Beiträge

Schon seit Tagen sind die Fotos hier in die Mediathek geladen um endlich einen Beitrag dazu zu verfassen. Und dann ist es immer plötzlich spät Abends und Zeit für’s Bett. Dabei ist das neue Outfit vom Töchterchen doch soooo cool und ich will es unbedingt mit euch teilen!

Genäht hab ich ihr einen Pull*ee von Nipnaps, das Bär Panel ist ebenfalls von Nipnaps und ich bin ja ehrlich gesagt auch schon gaaaanz leicht traurig, dass es nun nicht für mich vernäht ist. Diesmal hab ich das Kind gar nicht erst gefragt ob es ihr gefällt sondern direkt vernäht. Und voll ins Schwarze getroffen damit, sie zieht den Hoodie direkt aus der frisch gewaschenen Wäsche wieder an bevor er in den Kleiderschrank kann.

Dazu gab es auch mal wieder eine neue Jeans, da ist seit mehreren Jahren schon die PhinoChino von FeeFee mein Lieblingsschnitt für die Kids. So schnell und easy genäht und vorallem mit dem breiten Bündchen oben lieben auch die Kinder ihre Hosen. Reissverschlüsse kennen sie schon gar nicht mehr, da wir keine Kaufhosen besitzen hier. Geht halt auch viel schneller und leichter beim Umziehen im Sport z.B. mit dem Bündchen.

Die Farbkombi finden wir beide übrigens auch absolut genial – endlich passt der Lila Jeans mal zu was. Nur diese Woche im Wald wurde die Hose dafür umso schneller schmutzig. Aber hey, dafür haben wir ja ne Waschmaschine und unsere Kleider sind zum tragen und dreckig werden da 😀

Für die Fotos sind wir mal zur Abwechslung in die Altstadt gefahren – da muss ich wohl öfters mal hin für Fotos. Das eignet sich nämlich super gut als Hintergrund.

Und was näht ihr gerade so?

 

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Pulli: Pull*ee by Nipnaps
Stoff Pulli: Bär Panel by Nipnaps
Schnittmuster Hose: PhinoChino by FeeFee

Gut Ding will Weile haben.. So ist der Schnitt für die Hose hier schon bald ein Jahr geplant gewesen, bis ich endlich das erste Exemplar fertig genäht hab. Manchmal bin ich ja super schnell mit etwas Neuem designen und nähen, so hab ich manchmal innert einem Tag einen neuen Schnitt fertig zum testen und am nächsten schon Fotos vom ersten fertigen Teil. Ja aber eben nur manchmal, andere Ideen brauchen dann viel länger bis sie fertig ausgereift, vorgetestet, angepasst und nochmals getestet sind..

Die Idee zur 20’s Pants ist zudem auch nicht meine, vielmehr wurde ich letztes Jahr an der Creativa von zwei lieben Bloggerkolleginnen dazu animiert, die doch bitteschön umzusetzen <3
Nun wie will man da auch nein sagen, wenn sie dich mit grossen Hundeaugen angucken? Jetzt werden sie sich bestimmt ganz dolle freuen, dass es endlich soweit ist und ich ihrem Wunsch nachkomme.

Damit ich euch die Hose möglichst detailliert zeigen kann, hab ich mir auch gleich meinen neuen Bralette für die Fotos geschnappt. Ich trage ja kaum noch einen anderen BH…

Ihre Vorlage hab ich mit einer Prise ‚Sewera‘ versehen und freu mich jetzt doch auch sehr drauf, dass es endlich ins Probenähen gehen kann. Da die Hose etwas aufwändiger zu nähen ist, hab ich hier auch bereits mehr Zeit eingerechnet. Auch wenn natürlich  niemand die Knopflöcher so wie ich von Hand nähen muss und die Potaschen nur optional sind, so dauert nur schon die Anpassung auf den eigenen Körper bei einer Hose aus unelastischen Stoffen eben einen Moment länger.

Auch der Reißverschluss ist womöglich für die eine oder andere noch Neuland. Zusätzlich ist der Schnitt ja eigentlich auf Hosenträger ausgelegt, da ich aber grade noch so keine zur Hand hatte und mich ehrlich gesagt auch nicht so ganz damit sehe (wobei – sag niemals nie!), hab ich sie kurzerhand einfach weggelassen. Stoff für das nächste Modell liegt aber bereits vorgewaschen da und freut sich darauf, eine tolle Businesshose zu werden. Was meint ihr – graue Schurwolle und schwarze Hosenträger, passt das?

Nun denn, wollen wir mal langsam zu den Eckdaten der Hose kommen:

  • Weit geschnittenes Bein
  • Unelastische Webware Stoffe (Jeans, Cord, Wollstoffe)
  • Reißverschluss
  • Knöpfe
  • Abnäher am Po, vorne nach Wahl Abnäher oder Falten
  • Schräge Eingriffstaschen vorne
  • Paspeltaschen hinten
  • Hoher Bund
  • Optional mit Hosenträgern
  • Größe 32 – 50

Da meine nächste Hose ja aus Schurwolle genäht wird, kommt in die Anleitung auch die Info, wie so eine Hose gefüttert wird. Bis zu den Knien sollte da nämlich ein feines Futter rein – so hab ich es vor vielen Jahren zumindest gelernt 😉

Nun denn, wenn ich euer Interesse geweckt hab und ihr bis Ende Oktober mindestens eine Hose nähen möchtet, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit Link zu eurer Seite und eurer Grösse.

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Hose: 20’s Pants by Sewera (Probenähen)
Schnittmuster BH: Bralette by Sewera
Schnittmuster Shirt: Simply Raglan Shirt by Sewera (gekürzt)
Fotos: Mama
Schuhe: Jimmy Choo