Beiträge

Nach den ganzen Nähbeiträgen möchte ich euch mal wieder ein Rezept zeigen, ich durfte für einen 1. Geburtstag backen <3 An der Geschwindigkeit zu urteilen, in der die Muffins bei den Kleinsten verschwunden sind, waren sie sehr lecker 😉

 

Man nehme:

200g weiche Butter
4 Eier (getrennt)
100g Zucker
200g Mehl
100g Haselnüsse gemahlen
1 Päckchen Backpulver
400g gekochte Johannisbeeren

 

Reife Johannisbeeren rot Johannisbeeren rot & weiss

 

Ich habe im Garten 2 Sträuche rote Johannisbeeren und 2 mit Weissen. Die weissen Johannisbeeren sind neu, man beachte da mal den Mengenunterschied.. Dieses Jahr ist die Natur etwas früher dran, deshalb waren nach dem schlechten Wetter schon viele Beeren überreif und ich musste ziemlich aussortieren 🙁 Nächstes Jahr gibt’s bestimmt mehr!

Die Beeren waschen und in einer Pfanne weichkochen lassen. Wem die Beeren zu sauer sind kann etwas Zucker beigeben.gekochte johannisbeeren

 

Zum Eier trennen gibt es einen tollen Trick der seit einiger Zeit im Internet kursiert, gebt dazu mal bei Youtube den Begriff ‚Eier trennen‘ ein. Bei uns geht das leider nicht, wir haben keine Petflaschen im Hause da wir weder Süssgetränke noch Mineralwasser konsumieren. Deshalb hab ich das ganz altertümlich mit der Schale gemacht 😉

Eier trennen altmodisch

Das Eiweiss schlagt ihr ganz steif und gebt dann langsam den Zucker bei bis eine glänzende Masse entsteht.

eiweiss steif schlagen eischnee

Die Butter mit den Eigelben aufschlagen, Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Johannisbeeren unterrühren und dann vorsichtig den Eischnee unterheben. Am besten macht ihr das mit einem Gummischaber oder einer Kochkelle.

pinkiger teig backen

Die Masse in 24 Muffinförmchen verteilen…

anleitung mit beeren backen

… und für 35 Min bei 180 Grad backen.

johannisbeer muffins

Die Mama wünscht guten, gesunden Appetit 😉

Eure Carina

Wir haben zwei Zwetschgenbäume im Garten und dieses Jahr haben sie endlich mal wieder ein paar Kilos abgeworfen.

20130925-133218.jpg

Inzwischen sind meine Finger nicht mehr braun vom rüsten, dafür liegen einige Säcke im Tiefkühler. Natürlich hab ich nicht alles eingefroren, sondern mich an meinem ersten ‚ganz eigenen‘ Rezept versucht, also auch kein bestehendes Rezept stark abgeändert wie sonst oft.

Zutaten:

250gr Zwetschgen
1päckli Vanillezucker
1el Zitronensaft
1el Gelierzucker 2:1
1dl Wasser

250gr Butter
200gr Zucker
4 Eier
500gr Mehl
1pk Backpulver
150gr gemahlene Mandeln
2dl Milch

24 Schokodrops

In einer Pfanne alle Zutaten bis und mit dem Wasser erhitzen und unter gelegentlichem rühren ca. 1 Stunde leich köcheln lassen.

20130925-134207.jpg

Butter schmelzen und auskühlen lassen, mit dem Zucker schaumig rühren, Eier beigeben.
Mehl, Mandeln und Backpulver mischen und beigeben, Milch langsam hinzufügen bis der Teig zäh vom Löffel tropft.

Zwetschgensauce vom Herd nehmen und pürieren.

Die Muffinförmchen zur Hälfte mit Teig füllen, eine Mulde hineindrücken, mit einem TL Zwetschgensauce füllen und mit Teig zudecken.
Aus Zeitmangel (und weil ich zu faul war) habe ich die Sauce einfach auf den Teig geträufelt, davon rate ich jedoch ab da dadurch die Förmchen aufgeweicht werden 🙁

20130925-134752.jpg

Nun noch auf jeden Muffin einen Schokodrop legen und für 18min in den auf 200Grad vorgeheizten Ofen schieben.
Restliche Sauce dazu servieren oder mit Butter auf ein Brot streichen 🙂

20130925-134924.jpg

Lecker sind sie ja, nur etwas schwierig zu essen mit der Sauce die am Papier klebt – also nächstes Mal mach ich mir die Mühe mit der Füllung 😉

20130925-135133.jpg

Lasst’s euch schmecken!