Beiträge

Draussen wird das Wetter langsam kälter und nasser, da ist es höchste Zeit, sich nähtechnisch auf den Herbst vorzubereiten. Den Anfang in meinem Kleiderschrank macht dieses graue Kleidchen. Klar, für die gute Laune sollte man vielleicht etwas bunteres tragen, aber ich bin und bleibe einfach ein grau und schwarz Fan 😉

Nun trag ich auch wieder Leggings unter den Kleidern, mir ist es einfach schon viel zu kalt. Seid ihr auch solche Sommer-/Sonnenanbeter? Nur die Ärmel durften noch nicht ganz lang werden, das ist schliesslich als Mama auch oft eher unpraktisch. Schon vor Jahren hat eine Freundin dies als „Hausfrauenlänge“ bezeichnet und ich finde, das passt echt gut. Wie will man auch sonst abwaschen oder putzen, wenn man ganz lange Ärmel trägt? *kicher*

Das neue Kleidchen ist nicht nur in meinem Schrank das erste Herbst/Winter Teil, sondern auch der Start in die neue Schnittkollektion. Es nennt sich Pleat Dress dank der Falten am Hals und einer Rockversion mit Falten. Hier hab ich mich aber für den klassischen Halbkreisrock entschieden, das geht dann doch etwas schneller und benötigt vorallem viel weniger Stoff.

Das Kleid wird aus elastischen Stoffen genäht wie meinem Baumwolljersey hier. Es kommt zusätzlich mit einem schmalen Bleistiftrock daher, welcher auch als T-Shirt genutzt werden kann. Die üblichen 4 Ärmellängen sind ebenfalls vertreten.

Und wie das bei neuen Schnitten so der Fall ist, suche ich mal wieder ein paar Testerinnen, die das Pleat Dress innerhalb der kommenden Wochen nähen möchten. Hier einmal zusammengefasst alle Infos:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50
  • Ausgelegt auf elastische Stoffe
  • 3 verschiedene Rockvarianten
  • Zwei verschiedene Vorderteile für A – C Cup und D+ Cup
  • 4 verschiedene Ärmellängen
  • Genäht wird ab Montag, 7. September, Bilderabgabe am 22. September
  • Bewerben hier im Blog, auf Facebook oder Instagram mit Link zu deiner Seite

Na, hört sich das gut an? Dann freu ich mich auf deine Nachricht 🙂

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Pleat Dress by Sewera – coming soon
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera
Schuhe: Jeffrey Campbell
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Vor wenigen Tagen war ja Muttertag und auch wenn wir dieses Jahr daheim bleiben musste, hab ich es mir nicht nehmen lassen mich hübsch anzuziehen und etwas roten Lippenstift aufzutragen. Einfach so, nur für mich. Meinen Kindern ist es ja ziemlich egal, was ich trage, für sie bin ich ‚einfach nur Mama‘ – mal die Beste, mal eine ganz Doofe, manchmal auch eher die grosse Schwester. Einen Partner hab ich nicht, für den ich mich hübsch machen müsste. Aber zwischendurch mag ich es trotzdem, tolle Kleider anzuziehen, auch wenn es niemand sieht. Okay wenn man sich die Kamera schnappt und ein paar Bildchen macht, dann kann ich es zumindest online zeigen.

Sonst bin ich ja so ganz und gar nicht der Blumentyp, mir braucht auch niemand welche zu schenken. Ich mag lieber Pflanzen die ich essen kann. Hier hatte ich dafür mal wieder einen Grund, meine Lieblingsglitzerschuhe auszupacken, ihr wisst schon – Swarovski & rote Sohle, was gibt es besseres? Der tolle Baumwoll-/Viscosestoff lag übrigens nun schon mindestens 7 bis 8 Jahre in meinem Stoffschrank und wollte eeeendlich vernäht werden. Und so ist mein neues Silk’n’Stars Dress entstanden. Zu dem Schnitt gibt es aber noch eine viel bessere Story.

Vor einigen Wochen wurde ich vom Carlsen Verlag angefragt, ob ich das Schnittmuster zum Coverkleid eines künftigen Buches machen möchte. Natürlich will ich – somit hab ich auch umgehend zugesagt. Das Buchcover sieht traumhaft schön aus und es ist mir eine Ehre, dafür angefragt worden zu sein. Nun hier seht ihr dann auch meine ganz eigene Interpretation vom Kleid, wie immer wenn ich einen Schnitt erstelle, ist es nur eine von mehreren Varianten. Da es sich um einen Jugendroman handelt, gibt es diesmal den Schnitt übrigens auch für Teens! Das Tochterkind freut sich bereits riesig auf ihr Kleid.

Es ist gewickelt, sowohl am Oberteil überlappend als auch beim Rock. Natürlich kann dabei ein Stück zugenäht werden wer es weniger luftig möchte und dazu gibt es eine kurze Hose für drunter, gerade bei meinem Mädchen find ich das super praktisch zum herumtoben. Auch eine Jumpsuit Variante lässt sich daraus zaubern. Und nicht nur als Maxidress, auch ein leichtes Sommerkleid in Knielänge ist aus dem Schnitt machbar. Dazu gibt es weite Trompetenärmel sowie die Flügelärmelchen an meinem Probemodell hier.

Nun ihr wisst ja schon wie das funktioniert, wenn ich von einem neuen Schnittmuster quatsche, will das natürlich auch getestet werden. Dementsprechend suche ich einige Probenäherinnen, die sich an das Kleid hier wagen. Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50 und Teeniekleid in Gr. 134 – 158
  • Geeignet für leichte, fliessende Webwarestoffe wie Viscosestoffe, Seidenstoffe oder weiche Baumwollstoffe
  • Kurze und lange Ärmel
  • Oberteil mit Brustabnähern für kleinere und größere Oberweite bei den Damen / keine Abnäher für die Teens Version & gefüttert
  • Individuell wählbare Rocklänge
  • Optional mit kurzer Hose / Möglichkeit zum Jumpsuit
  • Seitlicher Reißverschluss
  • Optional mit Zierband an den Ausschnittkanten
  • Bilderabgabe Ende Juni

 

Na, hört sich das gut an? Dann freue ich mich über eine Bewerbung mit einer kurzen Vorstellung zu dir und einem Link zu deiner Seite hier im Kommentar oder auf Facebook unter dem entsprechenden Beitrag. Ein Facebookaccount ist Voraussetzung für die Teilnahme, da das Probenähen über eine Gruppe auf dieser Plattform stattfindet.

Und zu guter Letzt noch mein Lieblingsbild – ein wirklich unglaublich bequemes Kleid und ich fühl mich tatsächlich äusserst wohl in meinem Kleid. Obwohl ich sonst Blumen so gar nicht mag – jedenfalls nicht an mir. Aber irgendwie hat das Silk’n’Stars Dress genau dazu gepasst und so lasse sogar ich mich zum Rosenstoffträger konvertieren 😉

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Silk’n’Stars Dress by Sewera
Fotos: Mama
Schuhe: Louboutin
In Zusammenarbeit mit Carlsen Verlag
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Die Situation ist für viele von uns nicht einfach, da hilft Nähen doch beim Entspannen. Also rattert die Maschine hier gerade noch etwas mehr als sonst. Wie sieht das bei euch aus, näht ihr auch zur Zeit mehr oder musstet ihr euer Nähzimmer zum Homeoffice umwandeln? Oder gehört ihr zu den Helden die unglaublich viel für uns alle leisten? <3

Genäht hab ich mir ein Jewel Shirt in Kleiderlänge. Das Probenähen ist um eine Woche verlängert, der Schnitt wird also erst nächsten Donnerstag online gehen. Ich wollte euch aber hier schon mal Bescheid sagen. Zu meinem Glück kann ich ja hier weiterarbeiten, solange das Internet standhält, gibt es auch Neues aus dem Sewera Headquarter. Einer der nächsten Schnitte ist übrigens schon vorskizziert 😉

Da man ja zuhause bleiben soll, haben wir also auch Fotos im Garten gemacht. Okay und auf dem Wanderweg der direkt am Haus vorbei führt, aber da waren wir auch alleine. Immerhin ist jetzt mit dem Frühlingswetter der Hintergrund auch schön bunt und nicht mehr so grau und trist wie noch vor einigen Wochen. Die Kinder haben heute geholfen unser Gewächshaus wieder aufzubauen nachdem es vom Sturm verweht wurde. Die Gartensaison kann also losgehen.

Vorallem muss ich jetzt aber mein Nähzimmer mehr mit den Kids teilen, während Essen aus dem Garten zwar verlockend klingt, so ist Nähen dann doch interessanter. Da sieht man sofort ein Ergebnis und nicht erst in mehreren Wochen wenn man dann ernten kann. Dem grossen Kind kann ich bereits ein Schnittmuster in die Hand drücken und Anweisungen geben, die sie dann selbständig umsetzt. Lediglich beim Maschine umfädeln ist noch etwas Hilfe angesagt. Und an die Coverlock traut sie sich noch nicht.

Ein richtiges Nachwuchstalent hab ich hier daheim. Auch hinter der Kamera macht sie sich prima, hält sie gerade, achtet auf den Bildausschnitt. Da wir im Schulstoff eher voraus sind, nutzen wir die Quarantänewochen unter anderem auch, um etwas mehr Zeit mit ‚einfach nur sein‘ zu füllen, den Dingen die sonst im Alltag auch bei Homeschooling eher zu kurz kommen.

Dabei soll es vorallem auch Spass machen, mit Mama alleine daheim zu hocken. Also hab ich mich für das letzte Foto kurzerhand auf den Kiesweg gelegt. Und durfte danach die Steinchen aus den Haaren bürsten *kicher*. Die Kids fanden es jedenfalls toll und das Foto ist irgendwie doch auch cool 😀

Bleibt schön alle gesund!

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Jewel Shirt (verlängert) – coming next week
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Wer mir schon länger folgt der weiss, dass ich auf extravagante Kleider stehe. Für das grosse Finale von unserem Adventskalender Sew-Along zum V-Dress musste es also auch etwas spezielles sein. Na wie sieht’s aus, mögt ihr gerne ein Tutorial dazu wie ich den Schnitt angepasst hab oder ist das zu ausgefallen?

Aus einem einfachen Kleid mit Bleistiftrock ist ein langes Abendkleid in Meerjungfrauensilhouette geworden. Und soll ich euch was verraten? Ich LIEBE es <3 Was ich am Schnitt anpassen werde für mein Kleid war mir ziemlich schnell klar. Die Stoffauswahl war dann aber eine ganz andere Geschichte. Und erst recht die Wahl der Details. In meinem Lager liegt eine ganze Menge an Dekozeugs herum, von Perlen & Pailletten über Stickereien zu Glitzersteinchen, schlussendlich ist es dann ganz offensichtlich diese Rosenstickerei geworden.

Beim Fotos sichten ist mir dann erst aufgefallen, dass die eine obere, einzelne Rose ja immer ein gutes Stück verdeckt ist. Aber hey, ihr könnt euch ja bestimmt vorstellen wie es unter meinen Haaren aussieht 😉 Die Blumen sind von Hand angenäht und ja, man sieht das von innen – aber es stört überhaupt nicht, da guckt ja auch niemand hin.

Töchterchen und Mama haben gefragt ob ich denn in dem Kleid überhaupt gut laufen und mich bewegen kann, wo es doch so eng ist. Nun es ist komplett aus weichem Jersey genäht, somit also auch sehr elastisch und lässt sich ganz wunderbar über den Kopf an- und ausziehen. Es ist sehr bequem, ich kann das also nur weiter empfehlen.

Für die Fotos hab ich mich mal wieder mit meiner liebsten Frau muckelie getroffen. Auch sie hatte direkt eine Frage an mich als ich die Autotür geöffnet hab. Allerdings ob ich da etwas drunter trage? Nun ich hab extra noch den ‚Po-check‘ gemacht vor dem Spiegel daheim. Bei diesem Stoff hat man selbst die feinste Spitzenunterwäsche durchgesehen somit war die Entscheidung gefällt. Nein ich trage nix drunter – macht man bei Abendkleidern doch eh so. Auf dem roten Teppich zumindest, hab ich gelesen *kicher* 😉

Wie zu Beginn schon erwähnt, ist der Adventskalender bei uns bereits vorbei. Somit ist jetzt auch der ganz offizielle Launch vom V-Dress, inzwischen um einige Designbeispiele meiner Mädels erweitert und ich freue mich schon sehr auf die Fotos aus dem Sew-Along! Wie sieht’s bei euch aus, habt ihr auch mitgenäht oder sucht ihr vielleicht noch einen schönen Schnitt für ein Silvesterkleid?

Eure Carina

 

Schnittmuster: V-Dress by Sewera
Fotos by: muckelie
Schuhe: Diamond Heels
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Unter dem Motto #KooperationstattKonkurenz arbeiten verschiedene Schnittdesigner bei den Ebookmachern zusammen. Seit einiger Zeit darf ich mich ja auch dazu zählen und so bin ich auch an dieses Traumstöffchen hier gekommen. Die neue Eigenproduktion ‚EinHerzausGold‘ von Print4Kids wollte nämlich um einige Designbeispiele erweitert werden und da hab ich doch gleich die Hand ganz hoch gestreckt um auch was beifügen zu dürfen.

Sandra von Print4Kids kenne und schätze ich schon lange und so bin ich natürlich ihrem Wunsch zu einem ‚typisch Sewera – extravagantes Kleid‘ umgehend nachgekommen. Sowas lass ich mir schliesslich nicht zweimal sagen 😉 Also kurzerhand das V-Dress abgewandelt und noch etwas aufregender gemacht. Besonders der Rücken hat es mir angetan. Als Idee hat mir Sandra nämlich ein Foto von einem meiner Y-Dresses mit tiefem Rücken gezeigt und das hab ich für hier gleich übernommen. Nun ja fast, etwas ‚mehr‘ durfte nämlich noch werden!

Angepasst war der Schnitt schnell, genäht auch erstaunlich schnell und dann bin ich erst mal knapp 1000km gefahren für Fotos. Ja gut, nicht nur dafür – ich hatte nämlich schon lange geplant einen guten Freund zu besuchen. Da dieser ganz gerne mal etwas fotografiert und mich als Model sehr gerne vor der Linse hat, war auch klar dass er für dieses Kleid hier ran muss.

Nachdem in meinem Stammteam bereits gefragt wurde: JA ich trag da sehr wohl was drunter, auch wenn man es nicht durchdrücken sieht. Noch eine Kooperation – diesmal allerdings ein Schnitt von K.Triny* und nicht wirklich zu sehen 😉 Da mach ich demnächst mal hübsche Fotos für euch!

Wenn man auf den Bildern etwas rein zoomt dann sieht man, wie kalt es war. So knapp unter null Grad. Wie gut dass es Poheizungen gibt in den heutigen Autos – die hat mein Freund auch schön brav auf höchste Stufe eingestellt für mich 😉 Und nur ein bisschen gelacht wie ich da zitternd eingestiegen bin und als erstes wieder dicke Wollsocken, Leggings & Mantel angezogen hab. Aber hey, mit Strümpfen und Stiefeln hätte das Kleid nun einfach nicht gepasst, da mussten die Schuhe ran, in denen ich nur wenige Meter laufen kann *kicher* – noch ein Grund warum er gelacht hat :-p

Nun denn, ich hoffe ich konnte euch den Stoff etwas schmackhaft machen, ich bin nämlich echt begeistert und er fühlt sich auch so unglaublich angenehm weich an. Das Probenähen für das Kleid beginnt jetzt dann (mit etwas Verspätung), allerdings ohne den tiefen Rücken.

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: V-Dress by Sewera – coming soon
Stoff: gesponsert von Print4Kids
Schuhe: Jimmy Choo
Fotos: Phil

Für dieses Jahr hab ich mir zur Adventszeit etwas ganz besonders in den Kopf gesetzt. Während ich letztes Jahr ganze 6 Kalender liebevoll mit selbstgemachten Sachen befüllt hab, sollte es diesmal nur einer werden. Dafür aber für ganz viele Leute. Und zwar für euch alle die wollen!

Es soll ein Kleidchen geben – das V-Dress. Dieses wird über die 24 Tage verteilt gemeinsam genäht werden (Pausentage sind auch enthalten) und für’s grosse Finale überleg ich mir noch was ganz Spezielles. Bevor die ganze Geschichte am 1.12. aber losgehen kann, möchte der Schnitt auch ausgiebig getestet werden und dafür such ich ab sofort ein paar mutige Ladies die sich das V-Dress bereits im November nähen möchten. Einige Firmenfeiern stehen ja bestimmt bereits diesen Monat an 😉

Das ganz Besondere am V-Dress ist auch auf den ersten Blick ersichtlich – das Guckloch vorne. Das obere Vorderteil ist zudem einmal gedreht um dem Kleid noch einen extra Twist zu verleihen – wortwörtlich. Dazu hat es Taillenabnäher für alle die es etwas figurbetonter möchten und ist ab Taille abwärts in A-Linie ausgestellt. Wie die meisten meiner Schnitte kommt es mit mehreren Ärmellängen daher. Auch ist geplant, den Schnitt wieder mit zwei separaten Vorderteilen zu machen, einmal für kleinere Oberweite (ca. A – C Cup) und für grössere Oberweite (ab D+ Cup).

Hab ich damit dein Interesse bereits geweckt? Hier nochmals die Eckdaten für das Probenähen zusammengefasst:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50 mit Guckloch
  • Nähzeit vom Mo. 18. Nov bis Sa. 30. Nov – Fotos dürfen auch danach eingereicht werden
  • Besonders geeignet für weiche, eher dünnere Maschenware (Viscosejersey, Modal, Baumwolljersey, Strickstoffe…)
  • Verschiedene Vorderteile für kleinere und grössere Oberweite
  • Ausgestellte A-Linie
  • 4 verschiedene Ärmellängen
  • Bewerbung bitte mit einem Link zu eurer Seite (FB, Insta, Blog, Pinterest Board etc)
  • Ein Profil auf Facebook ist wünschenswert da das Probenähen dort innerhalb einer Gruppe stattfindet für die einfachere Handhabung

Hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar direkt hier im Blog, auf Facebook oder Instagram unter den entsprechenden Beiträgen.

Ich freu mich bereits auf eure Bewerbungen und eine weitere tolle Runde mit motivierten Mädels <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: V-Dress by Sewera (coming soon)
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag

Alle Jahre wieder kommt er, der Tag der Rosen, der Liebenden und ganz viel Kitsch. Eigentlich ja so ganz und gar nicht meins, aber wenn ich einen Grund hab, mir ein neues Kleid zu nähen… Ja dann mag ich sogar so einen Tag 😉 Und wie passend, dass auch gerade heute das neue Schnittmuster ‚Love Dress‘ online geht. Der perfekte Schnitt für das perfekte Valentinstagskleid.

Nun eigentlich sollte ja alles anders kommen. Das Kleid war schon seit Mitte Dezember geplant. Stoff hatte ich auch genug bestellt um tolle Partneroutfits zu nähen. Aber wie sagt man so schön? Satz mit X – das war wohl nix. Der vermeintliche Mr. Right hatte andere Pläne und mich anfangs Januar sitzen gelassen. Also blieb umso mehr Stoff über für mich. Oder besser gesagt für meine Mama (die hat ein tolles X – Dress bekommen) und meine Tochter (für sie gab es ein Co-Z Dress Kids). Wer mir auf Facebook folgt, hat unser Familienfoto ja vielleicht schon entdeckt 😉

Ja also das mit dem Valentinsdate ist ja dann nichts geworden – dafür führe ich heute Abend meine Tochter ins Kino aus. Ein mehr als würdiger Ersatz finde ich <3 So ein Mama – Tochter Abend ist doch auch einfach Gold wert.

Apropos Gold: Der Squiggle hier ist auch aus der Winter-Gold Edition, ich hab euch vor wenigen Wochen schon den selben Stoff in weiss gezeigt. Ich war sooo hin und weg davon, dass ich ihn mir auch gleich noch in schwarz bestellen musste. Erneut habe ich die Streifen mit unzählig vielen Hotfix Steinchen verziert, damit es noch etwas mehr glitzert. Diesmal sind die Steinchen schwarz, passend zur Grundfarbe des Stoffes.

Der Schnee war ein super Kontrast zum Kleid für die Bilder, leider ist er schon längst wieder weg. Nicht dass ich Schnee an sich mag, aber auf Fotos sieht er nun mal einfach sehr hübsch aus 😉 Unter den Tupfenstrumpfhosen trag ich übrigens noch ein paar hautfarbene, somit war mir erstaunlich warm! Das Kleid schmiegt sich aber auch herrlich an den Körper an, nicht zuletzt wegen der geschwungenen Brustabnäher, die das ganze Schnittmuster gerade so speziell machen.

Damit ihr bald auch in einem so tollen Kleid auf die Strasse könnt (oder ins Büro oder zu einem lecker Abendessen oder auf die nächste Party..), gibt es den Schnitt ab sofort zu kaufen. Diesmal wurde er auch wieder wirklich aufs äusserste getestet, ganze 90 Designbeispiele sind während des Probenähens entstanden! Das spricht doch für sich würd ich mal sagen, oder? 😉

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Love Dress by Sewera (jetzt zum Einführungspreis sichern!)
Stoff: Squiggle von Nipnaps
Fotos: by muckelie
Strumpfhose: DotTights
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag, TheCreativeLovers

Es ist so ungewöhnlich hell. Nein leider nicht draussen. Dafür aber mein Kleid. Man könnte schon fast meinen, ich sehe unschuldig aus *kicher*. Okay, das wohl eher nicht. Aber elegant finde ich es dafür. Vielleicht liegt das aber auch an den goldenen Streifen und weniger dem weissen Untergrund?

Da die Winteredition der Squiggles von Nipnaps schon von Natur her so einen leichten ‚Blingbling-Effekt‘ haben, hat es mich dazu inspiriert, diesen noch etwas aufzupeppen. Viel zu selten werden sie genutzt, meine Hotfix Steinchen. Aber hier haben sie einfach gepasst wie Faust aufs Auge. Der Stoff war quasi dafür prädestiniert, noch etwas mehr zu glitzern. Gezählt hab ich die Steinchen nicht, aber es hat seine Zeit gedauert, bis ich sie alle fixiert hatte.

Von weitem sieht man sie zwar nicht, aber wenn das Licht im richtigen Winkel rein scheint, dann spiegeln sie das Licht und es glitzert und funkelt <3 Der WOW-Effekt kommt dann dafür immer mehr zum Vorschein, je näher man an mein Kleid heran tritt. Sowas mag ich ja besonders gerne, wenn es schlicht aussieht, aber ganz viel dahinter steckt. Und man das erst auf den zweiten Blick sieht..

Einer der Grunde, warum ich auch das Winter Dress so sehr mag und immer und immer wieder nähe. Von vorne sieht es schlicht und elegant aus, von hinten dann der sexy tiefe Rückenausschnitt. Ich weiss nicht genau wieviele von den Winter Dress ich inzwischen schon genäht habe, aber es sind so einige. Und es werden auch auf jeden Fall noch mehr folgen! 

Vielleicht darf es ja auch bald bei euch im Kleiderschrank einziehen? Das Winter Dress läutet nämlich die Wiederaufnahme der #SchnittderWoche Aktion ein und ist somit von heute bis und mit Montag um 50% reduziert. Wenn das mal nicht ein Grund ist, es sich jetzt zu schnappen 😉

Der Stoff war übrigens ein Geburtstagsgeschenk von meiner lieben Frau Nipnaps <3 Er fühlt sich richtig toll kuschelig an und ist erst noch was Gutes für die Umwelt. Er besteht nämlich zu 60% aus recycelten Fasern! Dafür mach ich gerne Werbung, mal ganz davon abgesehen dass ich den Squiggle an sich ja schon richtig toll finde und mir gleich noch weitere Farben zulegen musste. Da werdet ihr demnächst noch mehr zu sehen bekommen, abgesehen vom Co-Z Men den ich bereits im Herbst in der gelben Version genäht habe. Ihr seht, das Muster hat es mir richtig angetan!

Nun aber zurück an die Arbeit, da gibt es weitere Schnittmuster die gerne fertig werden würden und viele Probenäher, die auf eine Auswahl warten..

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff gesponsert by: Nipnaps
Fotos von: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: SewLala & Du für Dich am Donnerstag

Drehkleidchen

Weil ich ein Määääädchen bin….. *träller*
Drehkleider sind bei Mädchen ja besonders beliebt, da kann man sich hin und her bewegen und das Kleid schwingt immer so toll mit. Nur was für kleine Mädchen? Nein ganz bestimmt nicht. Und sonst bin ich eben doch erst 6 😉 Ich persönlich mag das jedenfalls auch total gerne und wenn das ganze dann noch so locker leicht schwingt wie bei meinem Viscoserock hier, fühlt es sich gleich doppelt toll an.

Tarnkleid

Mal abgesehen vom schwarzen Rockteil, könnt ich mich hier schon ganz gut tarnen vor dem saftig grünen Hintergrund. Lange Zeit hatte ich kein einzig grünes Teil in meinem Schrank. Doch dann hab ich diesen leicht melierten grünen Baumwolljersey entdeckt und mich verliebt. DEN musste auch ich für mich selber vernähen! Und je länger desto mehr mag ich die Farbe auch total gerne an mir. Was meint ihr dazu, bei so einem ungewohnten Farbexperiment? Damit es nicht allzu auffällig wird, ist dafür der Rest schön gewohnt in schwarz *kicher*

Rheinsteg

Man beachte die Schuhe und den Untergrund. Nun, jahrelangem Geräteturnen sei dank, kann ich prima auf den Ballen laufen ohne dass die Absätze zwischen den Gittern versinken würden. Meine Mama hat beim Fotos machen aber schon etwas schmunzeln müssen und gesagt, dass das bestimmt auffallen würde 😉 Apropos Farbe grün: der Rhein hat sich auch gleich schön an mein Kleid angepasst und einen ziemlichen Grünstich gehabt. Nun besser als braun, wobei er heute morgen wohl eher etwas höher und dunkler ist als hier auf den Fotos. Ich warte ja weiterhin darauf, dass der Sommer endlich richtig kommt…

Saturday Night Dress

Das Schnittmuster ist mein neuestes in der diesjährigen Kollektion, es ist vor wenigen Stunden online gegangen und bis Mitte nächster Woche um 50% reduziert – also gerne zugreifen 😉 Es hat ganz viele tolle Extras und bietet eine riesige Auswahl and Möglichkeiten. Im Probenähen der letzten Tage sind echt wunderschöne und sehr vielfältige Kleider entstanden. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Mittelteil, dieses lädt so schön dazu ein, mit dem Schnitt und Stoffen zu spielen. Ich hab meine Spitze hier mit dem grünen Stoff vom Oberteil unterlegt, um einen schöneren Übergang von oben nach unten zu schaffen. Durch die Unterbrustabnäher gibt es eine sehr schöne Form die sich wunderbar anschmiegt in allen Größen. Zudem kann man zwischen meinem weiten Schwingrock hier und einem schmalen Bleistiftrock wählen, die Ärmellängen von lang bis ärmellos wählen und das ganze mit einem V-Ausschnitt wie bei meinem Kleid hier, oder einem klassischen Rundhalsausschnitt versehen. Zudem lässt es sich natürlich nicht nur Samstag Nachts tragen, auch wenn es sehr sexy oder edel für die Party sein kann, nein da ich meist eher Zuhause auf der Couch liege, trage ich meine Kleider sehr gerne auch für den Alltag da sie super bequem sind.

Und wann tragt ihr am meisten Kleider? Zur Arbeit, zum entspannen, zum Ausgehen oder bei anderen Tätigkeiten? Lasst mich doch in den Kommentaren gerne mal hören, was ihr so dazu zu sagen habt 🙂

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Saturday Night Dress by Sewera
Fotos by: Mami
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag

Ein Spitze Kleid

Ich spiele ganz gerne mit verschiedenen Elementen wenn es um Mode geht. Elegant, sexy & sportlich sind meine drei Hauptmerkmale. Gerne auch bunt gemischt. Das heutige Kleid das ich euch gerne zeigen möchte, vereint die beiden ersten Eigenschaften. Durch den sehr hochgeschlossenen Ausschnitt und den Spitzenkragen würde ich es doch als ziemlich elegant einstufen. Gerade aber der Spitzenkragen und der geschnürte Ausschnitt im Rücken sowie die Länge des Kleides machen es aber auch sexy. Perfekte Mischung also für mich 😉

Hahnentritt Kleid

Das ganze ist ein High Neck Shirt verlängert zum Kleid. Einmal mehr in meiner Lieblingsfarbe schwarz – zumindest grössten Teils. Dazu ein Paar mörderisch hohe Schuhe und schwupps, wär ich bereit für eine Partynacht. Nur dass ich so gut wie nie an Parties gehe. Viel lieber schmeiss ich mich in Schlabberklamotten auf die Couch, esse Eis direkt aus dem 1l Becher und gucke zu wie Zombies abgeschlachtet werden.

Partykleid

Das hält mich aber offensichtlich noch lange nicht davon ab, immer und immer wieder Ausgehkleidchen zu nähen. Macht halt einfach mehr her auf Fotos als Oversizeshirts und ausgeleierte Joggingbüxen. Und mal so unter uns: ich kann auch in dem Kleid hier ganz prima relaxen und warum soll man sich nicht auch in den eigenen vier Wänden sexy und elegant fühlen dürfen? Ist ja vollkommen egal wenn das ausser beim Einkauf niemand sieht. Ich nähe schliesslich für mich und trage auch meine Kleider für mich ganz alleine.

Raglankleid

Die Schnürung oder alternativ Knöpfe oder Reissverschluss können sehr gut auch vorne angebracht werden, der Schnitt lässt das völlig offen. Ich wollte aber unbedingt auch eine Variante im Rücken machen und JA, ich kann da sehr wohl auch alleine meine Schleife reinknüpfen 😉 *kicher* Der sehr feine Strickstoff ist noch ein Überbleibsel aus meinem (un-)bunten Sammelsurium an Stoffen und trägt sich auch jetzt wo es etwas wärmer wird noch sehr angenehm da ich darin kaum schwitze. Muss ja auch mal gesagt sein.. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr schon voll und ganz in der Sommerproduktion oder dürfen es auch noch ein paar Teile für den Übergang sein wie mein Kleid hier? Lasst doch mal hören was ihr aktuell so näht!

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: High Neck Shirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Stoff: Resten, Spitzenband: Schnittverhext
Schuhe: Metroboutique
zu sehen bei: RUMS