Beiträge

Dieses Rezept eignet sich für viele verschiedene Früchte. Ich habe diesmal Nektarinen verwendet. Ihr braucht:

300g Mehl
150g Zucker
75g Kakao
1 Päckchen Backpulver
3 Eier
500g Früchtekompott

Die Früchte klein schneiden und mit wenig Wasser aufkochen bis sie ganz weich sind. Alle trockenen Zutaten miteinander verrühren, Eier und Kompott (nicht heiss!!) dazu geben und zu einem zähen Teig rühren.
In eine Cakeform geben und für 40min bei 180Grad backen.
Schon ist der Kuchen fertig zum geniessen 😉

20140613-101341-36821477.jpg

Kuh Kuchen

Silikonform KUH

 

Dann habe ich euch noch meinen Trick um Cakeformen mit Backtrennpapier auszulegen:

 

Stellt die Form auf das Papier und zeichnet den Boden nach, dann auf jede Seite kippen und den Kanten entlang fahren. Dort schneidet ihr jetzt jeweils einmal auf jede Ecke hin.

 

Cakeform mit Backpapier auskleiden

An den restlichen Linien entlang falten, Überschuss abschneiden und ihr habt die perfekte Cakeformauskleidung 😉

20140613-101339-36819040.jpg

 

Ich finde sie klasse, diese kleinen Silikonförmchen, genau die richtige Grösse für Kinder und ich kann ja auch mal zwei Gugelhöpfchen essen 😉
Das heutige Rezept ist absolut Zuckerfrei, das geht also auch für in die Spielgruppe von meiner Prinzessin.

Zutaten:

200g mehl
1pk backpulver
50g gemahlene mandeln
2 eier
100g butter
3 bananen

Alle trockenen Zutaten vermischen, die Butter schmelzen und mit den Eiern unter den Teig mixen. Die Bananen kann man ganz gut in grosse Stücke brechen und dann mit dem Handrührgerät bis auf die gewünschte Stückchengrösse verquirlen.
Den Teig in die Förmchen verteilen (ergibt ca. 24 Stück) und 16min bei 180Grad backen.

20140414-234541.jpg

20140414-234552.jpg

20140414-234602.jpg

Et voila – euer Zahnfreundliches Dessert ist fertig!

Ich gebe zu, eigentlich ist es ja nur ein in Stücke geschnittener Blechkuchen..aber Brownie hört sich nun mal viel besser an 😉

Für meine ‚gesunde‘ Version braucht ihr:

 

1 Banane

250g Zucker

350g dunkle Kuvertüre

250g Butter

5 Eier

200g Mehl

1 Päckchen Backpulver

 

Butter schmelzen und abkühlen lassen, dann mit allen Zutaten ausser der Banane vermischen. Die Banane in Scheiben schneiden und mit einem Löffel untergeben, so bleiben die Stücke ganz und werden nicht zermatscht. Den Teig auf die Hälfte vom Blech geben die mit  Backpapier ausgelegt wurde (mit Alufolie abtrennen) und 35-40min bei 160Grad Umluft backen.

Auskühlen lassen, Stücke schneiden und geniessen…

 

rezept bananen brownies brownies backen rezept brownies bananen brownies

Supereinfaches Rezept das garantiert gelingt und allen schmeckt 🙂

Die Mädels und Kids beim Mütter-Kind Treffen waren jedenfalls begeistert, also los in die Küche mit euch 😉

Es gibt da im Aldi diese totaaaal leckeren Cranberry- White Chocolate Cookies die ich liebe. Es lohnt sich aber schlichtweg nicht die immer zu kaufen weil die Dinger keine 24h überleben. Also selber Cookies backen, kann ja nicht so schwierig sein 😉
Man nehme:

300g Mehl
150g Zucker
1 päckchen Vanillezucker
1 päckchen Natron
250g Butter
2 Eier
200g Schokolade
200g Rosinen

Butter schmelzen und auskühlen lassen, Schokolade hacken.

20140331-232755.jpg

Alle trockenen Zutaten vermischen, danach den Rest untergeben und glatt rühren.
Ein Blech mit Bachpapier belegen und mit 2 Löffel ‚Kugeln‘ formen.

20140331-233145.jpg

Bei 160 Grad Umluft backen und ab 10min testen ob die Cookies durch sind.

>

20140331-233501.jpg

Geniessen und mit Freunden teilen 😀

‚En guete‘;

 

 

 

 

Lebkuchen ist bekanntlich der einfachste Kuchen und einer der beliebtesten, bei mir gibt’s aber nicht nur die Standardversion, das wär‘ mir zu langweilig 😉

Das Grundrezept hab ich von Mama, handgeschrieben und deshalb auch keine Ahnung woher es ursprünglich ist.

 

Zutaten:

300gr Mehl

300gr Zucker

2el Kakaopulver

1 Päckchen Lebkuchengewürz

1 Päckchen Backpulver

3dl Milch

3el Öl

 

Für die Jungfräuliche Variante:

Puderzucker

Wasser

Zuckerdeko

 

Für die Geistreiche Variante:

Amaretto

Puderzucker

Kakaopulver

Zuckerdeko

 

 

Lebkuchen Rezept

 

Alle Zutaten für den Teig mischen und in die Förmchen geben, ich habe mir vor kurzem eine Silikonform für kleine Kugeln gekauft (Betty Bossy).

Cakepops FormSilikonform zum Backen

 

Bis zur Markierung befüllen, Deckel drauf und dann für 30-35min bei 180Grad backen, ACHTUNG: Ofen NICHT vorheizen!

Auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen. Ich habe als erstes versucht die Kugeln kurz in Amaretto zu wenden und danach mit Schokolade zu überziehen. Nun weiss ich es besser, das funktioniert leider nicht so gut, die Kugeln sind total auseinander gefallen (womöglich lag das aber auch noch daran dass ich sie zu früh aus der Form genommen habe). Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich und ihr könnt dadurch so etwas auch vermeiden 😉

Lebkuchen mit AmarettoLebkuchen-Schokolade

 

 

Geschmeckt hat’s aber anscheinend trotzdem, ist zumindest keine Kugel übrig geblieben.

Da ja nicht alle den Geschmack von Amaretto mögen (oder Alkohol zu sich nehmen dürfen) gibt’s auch die Jungfräuliche Variante, zur Kennzeichnung habe ich die Pops mit einer Zuckerglasur überzogen und mit etwas Zuckerdeko verziert.

Lebkuchenpops Normal

 

Aber aufgeben wollte ich dann doch noch nicht und habe mir noch etwas anderes überleget. Anstelle von Wasser ist die Zuckerglasur mit Amaretto angerührt und zur weil Schokolade immer passt habe ich etwas Kakaopulver beigefügt.

Amaretto Zuckerguss Alkoholischer Lebkuchen

 

Auch die Geistreiche Variante noch mit Zuckerdeko verzieren und fertig sind zweierlei Lebkuchen-Pops (in meinem Fall hier 3 Varianten, wobei ich von der ersten abraten würde).

Lebkuchen Kugeln

 

Und nun wünsche ich ‚frohes schlemmen‘. 🙂

 

(Tipps für weitere Variationen werden gerne angenommen)