Beiträge

Manchmal fühl ich mich, als würde mich das Gewicht aller Aufgaben und Sorgen zu Boden drücken. Heute aber trag ich es mit Leichtigkeit auf zwei Händen. Inklusive Eigengewicht. Ja ich weiss schon, mein Bauch wird gequetscht. Das hat man davon, wenn man im bauchfreien Top Fotos machen will 😉 Aber es geht eigentlich ja vorallem um die neue Hose. War mal wieder an der Zeit für eine Sporty Leggings.

Da über die letzten Wochen & Monaten immer mehr meiner Jeans irgendwo Risse bekommen haben oder der Reissverschluss kaputt ging, bin ich schon länger hauptsächlich in Leggings anzutreffen. Egal ob beim Joggen oder Einkaufen. Sie sind halt auch einfach super bequem. Und dann erst noch so schnell genäht.. Ich näh da ja immer ein Gummiband direkt dran, als Bündchen. Diesmal hab ich eins mit Animal Print gefunden in meinem Lager und finde es richtig toll <3

Dazu dann also kurz vor knapp noch Bilder gemacht, gestern Nachmittag, bei gerade einsetzendem Nieselregen und eisiger Biese. Der Plan war ja, die Reckstange unsicher zu machen. Ging nicht, weil die Hände vor Kälte gezittert haben und ich wohl keine einzige Umdrehung hingebracht hätte. Also müsst ihr euch mal mit ganz wenig Fotos abfinden. Aber ein kleines Outtake vom Versuch hab ich euch wenigstens noch. Damit ihr lachend in den Tag geht 😉

Ja ganz nach dem Motto ‚gewollt aber nicht gekonnt‘, stell ich mich hier doch eher etwas ungeschickt an für die Bilder. Auch das kommt vor. Öfters sogar, als dass ihr vielleicht denkt 😉 Dazu kommt der Perfektionismus, da sieht man auf einem Foto den Abdruck der Unnerbüxe, auf dem nächsten ist der Hals unnatürlich verdreht und beim letzten drückt es das Fett aus allen Kurven raus. Die Bilder schaffen es nur sonst nie auf den Blog. Weil hier aber nur mein Po breitgedrückt wird von der Stange, lass ich euch das mal zum #SchnittderWoche da und hoffe ihr freut euch darüber, die Sporty Leggings diese Woche zum halben Preis ergattern zu können <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera
Schnittmuster Shirt: Simply Raglan Shirt by Sewera (grosszügig gekürzt)
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Vor einiger Zeit habe ich meine Mädels gefragt, was sie sich denn Schnitttechnisch so wünschen. Hotpants, Latzhose, Kleidchen, einen SportBH… Oh ja, da war ich sofort Feuer und Flamme! Für mich selber hatte ich das ja schon getestet, brauche ich schliesslich auch regelmässig bei meinen vielen Workouts 😉

Also habe ich beschlossen, dass dies mein nächstes Projekt wird – und jetzt seid IHR gefragt!

Wer hat denn Lust, den Hold’n’Sporty zu testen? Ich zeig euch mal, wie sowas aussieht:

Sportbh selber nähen

 

Die Figur dazu kann ich euch leider nicht garantieren, aber wenn ihr den BH dann dazu benutzt, wozu er ja eigentlich da ist, dann mag ja vielleicht die eine oder andere sich auch so ’nackig‘ präsentieren? Dies aber gleich vorne weg: diesmal sind Tragefotos nur Gruppenintern Pflicht (ich muss ja sehen, wie gut er passt), für die Veröffentlichung zwinge ich aber selbstverständlich niemanden dazu!

Wie ihr dem Bild bereits entnehmen könnt, gibt es den Schnitt in den Grössen 32 bis 50.

Start des Probenähens ist Donnerstag, der 21.5. und somit endet der Aufruf am Mittwoch Abend um 20.00 Uhr. Genäht wird danach mind. 2 Wochen, ich mag keinen Stress und den sollt ihr auch nicht haben 🙂

Der Schnitt kommt mit mindestens je 2 Versionen für vorne und den Rücken daher (ich kritzle momentan noch an weiteren Designs, bislang hat mich aber noch keines überzeugt..)

Nun, die Eckdaten habt ihr oben bereits, bewerben könnt ihr euch auch gerne auf Facebook, ein paar Tipps dazu findet ihr übrigens noch im Beitrag ‚Wie bewerbe ich mich richtig?‘.

Und nun auf ins Fitness, Zumba, Poledance oder welche Art von Sport ihr auch immer bevorzugt 😀 Ich lass euch noch ein weiteres Foto hier, denn ‚mein‘ Sport, das Geräteturnen, lässt sich ebenfalls prima mit dem Hold’n’Sporty absolvieren (ja und auch mit Stretch-Jeans :p )

Flexibility and selfmade sport bra

 

Eure Carina :-*