,

Sommershirt Braided Top

So langsam kommt er ja, der Frühling.. Noch versteckt er sich ab und an, aber ich bin trotzdem schon total in Sommerkleiderlaune, auch wenn ich mich noch jeden Morgen erst eine Runde in einen warmen Pulli kuscheln muss. Da ja das Designnähen bereits voll im Gange ist und hier noch tonnenweise weitere Stoffe liegen, wird es mal Zeit ein weiteres Braided Top mit euch zu teilen. Im Vergleich zum letzten, hab ich hier vorne und hinten die jeweils andere Variante genommen.

Spring is coming, slowly but steady. Yet, every morning i first need to cuddle up in one of my warm sweaters for the first few hours. Whilst the design sewing is running hot already, i’d like to share another one of my braided tops with you. This time, i used the other back and front pieces compared to the last one i showed to you. And i’ve got tons of fabric left in my stash to try out each and every possibility and all kinds of different straps 😉

zebra fashion top

 

Ich steh ja immer noch total auf Animalprints, diesmal aber immerhin kein Leomuster sondern ’nur‘ ein süsses lila Zebra 😀 Von vorne sieht es ja noch nach einem eher schlichten aber chicen Tanktop aus..

I still like all kinds of animal prints, for once i didn’t use a leo print, but rather a nice lilac zebra 😉 The front of my shirt looks like any ordinary elegant tanktop, but wait for the back!

Sewera Designbeispiel kleiner Ausschnitt

Ja hier kommt dann der WOW-Effekt so richtig schön zur Geltung 😀 Einfach mal die Träger je zu einem einfachen Zopf geflochten, aber das sieht meiner Meinung nach ja so viel spezieller und schöner aus wie ganz normale Träger. Falls ihr euch jetzt fragt was man da drunter trägt: einen Trägerlosen BH könnt ihr immer nehmen, ansonsten gibt es in diversen Kleiderläden auch so tolle (meist aus Kunststoff) Haken oder ähnliche Teile, mit denen ihr die Träger im Rücken zusammen machen könnt. Und schon verschwinden sie wie von Zauberhand und ihr könnt das Top bedenkenlos tragen – mit allen Varianten von Trägern.

Now here you get the ‚wow effect‘ from this braided top. I simply braided the straps straight down to the middle back, but i looks like so much more than just plain straps. And don’t worry about your bra, wear a strapless one or get some of those things (do they have an official name?) to hold your straps together – they’ll disappear under your shirt.

sexy back braided top sewing diy

 

Bei mir wird das diesen Sommer ja definitiv wieder einer von DEN Schnitten – einer den ich noch ganz oft nähen werde, in allen Fassetten, Farben, Längen.. Oh ich weiss schon, das gibt auch das eine oder andere Kleidchen, einfach mal ein paar Zentimeter mehr ansetzen am Saum 😀

Und womit begrüsst ihr den Frühling so?

This will be one of those spring/summer sewing patterns which i’m going to sew over and over again, in every color and length.. Oh and i already know that i want one or two (or many) dresses too, just add a few extra inches 😉

And now tell me, how do YOU welcome this year’s spring? 

Love,
Carina

Schnittmuster: Braided Top by Sewera
Stoff: Stoffmarkt
Elastisches Einfassband: Lokaler Stoffladen

Zu sehen bei:
RUMS

, ,

Designnähen Braided Top

Hach, erst mal muss ich euch vom Frühling vorschwärmen – ich sitze draussen im Garten mit Rechner aufm Schoss und sauge jeden Sonnenstrahl auf. Seit einigen Tagen ist es hier tagsüber schon echt schön warm (naja, mal abgesehen von der nervigen eiskalten Biese die immer mal weht..) und ich hab das natürlich gleich genutzt um mal wieder Sommerkleider zu nähen. Zum Einstieg hab ich meinen ersten eigenen Schnitt heraus gekramt, das Braided Top. Das ist nun schon bald 2 Jahre alt und total in Vergessenheit geraten, dabei ist es noch immer ein toller Schnitt wie ich finde – vorallem weil er unendlich vielfältig ist. Da die Fotos von damals inzwischen mal wieder ein make-over gebrauchen könnten, möchte ich nun ein paar von euch die Chance geben, das Braided Top für mich zu nähen und mir neue Designbeispiele zu liefern. Aber erst zeige ich euch mal eine Variante, wie so ein Top denn aussehen kann.

Oh how i love spring – finally it’s getting warmer here, i enjoy each and every bit of sunshine and i’m sitting outside right now, texting this in my garden. According to the nice weather, i thought it’s time for some summer clothing again, so i started this year’s production. First thing was a Braided Top, this was my very first clothes sewing pattern almost two years ago. Faded into obscurity over those past two years, hardly anyone knows about it. I think that’s a real shame, it’s a great pattern that provides you with endless opportunities. Time for a revival – i’m looking for some design sewers, to get some nice new photos. But first let me show you an example of what you can do with the Braided Top.

red skulls fashion summer top

Das Top kommt mit zwei verschiedenen Vorder- und Rückenteile, welche nach Lust und Laune miteinander kombiniert werden können. Hier hab ich mich für die klassische Version, großer Ausschnitt vorne und hinten entschieden und statt zu flechten oder knüpfen, hab ich die Träger einfach überkreuzt. Sehr simpel und doch verleiht es dem Top das gewisse Etwas.

The pattern includes two different front an back pieces, which you can combine as you wish. Here i chose front and back with the ‚big neckline‘ and instead of braiding the straps, i simply crossed them. Very easy and fast but with a great effect.

Skulls braided top

Bereits während dem Zuschneiden hab ich mich total geärgert, dass ich den ganzen letzen Sommer lang kein einziges Top genäht habe, dabei geht das doch soooo schnell von der Hand! Besonders wenn man vorgefertigtes Jerseyschrägband oder elastisches Falzgummi hat ist das Top innert wenigen Minuten genäht.

When cutting the fabric out, i already started regretting that i haven’t made a single one of these tops last summer – it’s made incredibly fast. Especially if you use premade folding elastic or knit stripes, you can finish one Braided Top in only a few minutes.

cross back summer shirt

Der Rock ist vor langer Zeit mal aus einer alten Männerjeans entstanden, einfach abgeschnitten, den Schritt ein Stück weit aufgetrennt und übereinander genäht. Etwas weit für mich, aber mit Gurt passt er super und ist echt cool.

I made this skirt out of an old men jeans, simply cut off the legs, opened to crutch a bit, topstitched it over the other side and done. It’s a little bit wide on me, but with a belt it’s perfect and cool.

Designbeispiel Sewera Braided Top großer Ausschnitt

Eigentlich hab ich ja extra meine brandneuen Flipflops mit Skulls an den Bändern abgezogen – leider sind sie auf den guten Fotos immer abgeschnitten :'( Aber ihr bekommt sie bestimmt mal noch zu Gesicht in den kommenden Monaten. Nun denn, zu den Infos bezüglich des Designnähens:

  • Ihr bekommt einen kompletten Schnitt und Anleitung – beides bereits ausgiebig getestet und für gut befunden
  • Ihr näht 2 Modelle nach dem Schnitt, ob basic schwarz mit geraden Trägern oder total ausgefallen ist dabei egal
  • Ihr macht super tolle mega gute Fotos! Es geht hier um ein Designnähen – sprich im Vordergrund stehen die Fotos. Diese müssen entsprechend gut sein, ich suche euch anhand dessen aus. Bewerbt euch bitte nur wenn ihr auf eurer Seite auch Bilder in entsprechender Qualität habt. Mit den neuen Smartphones können Fotos auch toll werden, ihr braucht kein teures Fotostudio, super Bilder lassen sich überall in freier Natur, in der Altstadt etc. machen.
  • Genäht wird ab dem Osterwochenende (die Designnäher gebe ich am Freitag bekannt,) bis 12. April, somit habt ihr zwei Wochen Zeit auch wenn ihr erst nach Ostermontag anfangt.
  • Ihr müsst zwingend einen Facebook-Account haben, da das Designnähen über eine Gruppe dort läuft. Auch werde ich die ausgewählten Mädels nur über die Sewera Facebook Seite bekannt geben.
  • Ihr kommt in ein freundliches, aufgestelltes, hilfsbereites und offenes Team. Es wird immer viel geschrieben und ausgetauscht, ihr solltet also kein stilles Mäuschen sein. Dazu bekommt ihr auch stets Tipps und Hilfe ausserhalb dieses einen Schnittes – wir sind eine liebe grosse Familie <3
  • Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt mit Link zu deiner Seite direkt hier in den Kommentaren oder auf dem entsprechenden Post auf Facebook.

Viel Glück!

I got a brand new pair of flip flops, they’ve got sparkly skulls on the straps and were a perfect match for this outfit. Sadly on all the good pictures they were cut off, so you have to wait to see them 😉 Since my design sewing group is in german only (as is the pattern for now), you can see the information about it in the german text above. I hope you like my first summer outfit and I’d love to hear from you <3

Eure Carina

Schnittmuster: Braided Top by Sewera
Rock: Upcycling aus alter Jeans
Stoff: Knol Textil
Falzgummi: lokaler Stoffladen

Zu sehen bei:
Handmade on Tuesday
DienstagsDinge

, ,

Nameless Hoodie

Mein TV hat seit rund 2 Stunden ein Standbild, weil ich pausiert habe, ich bin in einen meiner viele Stoffe eingekuschelt und habe Herzrasen. Warum? Na, endlich ist es so weit und ich darf mein neuestes ‚Baby‘ in die Öffentlichkeit geben. Den ganzen Tag schon bin ich wie auf Nadeln durch’s Haus gehetzt, hier und da noch was verbessert, ein Bildchen geschossen, mich versucht abzulenken und alle genervt 😉 Aber stolz kann ich nun sagen: der Nameless Hoodie ist fertig und wir sind alle zufrieden und glücklich damit <3 Selbstverständlich hab ich mir auch noch einen weiteren genäht, damit ich euch heute auch einen zeigen kann (ja gut, eigentlich hab ich ja noch viel mehr genäht, aber erst mal einen um den anderen..).

I’m really nervous, cuddling up on my couch in one of my fabrics and i’ve got sweaty hands. You may ask why? My new ‚baby‘ is going to launch right now – finally i can share the Nameless Hoodie with all of you, now available 😀 I’ve been annoying my testers and friends and kids all day long, running from place to place and adjusting a few last things on the instruction.. But we’re satisfied with the result, happy and also sad that it’s already over again. Of course i’ve made myself another one to show you now too (well, actually i’ve made more than one, but i’ll show you those later..).

hoodie dress sweater sewera sewing

Dieses Exemplar hier wollte ich – wie so einige andere – gar nicht mehr ausziehen. Der Sweat ist wunderbar kuschelig aber nicht so dick und heiss wie übliche Sweatstoffe und ganz toll dehnbar. Er entstammt ebenfalls meiner Shoppingtour in Holland, wie schon die Stoffe vom letzten Nameless Hoodie 😉

Like some of my other sweaters, i could have just kept this one on for quite a few days. The sweat fabric is very cozy but not as thick and hot as most common sweaters and it has a nice stretch to it. I got this one on the same shopping spree as the ones from my last Nameless Hoodie 😉

grey and pink fashion womans wear

Ich steh ja total auf meliert, egal in welcher Farbe. Das grau hier mit dem schwarz hat das ganze aber echt voll auf den Punkt gebracht, genau mein Geschmack. Damit es nicht ganz so ‚langweilig‘ wie gekauftes ist, hab ich das mal eben mit einem Hauch kitschigem rosa aufgepeppt. Ich finde es ja richtig cool und überhaupt nicht süss – höchstens vielleicht ein bisschen Tussi xD

I absolutely love those sprinkled fabrics, no matter which color. But this grey with black, that just nailed it – exactly my taste of style. Since i don’t like it boring as simple bought fashion, i pimped it with a soft pink, might be cheesy but i’d rather think of it as cool xD

slim fit hoodie

Ich hab mir hier übrigens den Fotohintergrund von meinen Kids ‚geklaut‘ – normalerweise lichte ich ja sie vor der alten Wand ab. Aber wenn ich schon mal wem die Kamera in die Hand drücken kann, der gerade hier ist….. Ja dann darf ich auch mal davor posieren 😉

Usually, it’s my kids in front of this old wall, but since i had a photographer around, i decided that it’s my time to pose there. I think they won’t mind me ’stealing‘ their background 😉

probeplotten katiela rosenkranz kreuzkette

Das ganz geniale Kreuz hier ist aus der kommenden Plotterserie ‚Tattoo-Liebelei Glaube‘ von Katiela, die ich zur Zeit testen darf. Da sind noch ein paar Dateien mehr im Anmarsch, die genauso klasse sind! Ich versuche gerade möglichst alle noch durch zu testen, bevor sie am 25.3. dann erscheinen 😀 Das Kreuz hat hier einfach wie Faust aufs Auge gepasst und ich als Christin trage das natürlich sehr gerne zur Schau <3

Nun aber genug von mir, ich lege euch jetzt mal ganz dolle ans Herz, dass ihr rüber zu Facebook huscht und euch die grandiosen Designbeispiele meiner Probenähmädels anschaut. Es sind so viele unglaublich tolle Hoodies entstanden, ich hab unzählige Male gedacht: oh DEN will ich auch! Lasst euch inspirieren <3

This awesome cross here is part of the new plotter series ‚Tattoo-Liebelei Glaube‘ by my friend Katiela, which i’m testing at the moment. She has some more files coming up, that are just as great as this one here! And i’m trying to test all of them until she’s launching them on 25th of march 😀 The cross was a perfect match here and me as a christian, i’m proudly wearing this <3

But let’s focus on my testers now instead of me. I’d really like you to head over to my Facebook page to have a look at all those amazing hoodies from my girls. Over and over i was sitting in front of my computer and thought ‚oh i need one like this too‘. Get inspired <3

Eure Carina

PS: Die Gewinnerin von der e-Book Verlosung ist Marina Müller-Alberring, herzlichen Glückwunsch! Bitte melde dich auf Facebook bei mir :-*

Schnittmuster: Nameless Hoodie by Sewera
Erhältlich über:
Makerist
Etsy
und als Vorbestellung das Papierschnittmuster über SewingPattern.love
Plotterdatei: Tattoo-Liebelei Glaube by Katiela – ab 25.3.16

Zu sehen bei:
RUMS

, ,

Von Vögel und Federn zum kuscheln

Na, dass ich gerne in weichen Stoff kuschele, das ist ja nichts neues.. Nichts desto trotz, möchte ich euch gerne meinen neuen Nameless Hoodie zeigen – auch wenn er ’schon wieder‘ aus Alpenfleece ist und ich ihn gerade gar nimmer ausziehen mag <3 Dazu aber zu aller erst noch: Ihr könnt ab SOFORT bis und mit Mittwoch, 16.3.16 um 18.00 Uhr hier und auf Facebook bereits einige Exemplare des neuen e-Books gewinnen 😀 Ich hoffe, ihr rennt jetzt aber nicht gleich davon, sondern bleibt noch bis zum Ende des Beitrages 😉

It’s nothing new that i like love to cuddle in fabric.. But i’d still like to show you my new Nameless Hoodie, even though he’s ‚again‘ made of fluffy cozy sweater fabric. I wont get out of this one here until i smell bad or sport starts :p You also get the chance to win several e-Books here or on Facebook, starting NOW until march, 16th at 18.00h european time. I hope you still stay to finish reading my blog entry 😉

Portrait Sewera Designer

Ich bin ein totaler Fan von blauen Augen zu schwarzen Haaren – ab und an muss das bei mir einfach auch sein 😉 Das Bild hier gefällt mir so richtig gut, das wurde gleich als neues Profilbild genommen.

I absolutely adore blue eyes together with black hair, so every now and then, i need that for myself too. I really like this picture, i even took it as my new profile pic 😉

dark bird

Ich wohne ja fast direkt am Wald, so schön in der Natur. Auch wenn mein Fotograf erst skeptisch war, als ich in den Wald wollte – die Location ist doch mal echt toll, findet ihr nicht auch?

This is where i live, almost next to a forrest, surrounded by nature. When i wanted to go into the woods for today’s pictures, my photographer looked at my funny first, but i’d say we found another perfect location.

scream skull dead animal forrest

Ja und da findet man auch mal tolle Accessoires für Fotos – dieser Tierschädel lag direkt neben dem Baumstumpf von den Fotos. Also mal den Dreck abgeschüttelt und den Tod angeschrien.

Well, since it is pure nature, you also find stuff like this, a skull, there. Shook off the dirt and screamed at death.

blue eyed black hair girl

Die beiden Stoffe, einmal mit Schwalben und dazu mit Federn, die haben mich so angelacht und ich wusste sofort, wie ich die kombinieren werde. Gefunden habe ich die beim Grosshandel, da durfte ich ein paar Ballen Stoffe shoppen – ja ein wahres Paradies für mich <3 Nur, dass ich echt Mühe hatte, mich zu beherrschen, und nicht gleich das ganze Lager leer zu kaufen. Zum Glück hab ich ein eher kleines Auto, da hätte nicht mehr viel mehr rein gepasst 😉 War echt toll und ich hab bereits noch ein paar Stoffe mehr angeschnitten, ebenso haben die Kinder und Mama ausgesucht was ich woraus nähen soll….

When i saw these two fabrics, i knew right away how to combine them and i instantly fell in love with them. I found them when i was fabric shopping at a wholesale, where i can only buy full rolls of cloth. Never mind, i just had to keep myself back so i wouldn’t buy the whole store. Luckily i’ve got a small car and couldn’t fit any more into the trunk. I’ve already cut into some more fabrics and my kids and mom chose some fabrics and told me, what to sew for them.

waldmädchen

Die Hose ist eine AnniNanni Treggins, jedoch noch nicht ganz fertig. Da fehlt noch ein Reissverschluss und der Bund, ebenso ist der Saum noch gar nicht umgenäht. Sieht man zum Glück nicht und war gerade die einzige Hose, die mir dazu gefallen hat. Jetzt muss ich diese unbedingt endlich fertig machen, denn ich finde auch den Stretchjeans echt super toll.

Und nun nochmals zur Verlosung: Ihr habt hier direkt im Blog einmal die Chance, ein e-Book Nameless Hoodie zu gewinnen, dazu einfach einen lieben Kommentar hinterlassen und verratet mir doch mal, mit welchem unfertigen Kleidungsstück ihr schon so vor der Kamera gestanden habt? Wer seine Gewinnchance erhöhen möchte, darf gerne unter dem Gewinnspielbeitrag auf Facebook ebenfalls sein Glück versuchen. Dort sind noch einige meiner Probenäherinnen aufgelistet, bei denen ihr ebenfalls in den Lostopf hüpfen könnt.

This jeans is a AnniNanni Treggins, but as good as she looks here – she’s not finished yet. The jeans‘ still missing its zipper and waistband and i didn’t hem them yet. But they were the only ones i found matching for the photos and luckily, you can’t see it. Now i just finally need to finish them, i really like that stretch jeans and want to wear them for real. Back to the Nameless Hoodie lottery: You can now win one e-book right here in the blog, just leave me a nice comment and tell me, which piece of clothing you’ve ever worn unfinished? You can also increase your chances of winning by heading over to facebook, there you also find a list with my testers, who also give an example away for you guys.

Love,
Carina <3

 

, ,

Wildkatze zum kuscheln

Auf Facebook hab ich vor wenigen Stunden schon das Profilbild aktualisiert, war mal wieder Zeit so nach wohl bestimmt einem halben Jahr 😉 Darauf habt ihr bereits einen Ausschnitt von meinem neuen absoluten Lieblingspulli gesehen. Diesmal ohne Kapuze und ohne Taschen (ja gut, die hab ich doch schon etwas vermisst..) – er ist letzte Woche entstanden und musste unbedingt ganz schnell fertig werden. Der Nameless Hoodie sollte ja noch eine weitere Option mit Kragen bekommen, also hab ich etwas gezeichnet, angepasst, genäht, verworfen, abgetrennt, neu gezeichnet, neu genäht… Ja so wie das halt eben läuft in einem Probenähen. Jedenfalls bin ich jetzt zufrieden und hab mich schon wunderbar eingekuschelt <3

On Facebook, i finally updated the profile picture after at about half a year, it was about time for that 😉 There you could already see a tiny snippet of my new  favorite sweater. This one is without a hood and pockets, he had to be finished very fast. Since i wanted another option for the Nameless Hoodie, i started sketching a collar, sew it, screw it, unstitch it, draw a new one, sew it again… Just the way it works in a test sewing 😉 But now i’m satisfied with it and already spent a few hours cuddling in it <3

nameless hoodie kuschelhoodie schnittmuster nähen

Den Alpenfleece hab ich gehütet wie meinen Augapfel – den habe ich mal an einem Stoffmarkt gesehen und mich verliebt. Mir ist es völlig egal, ob Leoprint nun immer noch modern ist oder ich damit etwas hinterher hinke, mir gefällt er und und fühl mich wohl darin 😀 Gut das liegt zwar an erster Stelle an der flauschigen Innenseite, ich könnte ja alle Winterpullis aus Alpenfleece nähen und mich stundenlang darin einrollen, darin schlafen….. Das habe ich hier übrigens auch gemacht vor dem vernähen. Also nicht darin geschlafen, aber der Stoff hat auf seine Verarbeitung gewartet, ich war am Abend zu müde zum zuschneiden und so hab ich ihn als Decke beim TV gucken genommen 😉 Hab mich also sozusagen schon mal vorgewärmt und mit dem Stoff angefreundet *kicher*

This super cozy fabric has been in my stash for quite a while now and none but me was allowed to touch it. I found it at a fabric market and fell in love. I don’t know whether leoprint is still ‚in‘ or not, i like it and i feel great in it. Well, maybe that’s also due to the fluffy inside of the fabric, if it were up to me, all my winter sweater would be like this. Just to bad, they don’t produce all sweats in this style 😉 With this one here, i already started to ‚warm up‘ before sewing, it’s been in my living room, waiting for me to start cutting it. While i was tired in the evenings, i just took it as a blanket – so we became friends even before it turned into clothing *smile*

rawr kuschelhoodie

Die Fotos habe ich dieses Mal meiner lieben Suzann von muckelie zu verdanken <3 So zwischen zuschneiden und Leistentaschen an ihrem Pulli nähen, sind wir mal eben schnell raus gehuscht bevor der Regen uns erwischen konnte. Und seht ihr das, so ganz klein? Sogar meine Schuhe passen dazu – die haben auch etwas Leoprint an den Seiten 😉

This time, the photos were taken by my dear Suzann from muckelie <3 We made them between cutting here own hoodie and sewing the pockets – before the rain could catch us. And do you see the leoprint on my shoes? I always got a matching pair 😉

sewera ist immer gut drauf

Und so sieht man mich meistens – am lachen! Wer mich kennt weiss, dass ich das nämlich unheimlich gerne mache, tut gut, hält jung, gibt nur etwas Lachfalten 😉 Aber die sehen gut aus find ich, zeugt davon, dass man gelebt hat. Der Kragen ist übrigens auch wie die Kapuze gefüttert, nur hab ich hier die innere Lage mit der linken Stoffseite nach aussen genäht – so hab ich die Kuschelseite vom Stoff auch am Hals um mich zu wärmen – oder eben kuscheln, dafür ist der Stoff ja doch gemacht, oder? 😉

Wie ist das eigentlich bei euch, habt ihr auch immer so saisonale Lieblingsstoffarten? Und wenn ja, woraus könntet ihr jetzt gerade alle eure Kleider nähen? 🙂

And THIS is how you see me mostly – laughing. If you know me, you also know how much i like to do this, it makes you happy and you stay young, you only get some laughing lines 😉 But i actually think they look good on everyone, they show that you’ve had a live and i bet it was a good one! For the lining of my collar, i turned the fabric wrong side out, so i can feel the fluffy side of it to my neck.

Love,
Carina

 

Schnittmuster: Nameless Hoodie by Sewera
Stoff: Stoffmarkt

Zu sehen bei:
RUMS

,

Eindrücke von der ‚D’Schwiiz näht‘ Messe

Am vergangenen Samstag ging in Zürich die D’Schwiiz näht Messe über die Bühne. Es gab tolle Workshops und eine Menge Stände. Seit Tagen war ich total aufgeregt, denn zum ersten Mal sollte ich als Aussteller einen Stand haben. Das erste Mal hinter einem Stand stehen und irgendwie versuchen, die Besucher etwas auf uns aufmerksam zu machen. Vielleicht sogar neue Kunden zu finden? Auf jeden Fall hatte ich auf ein paar ganz interessante Gespräche gehofft. Meine Aufregung konnte ich in den vorangehenden Tagen und Wochen mit meinen Mitausstellerinnen teilen, denn ich war nicht alleine an unserem Stand, nein ich durfte ihn mir mit Nipnaps, AnniNanni und muckelie teilen. Drei ganz wunderbare Frauen, und hier sind wir alle zusammen hinter unserem Tisch:

Last saturday, i’ve been to the exhibition ‚D’Schwiiz näht‚, which was in zurich. But i wasn’t just there as a visitor, no for the first time i was standing behind a booth. Somehow, i had to attract the people, coming to our table, maybe even win them as new customers? Luckily, i wasn’t alone with my nervousness, i’ve had that table together with 3 other amazing women with great labels – Nipnaps, AnniNanni and muckelie. This is us:

Messe Aussteller

Wir haben uns seit Wochen Gedanken gemacht, was wir alles mitnehmen sollen, was wir dem Publikum bieten können. Nun wie ihr seht, schlussendlich haben wir es wohl etwas übertrieben, genauer gesagt total überfüllt 😉 Aber hey, es kam gut an und das ist ja die Hauptsache. Ich fang mal einfach links an.. Da seht ihr Tanja, die Frau hinter Nipnaps – sie hat ‚Schuld‘ an unserem Lookbook. Eine ganz geniale Idee die sie hatte, wir haben von uns allen einige Beispielbilder unserer e-Books zusammengeführt und ein Buch daraus gemacht. Darin konnten die Besucher gemütlich blättern und sich so auch ein besseres Bild von unseren Designs machen. Ich habe im Vorfeld bereits mit Tanja telefoniert und kannte so ihre super sympathische Stimme. Es hat mich riesig gefreut, sie auch in live als eine sehr angenehme Person kennen lernen zu dürfen.

We’ve been thinking about our booth for weeks, what should we take there, show to the audience? Well, as you might see, in the end we completely overloaded everything 😉 But the guests liked it and that’s what matters. Let me start to the left. This is Tanja, the women behind Nipnaps and the reason we had this awesome lookbook. She had the idea to print examples from our designs all together in one book, so the visitors get a better look at what we do. I’ve been on a phonetalk with here beforehand, so i already knew her likable voice and it was a great pleasure, meeting her live.

Schnittmuster Designer

Hier links im Bild seht ihr unser Lookbook – aufgeschlagen auf einer meiner Seiten 😉 Weiter geht es mit Annika von AnniNanni, die zweite Dame von rechts. Wir haben uns schon mehrmals getroffen, bei einer Fahrdistanz von knapp 20 Minuten liegt dies ja auch nahe 😉 Dazu noch Kinder in ungefähr gleichem Alter – das passt also. Von Anni konnte man am Stand direkt Schnittmuster kaufen, sie hat sich im Vorfeld einige auf A0 Bögen drucken lassen, wodurch man sich das mühsame Kleben erspart. Ein echter Vorteil gegenüber e-Books, soweit ich weiss, kenne ich nämlich niemanden der das gerne macht. Was mich auch gleich zum nächsten Punkt führt. Da wir bei weitem nicht die Einzigen sind, die Schnittmuster kleben nicht mögen, und ebenfalls auch nicht die einzigen sind, die gerne ihre Schnittmuster auf Papier verkaufen möchten – ja da haben wir ein neues Projekt aus dem Boden gestampft. Geboren wurde: SewingPattern.love – die Plattform auf der ihr ab sofort unsere Schnittmuster in Papierform kaufen könnt. Diese werden bequem zu euch nach Hause gesendet, wo ihr sie nur noch auszupacken braucht, und schon könnt ihr loslegen. Seit Samstag ist der Shop online und freut sich über die ersten Vorbestellungen. Pssst, mit dem Rabattcode: HAPPY-OPENING könnt ihr euch bis Ende März sogar einen Einführungsrabatt von 20% sichern 😉

To the left of the photo, you can see our lookbook – opened on one of my pages. Next one is Annika, from the label AnniNanni – she’s the second to the right. We’ve already met a few times, she lives only 20 minutes from me, we got kids in about the same age – so meeting for a coffee and talk is always a good thing 😉 Anni sold some of her patterns as paper patterns directly at the exhibition, so you can save the time for printing and taping the PDF patterns – something none of my friends likes. This gets me on my next point: Since we know that we’re not the only ones who despise the printing and taping, we’ve launched a new online shop, SewingPattern.love. From now on, you can get our patterns printed on paper, size A0. Open for preorders since saturday and with an amazing 20% off in the opening sale with code: HAPPY-OPENING until end of march.

muckelie meets sewera

Kommen wir zur Letzten in der Runde. Meine liebe Suzann von muckelie dürftet ihr bereits kennen, schliesslich erzähle ich euch regelmässig von ihr. Genau so regelmässig treffen wir uns übrigens auch, nein eigentlich sogar viel öfters, fast jede Woche gibt es wieder irgendwas woran wir arbeiten. Oder einfach nur quatschen und Stoff austauschen 😉 In ihrem Blog könnt ihr übrigens auch gerade ihre Eindrücke zur Messe nachlesen, mit den gleichen Bildern – schliesslich stammen sie alle von ihrer Kamera. Danke liebes, dass ich sie hier auch benützen darf :-* Sie war mein Chauffeur an diesem Tag und hat mich bereits am Abend davor an alle möglichen Dinge erinnert, die ich mal wieder vergessen hätte *kicher*. Ja manchmal steigert sie sich da fast etwas in die Mutti Rolle rein, aber genau das brauch ich auch und sie macht das so charmant, dass man sich dennoch nicht bemuttert fühlt <3

Last but not least – this is Suzann from muckelie. You might already know here, since i’m talking about her a lot. We see each other almost every week, we always got something to work on, or just talk and change fabrics from our stashes 😉 You can read about her thought on the exhibition right now on her blog too – showing the same pictures as i do, since they were taken with her camera. Thanks for letting me use them too :-* She was my driver on that day, spending the night with me and already reminding me of what i need to take with me on friday night. She knows that i’d forget most of it if it wasn’t for her 😉

fenna lockenknopf

Auf dem zweiten Bild habt ihr bereits unsere liebe Helferin, die Susi von Susis Kreation gesehen. Sie hat uns an diesem Tag tatkräftig unterstützt – danke auch dir vielmals dafür <3. Noch eine Person mehr möchte ich euch vorstellen, und das ist die Fenna von Lockenknopf, welche ihr hier seht. Wir haben uns bereits vor über einem Jahr einmal für ein Shooting getroffen und es war mir eine Freude, mal wieder von Angesicht zu Angesicht mit ihr quatschen und mich austauschen zu können. Man erkennt es hier kaum, aber sie trägt eine ganz entzückende Babykugel vor sich her <3
Zu guter Letzt möchte ich euch natürlich auch noch was über mein Outfit erzählen – hier seht ihr Nameless Hoodie Nummer 4 (ja und Nummer 1 ist noch immer nicht fotografiert..). Genäht noch ’so eben schnell‘ am Abend davor und ich hab reichlich Komplimente dafür erhalten, hat sich also gelohnt. Das Probenähen ist in vollem Gange und meine Mädels super fleissig, es wird noch mehr Varianten geben und ich freue mich darauf, alle Inputs umzusetzen.

So, das war’s von mir für heute, ich hoffe euch gefällt mein kleiner Einblick hinter die Kulissen und ich darf noch ein paar mehr von euch an einem weiteren Nähevent auch persönlich kennen lernen.

On the second photo, you could see Susi from Susis Kreation to the right. She was our lending hand that day – thank you for that my dear <3. Just one more person i’d like to introduce to you and this is her, Fenna from Lockenknopf. We’ve met once, a bit more than a year ago for a photoshoot. I was very pleased to finally talk to her again. You can hardly see it on the picture, but she’s got a very cute babybelly <3
And of course i’d like you to know about my outfit for ‚the big day‘, it’s Nameless Hoodie number 4, just finished on the night before. It was worth it, i got a lot of compliments for it. The testing is still going on, my girls are doing a great job and i can’t wait to show all the possibilities to you.

That’s it for today, i hope you like my little ‚behind the scene‘ post and i’d love to meet some of you on another sewing event.

Eure Carina

 

Schnittmuster: Nameless Hoodie by Sewera
Stoff: Magic Wood by Cherry Picking

Zu sehen bei:
RUMS

, ,

Play(ful) Boy

Bald bin ich durch mit den Mini Chill@Homes aus dem Probenähen von muckelie – heute zeige ich euch Nummer 7 von 8 🙂 Dazu gibt es einen Pulli mit einer meiner ersten komplett selbst gezeichneten Plotterdateien *einbisschenstolz*. Na, mögt ihr ein ganz farbenfrohes Outfit sehen? Das knallt so richtig schön.

I’m almost done with showing you our pants from the mini chill@home testsewing – this is number 7 out of 8 I made in this time 🙂 I made junior a matching pullover, which has one of my first completely self drawn plotter designs on it *abitproud*. You wanna see our colorful outfit?

look an airplane

Ich bin ja der Meinung, dass es gerade noch in dem alter doch seeeehr bunt sein darf und soll. Das spiegelt so schön seine Persönlichkeit wider, fröhlich und aufgestellt wie er ist. Und noch total verspielt – dann dürfen das auch die Kleider sein 😉

I think, he in his young age can and SHOULD wear colorful things. That’s like his personality, happy and amiable and totally playful – just like his clothes 🙂

afs mini c@h

Den Stoff habe ich schon ganz lange in meinem Schrank gehütet, das war so ein richtiger Streichelstoff. Jetzt hat er endlich seine Bestimmung gefunden an Junior’s Beinen und ich finde es passt perfekt. Taschen, Passe und Bündchen dazu sind in rot gehalten.

I’ve had this fabric in my storage forever, now it finally found its calling – the perfect fit for the litte cute animals on my son’s legs. Combined with some red knit for the pockets, yoke and waistband.

PLAY Probeplott

Da meine Tochter orange so ganz und gar nicht mag, bleibt davon umso mehr für Sohnemann über. Hier hat das sehr gut gepasst, in meiner Sammlung befand sich noch einiges an neonorangener Folie und so hab ich dann meine Skizze auch endlich digitalisiert und als ersten Test auf seinen Co-Z Kids geplottet. Das passt so toll zu ihm – er hat auch nur einen Play-Knopf, und manchmal vermisse ich den Stopknopf etwas 😉 Aber der ist ebenfalls vorgezeichnet und wird bald auf einem Pulli oder Shirt für ihn landen, vielleicht hilft es ja *hihi*

Since my daughter doesn’t like orange at all, there’s all the more left for my son. I’ve had some neon orange foil left in my stash and finally finished my plotter file for his Co-Z Kids. It’s just so ‚him‘ – he also only has a play button, which got pressed at his birth and I sometimes miss the ’stop‘ button on him. But by now I’ve drawn that one too and hope it helps a bit when i put it onto his next shirt and press it *smile*

jumping boy sports outfir

Ich bin dann mal noch etwas am weiter arbeiten an meinem Nameless Hoodie (yeah, es wird noch mehr Varianten geben!), bevor der kleine Wildfang wieder nach Hause kommt. Bei uns in der Schweiz sind die Kinder ja bis zur Vorschule (Kindergarten, ab 4 Jahren) sehr oft daheim, da sind die 2h, die er in der Spielgruppe verbringt, absoluter Luxus um in Ruhe (und ohne 32489 Mal pro Stunde ‚Mama‘ zu hören) an einem Schnitt oder Anleitung weiter zu verbessern und nähen. Oder aufräumen, da kann man sogar ein ganzes Zimmer fertig machen und putzen bevor wieder alles unter Bergen von Spielsachen begraben ist *hihi*. Geht es euch auch so? Und wenn ja, wozu nutzt ihr diese kurzen Momente des ‚alleine seins‘?

I’m off to work on my Nameless Hoodie (yay, it’s going to have some more options!) before my little boy is back home. Here in switzerland, they usually stay at home with mommy until they go to kindergarden, so the two hours he spends in a toddlers playgroup are a real luxury to work in quiet, without him calling ‚mama‘ for about 32489 times per hour. Or i can clean up a whole room without having to restart after a minute while a huge pile of toys are being laid out to play again. How is that at your home, you feel the same like me? And if you get some free time, what do you use it for – sewing or cleaning up? Or just take a bath *smile*

Eure Carina

Schnittmuster Hose: Mini Chill@Home by muckelie
Schnittmuster Pullover: Co-Z Kids by Sewera
Beide Schnitte neu auch als Papierschnittmuster vorbestellbar bei SewingPattern.love
Stoffe: Alles für Selbermacher & lokaler Stoffladen
Plotterdatei: ‚Play‘ Serie by Sewera (coming soon)

Zu sehen bei:
Made4Boys
DienstagsDinge
Handmade on Tuesday