Auf in die dritte Runde meiner Vorstellung. Keine Sorge, bald gibt’s auch wieder was von mir 😉 Das ‚Braided Top‘ ist in einer ersten Version digitalisiert und wird gerade gradiert und dann mal vorgetestet in den grossen Grössen.. Wenn also jemand in Gr. 38/40 und 46/48 Zeit und Lust hat und etwas Stoff übrig da es vielleicht noch nicht so ganz passt.. Ich freu mich über eure Nachricht!

Erst möchte ich aber mit Stolz verkünden: Ich hatte einen MANN in meiner Probenähgruppe, ja richtig gelesen, nicht nur wir Frauen nähen! 😀

 

Ein super chicer Recyclingrucksack ist aus der Nadel vom Grottenkriecher entsprungen. Er hat den Rucksack mit Würfelklappe aus alten Stoffen, Tischtuch etc. genäht, sogar die Schnallen kommen von einem ausgedienten Modell. Im Namen seiner Frau Jane, der Macherin hinter Mamafaktur präsentieren sie dort nun den neuen Liebling ihres Jüngsten. Seine Tipps als Grafiker haben mir sehr geholfen, ausserdem haben wir viele tolle Gespräche geführt, muss Frau ja auch richtig nutzen wenn man schon mal einen nähenden Mann antrifft 😉

Collage Mamafaktur Rucksack

 

 

 

Den Mittelteil von Doktor Schiwago – äh, von meinen heutigen dreien bildet Janina von Janamilia. Sie hat sich als Tüftlerin entpuppt und wird auch bald noch eine detaillierte Anleitung zu ihren genähten Trägern veröffentlichen, schaut also unbedingt vorbei! Sie nannte ihn liebevoll ‚Pippi Langstrumpf Dots‘ Rucksack, passender geht’s ja wohl kaum 😀

Collage Rucksack Carry von Janamilia

 

 

 

Ein weiteres fleissiges Bienchen, das 2 Rucksäcke genäht hat, ist Andrea von Kleinedunkeldaswelt. Sie war die schnellste beim Probenähen, das hier ist also der allerallererste Rucksack der nach meinem Schnitt entstanden ist (und nicht von mir genäht).

Collage KleinedunkeldasweltOb sie das gewusst hat, dass Elefanten meine Lieblingstiere sind? Ich find ihn jedenfalls klasse! Die zweite Ausführung ist dann noch etwas mehr verspielt, ich darf den meiner Tochter ja gar nicht zeigen, sonst will sie GENAU DEN nämlich auch 😉

Collage Andrea Bartsch Rucksack

 

 

 

Falls sich noch jemand für den Rucksack Carry entschieden hat anhand der tollen Beispiele, er ist weiterhin in meinem Dawandashop erhältlich.

Collage Rucksackdesigns Carry.jpg

 

Morgen kommen noch die letzten Probenäher dran, danach geht’s dann schon bald über zum QuietBook Sew-Along! Habt ihr schon Material zuhause? Sonst schaut doch nochmals in die Liste was ihr alles brauchen könnt. Hier wird jedenfalls fleissig genäht damit ich pünktlich zum Start am 31. August mein erstes fertiges Buch zeigen kann 🙂

 

Herzlichst,
Eure Carina

 

Weiter geht’s mit meinen lieben Probenähern und ihren Designbeispielen. Gestern habt ihr ja die ersten zwei bereits kennen gelernt, sie haben aber die ganze Arbeit mit mir nicht alleine tragen müssen, seelischen Beistand gab es da zum Glück noch mehr 😉

 

Beim heutigen ‚Dreierlei‘ stell ich euch dreimal die Klappe ‚Stern‘ vor und von einer ganz fleissigen Nähbiene einen zweiten ‚Rucksack‘ der etwas Zweckentfremdet wurde..

 

Hier ist der Name Programm, bei meiner lieben Kollegin Angie von Glitzerfaden glitzert nämlich der Stern dank coolen Nieten! Für jede Rockerbraut ein absolutes Muss und ich war bin immer noch total begeistert seit sie ihn mir das erste mal gezeigt hat. Sie ist schon fast ein alter Hase – natürlich nur was das Probenähen anbelangt, da hat sie so richtig viel Erfahrung und mir sehr viel tolles Feedback geben können. Ansonsten ist sie knackig frisch (wenn ich das mal so sagen darf Liebes :-* ) und versprüht stets sehr viel Charme. Ein Blick auf ihre Facebookseite lohnt sich auf alles Fälle!

Collage von Glitzerfaden für Rucksack

 

Das ‚Mittelstück‘ von Heute ist der Rucksack von Sandra von Lille Pusling. Als Kleinunternehmerin hat sie viel Erfahrung mit Accessoires, sie näht nämlich total süsse Puschen für ihren Dawanda-Shop, aber lange nicht nur das, sie ist sozusagen ‚multibegabt‘. Der Stoff passt perfekt zum Namen und die gepolsterten Gurtbänder rüsten den Rucksack noch besser aus für lange Wanderungen. Vielleicht hat ja auch die eine oder andere von euch Bedarf an neuen Unikaten und lässt sich etwas von ihr beplottern oder besticken?

Collage von Lille Pulsing Rucksack

 

Die Dritte im Bunde von meiner heutigen Probenähvorstellung ist Martina von M.H. näht. Sie war eine der ganz fleissigen und hat nach dem ersten Sternenrucksack gleich nachgedoppelt.

Collage von m.h. näht Rucksack Stern

Der zweite ‚Rucksack‘ ist ohne geteilte Klappe und im Einsatz als Wäscheklammersack. Ich finde es wundervoll dass sie zeigt wie vielseitig der Schnitt ist, ich bin noch nicht mal auf die Idee gekommen, den Rucksack andersweitig einzusetzen. Martina war mir eine grosse seelische Unterstützerin, hat auch nach Veröffentlichung noch nachgefragt – eine echt ganz bezaubernde Person <3

Collage von m.h. näht Rucksack Kreis

 

Man kann sich ja nie genug bedanken, ich sag es also gerne nochmals: vielen lieben Dank an mein tolles Team für die ganze Unterstützung, die vielen Inputs, Ideen und Kritik –  denn nur so bin ich zu dem Resultat gekommen und alle verstehen die Anleitung jetzt 🙂

Hach ja, ich hab gestern einen Freudentanz aufgeführt, der Schnitt hat sich nämlich bereits verkauft! *freufreufreu* 😀

Ich lass euch ein weiteres Bild mit Link da, vielleicht konnte ich ja noch jemanden schmackhaft darauf machen?

Designbeispiele Collage Rucksack Carry

 

Liebe Grüsse
Eure Carina

Die Aufregung heute Abend war echt riesig, aber es hat sich gelohnt, mein erstes e-Book ist nach langem Warten, viel Schwitzen und einigen Lachern endlich online! Der Dawandashop ist noch etwas ‚Ausbaufähig‘, aber meinen Rucksack ‚Carry‘ könnt ihr ab sofort dort holen 🙂

Hach, ich bin hier ganz zappelig, hab eine Riesenfreude und bin unglaublich froh um mein Probenähteam, welches so einiges mit mir durchmachen musste. Es ist gar nicht so leicht, eine Anleitung zu schreiben die auch alle verstehen, erst recht nicht wenn die eigenen Gedanken eher ‚quer liegen‘. Die viele Geduld die sie mir entgegen gebracht haben, alle Nerven die teilweise blank lagen und die Fragezeichen im Kopf – es hat sich ausbezahlt, alle meine lieben Leute haben einen oder mehrere tolle Rucksäcke zuhause und meine Anleitung glänzt 😉

Einige neue Seiten sind am entstehen, meine fleissigen Nähbienchen möchten ja ihre Werke auch präsentieren. Deshalb kommen ihre Seiten nach und nach erst hier hin, ich möchte ihnen auch Zeit geben, erst ein paar Fotos und Infos aufzuschalten bevor sie überrennt werden. Aber keine Sorge, jede einzelne wird erwähnt! Per Zufallsverfahren kommen jetzt die ersten Beiden hier an die Reihe:

 

Den Anfang mach Sabrina von Sabseswelt, sie hat mir immer sehr schnell und super konstruktives Feedback gegeben, genau das was ich gebraucht hab 😉 Ihr Rucksack wurde bereits in einen Freizeitpark entführt und wurde als ’sehr praktisch‘ bezeichnet.

Collage von Sabsmitkater Rucksack

Ich find den Stoff ja absolut Weltklasse und mit der Farbkombi – echt perfekt! Hat also gar nicht geschadet dass ‚Kind‘ da beim Zuschnitt geholfen hat *zwinker*. Sabrina war übrigens auch meine Rettung bezüglich des Namens, da hatte ich nämlich echt null Plan, jegliche Kreativität verloren – danke also auch nochmals dafür, dass der Rucksack jetzt ‚Carry‘ und nicht mehr ‚ohne Namen‘ heisst 😉

 

 

Als zweite Probenäherin von Heute möchte ich euch Manuela von Zaubermamiswelt vorstellen. In ihr Designbeispiel hab nicht nur ich mich verliebt – von Sohnemann wird er auch sehr begehrt! Kein Wunder, er passt auch perfekt 🙂

Collage von Zaubermami Rucksack

 

Bei dem coolen Stoff muss ‚Mann‘ den ja einfach mögen, und Sterne sind hier auch massig vorhanden, ein Grund mehr dass ich mir ihr Exemplar am liebsten gleich schnappen würde. Wer gerne schöne Fotos anguckt, ihr Blog ist äusserst empfehlenswert, ich könnte da Stundenlang rumsurfen..

 

 

So, zu guter Letzt lass ich euch noch das Titelbildchen vom ‚Carry‘ da, damit ihr ihn dann auch ja wieder erkennt 😉

 

Collage Rucksack Carry

 

Nun, ich bin fix und fertig aber überglücklich! Ich freu mich drauf wenn noch mehr von ‚meinen‘ Rucksäcken durch die Gegend laufen,

Eure
Carina

Vorne weg – das Probenähen für den Rucksack ist in vollem Gange, die Veröffentlichung verzögert sich jedoch krankheitshalber (meinerseits) um knapp eine Woche. Es sind schon einige tolle Exemplare entstanden, mein Team leistet grossartige Arbeit! Jedoch musste ich (einmal mehr) feststellen, dass meine Gedankensprünge bei weitem nicht für alle nachvollziehbar und logisch sind, nur weil ich mir das ’so leicht‘ vorstelle 😉 Aber aus Fehlern lernt man und ich kriege echt super Feedback, bis zum nächsten Wochenende sollte die Anleitung dann auch für Anfänger verständlich sein.

 

Nun aber zum eigentlichen Thema meines heutigen Posts:

Vor längerer Zeit habe ich mir ein kleines weisses Kleidchen genäht. Da mir dieses viel zu schlicht war hab ich die Stoffmalfarben von meinem Papa geplündert und angefangen zu malen. Zuerst mit Weiss die Konturen und danach Schritt für Schritt ausgefüllt..

painted dress white

Gut ich gebe zu, es ist eher ein ‚Stehkleidchen’…..
weisses Kleid nähen und bemalen

Na so sitzt es doch schon viel besser 😉

painted dress mit Efeu

Das Kleidchen stammt noch aus einer Zeit, in der ich ein paar Kilos mehr auf die Waage gebracht habe, deshalb ist es auch mit Wäscheklammern im Rücken noch zu weit 🙁
painted dress kolibri

Die vielen Stunden die ich gebraucht hab‘, habe ich leider nicht gezählt, ist aber womöglich auch besser so. Alleine am Kolibri sass ich um die 5 Stunden!painted dress butterfly

Da das Kleid nicht mehr so richtig ausgefüllt wird sitzt es auch nicht mehr so schön, aber die Detailaufnahme wollte ich euch dennoch nicht vorenthalten 🙂

Ich versuch dann mal schnell wieder gesund zu werden und guck zum Zeitvertreib bei PamelopeeScharly’s Kopfkino, Sewing SaSu und Nifty Thrifty Things vorbei..

Wünsche euch allen einen schönen Sonntag!
Eure Carina

Nach den vielen lieben Kommentaren zu meinen Raceback Tanktops wollte ich am nächsten Tag gleich weitermache und noch ein paar Varianten austüfteln.. Gut ich gestehen, entstanden ist dann spontan etwas ganz anderes, aber keine Sorge, die Ideen sind weiterhin in meinem Kopf!

Der Schnitt ist noch nicht optimal, eine zweite Version ist bereits vernäht, bin aber trotzdem noch nicht ganz zufrieden. Meiner Meinung nach kann das neue Shirt dafür von Frau UND Mann getragen werden! Vielleicht eher von den jüngeren, schlanken, männlichen Wesen da draussen, aber immerhin, aus dem passenden Stoff ist das für diverse Sportarten bestens geeignet. Ich denke da grade an Basketball & Co. von da hab ich mir nämlich die Inspiration geholt 😉

Das Shirt wird mehrere Möglichkeiten bekommen, ist stell euch aber jetzt erst mal meine kunterbunte ‚girls‘ Sportversion vor:

 

spagat in selbst genähter kleidung

 

Man beachte mal das hintere Bein nicht, so ganz uneingedehnt auf nasser Wiese ist eben nicht alles gestreckt.. 😉

happy frogs zu tanktop vernäht

Da hab ich doch meinem Fotografen diesmal noch extra gesagt, er soll gucke dass alles sitzt.. Na was guckt denn da zwischen Top und Hose hervor?! Hat er sich aber schöööön an die Abmachung gehalten.. Männer (tz, die sehen sowas wohl echt nicht..)

Sportliches Tanktop

Aaaachtung! Jetzt bin ich am aufwärmen :p

sportshirt nähen

Sieht man meinen verkrampften Gesichtsausdruck? Das bedeutet soviel wie: ‚Drück endlich ab, ich fall gleich runter!‘

Der Armausschnitt ist bereits noch etwas tiefer und das Top länger, etwas enger wird es auf alle Fälle noch und ich zeig euch dann auch wie es ohne Bündchen aussieht – das wäre dann eher die ‚Männersportvariante‘.
Ach und Shirt Nummer 2 hab ich am Abend gleich ins Training getragen, liess sich wunderbar damit turnen!

Was meint ihr dazu, welche Änderungsvorschläge habt ihr, besteht überhaupt Interesse an einem Unisex Schnittmuster? Ich persönlich liiiiiieeebe ja solche einfachen, sportlichen Schnitte, aber wie sieht’s mit euch aus? Und welche Grössen?

Kommentare erwünscht, ich geh wieder basteln.. (Am Quietbook, morgen wird Junior schon ein unglaubliches ganzes Jahr alt!) .. und beim Creadienstag vorbeigucken..

Eure
Carina

 

Ein fröhliches ‚Hallo‘ in die Runde und an alle meine neuen Leser, ihr habt euch ja ziemlich vermehrt in letzter Zeit..
So, das musste jetzt einfach auch mal gesagt werden 😉

Vielleicht erinnert sich ja die eine oder andere von euch noch an meinen letzten Beitrag von einem Racebackshirt?
Nun, es ist nicht bei einem geblieben (und den Schnitt hab ich dann doch auch wieder gefunden..), es lässt sich selbstverständlich auch ohne Knoten nähen, das habe ich dann auch gleich mal gemacht. Immer gleich wär mir über die Zeit hinweg dann doch zu langweilig..

Turnpose für Foto

Die Hotpants kennt ihr ja noch aus dem dazugehörigen Post..

Tanktop Sneakers Stoff

Den Sneakersstoff von Hamburger Liebe fand ich schon immer Toll, umso besser hab ich noch einen Resten gefunden der für’s Shirt gereicht hat.

Zickzack stoff für tanktop

Bei uns ist Gartenarbeit meine Sache, da gehört auch die komplette Umgestaltung dazu..

raceback knoten zickzack

.. inklusive einen ganzen Baum absägen und herumschleppen *Muckies hervorhol*

raceback top zum arbeiten

 

Ja ich kann auch mit anderen Maschinen umgehen, nicht nur nähen!

Ich habe in der Zwischenzeit noch einen weiteren Schnitt entworfen, ich mag ja meinen Rücken total gerne zeigen (wozu hat man denn sonst auch ein Tattoo dort?!). Etwas daran feilen muss ich noch, an Schnitt und Verarbeitung – das ist dann aber der erste Erwachsenenschnitt der bereits auf meinem PC angelegt ist, ich hoffe dass der euch auch so gefällt wie mir 🙂

jaösfknöa

geflochtenes top

Ja ich weiss schon, sieht nach einem ganz normalen Top aus….
schnittmuster geflochtener rücken top

…immernoch… oder doch nicht mehr?

braided back topIch liebe die Idee an sich, für meinen persönlichen Geschmack sollten die Ausschnitte aber noch ein bisschen grösser werden (wenn schon, dann richtig 😉 )
top geflochtener raceback

Ja da drunter trage ich auch einen BH, das geht also wunderbar!

detail top flechten

Ich tüftle hier noch an weiteren Möglichkeiten zum Flechten, überkreuzen, Spaghettiträger.. Mein erster Kleiderschnitt soll ja auch vielfältig sein! Gut ich muss gestehen, für grosse Grössen wird er wohl eher nicht sein, deshalb hätte ich gerne jetzt und hier EURE Meinungen: Bis zu welcher Grösse kann mein ‚Braided Top‘ Schnitt gehen? Meine Vorstellungen wären ab Gr 30 – 40/42, was denkt ihr dazu?

Kommentare ausdrücklich erwünscht! Ich guck dann gleich noch bei RUMS und Scharly’s Kopfkino vorbei..

Wow, als allererstes muss ich mal loswerden: Ich war (und bin immernoch) total überwältigt, ich hätte NIE mit sovielen Bewerbungen gerechnet!
Ich habe alle Auserwählten Probenäher angeschrieben und es herrscht bereits reger Austausch in der Gruppe. Ein bisschen nervös bin ich schon ob alles so läuft wie ich mir das erhoffe, aber vorallem bin ich ganz gespannt auf die Designbeispiele!

Eines möcht ich euch jetzt schon zeigen, nämlich meinen Zauberwürfel-Rucksack. Ich war schon immer ein Fan von diesen Rubics Cubes, habe meiner halben Klasse beigebracht wie man die löst (ja ich kann nicht nur nähen 😉 ) und diverse Modelle bei mir rumstehen. Mein Rekord beim ’normalen‘ 3er Würfel liegt übrigens knapp unter 3 Minuten.

Genug geplappert, ich hab mich mit meinem Fotografen auf den Weg zur Schule gemacht, Nerdbrille aufgesetzt – und hier sind eure Fotos:

 

rubicscube rucksack nähen

Aus der richtigen Perspektive seh ich ja richtig sportlich aus, seht ihr meine Muckies in den Oberarmen? :p Ach ja *ich kann fliegen – lasst und nach Nimmerland gehen*

rubicscube rucksack innenansicht

Zu einem retro Sujet als Klappe gehört natürlich auch ein passendes Innenfutter. Als ich die Zebras gesehen hab, hab ich mich auch gleich in den Aussenstoff verliebt, die passen so wunderbar zu den Farben meines Zauberwürfels.

rucksack zauberwürfel nähen rucksack selber machen anleitung

 

Das da im Hintergrund ist meine alte Schule, bald kommt das Tochterkind auch schon dort in den Kindergarten 😮 Ihren Rucksack mit der Herzklappe habe ich euch ja schon vorgestellt. Welche weiteren Varianten es gibt werdet ihr im Verlaufe der nächsten 2 Wochen erfahren, danach sollte das e-Book auch für euch zur Verfügung stehen!

In der Zwischenzeit arbeite ich weiter am Sew-Along für Quietbooks, ich freue mich weiterhin über Anmeldungen über die Listenfunktion zu eurer Linken <——-

 

Mit einem kurzen Blick rüber zu Scharlys Kopfkino verabschiede ich mich für den Rest des Wochenendes, ich hoffe ihr habt Sommerwetter (bei mir seht ihr ja wie grau der Himmel ist..)

Eure
Carina

Vor kurzem hab ich euch ja schon eine kleine Vorschau auf das neue e-Book von Matroshka Design gezeigt in Verlosungsbild bei BeeKiddi. Anfangs August soll der ‚Let’s Dance‘ Rock erscheinen, er ist aus einem Halbkreis gemacht, ganz einfach zu machen und vorallem superschnell genäht! Ihr könnt den Rock aus Baumwolle oder Jersey machen, oder was ihr eben sonst noch gerade so für Stoffe habt..

Ich habe für euch beides getestet, als nächstes steht noch eine Version mit zwei Nähten und Taschen an, das ganze dann zusätzlich auch für’s Tochterkind. In dem Alter ist Partnerlook zum Glück ja noch cool 😉

Nun aber zu den Bildern:

kurzer halbkreis rock glänzender stoff jupe

Ich habe einen glitzernden Jersey gewählt und den Schnitt etwas gekürzt, so konnte ich in aus nur der Hälfte der angegebenen Stofflänge zuschneiden.

jersey tellerrock

Man beachte mal meinen leicht erschrockenen Gesichtsausdruck nicht 😉 Aber wie ich höre amüsiert ihr euch ja gerne ab meinen Bildern, also mal schön weiter lachen!

Partyrock rot

 

Ich wollte auch mal so ein cooles ‚Lauffoto‘, zumindest knick ich nicht um in den hohen Schuhen, selbst in Kies. Da hat das Training als Kind eben doch was gutes gebracht, Spannungsübungen und beim Einturnen auf den Ballen laufen.. (Nein das ist natürlich nicht alles was gut war, sonst würde ich es ja jetzt nicht selber auch leiten!)

 

Das war also Rock Nummer 1. Als zweites ging zuerst der Gewinner-Rock unter die Maschine, er ist gut angekommen und die Glückliche hat sich riesig darüber gefreut. Ich hab euch dazu zumindest ein Bild an der Büste.

Tellerrock aus buntem Stoff

 

 

Wie sagt man so schön; das Beste kommt zum Schluss! Also ob der Rock an sich soviel besser ist wie die anderen kann ich schlecht beurteilen, ich weiss nur dass er bestimmt schon öfters getragen wurde. Anstelle vom Bündchen habe ich ein 6cm Breites Gummiband verwendet, das geht dann noch schneller zum nähen und hat einfach super gepasst. Ach ich versuch hier nur euch noch etwas zu foltern bis die Bilder kommen, da hat mein Fotograf nämlich ganze Arbeit geleistet! Ich muss gestehen, als er das vorgeschlagen hat hab ich ihm erst mal den Vogel gezeigt – ‚Nein da klettere ich bestimmt nicht hoch, ich fall sonst noch runter!‘ Aber ich will ja nicht als Angsthase dastehen, also hab ich mich dann doch überreden lassen. Hat total viel Spass gemacht und das Ergebnis find ich grandios, auch wenn’s ziemlich anstrengend war mich da festzuklammern.

 

Rock im Fenster

 

Ja ich weiss schon, mein Gesichtsausdruck wieder, ich hab das Gefühl dass man mir meine Gedanken ansieht: ‚Bloss nicht loslassen, ich fall gleich runter!‘

Tellerrock aus Zebrastoff

Nachdem ich den ersten Schock überwunden hab wurde ich dann aber schon mutiger und hab angefangen mich etwas zu bewegen…

Gefährliche Pose in Fensterrahmen

… ja hab mich sogar fast hingesetzt. Darf ich an der Stelle mal erwähnen dass das Fenstersims alles andere als gerade ist? Ich musste mich also echt festklammern, aber jetzt wisst ihr dafür was ich in meiner Freizeit so treibe wenn ich nicht an der Nähmaschine bin, ich bin und bleibe ein Kindskopf und klettere überall rum :p

Partyoutfit rote High-heels Close-up Fotoshooting

 

Die Schuhe machen es nicht gerade leichter, sieht man meiner Hand an wie ich mich da festgekrallt hab? 😉

 

Bevor ich mich nach den ganzen Anstrengungen hinleg guck ich noch eben bei RUMS vorbei, irgendwer hat ja wieder an der Uhr gedreht, sodass es bereits Donnerstag ist 😮

Na dann lasst mal hören, was haltet ihr von meiner Kletteraktion und den Röcken?
Und vergesst nicht euch für mein Probenähen zu bewerben!

Liebe Grüsse
Carina

Juhuu, ihr könnt euch wohl kaum vorstellen wie sehr ich mich freue, ich bin endlich soweit dass ich Probenäher suchen kann! Es geht um mein erstes e-Book, einen Rucksack für Klein und Gross. Als Kindergartentasche kennt ihr den Schnitt ja bereits, wer sich nicht mehr daran erinnern kann darf gerne im Ursprungspost nachschauen. Nein, es bleibt nicht bei nur dem Herz, ich habe noch andere Designs vorbereitet, ich möchte hier aber noch nicht alles verraten, das erfahrt ihr dann im Verlaufe der nächsten Wochen (und die Auserwählten natürlich schon früher) 😉

Was ich von euch verlange:

  • Ihr habt Zeit, einen Rucksack zwischen Montag, 28. Juli und Sonntag, 10. August zu nähen, Fotos zu machen und mir ein Feedback zu schreiben.
  • Ihr liefert mir schöne Fotos oder Collagen ab die ich hier, auf Facebook und als Designbeispiele im e-Book verwenden darf.
  • Ihr seid offen zu mir, ehrlich und könnt dennoch diskret bleiben bis zur Veröffentlichung (Teaser selbstverständlich erlaubt).
  • Ihr seid nicht zum ersten Mal an der Nähmaschine! Ich suche keine Profis, aber ihr solltet mit eurer Maschine umgehen können.

Was ihr von mir erwarten könnt:

  • Ein offenes Ohr für alle eure Fragen, Verbesserungen, Tipps etc.
  • Ein reger Austausch in einer Facebook-Gruppe.
  • Namentliche Erwähnung im e-Book (wer einen Blog oder eine Fanseite besitzt auch mit Link) – es sollen ja alle davon profitieren 😉

Probenäher Rucksack gesucht.jpg

 

 

Wie ihr seht hat der Rucksack noch keinen Namen, wer einen tollen Vorschlag hat, immer raus damit!
Und nun zu den Bewerbungen, bitte gebt mir folgende Infos:

  • Wie lange/gut ihr schon näht
  • Ob ihr den Rucksack in klein (Kindergrösse) oder gross (für euch) näht
  • Einen Link zu eurem Blog, Fanpage, Instagramm, Flickr, was auch immer – Hauptsache ich kann dort mindestens eins eurer Werke anschauen!

Bewerben dürft ihr euch ab sofort hier unter diesem Blogeintrag, bis Samstag, 26. Juli um 12.00 Uhr. Die Probenäher werden dann am Abend nach 20.00 Uhr bekannt gegeben. Folgt mir hier auf dem Blog oder auf Facebook um zu sehen ob ihr dabei seid, teilt den Aufruf gerne mit euren Freunden und in Nähgruppen damit ich viel Arbeit habe und viele tolle neue Seiten kennen lerne!

Eure
Carina

Nun ist es da – das e-Book BeeNeck, online auf Dawanda und für euch zum Download bereit 😉

Ich hab euch ja Gestern in meinem Beitrag mit den ersten zwei Neckholder schon erzählt dass hier noch eine Version mehr rumliegt, aus Wollstoff.. Mein Kleid ist jetzt doch auch noch fertig geworden und geshootet, aber schaut selbst:

 

wollkleid in new york

 

Bei meinen mit-Probenähmädels kam ab den Fotos die Idee auf dass ich – ich Zitiere: ‚Ich dachte schon, Du hättest Dich in einem Bistro aufs Sofa gestellt…‘ Ja genau, dass ich mich da stinkfrech in einem Bistro aufstelle um ein paar Fotos zu schiessen *lach*
Ähm, nein nicht wirklich… Ich klär mal auf: Das ist der Rand von meinem Bett! Hat einfach gerade so gepasst als Location, draussen hat’s nämlich in Strömen geregnet *snif* wo ist bloss der Sommer schon wieder hin?! 🙁

neckholder aus wolle

neckholder kleid prince de galle

 

Hat auf alle Fälle Spass gemacht mein neues Neckholderkleid in Szene zu setzen. Der Wollstoff wird mit etwas Weichspühler bestimmt auch noch feiner (hoff ich zumindest).

Ich betreib dann noch etwas Aufklärung bezüglich Stoffkunde: Das ist ein Prince-de-Galle (französisch), auch bekannt als Glencheck (englisch) und ein typisches Muster für Wollstoffe (wird inzwischen wohl auch gedruckt, war ursprünglich aber nur aus Wolle). So und damit habt ihr auch wieder etwas gelernt und ich mein altes Wissen aufgefrischt (da musste ich doch tatsächlich meinen Mann fragen wie der englische Name schon wieder lautet, ein Glück dass er sich auskennt als Anzugverkäufer).

Genug geklugscheissert – jetzt los und kauft euch den Schnitt und zeigt mir dann eure Kleidchen und Tops!
Und ich mach mich mal wieder an die Anleitung für den Rucksack – bald, sehr bald dürfen einige von euch mein e-Book testen!

Eure
Carina