Beiträge

Das mit den Festivals ist diesen Sommer ja ziemlich ins Wasser gefallen. Wie alle anderen Veranstaltungen, musst auch mein geliebtes Tomorrowland abgesagt werden. Nun ich weiss, es ist „nur“ ein Festival, für mich sind es aber meine Sommerferien, die einzigen die für dieses Jahr geplant waren. Nun ich hab mich davon aber nicht abhalten lassen, zumindest noch ein Outfit zu nähen. Gute Laune inklusive 😀

Da die Veranstalter alles gegeben haben um die Raver aus aller Welt glücklich zu machen, gab es ein digitales Festival. Für mich dann doch ein absolutes High-Light. Und ich hab Besuch bekommen, damit ich nicht alleine tanzen und feiern muss. Susanne von muckelie (die auch die tollen Fotos gemacht hat <3 ), Claudi von Goldkrönchen und Caro von Nähfarn sind zu mir gefahren. Wir haben ganz viel gelacht, gequatscht, lecker gegessen, noch mehr gequatscht und ein paar der Kalorien wieder rausgetanzt.

Mein Outfit hat am Festivalwochenende zwar nicht aus dem Kunstlederrock sondern einer Hotpants bestanden, aber mein Spitzentop hab ich getragen. Es war ja auch das Wetter dafür, bis spät in die Nacht noch wunderbar warm. Damit man nichts sieht, das man nicht sehen sollte, hab ich hier unter die Spitze einen Powermesh mit Leoprint genäht. Diesen hab ich aus einem alten BH rausgeschnitten, da ich auf die Schnelle sonst nichts zur Hand hatte und bestellen zu lange gedauert hätte. Damit konnte ich dann getrost auch den Männern die wir ebenfalls an der Party hatte gegenübertreten und war trotz dem feinen Stoff bestens gekleidet.

Mama hat zwar ab dem ersten Bild etwas grosse Augen gemacht, ob denn das Outfit geeignet ist. Ich hab ihr darauf hin erklärt, dass das genau das Richtige ist für ein Elektromusik Festival. Für meine Frisur bin ich auch mit Hundeblick vor ihr aufgekreuzt. Mit den Clip-in Extensions komm ich alleine nämlich nicht ganz so gut klar und als gelernte Frisörin hab ich ganz viel Hoffnung in Mama gesetzt. Hat sie gut gemacht würd ich sagen, oder? Auch wenn sie gejammert hat, dass sie das NIE MEHR macht 😉

Etwas (viel) Glitzer durfte natürlich auch nicht fehlen, das gehört sich ebenfalls so. Nun inzwischen ist das Weekend schon wieder etwas länger her und dafür hat das Probenähen für den Schnitt auch ein Ende gefunden. Hier hab ich zwar kein passendes Höschen dazu (noch nicht, ich überlege noch wie ich das mache mit der Spitze…), aber ich finde es trotzdem ein sehr schönes Designbeispiel und zeigt perfekt, dass es eben nicht nur als Bikini sondern auch wunderbar als Unterwäsche passt.

Bevor ich mich nun schlafen lege, hüpf ich noch eine Runde singend durch’s Wohnzimmer und hoffe derweil, dass euch das Triangle Lingerie Set auch so gut gefällt – die Probenähmädels waren jedenfalls begeistert und ich hab von mehreren gelesen, dass sie nun nie mehr BHs kaufen müssen, weil sie sich einfach dieses bequeme Teilchen hier nähen können. Übrigens auch bis zum E Cup gibt es ein angenehmes Tragegefühl und je nach Stoff ganz viel Sexyness.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster BH: Triangle Lingerie by Sewera
Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Hair: Mama
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Es ist endlich fertig und online, das neue Schnittmuster Shirty. Zwar als Shirt gezeichnet, aber mit wenigen Handgriffen zum Kleid verlängert. Und ich muss sagen, es ist mein neuer Lieblingskleiderschnitt geworden <3

Das Shirty ist so luftig leicht und trotz der vielen Nähte extrem schnell genäht. Am Morgen schnell eine Stunde hingesetzt, zugeschnitten und dann direkt mit dem neuen Teilchen einkaufen gewesen. Ich wollte es gar nicht mehr ausziehen 😉 Dazu passt aber auch das Wetter gerade perfekt, ich bin ja soooo froh dass der Sommer nochmals etwas hier ist!

Mit dem Kleidchen hier war ich am vergangenen Wochenende auf einem Festival in Zürich mit einem Freund, den ich im Sommer am Tomorrowland kennen gelernt hab. Dort hab ich euch ja schon erzählt, dass man immer tolle neue Leute kennen lernt. So hab ich ihn dann zu mir in die Schweiz eingeladen für ein verlängertes Wochenende und wir haben einige weitere Stunden zusammen getanzt.

Davor noch kurz neue Schuhe shoppen gewesen, weil mein gestauchter Fuss in den Sneakers langsam ziemlich weh tat. Hier war dann die schmerzende Stelle entlastet und ich bin happy. Sie passen auch ganz toll zum Outfit und sind eh in meinen Augen ‚typische Festivalschuhe‘.

Nach zwei Tagen darin tanzen kann ich auch sagen: super bequem! Und ich konnte mal endlich etwas sehen weil ich nicht gleich 2 Köpfe kleiner war als alle anderen 😉 Zum zweiten Tag am Festival hab ich dann Susanne von muckelie mitgeschleppt, wir gehen seit einigen Jahren zusammen an jeden Macklemore Auftritt den wir in der Schweiz so entdecken. Ist nun inzwischen das 3. Mal gewesen und es wird so langsam zur Tradition. Diesmal als Geburtstagsgeschenk, nach Jahren des ‚ich hab leider keine Zeit‘, konnten wir nun auch eeendlich zusammen feiern <3

Die Fotos hier hat übrigens auch mein Kumpel gemacht, wenn er ja schon ein Wochenende hier ist verköstigt wird, darf er auch etwas dafür tun 😛 *kicher*

Hat er ganz gut gemacht find ich und wie man sieht, war die Stimmung auch echt ausgelassen. So macht es gleich noch viel mehr Spass vor der Kamera zu stehen!

Das hier ist übrigens mein absolutes Lieblingsbild. Das bin so schön ich. Wie ich eben bin. Und ich hoffe, dass ihr es auch mögt und euch nun von der Bilderflut meiner Probenähmädels überzeugen lasst vom Schnitt, sie haben nämlich mal wieder ganz viele wunderbare Shirts und Kleidchen genäht, ein Teil schöner als das andere! <3 In der Sewera Nähbienen Gruppe auf Facebook findet ihr eine Sammlung an vielen Designbeispielen.

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Shirty by Sewera
Fotos: Phil
Schuhe: Prada
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag

Schon im Frühling hab ich immer wieder von Festival-Outfits gequatscht und mir bereits mehrere davon genäht. Am vergangenen Wochenende war es dann endlich so weit und ich durfte wieder an mein Lieblingsfestival. Aber jetzt ratet mal was ich noch am Donnerstag davor gemacht hab? Genau – ein neues Kleidchen genäht, das ich dann tragen wollte. Aber in meinem Kopf war das einfach genau perfekt für dort hin und es musste unbedingt doch noch etwas Neues werden..

Grundlage dafür ist der neue Schnitt Shirty, für den ich ab sofort eine Hand voll Probenäher suche. Eigentlich ein Top, das sich jedoch wie man sieht auch verlängert als Kleid ganz toll macht. Am Tomorrowland war ich offenbar ein voller Hingucker, vielleicht aber auch weil ich trotz leichtem Nieselregen ohne Poncho am rumhüpfen war? Jedenfalls hab ich dort echt viele Komplimente bekommen für mein Outfit und daher geh ich mal davon aus, dass der Schnitt nicht nur in meinem Stammteam sonder auch bei euch gut ankommen könnte. Vom Festival könnt ich euch stundenlang vorschwärmen, besonders der Umgang unter den Leuten zum Gesamtmotto des Festivals – Love & Unity, hier hab ich noch nie eine Auseinandersetzung gesehen, jeder ist sofort mit jedem befreundet, so hab ich schon auf dem Weg vom Parkplatz zum Eingang neue Freundschaften geschlossen.. Weit über 100 verschiedene Nationen sind vereint, die Besucher fliegen um die halbe Welt um ein Teil von diesem Erlebnis sein zu dürfen. Es geht nicht nur um Musik (auch wenn die echt genial ist, das ganze auf 17 Bühnen verteilt!), man wird von A – Z unterhalten, überall gibt es etwas zu entdecken, Künstler versüssen einem den Aufenthalt noch mehr und man könnte sich tagelang überessen nur um alles einmal auszuprobieren 😀 Für die Fotos haben wir uns gleich zu Beginn noch mehr oder weniger leere Bühnen gesucht, später am Abend war es dann einfach zu voll um noch Blogtaugliche Bilder zu machen 😉

Es ist ein ausgestelltes Shirt/Kleid mit einigen Teilungsnähten, um zum Saum hin ganz viel Weite zum schwingen zu geben. Oben ist es anliegend und gefüttert. Auch bei diesem Schnitt hier hat man wieder die Möglichkeit, den Beleg als BH Einsatz zu nutzen, wie ich es hier bei meinem Kleid gemacht habe. Dazu kann mit den Trägern ganz nach Lust und Laune gespielt werden.

Wenn du Zeit hast und motiviert bist, mich bei meinem neuen Schnitt im Probenähen zu unterstützen, dann hinterlass mir doch gerne einen Kommentar mit deiner Größe (der Schnitt enthält 32- 50, A – C & D – F Cup) und einem Link zu deiner Seite (Blog, Facebook, Instagram, Pinterest..) und einen oder zwei Sätze, warum du gerne mit dabei wärst <3

Und wer noch gerne etwas mehr vom Festival & dem Kleid mitbekommen möchte – auf Facebook zeig ich euch ein kurzes Video ‚in Action‘, bei welchem ich zu meiner Lieblingsmusik tanze. Denn das war meine Hauptbeschäftigung und so einige Kalorien hab ich damit auch gleich verbrannt *kicher*

Ich freu mich auf euch,
eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Shirty by Sewera – coming soon
Festival: Tomorrowland <3
Fotos: neuer Kumpel den ich dort kennen gelernt hab 😀

Hach wie schön dass es wieder warm genug ist für solche Fotos. Schon ewig lange wollte ich mir endlich einen weiteren Bleistiftrock nach dem Pencil Skirt Schnittmuster nähen. Gestern ist er endlich entstanden und gleich vor die Kamera gestackst.

Das rote Kunstleder hier war schon seit bestimmt 3 Jahren in meinem Stoffschrank und hat nur auf seinen Einsatz gewartet. Ich finde es perfekt für den Rock, sexy aber sehr bequem. Die Innenseite fühlt sich total weich an. Dank dem dass die Seitenteile des Rockes im schrägen Fadenlauf geschnitten sind, erhält der Rock etwas Elastizität und macht somit auch jede Bewegung super mit.

Eine Runde tanzen war also vollkommen drin und wenn ich mal wieder auf eine Party gehen sollte, dann steht das Outfit hier ganz bestimmt ganz weit oben auf meiner Liste. Das Croptop dazu hab ich letzten Sommer bereits genäht und schlussendlich gar nie angezogen, weil es dann plötzlich Herbst wurde. Nun umso besser, dass es endlich zum Einsatz kommen kann 😀

Für mich ist das hier so ein typisches ‚Festivaloutfit‘, na okay, vielleicht würd ich da nicht mit den Schuhen rumlaufen.. Aber das Styling dazu musste trotzdem passend gemacht werden. Ich hab deshalb auch mal wieder meine Lieblingsfrisur gemacht, ich mag die beiden leicht messy Buns total gerne <3

Mein Sommerbody ist noch nicht so ganz in Form, auch wenn ich mir immer sagen lasse, dass ein Bikinibody im Winter geformt wird. So musste heute auch das Sommeroutfit im ‚Winter‘ fotografiert werden. Denn trotz der warmen Temperaturen ist es ja genau genommen erst Februar. Wie sieht das bei euch so aus, näht ihr schon für den Frühling/Sommer oder seid ihr noch im Schnee gefangen und mögt es lieber kuschelig warm? Mama hat ja schon leicht die Augen verdreht (ja ich hab’s gesehen!) ab meiner vielen nackten Haut im Winter. Aber ganz ehrlich, es war echt nicht kalt!
Den Pencil Skirt gibt es jetzt über’s Wochenende übrigens zum halben Preis als #SchnittderWoche – ihr könnt ihn euch also bis Montag Abend für 1€ holen 😉

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Schnittmuster Shirt: Simply Raglan Shirt by Sewera – gekürzt
Fotos: by Mama
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag