Beiträge

Lieblingsposen

Beim Fotos durchgucken hab ich gemerkt, dass ich wohl eine neue Lieblingspose hab *kicher*. Wollte ich nur mal so gesagt haben. Heute geht darf es sich um mich drehen, ich hab da gerade so einen Ohrwurm aus meiner Kindheit im Kopf ‚einmal im Jahr, da werden meine Wünsche wahr – ich habe Gebuuuuuurtstag‘. Na wer hat auch die Schlümpfe gehört? Die meisten Dezemberkinder kenne wohl mein früheres Leid, so kurz vor Weihnachten Geburtstag zu haben, war immer sehr doof. Heute find ich es ganz praktisch, ich seh um die Festtage rum meine Liebsten, mit denen ich jedoch zuwenig nah verwandt bin, um Weihnachten zu feiern. So können wir uns doch alles austauschen und gemeinsam Plätzchen vernaschen.

Geburtstagskleid

Auf jeden Fall musste mal wieder ein neues Kleid her für meine Party. Ich hab ja noch so wenige *hust*. Solange das Dress to Impress noch im Probenähen war, musste ich da auch nicht lange überlegen was ich wohl für einen Schnitt verwenden soll. Als Stoff hat es mir dieser Karo aus Baumwoll/Viscose ganz dolle angetan. Ich hab ihn schon als Futterstoff in meinem Wintermantel vernäht und er fühlt sich so wunderbar weich an <3

Sexy unten drunter

Wer mir auf Facebook oder Instagram folgt, hat meine neuen Strümpfe vielleicht schon gesehen.. Da war so eine Schnapsidee die ich am Abend vor den Fotos hatte. Dazu hab ich den Schnitt Ringelprinzessin von Hilli Hiltrud genommen, ihr Tutorial für die Kniestrümpfe etwas weiter hoch gezogen und ein altes Paar Stockings ausgeweidet für die Spitze oben dran. Diese ist auf der Innenseite mit Silikonstreifen ausgestattet, so rutscht auch nix runter. Mama meint zwar, es sei zu kalt dafür, ich soll lieber richtige Strumpfhosen tragen. Aber hey, wo ist denn da der Reiz drin? 😉

Geschenke für EUCH

So als ‚Fastchristkind‘ hab ich heute auch was für euch im Gepäck. Mir fehlt zwar das Engelshaar, das gibt’s nur wenn ich ganz feine French Braids o.ä. über mehrere Tage getragen hab….. ABER ich darf ja trotzdem gerne was für euch hergeben <3 Für 24h lang gibt es nämlich alle e-Books zum Megapreis! Von 1 – 3€ könnt ihr euch noch vor Weihnachten eindecken, vielleicht gibt es ja dann auch noch bei der einen oder anderen ein Geschenk für Mama, Mann, Kind, Freundin..? Oder ein Weihnachtskleid für euch selber 😉

Karo – meine HassLiebe

Eigentlich mag ich ja Karo nähen ganz und gar nicht. Und doch greif ich immer und immer wieder zu einem solchen Stoff. Das ist jeweils bereits beim Zuschneiden ja eine ziemlich nervenaufreibende Arbeit. Aber ich finde es hat sich einmal mehr gelohnt, was meint ihr dazu? Ach ja, das Probenähen ist übrigens per Sofort fertig und der Schnitt endlich erhältlich. War etwas ein Kampf zu Beginn, aber jetzt sind wir alle ganz happy mit der Passform und ich hab es rechtzeitig geschafft. War nämlich von Anfang an mein Plan, dies als Geburtstagsschnittchen rauszubringen 😉

Na, was meint ihr so zum Kleid? <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Kleid: Dress to Impress by Sewera
Schnittmuster Strümpfe: Ringelprinzessin by Hilli Hiltrud
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: RUMS

Hochzeitsgast

Diesen Sommer war ich auf einigen Hochzeiten. Die Fotos davon bin ich euch noch fast alle schuldig, drum fang ich jetzt mal an mit abarbeiten. Gibt es eigentlich einen speziellen Namen für die Kleider der Hochzeitsgäste? Oder geht das einfach in die Kategorie ‚Abendkleid‘?

The dress to impress

Die Einladung hatte ich schon länger bei mir rumliegen und mich auch sofort sehr gerne angemeldet. Kleidertechnisch hat das dann aber noch etwas länger gedauert. Ich hab Schnitte angeschaut, Hefte durchgeblättert und diverse Onlineshops durchstöbert. Aber irgendwie war einfach nichts dabei, das mir gefiel. Also hab ich mich hingesetzt und wie üblich eben selber etwas skizziert. Lang sollte es sein, schlicht und schmal geschnitten, aus Webware weil ich unbedingt diesen blauen Viscosestoff vernähen wollte… Und dann hab ich mir erst mal von der Braut das Okay geholt – schliesslich wollte ich dass das Kleid angemessen ist.

Tropfenausschnitt

Dass ich Rückenausschnitte mit dem gewissen Etwas mag, das ist vielleicht der einen oder anderen von euch schon aufgefallen… So gewährt auch dieses Kleid hier wieder etwas tiefere Einblicke. Oben wird es mit zwei Knöpfen geschlossen, die ich mit dem Kleiderstoff überzogen hab. Das mach ich total gerne, so passen sie ganz perfekt zum Kleid und ich musste nich stundenlang nach dem richtigen Farbton suchen 😉

Kleid mit Schlitz

So ein Abendkleid mit Schlitz wollte ich schon ewig mal nähen. Leider hab ich ja nicht so oft einen Anlass, an dem sich ein chices Kleid tragen lässt. Umso mehr freue ich mich über jede Gelegenheit, die sich mir bietet. Etwas aufwändigere, lange, elegante Kleider sind und bleiben eben meine Leidenschaft.

Ein Traum in Blau

Das obere Teil ist komplett gefüttert und wird neben den Knöpfen oberhalb des Tropfenausschnittes unten mit einem Nahtverdeckten Reissverschluss geschlossen. Das uni Blau wurde mir beim Apero allerdings bereits zum Verhängnis. Tollpatschig wie ich es eben ab und an bin, hab ich es da doch geschafft, mich mit Salatsauce einzukleckern. Echt, was sie aufgetischt haben war ja sowas von lecker, ich hätte mich da bereits satt essen können. Wenn man allerdings das leere Gläschen mit Saucenresten drin auf einem Kartontellerchen balanciert um mit der anderen Hand in der Handtasche zu wühlen, dann kann das bei mir ja nur schief gehen. Sofort mit einer Serviette abgetupft, war das Kleid für den Rest des Tages aber nicht mehr zu retten. So hab ich dann halt den Abend mehrheitlich mit den Händen vor dem Fleck verbracht. Für die Fotos gibt es da zum Glück eine tolle Methode, Photoshop lässt grüssen 😉 Nicht bei jedem Bild ganz perfekt weg, aber so lässt es sich doch zumindest angucken. Und ich blamiere mich nur vor denen, die bis hier hin den Text lesen *kicher*.

Kleiderfotos im Ballypark

Da ich als Chauffeurin für die Fotografin engagiert wurde, war ich auch bei den Braut & Bräutigam Fotos mit dabei. Wir waren etwas vor ihnen an der Location und so konnte ich die Fotografin für mich gewinnen, um mein Kleid trotz der Flecken für mich abzulichten. Die Sonne hat endlich mitgemacht (so im Gegensatz zum ständigen Wind) und ich bin total begeistert von den Bildern <3

So und wie immer am Ende eines jeden Beitrages interessiert mich, was ihr denn von meinem Kleid denkt? Würdet ihr sowas auch zu einer Feier tragen oder ist es zu gewagt?

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: selbst entworfen
Schuhe: DiamondHeels
Fotos: Fotovilla
Zu sehen bei: RUMS

karokleid

Das Karo Kleid Nr.2

Eigentlich habe ich ja genau das Kleid hier schon im Schrank. Naja fast jedenfalls. Nur mit roten Streifen und Bündchen aus dem Stoff, diesmal haben die Karos die Farbe gewechselt und das Bündchen ist auch aus Bündchenstoff genäht. Dazu hat der Schnitt in der Zwischenzeit in allen Grössen Brustabnäher erhalten und entsprechend eine noch bessere Passform. Grund genug, dass man zwei fast identische Kleider haben darf 😀

rueckenfreieskleidschnittmuster

Winter Dress in Frühlingsstimmung

So langsam machen sich erste Vorboten des Frühlings bei uns breit. Vor zwei Tagen war ich mit den Kindern im Wald zum Bärlauch sammeln. Mmmmh, wie das duftet. Und wisst ihr was man im Frühling auch ganz toll machen kann? Die Winterkleider ohne dicken Mantel darüber tragen *kicher*.

sunshinephotography

Karo, Hass-Liebe

Geht es euch manchmal auch so? Ihr nervt euch jedes Mal bei der Verarbeitung eines bestimmten Stoffes, nicht weil er doof ist, sondern aufwändig. Vielleicht rutschig unter der Maschine. Oder eben mit Streifen/Karos die aufeinander treffen sollten. Ich hab euch ja schon beim roten Karokleid davon erzählt. Eigentlich mag ich gar keine Karos (oder andere Muster) vernähen, weil das braucht halt schon so seine Zeit, das Schnittmuster exakt auf den Stoff aufzulegen. Und dann die Abnäher exakt am Karo angepasst übertragen. Von den Seitennähten fang ich lieber schon gar nicht erst an.. Nichts desto trotz näh ich es immer wieder. Habt ihr auch solche Hasslieben zu irgendwelchen Dingen?

elegantdresssewing

Abnäher und die Passform

In den diversen Nähgruppen les ich immer mal wieder sehr konträre Meinungen Abnähern. Einige behaupten, nur ein Schnittmuster mit Abnähern sein ein guter Schnitt. Andere wiederum behaupten steif und fest, NIE Abnäher zu nähen, selbst wenn sie im Schnitt drin sind. Weil sie zu faul sind, oder weil sie es nicht so figurbetont mögen. Nun in meinen Augen ist weder die eine noch die andere Extremeinstellung die absolut richtige. Es gibt durchaus Schnitte, die ohne Abnäher auskommen. Ich mag sie allerdings auch sehr gerne weil sie nicht nur die Figur betonen, sondern vor allem auch formen. Sprich eine tolle Silhouette geben, im übrigen auch in Gr. 50 genauso wie in Gr. 32 😉

prettygirlatalake

Falten oder Bewegungsfalten

Wenn ich grade schon so schön am aufklären bin…. Ebenfalls ein beliebtes Thema unter Hobbynäherinnen: Falten auf den Fotos. Nun es gibt da zwei sehr unterschiedliche Arten von Falten. Die einen sind die, die bei einer ungenauen Passform entstehen. Die hatte auch das Winter Dress zu Beginn in einigen Grössen. Das zweite sind aber die Bewegungsfalten und die dürfen sehr wohl da sein. Ihr seht sie auch bei mir immer wieder, ich verrenke mich, stütze den Arm ein oder hab ihn angewinkelt. Diese Falten entstehen nur bei Bewegung, allerdings oft schon bei der allerkleinsten. Das ist ganz normal und soll so, weil mal unter uns. Auch unsere Haut hat genau dort dann Falten, wenn wir uns bewegen 😉
So, das musste nun einfach mal wieder gesagt sein. Um allen Nörgeleien an der Passform entgegenzuwirken. Vielleicht. Hoffentlich.

bluekarodress

e-Book release Winter Dress

Und weil ich ja nicht immer nur aus Spass an der Freude was poste, darf ich hiermit heute auch ganz stolz verkünden, dass das Winter Dress nun endlich online und für euch verfügbar ist 😀 Na wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Ich tu das nun dann gleich eine Runde mit meiner Decke und Kissen. Vorher aber noch eine ganz freundliche Erinnerung:
Ich freue mich jedes Mal und über jeden einzelnen Kommentar, liebe Worte und Fragen zu meinen Beiträgen – also nur immer zu los, gerne auch eure oben erwähnten Hasslieben (ob aus dem Nähbereich oder wo anders ^^ )

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Winter Dress by Sewera
Stoff: Sweat Karo blau über Schnittverhext
Zu sehen bei: RUMS

corsagenkleid

Ballkleid nähen

Meine heimliche Leidenschaft sind ja glamouröse Abendkleider, Ballkleider, Cocktailkleider und Brautkleider. Also näh ich ab und an eines. Einfach so, weil es Spass macht 😀
So auch hier bei meinem neuesten Exemplar. Anlass hab ich leider noch keinen in Sicht, bei dem ich es tragen könnte. Aber ich hatte das Verlangen, mal wieder eines zu nähen und dann lag da noch dieser wunderschöne Stoff in einem meiner Regale….. Nun, was dabei raus kommt, könnt ihr ja hier sehen 😉

abendkleidsewera

Abendgarderobe selber kreieren

Im Gegensatz zu meinem ersten CandySugarDress, dem Zuckerwattekleid, ist dieses hier zumindest ‚tragbar‘, also auch durchaus geeignet für diverse Anlässe. Ja so lange, elegante Kleider haben eben schon etwas an sich, sie faszinierten mich schon als kleines Mädchen. Auch in den ganzen Modeheften habe ich stets zu den Abendkleidern und Hochzeitskleidern durchgeeilt und dort dann umso länger verweilt.

schnittmusterlangeskleid

Sewera Kleid

Das komplette Outfit hier vereint mal wieder genau wer ich bin. Ein aussergewöhnliches Kleid, alles andere als Stangenware, in dem sehr viel Arbeit steckt. Ein neues Paar Schuhe – das geht bei mir immer besonders gut, vorallem wenn es wieder ein Paar DiamondHeels ist, im Gegensatz zu dem ganzen eleganten Auftreten und Locken steht aber auch mein Sidecut, die ‚edgy‘ Seite an mir, die eben nicht wie erwartet auch elegant auftritt, sondern etwas aus der Reihe tanzen muss. Wär ja sonst langweilig und halt eben nicht ‚ich‘. 😉

ballkleidnaehen

CandySugarDress in lang

Diese Variante vom Kleid ist nicht im Schnittmuster enthalten. Ich hab einfach den unteren Corsagenteil bis zum Saum hin an die Stoffkante auslaufen lassen. Dabei sicherstellen, dass das Kleid an der Hüfte bereits weit genug ist. Und Zack, hat man nochmals etwas ganz neues aus dem Schnitt gezaubert <3

kleidselbermachen

Corsagenkleid Schnittmuster

In meiner Schneiderausbildung hatte ich das Glück, in einem Atelier zu lernen, in dem wir zusätzlich einen Corsagenkurs hatten. Dieser hat mich damals in meiner Leidenschaft für Corsagenkleider noch mehr bestärkt und seither muss ich einfach immer mal wieder eines nähen. In meinem Nähsammelsurium befinden sich deshalb unter anderem auch tonnenweise Corsagenstäbe, am liebsten verarbeite ich die Spiralstäbe. Seit ich mein kleines Paradies an Kurzwarenladen in Holland entdeckt habe, haben sich auch BH-Bügel und Verschlüsse in allen Variationen dazu gesellt. Oh und hab ich euch schon von meiner victorianischen Corsage erzählt, handgenähte Ösenlöcher und Binding? Ja wenn es um Corsagen(kleider) geht, da kann ich ganz lange und viel davon schwärmen.

sewerafashion

Elegantes Kleid nähen

Ich könnte euch noch stundenlang weiter von meiner Leidenschaft erzählen, aber ich will euch ja auch nicht allzu sehr langweilen. Wie immer freue ich mich über einen Kommentar von euch, teilt jemand meine Leidenschaft oder wovon könnt ihr endlos viel nähen?
Zum Abschluss lass ich euch noch ein Detailbild von meinen neuen BlingBling Schuhen da (ich erinnere, Leidenschaft Nummer 2…)

Eure Carina
<3

diamondheels

 

 

Schnittmuster Kleid: CandySugarDress by Sewera
Schuhe: DiamondHeels
Fotos: Tschmasi
Styling: Mama <3
Zu sehen bei: RUMS