Carina

 

Schnittmuster Weste: Liivi Herren by FeeFee
Fleece: Stoffdepot
Zipper & Futterstoff: Smitje

,

Wedgwood Rock Designnähen

Es ist mal wieder Donnerstag und somit RUMSZeit 😀 Heute stelle ich euch voller Vergnügen mein neues Partyoutfit vor. Zugegeben, Parties sind zwar nicht so meins, aber zum chic Essen gehen passt die Kombi doch genauso gut. Oder Ferien am Strand – ja davon, dass man Abends mit Kleidchen oder Rock und Top rumlaufen kann und es schön angenehm warm ist, träume ich ganz gerne mal zwischendurch..

May i introduce to you: my new party outfit 🙂 Admittedly, I’m not much of a party girl, but you can just as well wear it for a nice dinner (just without candles please, i don’t like romantic stuff at all). Or i just dream about my next vacation, wandering along the beach with my skirt and top..

rock nähen schnittmuster braided top

So schön locker, leicht – dank ein paar vereinzelten Sonnenstrahlen war es auch für die Fotos trotz des Windes ganz angenehm. Wären da nur nicht immer die Haare im Weg 😉

It’s been nice and warm, even though there was an annoying wind blowing my hair into my face all the time. Thanks to a few beams of sunlight, i didn’t feel cold at all. Maybe spring is finally coming!

wedgwood rock probenähen

Für Nähconnection darf ich ja regelmässig Schnittmuster von unseren englischsprachigen Kolleginnen testen, nachdem sie auf Deutsch übersetzt wurden. Der Rock hier nennt sich Wedgwood, stammt aus der Feder von Straight Stitch Designs und ist einfach toll! Ich sollte eigentlich viel öfters Röcke nähen, schon lange will ich mal eine Serie mit Rockschnitten herausbringen, die ganzen Schnitte die ich in meinem ersten Lehrjahr rauf und runter machen musste, mit allen möglichen Variationen… Denn im Grunde liebe ich Röcke total, nur aus praktischen Gründen, mit zwei Kids, kommen sie nicht gerade oft zum Einsatz..

I’m testing the translated sewing patterns for Nähconnection on a regular basis, so i also got my hands on this skirt – the Wedgwood by Straight Stitch Designs. I remembered that i absolutely loooove skirts, i definitely should wear them a lot more. If i wasn’t for my kids, they usually are the reason i rather stick to a pair of pants, when running after one of them 😉 But like i said, i really like skirts and i wanted to make a series with patterns for a long time already. In my first year of my apprenticeship, i mostly made skirt patterns and it’s a shame that nobody gets to use them. Time to change that.

partyoutfit diy pailetten spitze

Ich habe das hintere Teil nicht im Bruch geschnitten, sondern einiges an Nahtzugabe gegeben, um einen Nahtverdeckten Reissverschluss einnähen zu können. Das beherrsche ich noch immer im Traum und ist einfach mehr mein Stil. Ausserdem habe ich in der Länge ein gutes Stück weggenommen. Ebenfalls mehr ‚Sewera‘ wie ein Knielanger Rock oder gar noch länger.. Wobei, wenn ich so darüber nachdenke wäre ein neuer bodenlanger Rock auch nicht schlecht 😉 Als Top habe ich ein Braided Top dazu kombiniert. Diese Teilchen ist schon beim ersten Probenähen vor über 1.5 Jahren entstanden und ich liebe es noch genau so wie damals. Es sieht einfach super elegant aus mit der Pailletten besetzten Spitze im Rücken.

I altered the skirt a little bit to fit my needs, i didn’t cut the back piece in fold as it’s told on the pattern, but with enough seam allowance to sew an invisible zipper in. It also lost some of its length to make it more ‚me‘. Though, thinking about it, i could also use a new maxi skirt.. The top is a Braided Top, i already made this in during the testing time, more than 1.5 years ago and i still love it. It looks very elegant with the lace with sequins and is a perfect fit for my party style.

skirt sewing pattern

Der Stoff für den Rock hab ich in meinem Lager gefunden und wusste sofort – DER soll es werden. Jedoch ist es ein sehr undankbarer Stoff, er knittert bereits wenn man ihn nur anschaut. Ich habe den Rock nämlich noch wenige Minuten vor den Fotos nochmals gebügelt, einmal quer übers Feld gelaufen und schon hat er Falten drin. Gefallen tut er mir trotzdem sehr gut und wird diesen Sommer dann vielleicht sogar extra verknittert bevor ich aus dem Haus gehe 😉

So und jetzt möchte ich gerne von euch wissen: Welches ist denn eure persönliche Lieblingsrockform? Was soll ich als erstes umsetzen von gefühlten 23789 Schnitten die ich auf Lager hätte (und nur noch nicht digitalisiert und gradiert sind..) ? Gerne gehe ich auch mal auf Wünsche ein, wenn sie zumindest von 2-3 Leuten kommen 😉

The fabric i chose for the skirt is extremely crinkly, i ironed over it just a few minutes before we took the pictures. Walking over the field once and there they go. Maybe i’ll do it on purpose for this summer, make it look like it should be all crinkled, i’ve heard that’s back in style 😉 Now one last thing, i’d like to know from you guys, which kind of skirt you like the most?

Love,
eure Carina

 

Schnittmuster Rock: Wedgwood – übersetzt von Nähconnection
Schnittmuster Top: Braided Top by Sewera