Beiträge

Wer stellt sich bei Minusgraden im kurzen, dünnen Sommerkleidchen in den Schnee? Genau – ICH! Aber mein neuestes Werk musste ich einfach sofort fotografieren um es mit euch zu teilen <3

Die Familie hat nur den Kopf geschüttelt und wieder einmal bestätigt, dass ich angeblich wirklich verrückt bin. Dabei sollten sie das doch inzwischen wissen, schliesslich kennen sie mich lange genug. Okay, sie wissen allerdings auch, dass ich Schnee, Winter und alles was damit zu tun hat, so überhaupt nicht mag.

Einen Schnitt in dem Stil wollte ich schon letztes oder gar vorletztes Jahr machen und nie bin ich dazu gekommen. Jetzt hab ich es endlich geschafft und bin absolut begeistert! Das Schnittmuster hat im ersten Anlauf schon genau so gepasst, wie ich es wollte. So macht Arbeit Spaß 😀 Und wisst ihr was noch besser daran ist?

Selbstverständlich möchte ich das Twisted Dress auch mit euch teilen und deshalb gibt es ihn als zweiten Januarschnitt. Es ist super schnell genäht (inkl. Zuschnitt hab ich nur rund eine Stunde benötigt) und obwohl es sehr speziell aussieht, total einfach zu nähen. Natürlich gibt es ihn auch mit langen Ärmeln, wie bei den Meisten der Sewera Schnittmuster.

Hier kommt also bereits der erste Probenähaufruf in diesem Jahr, das Twisted Dress möchte nämlich ganz schnell für möglichst viele Nähmädels zur Verfügung stehen. Hier alle wichtigen Infos:

  • Damenkleid in den Größen 32 – 50
  • Geeignete Stoffe: eher dünne, weichfallende Jersey- und Strickstoffe
  • 4 verschiedene Ärmellängen
  • 2 verschiedene Rückenausschnitte
  • 2 verschiedene Ausschnitte vorne
  • Gerader Saum und mit gerundetem Schlitz vorne
  • Beginn Probenähen: Sonntag, 10. Januar – Bilderabgabe am Dienstag, 26. Januar
  • Schnittmuster in A4, A0 und einer extragroßen Beamerdatei jeweils mit Ebenen

Hört sich das gut an für dich? Dann freu ich mich sehr über deine Bewerbung entweder hier im Blog oder auf Facebook oder Instagram mit einem Kommentar. Bitte gib unbedingt deine Seite an, damit ich dich kontaktieren kann!

Und zu guter Letzt noch ein Outtake:

Das war in dem Augenblick als ich gesagt hab „Papa lass mich mal eben den Schnee von den Schultern wischen“. Der Schnee ist für Fotos super toll, allerdings eher wenn er schon liegt – der Schneefall an sich hat das Fotografieren dann doch eher erschwert. Aber lustig war’s irgendwie doch und ganz ehrlich: mir war auch wirklich nicht kalt! Einmal warme Gedanken machen, sich vorstellen wie schön es bei der Familie auf der Südhalbkugel ist und dann geht das schon 😉

Und wenn es im Fernsehen bald wieder heisst „ich habe heute leider kein Foto für dich“, dann kann ich zumindest über die Mädels lächeln, die jammern weil ihnen kalt ist. Been there – done that. Nur ohne Jammern.

 

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Twisted Dress – coming soon
Fotos: Papa
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag