, , ,

Little black dress – davon kann Frau nie zuviele haben

Ich weiss nicht wieviele schon in meinem Schrank hĂ€ngen, aber eins mehr geht noch. Und noch eins.. 😉 Mal im Ernst, das kleine Schwarze passt aber doch eben auch einfach immer! Es gehört definitiv zu meinen absoluten Favoriten, egal welcher Schnitt und welcher Stoff. Hauptsache schwarz, eng und kurz.

Oder wie in diesem Fall hier: mit gaaaanz tiefem RĂŒcken! Ja ich hab es schon wieder getan, aber ich mag rĂŒckenfrei auch einfach extrem gerne. Nachdem im ProbenĂ€hen die Frage nach einem Schösschen aufgekommen ist, musste ich mir natĂŒrlich auch eins nĂ€hen. Erst war ich mir nicht so sicher, ob das ĂŒberhaupt zu mir passt. Aber jetzt am fertigen Kleid mag ich es echt super gerne <3

Es sieht so weiblich aus finde ich und da ich ja eher flach bin, kann ich jede Rundung gut gebrauchen (also an den richtigen Stellen natĂŒrlich am liebsten 😛 ). Als Stoff hat hier ein Stretch-Bengaline hergehalten. Der ist lĂ€ngselastisch aber das Muster ist auch quer gedruckt, entsprechend hab ich die Schnittteile einfach um 90Grad gedreht. Der ganz feine graue Print ist so schön dezent unauffĂ€llig von weitem, aber von ganz nah macht er richtig was her!

Wie gut, dass ich noch ein paar Meter davon habe, daraus werden noch Jeans entstehen und ein Rock und Mama hat auch schon ein Auge drauf geworfen 😉
FĂŒr die Fotos hier hatten wir ja richtig GlĂŒck, am Morgen hat es immer wieder geregnet (siehe PfĂŒtzen), aber gegen Mittag hin war es dann  kurz ganz freundlich und sogar ziemlich warm. Also gleich raus und Licht ausgenutzt.

Ich konnte hier wieder Romy, eine Mama aus unserem Freilernraum zum Fotografieren ĂŒberreden – sie macht sich da echt richtig gut hinter der Kamera und ich bin total happy mit den Bildern. Mal ein anderer Hintergrund tut auch gut 😉 Das Lustige ist ĂŒbrigen: Wir sind hier direkt neben einer Schule – ihr hĂ€ttet ja die Blicke der gelegentlichen SchĂŒler sehen sollen, die vorbeigelaufen sind (alle so schön pubertierend..) *kicher*

Nachdem gestern die sozialen Medien komplett versagt haben, waren meine Nerven auch ziemlich am Ende. Wie soll ich denn mit meinen ProbenĂ€herinnen in Verbindung treten ohne Kontaktmöglichkeit und alle Bilder ins e-Book laden? Nun mit ganz viel gutem Zureden hat es dann gaaaanz langsam doch geklappt und das Y-Dress ist online. Somit könnt ihr euch nun auch ein Exemplar nĂ€hen, oder gleich ein paar? Ich hab bislang 5 StĂŒck und es werden auf jeden Fall noch mehr! Die Stoffe schreien schon alle danach, auch vernĂ€ht zu werden 😛

Aber Achtung: Das Y-Dress ist nichts fĂŒr absolute AnfĂ€nger, es erfordert nĂ€mlich einige Anpassungen wenn man nicht genau der Masstabelle entspricht. Wie halt bei allen anliegenden Webwareschnitten – aber darum nĂ€hen wir doch, um eben nicht den Einheitsbrei in Oversize zu tragen, sondern auch mal was das wirklich gut sitzt 😉

Und nun happy shopping – bis und mit Montag gibt es das Y-Dress nĂ€mlich zum EinfĂŒhrungspreis <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Y-Dress by Sewera
Stoff: aus meinem Lager
Fotos: Romy
Schuhe: Jeffrey Campbell
Zu sehen bei: DufĂŒrDichamDonnerstag, SewLala

Dieser Beitrag is auch erhÀltlich in: Englisch

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.