Beiträge

Schon ist der nächste Streich online im Schnittmustersortiment und ich hab mir den Winter Sweater gleich zum Kleidchen verlängert. Er ist so wuuuunderbar kuschelig weich und angenehm zu tragen, ich mochte ihn gar nicht mehr ausziehen. Dazu hab ich auch endlich mal wieder etwas mit Kapuze genäht, ich gehör da ja zu den absoluten Fans.

Auch von den Rüschen werd ich langsam immer mehr Fan. Natürlich dürfen sie für mich nicht allzu verspielt und romantisch sein, das würde so ganz und gar nicht zu mir passen. Aber hier im Schnitt find ich sie sogar ziemlich cool. Egal ob in der schmalen Variante wie hier oder in richtig fancy breit. Wobei das nächste Exemplar dann wohl mal klassisch ganz ohne Rüschen auskommen wird. Der Schnitt lässt sich nämlich auch ganz schlicht als Colorblocking Pulli nähen. Wobei das mit dem Colorblocking hab ich ja auch mit den Rüschen bereits gemacht.

Ich finde, gerade mit einem etwas dickeren Stoff sehen die Rüschen übrigens besonders gut aus, da sie so schön stehen und das Extravagante aus dem Schnitt rausholen. Dafür kann ich mich schließlich sehr oft begeistern – einfach etwas anders sein und auffallen. Dafür hab ich mich mit den Farben mal wieder in meine Komfortzone gelegt, grau und ein gedecktes, meliertes Rostrot sind beides Farben, die in meinem Schrank öfters mal zu finden sind.

Die Bilder sind übrigens direkt nach den letzten im roten Kleid entstanden, dazwischen hab ich mich im Parkhaus umgezogen. Entsprechend hab ich mich auch hier wieder in der Altstadt breit gemacht – zum Glück ist sie zur Zeit ziemlich leer und wir hatten keine Zuschauer beim fotografieren. Wobei ich damit meist weniger Mühe hab als meine Fotografen, die fühlen sich da eher beobachtet. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich als Teenie schon gelegentlich als Hobbymodel vor der Kamera gestanden hab und mich einfach dran gewöhnt bin.

So und nun kuschel ich mich noch eine Runde ein, der dicke Sweat ist perfekt für das kalte Wetter welches wir hier inzwischen haben. Das Probenähen ist nun auch bereits rum und vielleicht mag ja die eine oder andere von euch sich ebenfalls einen Winter Sweater nähen? Den Schnitt gibt es bis übers Wochenende auch zum halben Preis! 🙂

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Winter Sweater by Sewera
Fotos: Flo
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Manchmal darf es bei mir ja doch etwas mehr sein. Heute zum Thema Extravaganz. Ja das kann ich ganz schön gut, auffallen war irgendwie schon immer mein Ding. Als wir heute damit durch die Altstadt gelaufen sind für Fotos, hat das ziemlich viele Blicke auf sich gezogen. Mir macht sowas nix aus, ich kann auch problemlos vor den Augen einiger Zuschauer meine Fotos machen.

Mein neuester Pulli ist wirklich ein Blickfang mit den riesigen Rüschen. Diese sind in Teilungsnähte eingearbeitet. Ich muss gestehen, wenn es stark windet, sind sie etwas unpraktisch, zumindest was Bilder anbelangt. Aber ich steh voll drauf, auch wenn ich zu Beginn noch ziemlich skeptisch war. Der Wunsch zum Schnitt ist in meinem Stammteam aufgekommen und ich war sofort mit dabei.

Der Winter Sweater kann aber selbstverständlich auch ohne die Rüschen genäht werden, ob als ganz schlichter Pulli oder im Colorblocking Stil. Die Teilungsnähte werden auf jeden Fall genäht, sie sorgen für eine schöne Passform und verstecken die Abnäher, welche darin eingearbeitet sind. Neben dem Halsbündchen wird es auch noch eine Kapuze geben.

Ihr habt es bestimmt schon erraten, der Schnitt möchte ebenfalls gerne getestet werden. Mit ein paar CM zusätzlicher Länge wird aus dem Pulli übrigens ruckzuck ein tolles Kleid. Ebenfalls überlege ich noch, eine zweite Breite für die Rüschen zu konstruieren, für alle die gerne die weiblichen Details im Pulli haben, aber nicht ganz so extrem auffallen möchten.

So und jetzt seid ihr dran, hier nochmals alle Infos zusammengefasst:

  • Damenpullover/-kleid in Gr. 32 – 50
  • Vorderteil für A – C Cup und D+ Cup
  • Teilungsnähte im Vorder- und Rückenteil für eine optimale Passform
  • Optionale Rüschen in den Teilungsnähten
  • Halsbündchen oder Kapuze
  • 4 verschiedene Ärmellängen
  • Probenähen ab Montag, 14. Sept, Bilderabgabe am Dienstag, 29. September

 

Noch Fragen? Wenn nicht, dann bitte mit Link zu deiner Seite direkt hier in den Kommentaren oder auf FB / Insta unter dem entsprechenden Beitrag melden.

Ich freu mich schon sehr auf eine weitere Runde und hoffe, dass euch der Schnitt genauso gut gefällt wie mir!

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Pulli: Winter Sweater by Sewera, coming soon
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Prada
Fotos: Flo
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Huiiii war das windig am Tag meines Fotoshootings! Ich hab euch dafür ganz am Ende des Beitrags auch extra noch ein Outtake Bildchen mitgebracht 😉 Aber es war zumindest für ein paar Minuten trocken und so hab ich das Tochterkind geschnappt und bin auf den Berg hoch gefahren um den neuen Chilly Sweater abzulichten.

Ein echt super kuscheliger Pullover mit vielen Möglichkeiten gibt es hier zu sehen. Ich hab die Schultereinsätze aus dem selben Stoff genäht wie die Ärmel um eine Raglanoptik zu erzeugen, dazu sind die Unterteilungen genau an diesen Stellen positioniert.

Weil ich es gerne mag wenn ein Pulli etwas lang ist und auch die Ärmel öfters mal als Handschuhe missbrauche, hab ich etwas Extralänge zugegeben. So sind auch Po und Hände vor dem kalten Wind etwas geschützt.

Die Brustabnäher geben dem eher weit ausfallenden Schnitt eine gewissen Grundform die dann eben doch mehr her macht als nur einen Kasten. Zudem gibt es ja noch viele andere Möglichkeiten mit dem Schnitt zu spielen. Zum Beispiel kann der Schultereinsatz wie in meinem letzten Beispiel aus Spitze oder einem anderen Kontraststoff genäht werden, das erzeugt tolle Effekte. Um noch etwas mehr Variabilität zu verschaffen, verfügt der Schnitt zudem neben dem geraden Saum auch über eine abgerundete Variante, wobei man vorne zwischen einer hohen oder niedrigen Rundung entscheiden kann. Und ganz gerade ohne Bündchen ist natürlich ebenfalls möglich.

Ein absoluter Wohlfühlschnitt den ich definitiv noch mehr nähen werde und das Tochterkind hat auch schon nach einem Exemplar gefragt. Da sie schon fast in meine Klamotten passt, wird sie wohl auch bald einen Chilly Sweater bekommen 😉

Das Probenähen ist vorbei und der Schnitt ab sofort, bis und mit kommenden Montag zum Einführungspreis erhältlich. Und zu guter Letzt nun noch mein Outtake. Da ich keinen Drachen oder ähnliches dabei hatte, den ich fliegen lassen konnte, hatte ich die glorreiche Idee den starken Wind mit meinem alten Plakat zu demonstrieren.

Das Ding ist mir fast aus den Händen geflattert und hätte ich ein paar Schnüre dabei gehabt und das Plakat entsprechend zusammengebunden, hätte ich damit wohl auch vom Berg runterfliegen können. Oder in die nächsten Baumkronen hoch. Ich hab mir regelrecht in den Wind gelehnt 😉 Aber hey wir hatten Spass und ich hoffe, euch damit auch ein Lächeln auf die Lippen zaubern zu können.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Pullover: Chilly Sweater by Sewera
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera
Schuhe: Prada
Beanie: Freebook von Nipnaps
Fotos: Tochter
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Als allererstes wünsch ich euch mal noch nachträglich ein gutes neues Jahr <3 Und dann starten wir auch endlich ins neue Schnittmusterjahr – es beginnt ganz gemütlich mit einem kuscheligen Sweater.

Basic ist ja eher rar bei mir und so hat natürlich auch der Chilly Sweater den einen oder anderen kleinen Kniff zusätzlich zu ’nur Pulli‘.

Das auffälligste daran ist die Unterteilung zur Schulter hin. Dieser Einsatz ist im Rücken nur zur Zier und kann auch weggelassen werden. Vorne ist aber ein Abnäher in diese Naht gelegt um dem Sweater trotz der grosszügigen Weite etwas mehr Form zu geben. Die Linie ist seit dem Probeteil hier noch etwas optimiert worden. Sie entspricht einer Raglannaht von der Position her und lässt damit auch toll dem Sweater eine entsprechende Raglanoptik geben. Es sind aber rund eingenähte Ärmel.

Wie ihr hier an meinem Probeexemplar sehr schön sehen könnt, lässt sich der Einsatz auch als genau das nähen – ich habe hier den Hauptstoff mit einer Lage elastischer Spitze überzogen und dem Chilly Sweater somit zu einem etwas edleren Look verholfen.

Der Sweater kommt aber noch mit mehr Optionen, dem geraden Saum hier kann man auch ein Bündchen anfügen, dazu gibt es eine zweite Saumlinie um einen geschwungenen Saum zu zaubern. Es ist kein Hoodie, enthält also auch keine Kapuze. Davon hab ich schon soooo viele im Schrank und dann stört es unter der Jacke ja doch nur, also arbeiten wir hier mit einem einfachen Halsbündchen.

Was gehört zu einem neuen Schnittmuster so dazu? Genau – ein Probenähen! Und ihr wisst ja schon was das bedeutet: ich brauch eure Unterstützung! Hier die wichtigsten Infos aufgelistet:

  • Sweater für Damen in Gr. 32 – 50
  • Brustabnäher in die Teilungsnaht gelegt
  • Raglanoptik oder Einsatz dank Teilungsnaht
  • Beginn vom Probenähen am Sonntag, 12.1.2020, geplante Veröffentlichung am 30.1.2020

Noch Fragen? Dann immerzu zusammen mit eurer Bewerbung in die Kommentare.

Ich freu mich auf euch und hoffe, dass eine Handvoll von euch überhaupt Lust und Zeit dazu hat <3

Eure Carina

 

Schnittmuster Pulli: Chilly Sweater by Sewera – coming soon
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Prada
Fotos: Mama
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

 

Vor kurzem hab ich euch ja schon meinen neuen goldenen Rucksack gezeigt. Und da konnte man so ganz dezent im Hintergrund meinen ebenfalls goldenen Pully erkennen. Nun heute gibt es das Kleidungsstück ohne Accessoires – ganz pur und dafür voller Glitzer 😉

Dass ich total auf Gold stehe ist ja kein Geheimnis, so trag ich z.B. seit vielen Jahren schon nur noch Goldschmuck. Zum einen weil es alles Erbstücke sind und mir wichtig sind, zum anderen weil mir das einfach mehr zusagt als Silberschmuck. Ich finde es passt besser zu mir. Also ist es doch nur logisch, dass auch meine Kleidung ab und an etwas golden sein darf 😀 Den Strickstoff hier hab ich bei Susanne von muckelie im Stofflager entdeckt und direkt abgebettelt. Das geht bei uns öfters mal so zu und her – wenn sie bei mir ist, verschiebt sich etwas Stoff von meinem Lager in ihres und wenn ich dann bei ihr bin, wird mein Lager dafür wieder grösser *kicher*

Den Goldstoff hier hab ich gleich am nächsten Tag zugeschnitten, ich wollte nämlich unbedingt einen Pully mit Kragen nähen. Ich hab mich hier für den doppelt breiten Kragen entschieden um ihn umzuklappen – der Stoff ist dünn und weich genug dafür. Am selben Abend bin ich dann mit Papa ins Kino. Kam mir ja ehrlich gesagt leicht overdressed vor – dazu hab ich nämlich auch noch meine goldene Kunstlederjacke getragen. Und geschminkt bin ich ausser auf Fotos sonst ja auch nie.. Aber hey – die schrecklich gruselige Clownfigur auf der Leinwand war mehr verkleidet als ich, also völlig okay 😉

Der Pully ist ab sofort im Shop erhältlich und ich hoffe, er gefällt euch auch so gut wie meinen Probenähmädels und mir. Diesmal waren sie wieder richtig fleissig bei der Arbeit, über 70 Exemplare sind in den Designbeispielen und es wurden sogar noch mehr genäht. Der Schnitt lässt aber auch keine Wünsche offen, mit der Wahl zwischen Kragen, Kapuze und Bündchen, 4 verschiedenen Ärmellängen und der Möglichkeit, das ganze zu einem tollen Kleidchen zu verlängern. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass sogar mehr Kleidchen als Pullis entstanden sind. Aber das ist auch extra in der Anleitung erklärt. Dazu gibt es zwei verschiedene Vorderteile – einmal für kleinere Brüste wie meine (A – C Cup) und etwas vollere Brüste (ab D+ Cup). Die vielen Teilungsnähte sind sehr schnell genäht und versprechen eine super Passform sowie viel Spiel um den Schnitt an den eigenen Körper ideal anzupassen.

Achte nur drauf, dass du wie in der Anleitung erklärt einen bi-elastischen Stoff nimmst und die Grössenempfehlungen beachtest. Gerade Sweatstoffe und Stepstoffe sind da manchmal etwas fies und lassen sich fast bis gar nicht dehnen obwohl sie Maschenware sind.

Nun ist für mich Zeit um die Füsse hochzulegen. Also für eine Nacht zumindest. Morgen geht es nämlich direkt weiter um die nächsten Schnitte fertigzustellen und für euch vorzubereiten 😉

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Pully by Sewera
Stoff & Fotos von: muckelie
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag

Alle paar Wochen ist es wieder so weit und ich suche neue Probenäher. Meine Mädels haben mir darin bestärkt, dass man diesen Winter sehr wohl noch einen weiteren Hoodie Schnitt brauchen kann. So hab ich also meinen Lieblingspulli digitalisiert, artig Fotos vom nächsten Exemplar gemacht, ja sogar die halbe Anleitung ist schon geschrieben (davor drück ich mich ja meist so lange es nur geht 😉 ). Ich war also richtig fleissig schon und aktuell liegt auch Nummer 4 bereits halb zugeschnitten hier. Zunächst möchte ich ihn euch jetzt zeigen, damit ihr auch wisst was euch erwartet:

Every few weeks, I’m looking for new test sewers. Now it’s time again, after my girls confirmed that you can still have another favorite hoodie sewing pattern for this winter. So I made the pattern from my favorite sweater on my computer, took all the photos from hoodie number two while sewing it and I even got the instruction half done – which is very unusual for me (I don’t like that at all). I’ve done a lot of work already and number 4 is starting to form too, so now it’s time for you. But first let me show you what to expect:

gepunktet sind alle meine hoodies

Seit gestern hab ich mein kleines Fotostudio im Keller aufgebaut – hier seht ihr den zweiten Selbstversuch, bereits um einiges besser wie die ersten Fotos 😉 Klar, Verbesserungspotential ist auf alle Fälle noch da, aber hey jetzt kann ich abends ein Stockwerk runter rennen und selber knipsen, wenn ich mal wieder zu ungeduldig bin um auf einen Fotografen zu warten xD

Since yesterday, I got my own little photostudio in my basement – here you see my second try to and they already turned out way better then the first one 😉 Of course, they could still be a lot better but at least, now whenever I’m impatient again to wait for a photographer, I can just run down and take them myself xD

nameless hoodie schnittmuster

Als ich heute kurz bei meiner Mama vorbei bin, hat die meinen Hoodie gleich ganz genau inspiziert und von der Farbkombi geschwärmt – da bin ich also nicht die einzige, die total verliebt ist <3

Today, I made a short stop at my mom’s who inspected my hoodie right away. She loves to combination of the colors – so I’m not the only one in love with it <3

schnittmuster kapuzenpullover damen

Wenn es nach mir geht, könnte ja überall eine Kapuze dran, ich würde das wohl selbst am Bikini noch tragen *kicher*. Ebenfalls immer gerne gesehen: Taschen! Gerade da ich nie eine Handtasche dabei habe, muss ja schliesslich alles in der Hose und im Pulli Platz haben – da sind so grosse, durchgehende, innenliegende Taschen doch perfekt. Und die kann ich inzwischen wohl im Schlaf 😉 Zwar etwas aufwändiger, aber sie machen eben einfach eine gute Figur finde ich.

For me, I could add a hood to absolutely everything, I think I’d even take a bikini with a hood *smile*. Also a great plus for pullovers: pockets! I never use handbags, so I gotta put all my stuff into the pockets of my jeans and hoodies. For this, I like big pockets like those here, passing through inwards and looking great on the outside. They take some time to make them, but they’re absolutely worth it.

sewera pulli probenähen

Was den Hoodie aber wirklich von den zig anderen Schnitten abhebt? Die Taillenabnäher! Hier trage ich Variante A, für grössere Grössen gibt es ab D-Cup eine weitere Version, da ist der Taillenabnäher bis zum Saum durchgehend und darin ein Brustabnäher versteckt. Also auch für grosse Grössen schön figurbewusst.
Interesse geweckt? Dann lest euch bitte die Kriterien genau durch!

  • Schnittmuster in den Grössen 32 – 50, für A-E/F Cup
  • Longhoodie mit grosser Kapuze und innenliegenden Taschen
  • NICHT für Anfänger geeignet
  • Bewerben ab JETZT, 20.2.16 – Donnerstag, 24.2.16 um 18.00 Uhr
  • Genäht wird während 2-3 Wochen, in dieser Zeit solltet ihr mind. 2 Hoodies nähen und auch die Fotos machen
  • Ihr könnt schöne Fotos machen – diese sollten nicht überladen sein und den Hoodie in den Mittelpunkt stellen
  • Ihr bewerbt euch hier unter diesem Beitrag oder dem entsprechenden Beitrag auf Facebook mit: eurer Grösse, eurem Seitenlink und/oder Direktlink zu einem schönen Foto von euch (aussagekräftiges Foto über eure Nähkünste und Fotografierkünste), einigen NETTEN Worten – Dinge wie ‚Grösse 38, hier mein Link‘ werden NICHT beachtet. Zeigt etwas Interesse 😉

Dafür bekommt ihr von mir auch:

  • 2-3 Wochen tolles Gruppenfeeling, bei uns wird immer viel gelacht und diskutiert 😀
  • Jede Menge Tipps auch ausserhalb dieses Projektes sowie Fototipps
  • Schnittmuster & Anleitung natürlich
  • Ihr werdet auf meiner Facebookseite und im e-Book vorgestellt und beworben
  • Ihr erhaltet die Lizenz, um nach diesem Schnittmuster genähte Hoodies zu verkaufen
  • Plotterdatei zum Nameless Hoodie

 

What’s special about this hoodie, are the waist darts, they give it a sexy and more fitting look. There are two different possibilities, one for small cups like mine, and one for bigger cups, where the dart goes down to the seam, hiding an additional breast dart. In case you’d like to help me testing, you need to speak german, for the instruction and group will be german only. Still feel free to leave me a comment if you like my nameless hoodie 😀 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!
Eure Carina :-*