,

The Backless Dress

*Schweiss abwisch*

Also ich weiss ja nicht ob ihr euch das vorstellen könnt, was in mir abgeht wenn ein neuer Schnitt kommt. Mögt ihr euch noch an eure Abschlussprüfungen erinnern? Oder die wenigen fleissigen ans erste Date mit der grossen Liebe? Nun in etwa so aufgeregt bin ich nun auch, denn jetzt ist mein neustes Schnittchen online, ‚The Backless Dress‘ nennt es sich ganz kunstvoll, oder eher einfallslos (Backless = Rückenfrei). Egal, der Name ist ja nur die Beilage, der Schnitt und die Anleitung dazu, das sollen ja die Kernprodukte sein.

Nun, ich als kreativer Kopf dahinter, kann ja nicht wirklich subjektiv darüber schreiben, meine lieben Probenäherinnen hingegen, die haben ein Traumteil nach dem anderen geliefert und waren hin und weg. Ich gestehe, zu Beginn waren die Änderungen nicht ganz leicht, die muss man nämlich selber machen. Ja genau, richtig gelesen, ihr müsst den Schnitt selber etwas anpassen! Warum? Das ganze ist auf Webware ausgelegt und eng anliegend, da kaum zwei Frauen mit der selben Grösse auch tatsächlich die selben Masse haben, gibt es eine ganz genaue Anleitung, wie ihr dies für euch persönlich ausgleicht 🙂 Toll ne?

Noch nicht überzeugt? Dann mal bitte Bühne frei für mein ganz fantastisches Team:

Collage Probenäherinnen a-c Collage Probenäherinnen d-k Collage Probenäherinnen e-m Collage Probenäherinnen s-v

 

Und hier auch die ganze Liste an wunderbaren Mädels, die mich die letzten Wochen unterstützt und unterhalten haben – es wurde nämlich echt viiiieeeel gelacht bei uns 😀 (Finde ich total wichtig, dass man vorallem SPASS hat am nähen!)

Danke an:

Meike – http://fraeuleinb-on-tour.blogspot.de
Claudia Franke – https://www.facebook.com/pages/UniKate/306354762903300?ref=bookmarks
Heidi Schmich – https://www.facebook.com/fivekidz.handmadewithlove?fref=ts
Suzann Schaetti Ballif – http://muckelie.blogspot.ch/ https://www.facebook.com/muckelie
Clara Km – https://www.facebook.com/Piekefein?fref=ts
Bella Dreier – https://www.facebook.com/pages/Love-Bella/785585971470105?fref=ts
Alorac Nayuca – www.facebook.com/Nayuca.Naehdieweltwiesiedirgefaellt
Daniela Acar Weiß – https://www.facebook.com/schnittgefluester.de?fref=ts
Claudi Ha – https://www.facebook.com/pages/Goldkr%C3%B6nchen/563018730375173?fref=ts
Kathrin Stand – http://diesachsenmuddi.blogspot.de/
Silke – http://suleviasworld.blogspot.de
Anna-Lena Henning – www.facebook.com/Liolinos
Mareike Wissel – https://www.facebook.com/pages/Neues-von-Mareike/1593907774165426?ref=aymt_homepage_panel
Anni Nanni – https://www.facebook.com/AnniNannizaubert?fref=ts
Karina Hoffmann – http://ein-quentchen-glueck.blogspot.de/?m=1
Sylvia Brunner: www.facebook.com/diePiranhaKids
Nicole Haberer-Sygulla – https://www.facebook.com/pages/Ha-Sy-Design/752033861555260
Claudia Spreitz – https://www.facebook.com/becaubernd?fref=ts
Simone Atelier Wirbelwind – https://www.facebook.com/Simone.Atelier.Wirbelwind?fref=ts
Steffi Karpfen – https://www.facebook.com/almstoff?fref=ts
Claudia Thormeyer – https://www.facebook.com/Lieblingsstueckeselbstgemacht
Lara Weiss – http://loh-la.blogspot.de/
Carina VanderWillik – https://www.facebook.com/Farbfaden
Daniela Gladbach – www.musmontis.wordpress.com
Jen NY – www.facebook.com/jojoandme.blog
Vivien Hüttenrauch http://eleonore-creative.de
Jane-Denise Hoffschlaeger – https://www.facebook.com/pages/Das-Schummelchen/360105020810471?fref=ts
Katja Roth
Lina Grebe – https://www.facebook.com/schnittchenswelt?fref=ts
Kerstin Smr – https://www.facebook.com/KeSeKreativ?fref=ts
Stefanie Milles – https://www.facebook.com/pages/Jahas-Kreativecke/393931964066462?fref=ts
Anna Wirth – www.facebook.com/diekleinenaehmaschine
Nicky Rastlos – https://www.facebook.com/bunterHecht?fref=ts
Barbara Gruber –  www.facebook.com/StoffVerbunden
Jasmin Antosiewicz-Gutzwiller – https://www.facebook.com/byTschmasi?fref=ts
Saskia Wulff – https://www.facebook.com/sewedsins
Esther Woodtli
Jeannette Klinger – https://www.facebook.com/Jea.Naequeen.aus.Gera?fref=ts
Dominique Steigner – https://www.facebook.com/pages/My-little-Place/789853744401846?fref=ts
Natascha Weinast  –  https://www.facebook.com/himmelblau18?fref=ts
Josy Fisher
Annika Rehfeld
Susanne Seegebrecht-Keitel
Caroline Ro

Es war mir eine Freude, mit euch zu arbeiten <3 Und allen Lesern da draussen empfehle ich dringlichst, mal bei den Mädels vorbeizugucken, das lohnt sich auf alle Fälle!

Mein persönlicher Engel Suzann hat mir nebst dem Layout vom e-Book heute auch noch ’schnell‘ ein ganz wunderbares Titelbild gezaubert, dies möchte ich auch natürlich nicht vorenthalten 😉

Titelbild The Backless Dress

Mit einem *Klick* aufs Bild kommt ihr auch gleich zum Shop 😉 Alle wichtigen Infos seht ihr ja schon auf dem Titelbild, ich muss hier aber auch schon alle Nähanfänger enttäuschen, für euch ist der Schnitt nämlich definitiv nicht geeignet. Ein gewisses Mass an Basiswissen ist hier erforderlich, Webware verzeiht keine Fehler, ein Reissverschluss ist dafür nötig, der Schnitt ist gefüttert und wie bereits oben geschrieben, ein paar Anpassungen sind womöglich ebenfalls nötig. Dies ist jedoch exakt beschrieben und meine lieben Mädels haben doch einiges gelernt, wer gewillt ist, etwas Geduld zu investieren, wird mit einem tollen Ergebnis belohnt! Und DAS kann ich euch garantieren 😉

Ich hoffe, euch gefällt der Schnitt genauso sehr wie uns und dass ich diesen Sommer auch mal jemanden in dem Kleid herumlaufen sehe 😀

Mit einem grossen Kuss verabschiede ich mich nun in die wohlverdiente Nachtruhe und freue mich auf euer Feedback 😉
Eure Carina

Modenschau und Ideenklau

Meine lieben Leser/innen..

Schon eine ganze Weile liegt mir dieser Beitrag am Herzen, nun kommt er endlich vom Kopf zur Tastatur. Es geht um ein Thema, welches in letzter Zeit vermehrt zu sehr viel Streit und ‚Shitstorm‘ – Attacken geführt hat, wo etliche meiner Mitkolleginnen aus der ‚Schnittmusterbranche‘ total verunsichert worden sind, traurig zu Bett gingen, aufgeben wollten.. Nun ich hab da was dagegen und sag auch gerne meine Meinung dazu. Ich möchte deshalb heute mal meine Gedanken zum ‚Ideenklau‘ und der ‚Nachahmung‘ von Schnitten, Designs & Kreativität mit euch teilen.

Nun es ist so, eine Hose hat 2 Beine, ein T-Shirt zwei Arme, bei Kleidern ist die Auswahl schon etwas grösser. Ein T-Shirt ist und bleibt aber ein T-Shirt, egal wieviele Teilungsnähte, Volants, Fledermausärmel, Bündchen, Knöpfe etc. ein Schnitt nun aufweist. Es hat vorne und hinten Stoff, Löcher für Kopf, Arme und Bauch. T-Shirts gibt es schon seit unzähligen Jahren, als Leinengewand zu Christi Zeiten oder aus Polyesterstretch in den 80ern, es ist und bleibt ein T-Shirt.

Was ich damit sagen will? NIEMAND kann das T-Shirt (oder die Hose, das Kleid, die Mütze..) neu erfinden, denn es gab alles bereits, in einem anderen Land, zu einer anderen Zeit.. Aber es gab es ganz bestimmt schon mal. Ist die Idee deshalb geklaut? Nein keines Falls, denn ein Grossteil der Schnittdesignerinnen haben ihre eigenen Ideen, sie Skizzieren, verwerfen, testen, ändern.. Im Probenähen entstehen oft noch neue Ideen und selten ist tatsächlich etwas davon geklaut! Wir (die Schnittdesignerinnen) recherchieren vor dem Probenähaufruf, ob es bereits einen solchen Schnitt gibt. Dazu werden andere Shops durchforstet, gegoogled, in den Stammteams nachgefragt.. Nicht tagelang, nicht in allen Sprachen und auf allen Seiten, aber wer seinen Job gewissenhaft macht, der macht auch etwas Recherche. Gibt es bereits einen ähnlichen Schnitt, so werden Details geändert, mit den jeweiligen Designerinnen geschrieben, bis man sicher ist, dass man nicht angeklagt wird.

Das bringt mich zum nächsten Punkt: Die zunehmende Missgunst, Aufhetzerei, ‚an den Pranger stellen‘ von scheinbar ‚Hobbylosen‘ Freizeitnäherinnen.

Ganz vorne weg: DAS NERVT! Ich habe die letzten Wochen und Monate immer häufiger mitbekommen, wie jemandem vorgeworfen wurde, einen Schnitt, eine Idee geklaut zu haben. An alle die dies sehr gerne, oft und in jeglichen Nähgruppen nochmals betonen müssen, dass nun die Knopfleiste von Jacke A eine Ähnlichkeit mit der von Jacke B aufweist: lest doch mal die oberen Abschnitte durch. Gründlich!

Und dann überlegt euch erst, ob nun das wohl wirklich geklaut ist (kommt ja tatsächlich auch vor, auch ich ‚kenne‘ Damen, bei denen so ziemlich jeder neue Schnitt einem ähnelt, der eben erschienen ist). Ich kann euch da aus ganz persönlicher Erfahrung nämlich auch sagen, ich hab ein paar Skizzen und Probeteile hier liegen, die ich bereits vor geraumer Zeit entwickelt und getestet habe, die jedoch noch nicht veröffentlicht wurden. Kommt nun heute ein Schnitt raus, der meinem Design ähnelt, so darf ich das nicht mehr zeigen? Doch natürlich, ich hatte ja meine Idee schon vor einiger Zeit und ist nicht abgekupfert, ich war nur eben langsamer. Und so ist das auch bei meinen lieben Kolleginnen.

Also nochmals: Erst denken, dann schreiben!

 

So und als ob der Text noch nicht lange genug wäre, will ich euch zur Verdeutlichung noch ein paar Bildchen anhängen, ich war nämlich im März an einer Modenschau (veranstaltet vom Atelier, in dem ich meine Ausbildung gemacht habe). Ja die Fotos sind nur mit dem Handy gemacht, daher qualitativ auch ’nicht so toll‘, um es mal schön auszudrücken.. Aber man erkennt doch was die Leute da präsentieren 😉

Fashionshow Switzerland

Ganz klassische, elegante Mode für Jung und Alt

 

Haute Couture Swiss

Na erkennt da wer, was die 2. Dame von rechts trägt? Eine Chino, fast wie meine 😉 Geklaut? Nein es ist einfach eine Chino 😀

Short goes long Dress

Guckt euch dieses Kleid ganz genau an, das ist nämlich ein langes Kleid! (siehe nächstes Bild)

Lange Kleider

Na seht ihr da hinten rechts das Kleid? Das ist das selbe wie im vorherigen Bild 😉

Mode selber gemacht

Drei ausgesprochen sympathische junge ‚Azubis‘, die künftigen Modeschöpferinnen <3

Cocktailkleider designen

5x Cocktailkleid, 5x anders, weil jedes Stück ist ein Unikat. Das ist auch so bei allem was IHR so näht!

Sponsorlauf

Mode kann auch anders. Hier ein besonders spezielles Exemplar aus dem ‚Sponsorenlauf‘.

Alternative Kleidung

Die Lernenden sollte etwas entwerfen zum Thema ‚Wasser & Antike‘. Absolut gelungen, und kaum etwas hiervon ist genäht..

Atomkraftwerke und Mode

Höchst gefährliche Outfits, inspiriert von den 3 Atomkraftwerken in nächster Umgebung.

Typisch Aargau

‚Unsere‘ Autobahn, die A1, darf hier natürlich nicht fehlen 😉

 

Achtung Gefahr A1

.. mit Humor ein toller Abschluss. AG (Aargau, unser Kanton für alle die unsere ‚Bundesländer‘ nicht kennen) hier mit ‚Achtung Gefahr‘ übersetzt.. Ja, das kennt doch jeder Autofahrer der hier durch fährt 😉

 

 

 

Lehrmeisterin Schneidermeisterin

Und zu guter Letzt darf ich euch da in der Mitte präsentieren: Meine Lehrmeisterin, herzlich, charmant und liebenswürdig (und rechts ebenfalls typisch Aargau: Weisse Socken *lach*)

Nun, das war nur eine kleine Modenschau, wer mehr wissen will, findet Infos dazu auf www.allesecht.ch.

 

Ganz nach dem Motto eines ehemaligen Nachrichtenmoderators, schliesse ich heute ab mit: Und zum Schluss noch dies…

Wer noch immer nicht glaubt, dass es alles schon mal gab und dies keines Falls ein Grund ist, jemanden gleich anzuklagen, der gehe mal in ein Outlet und schaue sich um. Seht ihr da ein unifarbenes Shirt? Besonders beliebt sind schwarz & weiss. Habt ihr das schon mal gesehen, in einem anderen Laden? Ich darf euch verraten, fast JEDER Shop hat schon mal genau so ein Shirt geführt 😉 Lasst euch das einfach mal so durch den Kopf gehen..

 

Mit diesen Worten, und in der Hoffnung, dass einige von euch doch bis zum Ende gelesen haben, ist nun wirklich Schluss für heute. Geniesst das schöne Wetter und lasst die anderen Leben, so wie auch ihr euren kreativen Freiraum möchtet.

Eure Carina <3

 

 

,

Mehr Jeans für Mama!

Guten Tag meine Lieben 🙂

Seit ein paar Tagen ist der Schnitt schon in diversen Gruppen und Blogs zu sehen, nun möchte ich euch auch erst mal zwei von meinen Beispielen vorstelle. Die Rede ist vom ‚Phino Chino‘ Hosenschnitt von FeeFee. Melanie hat mir da vollstes Vertrauen geschenkt, und den Schnitt zur Anpassung in meine Hände gegeben, dafür möchte ich mich auch hier nochmals herzlich bedanken <3

In der Probenähgruppe war eine super Stimmung, jeder hat überall ausgeholfen wenn eine Frage aufkam und alle Bilder (bei denen eines schöner wie das andere war/ist) wurden in höchsten Tönen gelobt. Ja wirklich eine tolle Gruppe!
Nun, ihr interessiert euch ja aber bestimmt mehr für den Schnitt wie das Team, hier also die Fakten:

– Damengrössen 32 – 50
– Kindergrössen 98 – 176
– Babygrössen 74 – 98 etwas weiter geschnitten für Windelträger

– Feine Paspeltaschen auf dem Po, schräge Eingriffstaschen vorne, Gurtlaschen gepaart mit Bündchen für den perfekten Sitz. Anleitung wie ihr euch die Hose kürzen/verlängern könnt, und viele tolle Bildchen und Tipps – echt eine Investition wert!

Ich kann euch schon verraten, inzwischen sind hier ganze 12 (!) Hosen entstanden, wobei noch nicht alle vor die Kamera gehuscht sind und zwei in wenigen Stunden ihre neuen Besitzer erreichen – die Kinderversionen aus alten Jeans bekommen aber einen extra Post 😉

Erst mal möchte ich euch jetzt zwei von meinen 3 Hosen zeigen:

Ganz feiner Jeans, extra Paspel an den Taschen  und Gurtschlaufen, knackig eng weil eine Nummer kleiner genäht

Chino Jeans sexy jeans detailed passepoile sewing

Super bequem und leicht, auch wenn mich die Gurtschlaufen ziemlich viel Nerven gekostet haben. Die Hose wird sofort aus der Wäsche gezogen wenn sie wieder sauber ist 😉

 

Nun zu Nummer 2:

Schwarz sollte sie sein, aber nicht normales 08/15 Zeugs, nein etwas zum ‚aufpimpen‘ sollte her. Entschieden hab ich mich für die ‚Punkversion‘ mit den ganzen Streifen die sich in alle Richtungen hindurch über die Hose verteilen.

Black jeansSewing pockets Hosentaschen nähenlazy pants nähen fluss chillen

 

Diesmal waren es die Paspeltaschen, die einiges an Zeit in Anspruch genommen haben, ich wollte die Streifen unbedingt gegengleich machen, für den Karo-Effekt..
Nun gelungen ist sie ganz gut und wird ebenfalls regelmässig getragen, weil sie einfach nur superbequem ist!

 

Ich verabschiede mich damit für heute auch schon zu RUMS und Out-Now, und wünsche euch einen schönen Tag,

Eure Carina <3

, ,

African Dress

Ich bin verliebt <3

Ich wurde ja dazu erzogen, dass Eigenlob stinkt, aber mein neues Backless Kleid… Ja doch da muss ich mich jetzt selber loben, das ist mir nämlich wirklich bis auf den letzten Stich perfekt von der Maschine gehüpft. Und es erinnert mich an eines meiner Lieblingsländer – Malawi.

Jetzt möchte ich euch gerne ein bisschen etwas erzählen, warum ich mein Herz an dieses Land verloren habe und am liebsten mal für 2 Jahre dort hin ziehen würde.

Nun alles begann mit meiner ersten grossen Reise, das erste Mal einen Pass benutzen. Im Sommer sind das bereits 7 Jahre, unglaublich wie die Zeit verfliegt. Meine Schwägerin hat ihren Mann dort auf einer Missionarsschule kenne und lieben gelernt, im Juli 2008 war dann die Verlobung im Kreise seiner Familie, eben in Malawi. Mit meinem Mann, seiner Mama und meiner Schwägerin bin ich also ins Flugzeug gestiegen und durfte ein wunderbares Abenteuer erleben, eine neue Kultur und herzensgute Menschen kennen lernen. Ich habe seither eine wunderbare African-Mama und eine ‚Crazy-Mama‘ dort <3 Es war wirklich einfach nur wunderschön und am liebsten würde ich ende dieses Jahres mit meiner Schwägerin & Familie mitreisen, sie werden nun die nächsten Jahre dort in einem Dorf verbringen, eine Schule aufbauen, Elektrizität mitbringen und ganz viel Wissen als Selbstversorger.

Leider für mich zur Zeit nicht möglich, aber ein Kleid aus Stoffen die sie mir mitgebracht hat, ja das kann ich machen. So ist nun die zweite Version von meinem Backless Kleid entstanden, diesmal mit normalem Rockteil und einem Steg im Rückenausschnitt, der auch BH-Träger verdeckt wenn man ihn etwas breiter macht.

Africa black&white Africa Dress Back African Backless African Style gorgeous

Nun, ich schwelge noch etwas in Fernweh und Erinnerungen, und ihr könnt euch nun Schnappschüsse von der Verlobung und meinem traditionellen Kleid, welches ich damals an der Verlobung getragen habe (und im übrigen immer noch in meinem Schrank hängt!) angucken. Ich wische erstmal ein paar Wehmutstränen ab, für mich jedes Mal sehr berührend wenn ich die Fotos anschaue weil mir diese Zeit soooo viel bedeutet <3

African engagement engagementparty malawi traditional malawi dress african style dress

Falls ich damit noch jemandem meinem Schnitt schmackhaft machen konnte, 24h lang ist die Bewerbungsfrist noch offen, einfach unter dem Originalbeitrag oder bei Facebook kommentieren 😉

 

Ich stöbere jetzt erst noch eine Runde auf RUMS und verabschiede mich dann in eine geruhsame Nacht :-*

 

Eure Carina <3