Beiträge

Das Leibchen

In den letzten Tagen hab ich euch ja schon das Slimmy Dress & Shirt vorgestellt, heute hab ich dann noch die dritte Variante, das ‚Leibchen‘ im Gepäck für euch. Es kann ganz toll als Unterhemd getragen werden für die nun kälteren Tage oder aber auch als basic Shirt für den Sommer so wie ich es hier trage.

Shootinggäste

Während wir da schön brav unsere Bildchen gemacht haben, ist Familie Schwan dahergeschwommen gekommen. So nette Gäste auf den Fotos haben wir doch immer gerne, das komm ich mir gleich ein gaaaanz kleines bisschen weniger ausgestellt vor 😉 Es waren noch Jungtiere, die wie ich die letzten grauen Federn ablegen müssen. Okay vielleicht ist es bei mir auch anders rum und die ersten kommen dann schon bald.. *kicher*

Basic Garderobe

So ein paar wenige einfache Teilchen hatte ich ja schon in meinem Schrank, allerdings viel zu wenige. Nun mit dem Slimmy Shirt wird das langsam endlich ausgeglichen. Jetzt muss ich nicht mehr immer überlegen was zusammen passt, sondern kann einfach wieder das nächstbeste aus dem Schrank nehmen 😉 Ja die Faulen eben, das ist aber genau nach meinem Geschmack wenn ich mal wieder etwas spät dran bin mit anziehen und so..

Sieht ja aus wie gekauft

Habt ihr euch den Spruch auch schon des öftern anhören müssen? Also mir passiert das ja ständig. Finde ich aber gar nicht, weil ganz ehrlich: Kaufklamotten passen mir doch so ganz und gar nicht. Besonders bei den Jeans muss ich das immer wieder betonen, da komm ich mit den Beinen nicht rein und wenn doch, dann ist sie mir am Bund gefühlt drei Nummern zu gross. Nun bei dem Leibchen mit den längenverstellbaren Trägern geht es mir nicht anders. Dabei ist das doch gar nicht so schwer nachzumachen. Nur etwas fummelig 😉

Passende Socken nähen

Hier sind sie übrigens auch schon wieder, meine passenden Socken die ich nun schön brav zu einigen meiner Shirt habe. Ja, sie sind immernoch genauso bequem und ich muss sagen, Viscosejersey trägt sich echt auch an den Füssen äusserst angenehm.

Na was sagt ihr so dazu? So ein Kopf-bis-Fuss Outfit selber nähen macht auch richtig Spass! Habt ihr das auch ab und zu an?

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Schnittmuster Leibchen: Slimmy Shirt & Dress by Sewera (coming soon)
Schnittmuster Socken: Ringelprinz(essin) by Hilli Hiltrud
Zu sehen bei: RUMS

Slimmy Shirt

Heute geht es mal nicht nur um das, was man von aussen so sieht. Nein heute hab ich mir passend zu meinem neuen Slimmy Shirt auch aus den Stoffresten noch ein Paar neue Socken genäht. Ja ganz richtig, Socken! Und zwar schön tiefe Sneakersocken, da hab ich nämlich bislang noch keine gefunden, die meinen Ansprüchen genügen. Gerade bei meinen Lieblingsschuhen hier haben sie einfach immer hervorgeblitzt und garantiert waren dann die farblich passenden auch gerade in der Wäsche. Das passiert mir ab sofort nie mehr 😉

Socken nähen

Tadaaa, ihr seht: Socken & Shirt sind jetzt das neue Traumpaar <3 Entstanden sind sie im Probenähen für Hilli Hiltrud, als ich da den Aufruf gesehen habe, musste ich mich einfach bewerben. Und wurde dann auch prompt in die Gruppe eingeladen. Ich hab ja schon von einigen Leuten jetzt die Frage erhalten, ob denn da die Naht nicht stört, nachdem ich erzählt hab, dass ich mir die jetzt auch noch nähe. Nun, ich war damit auf einem Festival, ich war Joggen, ich hab sie den ganzen Tag getragen und kann daher guten Gewissens sagen: Nein, die Naht stört absolut rein gar nicht, auch nach mehreren Stunden sind sie absolut bequem und ich trag sie schon echt lieber als die Kaufsocken.

Der saubere Ausschnitt

Bereits vor seit einiger Zeit arbeite ich bei Halsausschnitten am liebsten mit einem ganz feinen Bündchen und steppe dies anschliessend mit der Coverlock ab. Für den besonders eleganten Look nutze ich dazu die Kettelnaht. Hierbei wird die linke Nadel entfernt, so dass die Maschine mit nur zwei Fäden arbeitet. Sieht meiner Meinung nach besonders edel und sauber aus, davon abgesehen dass dies auch aus der Industrie besonders bekannt ist da wohl alle meine Shirts aus alten (noch nicht selber genähten) Zeiten mit dieser Technik versäubert sind. Es hat einiges an Übung und Fluchen gekostet, bis ich endlich einen regelmässigen Abstand hinbekommen hab, aber inzwischen finde ich, lassen sich meine Ausschnitte echt sehen. Und deshalb heute für euch auch in Nahaufnahme 😉

Skinny – von Kopf bis Fuss

Das heutige Outfit ist mal wieder komplett skinny (= eng anliegend). Die Hose ist eine alte Skinnyjeans, welche ich letztes Jahr um diese Zeit rum genäht hab. Lange lag sie jetzt im Schrank und ist schon fast verstaubt, aber hier hat sie dann doch mal wieder perfekt gepasst und wird nun auch wieder mehr getragen. Das Slimmy Shirt ist nun definitiv sowas von genau mein Schnitt, den hätte ich schon viel früher umsetzen sollen. Das Kleid von letzter Woche ist tatsächlich auch zum kuscheln ganz toll (wie in einigen Kommentaren in Facebook Gruppen vorgeschlagen wurde), das Leibchen zeig ich euch in den nächsten Tagen noch, doch das blaue Shirt hier hat sich gerade zu meinem absoluten Favoriten hochgetragen. Es ist so wunderbar schlicht wie ich es in letzter Zeit gerne mag, ausnahmsweise mal nicht in einem meiner geliebten Grautöne sondern schön knallig, aber trotzdem noch nicht zu aufdringlich. Ja das Shirt hat es bislang noch nicht in den Schrank geschafft, das wird direkt aus der Waschmaschine wieder angezogen 😀

Das schlankmacher Shirt

Ich finde ja, dass der Schnitt eine ganz tolle Figur zaubert, je nach Stoff hält er im übrigen auch die Süssigkeitenablagerungen zusammen. Und da ich ja gerade erst zum Probenähen aufgerufen hab, dürfen das nun eine ganze Handvoll Mädels testen. Die Liste der Tester findet ihr in ein paar Minuten auf Facebook.

Ich freu mich auf euch und hoffe, dass euch meine Bilder auch gefallen 😉
Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Jeans: Skinnyjeans by Sewera
Schnittmuster Shirt: Slimmy Shirt & Dress by Sewera (coming soon)
Schnittmuster Socken: Ringelprinz(essin) by Hilli Hiltrud
Fotos by: Wartenweiler Fotografie

Skinny Jeans Damen Schnittmuster

Herzshirt – ein Schnittmuster wird endlich vernäht

Zugegeben, auf meinem Rechner gibt es wohl eine ganze Menge an Schnitten, die inzwischen eine dicke Staubschicht angesetzt haben. Auch das Herzshirt von AnniNanni ist bereits einige Zeit hier vorhanden und hatte ich ursprünglich für meine Mama geplant – doch dann kam mir die sewmypattern Aktion dazwischen, von der ich bereits vor zwei Tagen mit einem Kinderoutfit berichtet hatte. Auch Annika ist Teil der Schnittersteller’bande‘ und so hab ich entschlossen, dass es nun erst mal ein Shirt für mich geben soll. Ich kann euch verraten, es wird auf jeden Fall nicht das letzte gewesen sein – die Herzform Unterteilung sieht einfach zauberhaft aus und ich hab mich total in den Schnitt verliebt <3

You don’t want to know, how many sewing patterns i’ve got on my computer – which i’ve never used so far. The ‚Heartshirt‘ from AnniNanni was one of them, i intended to make this shirt for my mom, but then the ’sewmypattern‘ event came up (i already told you about it in my last post with an outfit for my girl), and i decided that i want one for myself. There will be more shirts like this to come, i fell in love with the heart shaped top, it’s just sooo cute <3

diy straight jeans sewing

gemusterte jeans frauen mode

Und noch eine Jeans – die neue Sucht

Um mein Outfit komplett zu machen, hab ich mir erneut eine Jeans genäht, davon werden wohl noch so einige mehr folgen. Ich hab da zumindest im Kopf bereits einige Kombis gemacht, ich brauch nur erst mal neue Reissverschlüsse und ein paar Nieten mehr 😉 Da das Oberteil eher schlicht gehalten ist von den Farben her, durfte es untenrum etwas peppiger sein, zumindest mit roten Akzenten an den Absteppnähten und natürlich wär ich nicht ich, wenn ich nicht auch passende Schuhe dazu tragen würde. Ich finde das Herzshirt und die Jeans (im übrigen noch immer Namenslos), sind ein tolles Paar zusammen, schön cool und doch auch mit einem touch Eleganz dank der Teilung am Shirt. Hab ich schon erwähnt, dass ich begeistert bin von dem Schnitt? Ehrlich gesagt sogar von beiden *klopfsichganzegoistischaufdieSchulter*.

My outfit wouldn’t be complete without a pair of pants, this is another version of my new jeans pattern coming up. This time i went for a cool and only hip-high waistband and altered the legs a tiny bit for a more loose style. I’m absolutely in love with this combo, the jeans are streetstyle while the shirt makes it all a bit more glamorous with the heart shape. Same goes for the colors i chose, the shirt is simple and fits everything with the black and grey, but therefore i used red topstitching for the jeans and of course i’m wearing a matching pair of converse. Honestly, i’m actually a tiny bit proud of myself and my new outfit, i absolutely looove it, did i already mention that?

herzshirt anninanni

sewmypattern blogger event

Streetstyle oder Glamourös?

Ich muss sagen, die sewmypattern Aktion hat sich für mich wirklich gelohnt – ich würde wahrscheinlich sonst auch mit diesem Schnitt noch viel zu lange warten, bis er endlich vernäht wird. Ein echt tolles Outfit ist dabei entstanden, wie bereits beim Kinderbeitrag. Und ob ich das Shirt nun zur Jeans als Streetstyle trage oder vielleicht mal mit einem eleganten Rock – das sieht einfach immer toll aus und ist super wandelbar.
Zu was würdet ihr das Shirt eher kombinieren? Hinterlasst mir doch gerne eure Meinungen dazu, vielleicht kommen mir dabei noch ganz neue Ideen, wie ich es stylen kann 😉

So und auch heute darf ich euch nochmals auf den ganz tollen Rabatt in unseren Shops aufmerksam machen, mit dem Code ’sewmypattern16′ bekommt ihr tolle 15% Rabatt, da könnt ihr euch doch gleich auch das Herzshirt von AnniNanni sichern. Oder vielleicht einen der vielen anderen Schnitten von meinen Mitbloggerinnen? Zur Erinnerungen hier nochmals die Links für euch:

So und nun gehen innert Kürze alle Beiträge online und ihr dürft mit dem Puzzeln unserer versteckten Buchstaben beginnen, wer das Lösungswort herausfindet, bekommt damit noch einen Bonus und hat sogar 20% Rabatt auf all unsere Schnittmuster – ist das nicht toll? 😀 Und nun hopp, hopp – geht mal brav gucken was es bei den anderen Mädels so tolles zu sehen gibt, die eine oder andere zeigt heute auch etwas nach meinen Schnitten <3

I’m really glad i participated in this event, i might have not sew this shirt for another long time, but that would’ve been a shame, it’s a really great pattern! The outfit works great for streetstyle and if i’d combine the shirt with a nice skirt, it would also be quite glamorous. Which style do you prefer, the cool or the elegant? I’d love to get some feedback from you and your thoughts on the shirt and jeans.

Love,
Carina

sewmypattern

Fotos gemacht von muckelie
Zu sehen bei RUMS

Diesmal schiess ich gleich damit los 😀 Heute gehe ich mal wieder auf die Suche nach neuen Mädels die mich unterstützen! Ein e-Book wartet nämlich noch auf sein Makeover, beim Schnittmuster ist dies bereits geschehen, die Anleitung wird auch noch in ein neues Layout verpackt und hier kommt ihr ins Spiel. Ich brauche nämlich ein paar neue Fotos und deshalb geht der vorerst letzte ‚alte‘ Schnitt in ein Designnähen. Aber erst möchte ich euch mal eine von vielen Varianten zeigen, die euch der Schnitt bietet.

I’m looking for new girls to sew some examples for one of my e-books. It’s the last one to get a new makeover, i’m already done with the pattern itself and now need some new photos for the Instruction. I’m very excited, because after this, i can finally go ahead with all my new ideas i got in my mind. I started with a few of them and can’t wait to show them to you, as soon as they are done. Until then, you should stay tuned for more great news, i’m getting my first english PDF sewing pattern soon – just for you guys <3

gedrehter rücken

Hier seht ihr das Tanktop mit dem gedrehten Rücken, ein toller Hingucker für einen zweiten Kombistoff. In meinem Exemplar hier hab ich auch gleich die Ausschnitte mit dem selben Stoff eingefasst, um den Stoff etwas mehr präsent zu halten.

This is the tank top with the turned back, a nice add on to show a different fabric. I used the same one for the binding.

danceshakejump

Auf dem Shirt ist ein ganz toller Plott von Shhhout! gelandet – ich durfte bei ihr im Probeteam mithelfen und es hat super viel Spass gemacht! Entsprechend dem Spruch auf meinem neuen Shirt, musste ich für’s Shooting natürlich auch gleich eine Runde tanzen. Dabei habe ich gelernt: ich seh unheimlich dämlich aus beim tanzen :p Aber ihr sollt ja was zu Lachen haben, drum zeig ich euch die Bilder trotzdem 😉

For the front of my shirt, i used a plotter file from Shhhout! – a very nice designer i got to test the ‚ladies night‘ series. According to the slogan on my shirt, i went for a dance photoshoot and i learned: i look ridiculous on dance photos :p But i’m still showing you the pictures, so you got something to laugh about today 😉

platzdaichwilltanzen

Und jetzt mal alle PLATZ DA – ich will nämlich weiter tanzen 😉 Ansonsten bin ich ja überhaupt keine Partygängerin, aber wenn es um’s tanzen geht, ja DA bin ich dann sehr wohl mit dabei! Das finde ich unglaublich befreiend, ich fühle mich danach richtig erfrischt, selbst wenn ich total aus der Puste komme.

GET OUT OF MY WAY – i want to dance now! At least that’s what it’s saying on my shirt and actually, that’s usually pretty much my main motivation to go to any party. I love to dance, even if i’m exhausted afterwards, it’s just extremely freeing to me and i can do it for hours.

platz da - ich will tanzen!

Na, mögt ihr auch ein tolles Tanktop? Egal ob schlicht oder etwas aufgepeppt, der Schnitt kommt zusätzlich mit einem Wasserfallausschnitt und weiteren Optionen für den Rücken daher, sowie mit einem lässigen, asymethrisch geschnittenen Kurzpulli. Wer gerne dabei sein möchte, ich habe hier wie immer die wichtigsten Daten für euch zusammen gestellt:

  • Du lieferst mir gute Fotos ab – dazu brauchst du eine Kamera oder ein Handy mit sehr guter Auflösung, einen möglichst neutralen Hintergrund (ob Backsteinmauer hinter dem Haus, ein Fotostudio oder der Wald spielt keine Rolle, solange das Motiv nicht ablenkt) und ein Auge für den richtigen Bildausschnitt.
  • Du nähst innerhalb 2-3 Wochen ab Beginn mindestens 2 Teile nach meinem Schnittmuster.
  • Du bist freundlich, aufgeschlossen und nähst gerne :p
  • Du bewirbst dich direkt hier drunter mit einem Kommentar oder über den dazugehörigen Facebookbeitrag mit vollständigen Sätzen und einem Link zu deiner Seite. Ich habe mal ein paar Tipps zum richtigen Bewerben zusammen gestellt.
  • Bewerbungen ab sofort, bis und mit Sonntag, 1.5.16, danach versuche ich mich so schnell wie möglich zu entscheiden. Ziel ist es, ab Dienstag oder Mittwoch zu nähen.

Dafür kriegst du von mir:

  • Einen fixfertigen Schnitt, du brauchst also keinen Teststoff und nähst somit auch nix für die Tonne.
  • Ein tolles Team, in welchem du viele Tipps rund um den Schnitt, allgemeine Nähfragen wie auch Hilfe bei deinen Fotos bekommst.
  • Und etwas Werbung ist für dich natürlich auch drin, ich zeige gerne und sehr stolz die Designbeispiele meiner Mädels <3
  • Du hast danach vorallem mindestens zwei neue Teile nur für DICH ganz alleine – du tust dir hiermit also selber etwas gutes!

Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen!
Eure Carina

The pattern offers many different possibilities, such as a cowl-neck, different options for the back and it includes a stylish short sweater. If you would like to be part of the testing team, you need to understand german, since this pattern is not available in english yet. I hope you still like my top – i’d like to hear your thoughts on it!
Love, Carina

Zu sehen bei: RUMS
Schnittmuster: T-Knot’n’Croppy by Sewera
Stoffe: örtlicher Stoffdealer
Plotterdatei: Ladies Night by Shhhout!