Als hätte ich nicht schon längst genug Kleider im Schrank, musste ich mir unbedingt noch ein neues nähen. Für mein Twisted Dress hier hab ich den Rest eines Pannesamts aufgebraucht und bin schon etwas traurig, nicht mehr davon zu haben. Mama übrigens auch, als Shirt hätte sie das nämlich auch gerne genommen.

Ich hab bei dem Stoff hier allerdings auch gelernt: Man sollte sich an seine eigenen Stoffvorgaben halten beim Schnittmuster testen und nachnähen! Der Pannesamt ist nämlich nicht bi-elastisch wie man für das Twisted Dress nutzen sollte und auch wenn es trotzdem ganz gut ausschaut, so darf ich nicht ganz so viel essen.

Zudem ist das Kleid in der Länge etwas kürzer geraten als geplant war. Der Vorteil daran: Das Schnittmuster enthält nun zwei Varianten für den Knoten, einmal auf Taillenhöhe und einmal unter der Brust wie bei dem Kleid hier. Das ist daraus entstanden, weil es durch die mangelnde Längselastizität hier hochrutscht und meine Probenähmädels diesen Look ebenfalls ganz toll fanden. Da wir uns nicht entscheiden konnten, was besser ist, gibt es nun einfach beides.

Das Probenähen vom Twisted Dress war genial, ich glaub soviele Mädels hatte ich noch nie dabei und das obwohl ich schon ganz viele Bewerberinnen nicht mitnehmen konnte. Nun, die Auswahl an genähten und fotografierten Kleidern zeigt aber eine wahre Liebe für den Schnitt. Er ist unheimlich wandelbar und nun nicht nur als Kleid sondern auch als Shirt oder Maxidress nähbar. Ich bin kaum nachgekommen, mir all die hübschen Teile der Mädels anzugucken <3

Natürlich gib es das Twisted Dress in den ersten Tagen wie immer zum halben Preis als Einführungsrabatt. Also ran an den Stoff, UNBEDINGT auf die Empfehlung achten (!) und dann ist das Twisted Dress im nu genäht. Der Knoten ist nämlich super einfach und schnell zu machen 😉

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Twisted Dress by Sewera
Schuhe: Louboutin
Schmuck: Sewera Schmuckshop
Fotos: Papa
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Dieser Beitrag is auch erhältlich in: Englisch

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.