Beiträge

Als Teenie hatte ich ein super leichtes, kurzes Kleidchen. Es war silbern und wunderbar fliessend. Das Kleid ist schon lange aus meinem Schrank verschwunden. Es war also an der Zeit, mal wieder einen kurzen Hauch von Nichts zu nähen. Gesagt – getan!

Für mich ist das hier ein typisches Partykleid. Ich hab es um rund 15cm gekürzt für mich und mich für die trägerlose Variante entschieden. Wenn schon, dann auch richtig. Also mit dem Sexappeal und so.. 😉

Unter der Quetschfalte ist das Kleid gerafft, dies verleiht dem ganzen eine schönere Passform im Brustbereich. Die Falte ist noch etwas breit geraten bei meinem Probekleid hier, der Schnitt ist inzwischen bereits angepasst.

Wenn wir schon beim Thema Schnitt sind: Das hier soll der nächste in der Sewera Kollektion werden. Das Summer Dress. Wie schon erwähnt, ist der Schnitt länger und enthält optionale Träger. Durch die weite, locker fallende Schnittführung eignet er sich für alle Figuren. Da es ein absolutes Sommerkleid ist, macht es sich auch am Strand über den Bikini ganz toll.

Mama freut sich auch schon sehr auf ihr neues Sommerkleid! Und nun seid ihr gefragt – wer mag mich denn unterstützen? Hier alle Infos auf einen Blick:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50
  • Mit oder ohne Träger
  • Genäht wird das Kleid aus elastischen Stoffen, eher dünn und fliessend wie Viscosejersey & Modal
  • Bewerben im Kommentar hier im Blog, auf Facebook oder Instagram unter den entsprechenden Beiträgen
  • Das Probenähen beginnt anfangs kommender Woche (ab 13. Mai) und dauert 2 Wochen
  • Veröffentlichung ist am 30. Mai, Bilderabgabe am Dienstag, 28. Mai
  • Ich lege grossen Wert auf schöne Fotos, um mir ein Bild von euch machen zu können, solltet ihr eine FB Seite, Instaaccount, Blog oder Pinterestboard mit euren Kreationen in eurem Kommentar verlinken, zusammen mit der zu nähenden Grösse.

Ich freue mich schon sehr darauf, endlich in eine neue Runden starten zu können! Und nun hab ich noch ein letztes Bildchen für euch. Ja ich weiss schon was da einige sagen werden… *mimimi – zu kurz* 😀

Aber hey ist doch alles abgedeckt, was man nicht in der Öffentlichkeit zeigen sollte. Und mir gefällt das Bild, ich zeige mich mit gutem Gewissen so 😉 Das nächste Kleid wird dann aber bestimmt etwas länger, damit es auch mehr ‚allgemeinheitstauglich‘ ist.

 

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Summer Dress by Sewera (coming soon)
Stoff: Pannesamt elastisch
Fotos by: Wartenweiler Fotografie
Schuhe: Melissa – Karl Lagerfeld
Location: Ballypark
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Ich weiss nicht wieviele schon in meinem Schrank hängen, aber eins mehr geht noch. Und noch eins.. 😉 Mal im Ernst, das kleine Schwarze passt aber doch eben auch einfach immer! Es gehört definitiv zu meinen absoluten Favoriten, egal welcher Schnitt und welcher Stoff. Hauptsache schwarz, eng und kurz.

Oder wie in diesem Fall hier: mit gaaaanz tiefem Rücken! Ja ich hab es schon wieder getan, aber ich mag rückenfrei auch einfach extrem gerne. Nachdem im Probenähen die Frage nach einem Schösschen aufgekommen ist, musste ich mir natürlich auch eins nähen. Erst war ich mir nicht so sicher, ob das überhaupt zu mir passt. Aber jetzt am fertigen Kleid mag ich es echt super gerne <3

Es sieht so weiblich aus finde ich und da ich ja eher flach bin, kann ich jede Rundung gut gebrauchen (also an den richtigen Stellen natürlich am liebsten 😛 ). Als Stoff hat hier ein Stretch-Bengaline hergehalten. Der ist längselastisch aber das Muster ist auch quer gedruckt, entsprechend hab ich die Schnittteile einfach um 90Grad gedreht. Der ganz feine graue Print ist so schön dezent unauffällig von weitem, aber von ganz nah macht er richtig was her!

Wie gut, dass ich noch ein paar Meter davon habe, daraus werden noch Jeans entstehen und ein Rock und Mama hat auch schon ein Auge drauf geworfen 😉
Für die Fotos hier hatten wir ja richtig Glück, am Morgen hat es immer wieder geregnet (siehe Pfützen), aber gegen Mittag hin war es dann  kurz ganz freundlich und sogar ziemlich warm. Also gleich raus und Licht ausgenutzt.

Ich konnte hier wieder Romy, eine Mama aus unserem Freilernraum zum Fotografieren überreden – sie macht sich da echt richtig gut hinter der Kamera und ich bin total happy mit den Bildern. Mal ein anderer Hintergrund tut auch gut 😉 Das Lustige ist übrigen: Wir sind hier direkt neben einer Schule – ihr hättet ja die Blicke der gelegentlichen Schüler sehen sollen, die vorbeigelaufen sind (alle so schön pubertierend..) *kicher*

Nachdem gestern die sozialen Medien komplett versagt haben, waren meine Nerven auch ziemlich am Ende. Wie soll ich denn mit meinen Probenäherinnen in Verbindung treten ohne Kontaktmöglichkeit und alle Bilder ins e-Book laden? Nun mit ganz viel gutem Zureden hat es dann gaaaanz langsam doch geklappt und das Y-Dress ist online. Somit könnt ihr euch nun auch ein Exemplar nähen, oder gleich ein paar? Ich hab bislang 5 Stück und es werden auf jeden Fall noch mehr! Die Stoffe schreien schon alle danach, auch vernäht zu werden 😛

Aber Achtung: Das Y-Dress ist nichts für absolute Anfänger, es erfordert nämlich einige Anpassungen wenn man nicht genau der Masstabelle entspricht. Wie halt bei allen anliegenden Webwareschnitten – aber darum nähen wir doch, um eben nicht den Einheitsbrei in Oversize zu tragen, sondern auch mal was das wirklich gut sitzt 😉

Und nun happy shopping – bis und mit Montag gibt es das Y-Dress nämlich zum Einführungspreis <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Y-Dress by Sewera
Stoff: aus meinem Lager
Fotos: Romy
Schuhe: Jeffrey Campbell
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala