Im Januar habe ich ja beschlossen bei der 365-Quilt Aktion vom Königskind mitzumachen. Ganz jeden Tag hab ich’s bisher leider nicht geschafft, aber immerhin steht jetzt mein Design:

Patchwork Design

Das sollte eine Kuscheldecke für mich geben, gemacht aus Jerseyresten. Damit sie auch gross genug ist soll die Decke ca 1.5m auf 2m werden. Ich habe die erste Quadrate 8x8cm zugeschnitten, damit komm ich auf eine fertige Grösse von ca 6.5cm. Das hätte also bedeutet dass ich satte 690 Quadrate gebraucht hätte. War mir dann doch zuviel, so ist nun obiges Design entstanden, damit kann ich mich ganz gut anfreunden und habe auch nur noch 490 Quadrate zu nähen. Als erstes muss ich jetzt aber noch einige Shirts und Resten zusammensammeln, freilwillige Spender vor! 😉

Meine Ausbeute bislang ist nämlich noch ziemlich mager:

Quilt zuschneiden

Vorallem die gemusterten Quadrate haben noch Aufholbedarf, pink/violett kommt mir nicht in meine Decke, sonst wären es ein paar Teile mehr..

Naja zumindest das Design kann ich jetzt aber beim Königskind schon mal einreichen, weitere Fotos folgen ja bald 🙂

Nicht dass ihr jetzt aber denkt dass ich nur am kleine Teilchen zuschneiden bin, Junior braucht dringend ein paar neue Bodies, habe mich da mal zum üben bei Schnabelina an ihrem Schnittmuster bedient.

T-Shirt upcycling Body aus T-ShirtPersonalisierter Body

Gefertigt wurde alle aus alten T-Shirts vom Papa mit etwas Hilfe aus meiner Restenkiste. Meine neueste Lieblingsbeschäftigung ist das Applizieren von kleinen Details, das geht ganz leicht, ein Tutorial dazu ist in Arbeit 😉 Ein weiterer Body liegt auf dem Zuschneidetisch, da gibts einen Kragen dran, daraus wird ebenfalls eine genaue Anleitung. Ich hüpf damit mal bei Made4Boys und Kiddiekram mit in den Topf.

Und nun zu meinen guten Vorsätzen. Für’s neue Jahr habe ich mir ja keine genommen, dann bin ich aber auf das tolle Projekt von Äpplegrön gestossen, 22 Dinge in 222 Tagen. Unterteilt ist das ganze in zwei Kategorien, ich versuch mich da jetzt einfach mal:

11 Kreativprojekte

  • Stramplerschnittmuster erstellen
  • Mich mit einem Schnittmusterprogramm anfreunden und Schnitte digitalisieren
  • Das selbe gilt für das Programm zum Stickdateien erstellen (+mich mit der Stickmaschine anfreunden)
  • Sporttasche für mich nähen (Schnabelinabag Big mit Vereinslogo aufgestickt, da kann ich das gleich ausprobieren mit dem Sticken)
  • Stoff selber bedrucken
  • Ein Einhorn für Prinzessin entwerfen (und gleich als Stickdatei umsetzen?)
  • Sommerkleidchen für Prinzessin nähen (mit Einhorn?)
  • Tutorials gut bebildern und euch zur Verfügung stellen 🙂
  • Finken für Junior nähen
  • Mama überraschen (was es wird darf ich natürlich noch nicht verraten, sie liest mit 😉 )
  • Wandtattoo bei Mama & Papa fertig malen

11 Gut-tu-Sachen

  • Kinobesuch! Das steht schon ganz lange wieder einmal an..
  • Brockenhaus/Börse abklappern nach Deko und was man sonst so alles findet (und eigentlich gar nicht braucht)
  • 3x pro Woche spazieren gehen
  • Mich zum Brunch einladen lassen – OHNE KINDER!
  • Sommerkleid für mich nähen (Parternlook mit der Prinzessin)
  • Einen Nachmittag lang am Strand relaxen (Ferien sind immerhin schon gebucht) 🙂
  • BBQ Party schmeissen
  • Hilfe vor Ort in Malawi (im Sommer sind 3-4Wochen geplant)
  • Einmal Massage bitte 😉
  • Neue SCHUHE kaufen (Frau hat ja nie genug…)
  • Fotoalbum von meinen Kids machen

Also ich muss da gestehen, die zweite Liste hat mindestens doppelt so lange gedauert bis ich genügend Punkte gefunden hab. Während ich die erste Liste schon laufend erweitern könnte 😉

Nun, ich weiss ja was ich zu tun hab, schlafen und dann auf in die Arbeit stürzen!

Kommentare erwünscht 🙂

Junior hat dieses Jahr das grösste Weihnachtsgeschenk bekommen:

20140111-091515.jpg

Ich habe bereits im Juli damit begonnen aber immer wieder zur Seite gelegt oder nur ganz kleine Schritte gemacht..

20140111-102547.jpg

20140111-102853.jpg

20140111-102956.jpg

Nachdem die Patchworks fertig waren gings dann aber schnell. Streifen dazwischen, Rahmen, alle Lagen zusammenstecken und dann kam der schwierigste Teil: das Quilten!
An sich ja keine komplizierte Aufgabe, aber ich wollte dass Junior weich liegt und deshalb ist das Ganze etwas dicker ausgefallen:

20140111-105918.jpg

Jetzt stellt euch mal vor wie es ist, so ein dickes Ding unter meine Nähmaschine zu quetschen 😉
Hat aber mit viel Fluchen dann doch geklappt, noch das Binding (gibt’s dafür auch einen deutschen Ausdruck?) und fertig ist mein Meisterstück 😀

Inklusive Monogramm

20140111-110335.jpg

Junior gefällt sie, schön bunt um stundenlang die Feldchen anzugucken. Zumindest bis er entdeckt hat wie man am schnellsten davon kriechen kann. Das Ding heisst ja ‚Krabel’decke, also muss man ja davon krabeln 😉

20140111-110635.jpg

Ich freu mich dass ich jetzt endlich was für Made4Boys hab, mehr folgt bald, bin fleissig am arbeiten (was man in den Läden nicht findet muss man eben selber machen) und bei Kiddi’s Kram mach ich jetzt auch mal mit.
Ein schönes Wochenende wünsch ich euch!

PS: Kommentare erwünscht 😉