, , ,

X-Dress, die schmale Taille

X-Form

Mit einem X wird die Taille ganz speziell betont. Oder wenn nicht ganz so ausgeprägt vorhanden, dann wird sie optisch damit schmaler gezaubert. So zumindest der Gedanke hinter meinem neuen Design. Erst als X-Mas Dress angedacht, aber ich will ja nicht, dass sich dann niemand mehr getraut, das Kleid an Nichtweihnachtstagen zu tragen *kicher*
Die Teilungslinien sind aber nicht nur hübsch, sie verstecken auch ganz praktisch einen Brustabnäher. Dieser zaubert entweder für kleinere oder grössere Oberweite eine tolle Form.

Taille verschmälern

Besonders mit den schwarzen Einsätzen an den Seiten wird aus dem Kleid ein richtig toller Hingucker. Es gibt dazu einen geraden Saum oder den hier genähten ‚V-Saum‘, ebenso einen V-Ausschnitt oder Rundhalsausschnitt. Jeweils mit Beleg genäht für ein schönes und edles Finish.

Schon neugierig auf den neuen Schnitt? Er ist absolut wintertauglich, hier aus Romanit genäht, geht er auch ganz prima aus elastischen Sweatstoffen. Für den Sommer (wenn er dann endlich wieder kommt..), lässt sich das Kleid aber auch prima mit kurzen Ärmeln nähen 🙂

Für die Fotos hab ich das Tochterkind in den Wald geschleppt und ständig irgendwelche Anweisungen gegeben. Entsprechend ist wohl auch mein Gesichtsausdruck nicht ganz so entspannt. Aber sie macht das schon echt toll! Wir haben auch gleich die Gelegenheit genutzt und etwas zu unserem aktuellen Realienthema (Biologie, NaturMenschGesellschaft, in meiner Kindheit noch als HLK -> Heimats- und LebensKunde bekannt) gelernt. Wir haben nämlich ganz viele Eicheln am Boden gesehen. So wird bei uns lernen ganz einfach in den Alltag integriert 😉 Nur so am Rande als Info für alle, die sich für unser Homeschooling interessieren..

Jetzt aber zum für viele wahrscheinlich besten Teil des heutigen Beitrags:

Ich suche nämlich wieder mal Probenäherinnen! Was das Kleid alles beinhaltet habt ihr ja schon gelesen, wenn ihr in den nächsten 3 Wochen Zeit und Lust habt, ein X-Dress in Grösse 32 – 50 für euch zu nähen und damit auch euer Weihnachtsoutfit bereits abzudecken, dann bewerbt euch gerne direkt hier unter diesem Beitrag oder auf Facebook oder Instagram bei den entsprechenden Beiträgen.
Gebt bitte dazu eure Homepage (Blog, FB, Insta..) an. Egal ob 3 Fans oder 3000, ich möchte mir einfach ein paar eurer Bildchen angucken. Darauf leg ich nachwievor grossen Wert!

Ich freu mich schon auf euch –

eure Carina
<3

Fotos: Tochterkind
Kleid: X-Dress (coming soon)
Stoff: Romanit (privates Lager)

, , , ,

Leder & Leinen – ein Reitkleid

Weil ich eben doch ein Mädchen bin…

Ich mag Pferde. Welches Mädchen schon nicht. Also stand auch schon laaaaange mal ein Shooting mit Pferden an. Als ich die Anfrage bekam, um diese Stoffe hier von Stoffwald zu vernähen, hat sich in meinem Kopf auch sofort ein Kleid von Zauberhand gezeichnet. Nun ja fast, die Skizze zum Schnitt stand eigentlich schon länger und hat nur noch auf die Umsetzung gewartet. Da kam mir die Kombi aus Kunstleder und Leinen gerade recht.

Deep V-Back

Auch ein schöner Rücken kann entzücken, wie man so gerne hört.. Das sollte es bei diesem Kleid auch mal wieder geben, bekanntlich mag ich ja ganz gerne meinen Rücken zeigen. Wenn dabei noch ein Pferd so charmant in die Kamera guckt, dann geht zwar der Fokus etwas verloren, aber das sieht trotzdem ganz süss aus finde ich 😉

Die Pferde hab ich mir geliehen, für eigene fehlen momentan leider Platz, Zeit und Geld. Ist ja schon ziemlich viel Arbeit, ich hör mir das öfters mal bei Freunden an. Aber dafür darf ich sie besuchen, zwischendurch auch mal drauf sitzen. Oder eben wie hier dann für Fotos halten. Da mich das Kleid etwas an ein Cowgirl erinnert und die nicht etwa nur auf Kühen sitzen (wie der Name ja so schön vermuten lässt), sondern viel mehr auf Pferden durch die Gegend reiten, hab ich dem Kleid auch für mich mal den Arbeitsnamen ‚Cowgirl Dress‘ gegeben.

Passend zum Outfit hab ich mir dann auch die Cowboy Stiefel von Mama geschnappt und mich reingezwängt. Da mein Papa absoluter Country Fan ist und ich als Kind schon sehr viel mit Western und Countrymusik in Berührung kam, ist auch meine Mama nicht um das Thema herum gekommen. Entsprechend gibt es da das eine oder andere Accessoire, welches ich mir dann genau in solchen Situationen leihen kann <3

Vorneweg gleich: Normalerweise trage ich natürlich einen Helm beim Reiten! Das hätte hier aber nicht so gut gepasst, die Pferdehalterin war direkt am Bildrand und wir auf einer sehr kleinen Weide. Also auch ohne Schutz ziemlich sicher.. Unter dem Kleid trag ich auch ein paar kurze Leggings, damit es dann so ganz ohne Sattel nicht allzu unbequem ist auf dem Ross. Und weil ich mich damit um einiges wohler fühle.

So ein ‚auf dem Pferd kuschel Foto‘ wollte ich schon lange mal, ist dann aber gar nicht so einfach. Die Gesichtszüge lassen das so am Rande erkennen *kicher* Das Pferd hat aber ganz brav und geduldig mitgemacht <3

Mit dem hier genähten ‚High-Low‘ Rock hab ich auch volle Bewegungsfreiheit, was gerade bei eher ungewöhnlichen Tätigkeiten im Kleid sehr von Vorteil ist. Das Leder hält das Oberteil schön zusammen, wenn auch der Schnitt später dann für leicht dehnbare Materialen angedacht ist. Und hier kommt nun ihr ins Spiel:

Nach einer langen Sommerpause suche ich nämlich mal wieder ein paar Tester für meinen neuen Schnitt. Die Eckdaten dazu:

  • Schnittmuster in den Grössen 32  – 46
  • Genäht aus leicht elastischer Webware (wie z.B. Stretchsatin, weicher Stretchjeans oder im schrägen Fadenlauf geschnittene feste Stoffe)
  • Oberteil mit spezieller Schnittform – die Abnäher gehen zur Mitte hin in eine Naht. Passend für Körben A/B und C/D
  • Zwei Rückenvarianten – tiefes V wie hier auf den Fotos oder hochgeschlossen
  • 2 Rockweiten (schmal anliegend oder Halbkreisrock)
  • Zusätzliches Schösschen für den schmalen Rock
  • Genäht wird während ca. 3 Wochen, ihr solltet Probestoff zur Hand haben und bis zur ersten Passformkontrolle den finalen Stoff bestellen können (benötigt wird je nach Version ca. 1.2 – 1.7m Stoff)
  • Ich lege besonderen Wert auf hübsche Fotos, diese können auch mit dem Smartphone geschossen werden, solange sie ansprechend aussehen. Tipps gibt es in der Probenähgruppe.

 

Na, hab ich dein Interesse geweckt? Dann gerne jetzt bewerben hier im Blog oder unter dem dazugehörigen Beitrag bei Facebook oder Instagram. Bewerbungsende ist Freitag der 21.September 2018 um 20.00 Uhr.

 

Ich freu mich auf euch und lass euch noch ein Bild da
Eure Carina
<3

 

 

Schnittmuster: coming soon
Stoffe gesponsert von: Stoffwald (Kunstleder & Leinen)
Fotos by: Sarah
Pferde geliehen von: anninanni
Schuhe geliehen von Mama

, , ,

Seidenkleid im Stricklook

Seidenjersey nähen

Lange hat der Stoff hier in einem der vielen Stoffregale in meinem Atelier vor sich hin geruht. Angeschrieben war er mit Seide, einen kleinen Anteil Elasthan wird es wohl auch drin haben. Er ist nur quer elastisch, längs lässt er sich da keinen Millimeter ziehen. Eine echte Qual zu nähen war er. Aber oooooh ihr müsstet ihn anfassen können! Ein wahrer Traum zu tragen <3

Raglan Dress

Eben ist das Probenähen für das Simply Raglan Shirt zu Ende gegangen aber kurz vor knapp ist mir dieser Stoff dann eben in die Hände gefallen. Gehütet hab ich ihn, er war mir immer zu schade zum anschneiden. Ist ja auch nicht ganz billig, so ein Seidenstoff, also musste gut überlegt sein, wozu ich den einsetze. Ich könnte wohl nicht glücklicher sein mit meiner Schnittwahl dafür! Er fliesst so wunderschön und hat einen tollen Glanz. Dazu das Strickmuster, das kreuz und quer drauf gedruckt ist.. Und so schön dezente Farben, da kann ich sogar gut mal von meinem Uni-Tick abkommen 😉

Sommerkleidchen

Die Festival Saison steht vor der Tür und ich hab da immer so das Bedürfnis, passende Kleidung zu nähen. Gut zum tanzen würd ich da wohl noch eine Hotpants drunter ziehen, vielleicht mit einem Spitzenabschluss. Aber bei dem Stoff kann ich mir echt super vorstellen, stundenlang vor einer Bühne herumzuhüpfen. Zumindest die Frisur hab ich auch gleich ausprobiert, das wird diesen Sommer wohl MEINE Frisur werden 😀 Man muss ja nutzen was man aus den noch immer eher kurzen Haaren so rausholen kann. Was meint ihr dazu?

Hüpf, hüpf, hurra 🙂

Mit grossem Schrecken musste ich hingegen feststellen: ich hab keine passenden violetten oder lila Schuhe! Also barfuss raus und auf den Zehen stehen für die Fotos 😉 Oder eben einen Luftsprung machen. Die Fotos hat diesmal übrigens wieder meine Tochter gemacht. Sie hat da wirklich grosses Talent dazu finde ich <3 Nur bei den Shootingvorbereitungen musste sie ihren Senf auch abgeben: ‚Mama, findest du nicht auch, dass du es mit dem schminken etwas übertreibst?‘. Kinder sind doch toll, immer so schön ehrlich gerade aus sagen was sie denken. Nun ich bin mal froh, dass sie es momentan noch so sieht und nicht schon selber darum bettelt, sich das Gesicht zukleistern zu dürfen *kicher*.

Simply Raglan Dress

Wisst ihr warum ich Kleider so sehr liebe? Im Gegensatz zu Shirts & Hosen ist man mit nur einem einzigen Teil gut gekleidet und muss sich keine Gedanken machen, was nun am besten zusammen passen könnte. Gerade im Sommer ist das super praktisch, einfach in den Schrank greifen, ein Kleid herausziehen, überstreifen und fertig. Und wenn der Schnitt dann auch noch so schnell genäht ist wie das Raglan Shirt (resp. hier ja eben zum Kleid verlängert), dann werden wohl auch noch mehrere folgen. Man (Frau) kann ja nie genug Kleider haben 😉

Bis und mit Sonntag lohnt es sich übrigens doppelt, gleich zuzuschlagen, zur Veröffentlichung gibt es nämlich einen mega 50% Einführungsrabatt!

Viel Spass beim nähen und hoffentlich geniesst ihr die Sonne und den Sommer auch so sehr wie ich,
eure Carina
<3

 

Schnittmuster Kleid: Simply Raglan Shirt by Sewera
Stoff: Ehemaliger Stoffladen
Fotos by: Tochter
Styling & Bildbearbeitung selber gemacht
Zu sehen bei: Du für Dich am DonnerstagSewlala

, ,

Leder-Leinen Kleid

Leder Kleid

Die Debatte über Leder spar ich mir hier – es ist sowieso nur Kunstleder 😉 Aber es sieht ganz toll aus finde ich und ich hab eine neue super Stoffkombi gefunden. Nach Leder – Seide bin ich jetzt ganz angetan von Leder & Leinen! Die Corsage ist komplett mit dem Leinenstoff des Rockteils gefüttert und dadurch suuuuper angenehm zu tragen! <3

Karo nähen

Immer und immer wieder erwische ich mich dabei, wie sich irgendwo Streifen oder Karos einschleichen in meinen Nähwerken. Hab ich schon mal gejammert, wie sehr ich die Verarbeitung davon hasse? In einem Lehrbetrieb ausgebildet, bei dem ich Karos immer noch gegenheften musste, damit auch wirklich alle millimeter genau stimmt, hab ich schon seit dem 1. Lehrjahr ein ziemliches Trauma davon. Aber ganz ehrlich, toll ausschauen tut es eben doch und wahrscheinlich genau deswegen kommt es eben doch öfters unter die Nadel, als mir eigentlich lieb ist.

Bridesmaid Dress in trägerlos

Als Anlass für das Kleid hab ich meinen neuen Schnitt genommen, das Bridesmaid Dress. Zugegebenermassen ist meine Version hier wohl weniger für eine Hochzeit geeignet, dafür macht es sich aber auf einer Party bestimmt umso besser. Neben unzähligen Trägervarianten und bodenlangen Kleidern lässt es sich nämlich auch prima trägerlos und in kurz nähen. Wird dadurch gleich etwas einfacher und sieht erst noch ziemlich sexy aus (hab ich mir sagen lassen…).

Partykleid nähen

Nun fehlen mir nur noch Einladungen, um endlich all meine Kleidchen auszuführen, die sich in meinem Kleiderschrank anhäufen. Und ich brauch ein paar neue Frisuren, die beim Foto freistellen nicht so unschön abgeschnitten werden. Oder noch ganz viel Übung beim Bearbeiten 😉 Keine Sorge, das wird hier nicht zum neuen Standard, dafür mag ich Outdoorfotos viel zu sehr. Aber zwischendurch macht es Spass, wenn man dabei eine super liebe Freundin besuchen kann umso mehr und bei Regenwetter ist es halt äusserst praktisch, vor einer Fotowand zu stehen.

Nun denn, was meint ihr so zu meiner neuen Stoffkombi und dem Kleid? Wäre das auch mal was, wo ihr euch gerne rantraut, ein Kleid mit Corsage? Oder doch lieber bei schnellen T-Shirt und Leggings bleiben? Ich mag ja beides 😉

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Bridesmaid Dress by Sewera
Fotos bei: AnniNanni
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala

, ,

Probenähen Simply Raglan

Probenähaufruf

Alle paar Wochen ist es ja wieder so weit, ich hab tonnenweise neue Ideen und die eine oder andere findet ihren Weg aufs Papier und wird umgesetzt. Neben all den doch eher aufwändigen Schnitten, braucht es auch zwischendurch schnelle, einfache Projekte die im Nu genäht sind. So wie der neue Basic Schnitt, das ‚Simply Raglan‘ Shirt.

Raglan Shirt

Wie der Name schon so schön verrät, handelt es sich um einen Schnitt mit Raglan Ärmeln. Er ist leicht Figur umspielend und daher auch für alle geeignet, die sonst bei meinen Designs immer die sehr schmal gehaltene Form bemängeln 😉

Style it!

Natürlich enthält der Schnitt auch wenn er ganz basic ist, trotzdem ein paar verschiedene Möglichkeiten. Abgesehen von Brustabnähern für kleinere oder grössere Brüste (ja, das Shirt soll schliesslich eine gute Figur abgeben!), hast du auch die Wahl zwischen eine V-Ausschnitt und Rundhals sowie 4 verschiedene Ärmellängen zur Verfügung.

Der Schnitt ist bereits vorgetestet und in den Grössen 32 – 50 gradiert. Um dich zu bewerben, hinterlass doch einfach einen Kommentar mit einem Link zu deiner Seite (Blog, FB, Insta, etc) und schreib kurz, warum ich genau DICH dabei haben sollte. Genäht wird ab Ende Woche während rund 10 – 12 Tagen.

Ich freu mich auf euch!
Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Shirt: Simply Raglan (coming soon)
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera

, , ,

Tarnkleid – und plötzlich trägt sie grün

Drehkleidchen

Weil ich ein Määääädchen bin….. *träller*
Drehkleider sind bei Mädchen ja besonders beliebt, da kann man sich hin und her bewegen und das Kleid schwingt immer so toll mit. Nur was für kleine Mädchen? Nein ganz bestimmt nicht. Und sonst bin ich eben doch erst 6 😉 Ich persönlich mag das jedenfalls auch total gerne und wenn das ganze dann noch so locker leicht schwingt wie bei meinem Viscoserock hier, fühlt es sich gleich doppelt toll an.

Tarnkleid

Mal abgesehen vom schwarzen Rockteil, könnt ich mich hier schon ganz gut tarnen vor dem saftig grünen Hintergrund. Lange Zeit hatte ich kein einzig grünes Teil in meinem Schrank. Doch dann hab ich diesen leicht melierten grünen Baumwolljersey entdeckt und mich verliebt. DEN musste auch ich für mich selber vernähen! Und je länger desto mehr mag ich die Farbe auch total gerne an mir. Was meint ihr dazu, bei so einem ungewohnten Farbexperiment? Damit es nicht allzu auffällig wird, ist dafür der Rest schön gewohnt in schwarz *kicher*

Rheinsteg

Man beachte die Schuhe und den Untergrund. Nun, jahrelangem Geräteturnen sei dank, kann ich prima auf den Ballen laufen ohne dass die Absätze zwischen den Gittern versinken würden. Meine Mama hat beim Fotos machen aber schon etwas schmunzeln müssen und gesagt, dass das bestimmt auffallen würde 😉 Apropos Farbe grün: der Rhein hat sich auch gleich schön an mein Kleid angepasst und einen ziemlichen Grünstich gehabt. Nun besser als braun, wobei er heute morgen wohl eher etwas höher und dunkler ist als hier auf den Fotos. Ich warte ja weiterhin darauf, dass der Sommer endlich richtig kommt…

Saturday Night Dress

Das Schnittmuster ist mein neuestes in der diesjährigen Kollektion, es ist vor wenigen Stunden online gegangen und bis Mitte nächster Woche um 50% reduziert – also gerne zugreifen 😉 Es hat ganz viele tolle Extras und bietet eine riesige Auswahl and Möglichkeiten. Im Probenähen der letzten Tage sind echt wunderschöne und sehr vielfältige Kleider entstanden. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Mittelteil, dieses lädt so schön dazu ein, mit dem Schnitt und Stoffen zu spielen. Ich hab meine Spitze hier mit dem grünen Stoff vom Oberteil unterlegt, um einen schöneren Übergang von oben nach unten zu schaffen. Durch die Unterbrustabnäher gibt es eine sehr schöne Form die sich wunderbar anschmiegt in allen Größen. Zudem kann man zwischen meinem weiten Schwingrock hier und einem schmalen Bleistiftrock wählen, die Ärmellängen von lang bis ärmellos wählen und das ganze mit einem V-Ausschnitt wie bei meinem Kleid hier, oder einem klassischen Rundhalsausschnitt versehen. Zudem lässt es sich natürlich nicht nur Samstag Nachts tragen, auch wenn es sehr sexy oder edel für die Party sein kann, nein da ich meist eher Zuhause auf der Couch liege, trage ich meine Kleider sehr gerne auch für den Alltag da sie super bequem sind.

Und wann tragt ihr am meisten Kleider? Zur Arbeit, zum entspannen, zum Ausgehen oder bei anderen Tätigkeiten? Lasst mich doch in den Kommentaren gerne mal hören, was ihr so dazu zu sagen habt 🙂

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Saturday Night Dress by Sewera
Fotos by: Mami
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag

, , ,

Im Baum hängen geblieben

Turngerät gefunden

Für die Fotos zu meinem neuen Outfit war ich etwas am Rhein spazieren und bin dabei über diesen super coolen Baum (oder zumindest was davon übrig geblieben ist) gestolpert. Als Kind wär ich da wohl stundenlang drauf herum geklettert. Und als sogenannte Erwachsene? Ja ihr seht es selbst, ich bin eben immer noch gerne auf Bäumen am herumhängen und klettern *kicher*.

Petrol Shoes & Shirt

Zum Probenähen von Muckelie hab ich den coolen Sommersweat in petrol hier genommen, ich finde ihn super toll und er ist extrem weich und angenehm zu tragen. Das Shirt kommt mit einem schönen V-Ausschnitt und breitem Bündchen daher. Es ist relativ schlicht aber äusserst elegant und ich mag meinen Pulli sehr. Mama hat ihn auch gleich bewundert und bereits angemerkt, dass sie so ein Shirt/Pulli auch ganz gut in ihrem Kleiderschrank gebrauchen könnte 😉

Diamond Heels in a Tree

Nun um die Fotos auf dem Baum zu machen, musste ich ja schon etwas klettern. Ich guck da eine gewisse Modelsendung regelmässig und muss dann immer kichern wenn ich selber wieder Fotos mache. Mal ganz ehrlich, ich bin da im Kopf gleich durchgegangen was man nun alles jammern könnte ‚der Baum ist morsch‘, ‚ich kann auf den Schuhen nicht laufen hier drauf‘, ‚das ist doch total gefährlich‘, ‚Hilfe, ich werde dreckig!‘, ‚die Sonne blendet‘. Okay ich seh am Ende auch nicht ganz so toll aus auf den Bildern, aber ich bin ja auch kein Model und mach das aus Spass an der Freude… Und ich klettere barfuss auf den Baum, wisch mir den Dreck von den Füssen und steige erst dann in die Schuhe 😉

Shirt Katja

Das Shirt ‚Katja‘ ist ab sofort erhältlich, enthält verschiedene Ärmellängen sowie zwei Ausschnittvarianten. Dazu trag ich hier meine aktuelle lieblings-Skinnyjeans sowie farblich perfekt passende Diamond Heels. Damals extra zu einem Kleid bekommen, dachte ich ja noch dass die Farbe wohl eher etwas speziell ist und die Schuhe hauptsächlich Dekoration werden in meinem Schuhschrank. Dem ist aber gar nicht so, ich finde sie nämlich echt zu ganz vielem sehr passend! Habt ihr auch solche ‚alleskönner‘ Schuhe in eurer Sammlung? Oder spring ich hier nur etwas aus der Reihe mit meinem sehr ausgeprägten Schuhtick? Erzählt mal, braucht ihr auch zu jedem Outfit (gerade bei den besonders schönen Kleidern und so..) ein passendes Paar Schuhe?

Es war übrigens wirklich sehr wackelig auf dem Baum und einmal bin ich total abgerutscht weil ein Stück der Rinde unter meinem Absatz weggebrochen ist. Nix passiert, weil der Baum war vom vorangegangenen schlechten Wetter noch etwas aufgeweicht und entsprechend weich. Nur meine Hose war danach nicht mehr sauber zu kriegen. Also für die restlichen Fotos entweder von der anderen Seite her gezeigt oder mit Hilfe von etwas Photoshop geschummelt 😉 Aber euch kann ich es ja erzählen, ich bin sicher, ihr sagt das keinem weiter ^^

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Katja by muckelie
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Diamond Heels
Stoff Shirt gesponsert von: Schnittverhext
Fotos by: Mama
Zu sehen bei: RUMS

, ,

Posh Blouse in schwarz/weissem Viscosestoff

 

Eine unbunte Bluse

Lange habe ich von mir behauptet, dass ich keine Blusenträgerin bin. Abgesehen von meinen 3 oder 4 Stück Nameless Blusen die grösstenteils auch nur im Schrank hängen, besitze ich auch keine. Das sollte sich jedoch ändern und so hatte ich bereits im Dezember einen neuen Schnitt gezeichnet und mit einem wunderbar weichen Seidenstoff getestet. Nun sollte diese neue Bluse aber nicht so traurig alleine bleiben und brauchte dringend ein paar Freunde. Da kam dann dieser traumhafte Viscosestoff, den ich von by-Mami zur Verfügung gestellt bekommen habe, zum Einsatz.

Viscosestoff, luftig, leicht

Als ich das Paket mit dem Stoff drin aufgemacht habe, war die Bluse in meinem Kopf im nullkommanichts fertig genäht. Er hat förmlich nach mir gerufen. Schwarz geht ja bei mir bekanntlich immer, in Kombination mit dem Weiss sieht es jetzt aber zumindest mal nicht ganz so düster aus wie sonst. Hab ich mir zumindest sagen lassen.

Posh Blouse oder Shirt

Bei der Namensfindung hab ich mich etwas schwer getan. Ist der Schnitt nun eine Bluse oder ein Shirt? Bei uns in der Schweiz sagen die meisten die ich kenne Bluse sobald es aus Webware ist, dann noch einen Beleg an den Ausschnitt und der Fall ist klar. Hier Erhält der Ausschnitt noch ein besonderes Highlight mit den Falten. Diese enthalten einen Teil der Brustabnäherweite. Habt ihr gewusst, dass ich in der Ausbildung gelernt hab die Brustabnäher zur Schulternaht hin zu zeichnen und gar nicht zwingend zur Seitennaht?

Probenähen Sewera Bluse

Das Probenähen war diesmal etwas unkoordiniert hatte ich das Gefühl. Ja ich selber darf das von mir sagen 😉 Da kam erst das Leben 1.0 dazwischen und dann hatte ich die Möglichkeit, den Schnitt gleich selber in mehreren Grössen zu testen und konnte danach dann dafür ganz schnell vorwärts machen. Nun aber genug von mir, mich interessiert jetzt ob ihr oft Blusen tragt und wenn ja, bei welchen Gelegenheiten?

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Bluse: Posh Blouse by Sewera
Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Stoff Bluse: Viscose von by-mami
Schuhe: Sergio Todzi
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: RUMS

, ,

Valentines Dress

Kuschelkleid

Zum Valentinstag braucht es natürlich ein Valentin Dress, also schnell hingesetzt und einen neuen Schnitt gezeichnet. Etwas hin und her probiert mit dem Kragen und schon ist ein neues Kleidchen entstanden. Kuschelig warm, mit grossen, sehr vielfältig tragbarem Kragen.

Karokleid Schnittmuster

Den Karostoff hab ich letztes Jahr bereits zu einem Winterdress vernäht und weil er so weich und angenehm zu tragen ist, durfte er jetzt nochmals für ein Kleid herhalten. Den Kragen hab ich aus einem feinen Viscosejersey genäht. Nach einem Abend lang tragen kann ich sagen: Eine sehr gute Stoffwahl 🙂

Valentine Dress

Nach einem sehr ausgiebigen und leckeren Essen hat sich mein Bauch unter dem Kleid zwar deutlich abgezeichnet aber bequem war es weiterhin. Dass der Kragen beim Arme heben etwas hoch rutscht ist zwar unumgänglich, aber er lässt sich auch ganz wunderbar etwas höher tragen. Besonders wenn es ganz kalt ist, ist das nämlich durchaus sehr praktisch. Gleich nach den Fotos hier hab ich ihn z.B. auch wieder hochgezogen. Die Bilder hat das Tochterkind gemacht, wir sind dafür auf unseren Hausberg hoch gefahren, um noch etwas Schnee zu erwischen. Mensch war das eisig kalt sag ich euch! Aber auf das Kind bin ich dafür doppelt und dreifach stolz, sie hat da echt einen super tollen Job gemacht <3

Wintertraum

Nun unter erschwerten Bedinungen (wie einem nach wie vor sehr vollen Bauch) möchte ich euch heute damit auch gleich das neue Sewera Schnittmuster vorstellen. Jetzt im Winter schön warm, im Sommer dann mit kurzen Ärmeln und der schmalen Kragenvariante schön frisch. Das Valentine Dress gibt es noch bis und mit Sonntag zum Einführungspreis 😉

Ich hoffe, ich kann euch mit meinen Winterbildchen und dem Kleid ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Und natürlich dass ihr den gestrigen Tag mit euren Liebsten, viel lecker Schoggi und der einen oder anderen Rose ausklingen lassen konntet <3

Eure Carina

Schnittmuster Kleid: Valentine Dress by Sewera
Schuhe: Diamond Heels
Zu sehen bei: RUMS

, ,

Leder & Seide

Lederrock und Seidenbluse

Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an, so geht es mir bei den Stoffen hier auch. Während das Kunstleder etwas ‚verrauchtes‘ an sich hat, mich immer an Motorradgangs erinnert, so ist die Bluse aus Seide wohl der extreme Gegensatz dazu und gehört eher an eine edle Dame. Nun, ich finde man kann das trotzdem sehr gut kombinieren, oder gerade deswegen vielleicht, weil es so gegensätzlich ist?

Pencil Skirt nähen

So einen klassischen Bleistiftrock wollte ich mir schon lange mal wieder nähen. Das war damals so ziemlich das erste was wir in der Ausbildung gelernt haben und irgendwie bin ich da dann jahrelang eher mit grossen Bogen drum herum geschlichen. Vielleicht weil unsere Kundinnen im Atelier damals geschätzt so zwischen 70 und scheintot waren…… Aber nix da, ich hab meine Ängste brav abgelehnt und mich an ein Exemplar gesetzt, dass alles andere als altbacken daher kommt.

Rock it baby!

Der sehr eng anliegende Pencil Skirt hat ein ganz raffiniertes Geheimnis: Die Seitenteile sind im schrägen Fadenlauf geschnitten und geben dem Rock dadurch genug Elastizität um sich bequem hinsetzen und laufen zu können. Und bequem ist er wirklich, ich hab ihn am Samstag Abend zu einem Konzert getragen, einige Stunden getanzt und ich glaube auch den einen oder anderen Blick auf mich gezogen darin. Was mich zum nächsten Punkt bringt: Bleistiftröcke sind unglaublich sexy!

Sexy in Leder

Nun vielleicht sollte ich euch ja noch ein Geheimnis verraten: Der Rock ist mein neuester Schnitt, wurde ganz klamm und heimlich noch ’schnell‘ probegenäht von meinen Ladies aus dem Dress to Impress Team. Und ratet mal was? Die Mädels finden den Rock MEGA, weil er durch die schlanke Form und die Teilungsnähte einen ziemlich hübschen Hintern zaubert <3

Seidenbluse und Probenähen

Nun denn, wir sind beim letzten Kapitel für heute angelangt: Die Bluse. Noch während ich am Zeichnen für den Rock war, wurden bereits die ersten Fragen nach einem passenden Oberteil dazu laut. Ja natürlich hab ich mir darüber auch schon den Kopf zerbrochen und mich danach gleich an die Umsetzung gemacht für ein elegantes Teilchen, das schon lange seine Kreise durch mein Hirn gedreht hat 😉 Also Schnitt vorgezeichnet, mich an ein gut gehütetes Stoffschätzchen gemacht und genäht. Noch nicht gaaaaanz perfekt, aber schon sehr gut dran wie ich finde. Und der Stoff ist absolut traumhaft zu tragen!

Nun seid aber ihr dran, denn der Schnitt soll ja schliesslich auch ausführlich getestet werden. Ich weiss, es ist Weihnachten und in den nächsten Tagen wird wohl kaum wer an der Maschine sitzen ausser mir… Aber keine Sorge, es ist ja erst der Aufruf, losgehen tut es dann im neuen Jahr, wenn wir uns wieder alle in den Alltag eingelebt haben. Nun aber zu den Infos:

  • Es handelt sich um eine Bluse für Webware, vorzugsweise weich fliessende Stoffe aus Viscose, Seide, Polyester
  • Getestet werden die Grössen 32 – 46. Bitte bei der Bewerbung deine Grösse angeben
  • Die Bluse enthält Brustabnäher und Falten im Ausschnitt sowie einen Beleg
  • Bitte bewirb dich in vollständigen Sätzen mit ein paar Angaben zu dir sowie einem Link zu deinem Blog, FB-Seite, Instagram, Pinterest oder wo auch immer deine Werke zu bewundern sind
  • Du nähst innerhalb von 2 Wochen ein Testexemplar und lieferst danach innert 1 weiteren Woche finale Bilder ab. Dazu benötigst du keine Profikamera aber ein Auge für schöne Bilder
  • Wir sind eine fröhliche Truppe an sehr offenen Näherinnen jeglichen alters, wir wünschen uns ebenso offene und lustige Mitnäherinnen um die gute Laune stets zu halten

Dich spricht das alles an? Dann freu ich mich ganz dolle über deine Bewerbung direkt hier unter dem Beitrag oder im entsprechenden Post auf Facebook.

Und jetzt geniesst alle weiterhin ganz brav die Festtage mit euren Liebsten und hoffentlich noch ein paar weiteren Geschenken,

eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Schnittmuster Bluse: wird bald getestet
Stoffe: tief in meinen Regalen versteckt gefunden…