Beiträge

Kennt ihr das, ihr seid am quatschen, habt es lustig und es entstehen leicht irrsinnige Ideen? Nun, so ging es mir im Probenähen für das Co-Z Dress, da hat die Lyn von Lynaed ein ganz tolles Raubkatzenkleid gemacht und ich wollte unbedingt auch ein Tierkleid. Katzen waren damit aber ja schon abgedeckt, Drache & Fuchs wurden dann von Jolly von Jollys Seelennadel umgesetzt und ich musste mir somit was neues überlegen. Das Ergebnis von meinen manchmal etwas abstrusen Gedankengängen seht ihr jetzt hier 😉

You ever had been talking, having fun and make up really strange ideas? Well, that’s what happened to me in the testing from my Co-Z Dress, my dear Lyn made an awesome wild cat dress and so I had to have an animal dress too. But cat’s were already taken and Jolly got her hands on dragon & fox, so I had to think of something new. Now u can see here what I came up with 😉

ups i did it again

Ja ich bin dann mal ein Einhorn….. *kicher*

So here I am – a unicorn…. *hihi*

dancing unicorn

Das Kleid wurde dann kurzentschlossen eingepackt für die nächste Geburtstagsparty, ja ich trag das auch ganz öffentlich, auf der Strasse und unter Freunden 🙂

I took this dress with me to the next birthday party, and yes, I do actually wear it in public and in front of friends 🙂 innocent unicorn in the forrest

Normal kann ja jeder, ich finde, man soll auch mal ‚anders‘ sein dürfen, mal kleines Mädchen spielen dürfen – frei sein. So sein wie man ist, ganz egal was die anderen denken. Und ich bin eben manchmal ein ‚pink unicorn‘.

Everyone can be normal, but I think, you should also be ‚different‘ every now and then, act like a little girl – be free! Be just who you are, no matter what others think about you. And sometimes for me, I’m just a ‚pink unicorn‘.

es steht im wald allein, ein einhorn

Nun denn, ich geh mal noch paar Regenbogen malen und Glitzer verstreuen, auf dass die Kreativität frei sein möge!

Now I’m going to paint a few more rainbows and throw around a lot of glitter – may the creativity be free!

Carina

Schnitt: Co-Z Dress
Stoffe: Stoffmarktonline
Strumpfhosen & Schuhe – zu alt um noch ein Label zu finden 😉

Jeans nähen ist ja für viele so eine Sache, das ist mir bewusst. Ich kann da aber allen etwas Angst nehmen mit dem tollen ‚Treggins‚ Schnitt von AnniNanni. Damit könnt ihr euch nämlich ganz langsam an Hosen heranwagen, und bald werden alle eure Jeans selbstgenäht sein 😉

So zumindest stelle ich mir das vor, und um euch die Hosenproduktion etwas schmackhafter zu machen, hab ich auch im Rahmen des Designnähens hier schon mal die erste Jeans für euch 😀

Sewing jeans isn’t easy, as I know, many of you might be even a little bit afraid of it. But don’t worry, I’ve got good news for you: With the ‚Treggins‚ sewing pattern by AnniNanni, you can start slowly and easy into pants. And soon all of your jeans will be selfmade 😉

At least, this is what I imagine to be happening, after showing you my first pair. I made this for some new design examples for Anni, more to follow soon.

cooljeans

Die sind doch so richtig cool oder? Superbequem und jetzt kann ich zu jedem Oberteil eine passende Jeans nähen 😉

They are really cool, aren’t they? Very comfy and now, I can make a matching pair for every shirt 😉

whitejeans

Ja so alte Bauernhäuser liefern eine tolle Kulisse – für die heutigen Fotos bin ich zu Sabine von Lin-Kim gefahren – an dieser Stelle schon mal danke für’s knipsen :-*

Old farming houses make for a great background – for today’s photos i drove to my friend Sabine from Lin-Kim, thank you my dear for the photoshooting :-*

jeans n boots

Am Morgen, bevor wir losgefahren sind, hatte ich ja noch erst panisch die Idee, ich muss mir ein passendes Shirt nähen. So ganz schnell noch, weil doch alles irgendwie bunt ist in meinem Schrank.. 😉 Da ist mir dann aber ein altes T-Knot’n’Croppy in die Hände gefallen – mit den farblich passenden Schuhen finde ich das Gold nun doch eine ganz tolle Kombi. Was meint ihr dazu?

This morning, before I packed up my stuff, I thought I’d have to make a matching shirt for these jeans. Luckily, I stumbled upon one thing in my dresser that isn’t multicoloured – an old T-Knot’n’Croppy in gold. With the matching shoes I think it makes a beautiful combination. What do you think?

jumpin treggins

Ich mach schon mal ein paar Luftsprünge – glücklich über die Erweiterung meiner Schnitt- und Kleidersammlung und hoffe, dass auch ihr bald eure eigenen Jeans näht.

Traut euch!

I’m jumping high – happy for my new pants and hoping, that you will have some of your own soon too. You can do it!

Love,
Carina

 

Treggins Schnitt: AnniNanni
Shirt Schnitt: Sewera
Boots: Tamaris
heute zu sehen bei: RUMS

 

Guten Abend ihr Lieben

So zum Ende des Wochenendes hab ich noch was für euch 😀 Habt ihr die Zuckerwattenversion des CandySugarDress schon gesehen? Nun ich hab ja schon vor einer Weile angekündigt dass ich einen neuen Schnitt im Hinterkämmerchen habe, beim Tüllkleid ist dieser Schnitt das erste Mal zum Einsatz gekommen. Jetzt ist es so weit und ich suche einmal mehr ein kleines Team an Probenäherinnen. Keine Sorge, ihr müsst keine 20 Meter Tüll vernähen, das war nur die extravagante Variante um auf die Aktion #thisisnotokay! aufmerksam zu machen 😉

Ich hab auch extra gleich noch ein zweites Kleidchen genäht um zu zeigen, was in dem Schnitt so steckt (gut und auch um ein paar Verbesserungen zu testen ^^ )

Meet the sexy dress:

It's a candy dress

Die Brustform ist etwas einfacher zu verarbeiten geworden und der Rock ‚etwas‘ gekürzt :p

CandySugarBack

Eine Option für den Rücken ist ein einfacher Reissverschluss, im Gegensatz zu der geschnürten Version beim Zuckerwattenkleidchen.

CandySugarDressDiamondHeels

Auch hier hab ich übrigens wieder ein paar Fairwear Schuhe von Diamond Heels an – totaaaal bequem, ich könnte meine ganzen Schuhschränke damit füllen. *kicher* Jedes paar individuell designed und auf Mass angefertigt – hab ich schon erwähnt dass ich verliebt bin? <3

So, nun aber für euch zu den Fakten zum aktuellen Probenähaufruf:

  • NUR FORTGESCHRITTENE Näherinnen gesucht! Der Schnitt eignet sich NICHT für Anfänger, deshalb bitte ich euch auch, euch nur zu bewerben wenn ihr bereits einiges an Erfahrung habt!
  • Der Schnitt enthält die Cups A – C und die Grössen 32 – 40.
  • Du musst nicht für dich selber nähen, es darf auch für die Mama, Schwester, Tochter, Freundin etc. sein. Wichtig ist jedoch, dass dein Modell innerhalb der Probenähzeit 3 – 4x zur Anprobe und Fotos zur Verfügung steht.
  • Genäht wird ab dem Sonntag, 6. Sept. bis voraussichtlich Dienstag, 22. Sept.
  • In dieser Zeit solltet ihr zuerst eine Anprobe aus billiger Webware machen, bevor ihr eure teuren Stoffe anschneidet. Damit nutzt ihr auch gleich die Zeit aus bis euer Material kommt 😉
  • Der Schnitt enthält angepasste BH – Schalen und BH – Stäbchen, einen Reissverschluss, optional auch Corsagenstäbchen, Ösen zum schnüren und verschiedene Rockvarianten.
  • Der Schnitt wird auf eure Masse angepasst, und zwar von euch selber nach meiner Anleitung! Nur somit können wir sicherstellen, dass alles passt ohne dass ihr 300 Seiten ausdrucken müsst 😉 Keine Sorge, das ist nicht schwierig, ich erkläre das Schritt für Schritt mit Bildchen – wie gewohnt.

 

Das hört sich nun nach supervielen Anforderungen und einem megaschwierigen Projekt an. Nun das letztere ist es wohl für viele von euch auch, das muss ich zugeben, aber machbar ist es auf alle Fälle, mein 2. Kleid hat inkl. Anleitungsfotos noch nicht mal mehr einen ganzen Tag in Anspruch genommen, also zeitlich ganz gut machbar. Um zu sehen, ob ihr auch wirklich dem entsprecht, was ich mir erhoffe, postet bitte einen Link zu eurem allergrössten und vor allem allerschwierigsten Projekt!

So und nun noch ein paar Dinge die euch ja vielleicht doch dazu anspornen, euch zu bewerben?

  • Ihr habt danach ein (oder mehrere) massgeschneidertes Kleid, ob Cocktail oder Ballkleid, darauf werdet ihr noch ganz lange stolz sein <3
  • Ich gebe euch während unserer Zusammenarbeit alle Tipps die ich nur irgendwie sammeln konnte oder in meiner Ausbildung gelernt habe – betrachtet das ganze doch als kleinen ‚Onlinenähkurs‘ 😉
  • Selbstverständlich werdet ihr im e-Book, hier im Blog & auf Facebook gezeigt (ausser das möchte jemand nicht).
  • Ich kann euch eine superlustige und unterhaltsame Zeit mit meinen Mädels versprechen <3
  • Ausserdem gebe ich auch gerne Tipps zu Fotos, Posen, Farbberatung und was ihr sonst noch so alles wünscht. Ihr könnt auch bei den Rockvarianten mitreden, was nun alles schlussendlich ins e-Book kommt 🙂

Noch jemand dabei und alles gelesen? Dann freu ich mich auf eure Bewerbungen hier im Blog oder auf der Sewera-Facebookseite.

Eure Carina
:-*