Beiträge

Vor wenigen Jahren, als Teenager, hatte ich dieses eine Kleid.. Schwarz, trägerlos und mit einem neon pinken Streifen in der Mitte. Nun mein neuestes Kleid ist zwar grau und keineswegs trägerlos. Aber ich wollte das alte ja auch nicht kopieren 😉 Als ich allerdings den tollen ‚Speckle‘ Stoff bei Graustufen Stoffe entdeckt hab, da wusste ich sofort was daraus entstehen soll.

Der Stoff hat lauter ganz kleine neon Tupfen in Pink und Grün drauf. Da in meinem Sammelsurium an Sportstoffen unter anderem auch ein ziemlich knalliges Pink gelagert hatte – ja ratet mal was daraus werden musste 😉 Die Ärmel hab ich einfach weggelassen und den Armausschnitt schmalkantig mit der Coverlock umgenäht.

Das Saturday Night Dress hat da perfekt dafür gepasst, schliesslich hat es auch einen breiten Streifen unter der Brust. Hier ist allerdings nun die Seitennaht leicht verzogen da ich nach der Anprobe festgestellt hab, dass er pinke Stoff sich noch viel mehr dehnt als ich gedacht hatte. Da ich beim anfassen schon gemerkt hab, dass er sich extrem dehnt, hab ich schon jeweils Vorder- & Rückenteil 2cm im Bruch (also im Umfang insgesamt 8cm) enger geschnitten, aber das hat alles nur so geschwabbelt und in der Länge liess er sich nach dem Nähen auch wie ein weicher Gummi ziehen. Also kurzerhand nochmals aufgetrennt, in der Länge ganze 4cm weggeschnitten (jetzt ist es in etwa so wie es soll..) und in der Weite ebenfalls nochmals was weggenommen. Ganz viel sogar, weitere 24cm im Umfang sind es geworden die am pinken Stoff weg mussten und nach einer halben Stunde tragen hat er sich schon wieder ziemlich laberig angefühlt. Ich bin also doch etwas enttäuscht von der Stoffqualität, wenn ich das nächste Mal an einen besseren Stoff laufe, wird das Mittelteil wohl irgendwann ausgetauscht. Leider weiss ich auch nicht mehr woher der Stoff war :-/

Aber wisst ihr was? Ich mag das ganze Kleid trotzdem und werd es diesen Sommer ganz bestimmt öfters tragen. Trotz dem dass es so knallig ist für meine Verhältnisse. Oder vielleicht genau deswegen? Vielleicht ja auch weil ich mich darin gleich ein paar Jahre zurück versetzt fühle und somit wieder jung und frisch *kicher*.

Für die heutigen Fotos hab ich mal wieder das Tochterkind mobilisiert, ich bin echt richtig stolz auf sie wie toll sie das macht. Ich mag nämlich die Fotos sehr. Mein Make-Up mag ich übrigens auch total, da hab ich mir diesmal extra viel Mühe gegeben. Es hat mal wieder einen Touch von Festival Feeling – ich fiebere ja schon dem Sommer entgegen, wenn man sie dann wieder von allen Seiten her hört. Deshalb ist da auch ein grosses Ear-Piece dran, auf der anderen Seite ein Glitzerstern auf die Schläfe gezeichnet.. Manchmal macht es halt auch einfach Spass, sich ausserhalb von Stoffen etwas kreativ auszutoben 😉

Da es einmal mehr ein Donnerstag ist, gib es das Saturday Night Dress bis un mit Montag auch zum halben Preis als #SchnittderWoche für euch zu ergattern. Es macht total Lust auf mehr und ich freu mich schon, die nächsten Wochen & Monate wieder mehr und mehr luftig leichte Kleidchen zu tragen. Das Saturday Night Dress kann man nämlich auch toll mit einem Spitzeneinsatz in der Mitte nähen, dann ist es noch luftiger!

Ich wünsche euch allen eine tolle Restwoche und viel Spass beim Nachnähen,

eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Saturday Night Dress by Sewera
Grau gesprenkelter Stoff: gesponsert von Graustufen Stoffe
Schuhe: gesponsert von DiamondHeels
Fotos by: Tochter
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Drehkleidchen

Weil ich ein Määääädchen bin….. *träller*
Drehkleider sind bei Mädchen ja besonders beliebt, da kann man sich hin und her bewegen und das Kleid schwingt immer so toll mit. Nur was für kleine Mädchen? Nein ganz bestimmt nicht. Und sonst bin ich eben doch erst 6 😉 Ich persönlich mag das jedenfalls auch total gerne und wenn das ganze dann noch so locker leicht schwingt wie bei meinem Viscoserock hier, fühlt es sich gleich doppelt toll an.

Tarnkleid

Mal abgesehen vom schwarzen Rockteil, könnt ich mich hier schon ganz gut tarnen vor dem saftig grünen Hintergrund. Lange Zeit hatte ich kein einzig grünes Teil in meinem Schrank. Doch dann hab ich diesen leicht melierten grünen Baumwolljersey entdeckt und mich verliebt. DEN musste auch ich für mich selber vernähen! Und je länger desto mehr mag ich die Farbe auch total gerne an mir. Was meint ihr dazu, bei so einem ungewohnten Farbexperiment? Damit es nicht allzu auffällig wird, ist dafür der Rest schön gewohnt in schwarz *kicher*

Rheinsteg

Man beachte die Schuhe und den Untergrund. Nun, jahrelangem Geräteturnen sei dank, kann ich prima auf den Ballen laufen ohne dass die Absätze zwischen den Gittern versinken würden. Meine Mama hat beim Fotos machen aber schon etwas schmunzeln müssen und gesagt, dass das bestimmt auffallen würde 😉 Apropos Farbe grün: der Rhein hat sich auch gleich schön an mein Kleid angepasst und einen ziemlichen Grünstich gehabt. Nun besser als braun, wobei er heute morgen wohl eher etwas höher und dunkler ist als hier auf den Fotos. Ich warte ja weiterhin darauf, dass der Sommer endlich richtig kommt…

Saturday Night Dress

Das Schnittmuster ist mein neuestes in der diesjährigen Kollektion, es ist vor wenigen Stunden online gegangen und bis Mitte nächster Woche um 50% reduziert – also gerne zugreifen 😉 Es hat ganz viele tolle Extras und bietet eine riesige Auswahl and Möglichkeiten. Im Probenähen der letzten Tage sind echt wunderschöne und sehr vielfältige Kleider entstanden. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Mittelteil, dieses lädt so schön dazu ein, mit dem Schnitt und Stoffen zu spielen. Ich hab meine Spitze hier mit dem grünen Stoff vom Oberteil unterlegt, um einen schöneren Übergang von oben nach unten zu schaffen. Durch die Unterbrustabnäher gibt es eine sehr schöne Form die sich wunderbar anschmiegt in allen Größen. Zudem kann man zwischen meinem weiten Schwingrock hier und einem schmalen Bleistiftrock wählen, die Ärmellängen von lang bis ärmellos wählen und das ganze mit einem V-Ausschnitt wie bei meinem Kleid hier, oder einem klassischen Rundhalsausschnitt versehen. Zudem lässt es sich natürlich nicht nur Samstag Nachts tragen, auch wenn es sehr sexy oder edel für die Party sein kann, nein da ich meist eher Zuhause auf der Couch liege, trage ich meine Kleider sehr gerne auch für den Alltag da sie super bequem sind.

Und wann tragt ihr am meisten Kleider? Zur Arbeit, zum entspannen, zum Ausgehen oder bei anderen Tätigkeiten? Lasst mich doch in den Kommentaren gerne mal hören, was ihr so dazu zu sagen habt 🙂

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Saturday Night Dress by Sewera
Fotos by: Mami
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag