Beiträge

Drehkleider sind immer eine tolle Sache und das Tochterkind liebt sie genauso sehr wie ich. Als ich zu Beginn dieses Jahres vom Carlsen Verlag das Coverbild zum Buch „Ein Kleid aus Seide und Sternen“ mit der Anfrage zum Schnitt bekommen hab, war das Kind sofort hin und weg. Die erste Frage war, ob ich ihr denn auch so ein Kleid nähen könnte? Nun, natürlich kann ich das! Da es sich um einen Jugendroman handelt, sollte der Schnitt schliesslich auch für Mädchen erscheinen.

Es ist einiges an Zeit vergangen seither aber nun hat Töchterchen ihr Kleid endlich. Den Stoff haben wir selber eingefärbt, es war einst ein Rest von meinem blass lila Stoff für Brautjungfernkleider, wobei Rest etwas untertrieben ist. Schlussendlich sind hier gute 4m vernäht. Am Ende musste ich ziemlich basteln um alle Schnittteile auf den Stoff zu bekommen, aus den Resten hätte man nicht mal mehr einen Taschenbeutel zuschneiden können.

Im Gegensatz zu mir ist das Kind auch bereits fertig mit dem Buch, sie hat es förmlich verschlungen und ist total begeistert. Einen Grund mehr, ihr Kleid so heiss und innig zu lieben – sie kann es nun wunderbar mit der Geschichte verbinden. Ursprünglich wollte sie das Kleid vorallem um sich mal verkleiden zu können oder ein Klavierkonzert zu geben, letzte Woche hatte sie aber tatsächlich auch sonst die Gelegenheit, im Abendkleid aufzutreten. Einmal im Monat hab ich nämlich einen Anlass, zu dem ich mich mit bodenlangem Kleid aufbrezle und diesmal hab ich sie einfach mitgenommen.

Seht ihr das Strahlen auf ihrem Gesicht? Genau deswegen setzt Mama sich doch auch stundenlang an die Nähmaschine und flucht ununterbrochen wegen dem rutschigen Stoff. Aber hey, das war es absolut Wert und ein klein wenig neidisch bin ich ja auch auf das Kleid. Während das Kind zwar gelegentlich meinen Kleiderschrank plündert, so komm ich doch leider nicht mehr ganz in ihre Sachen. Oder noch nicht.

Mit der Farbe vom Stoff sind wir nun wirklich enorm happy, das war eine gute Wahl und betont ihre blauen Augen und vornehme Blässe ganz hervorragend. Optisch hat das Kind ja schon echt gar nix, den Mund vom Papa und den Rest von dessen Mama. Selbst ihr Charakter ist ganz oft das exakte Gegenteil von meinem, wir haben vor kurzem eine Verhaltensstilanalyse gemacht. Gewisse Dinge hat sie dann aber doch von mir angenommen, ihre Liebe zu Büchern, Fantasy & dem Nähen zum Beispiel. Und sie macht sich wirklich sehr gut vor der Kamera. So unterschiedlich wir auch sind, verstehen wir uns dafür echt gut. Und das ist für mich sehr wichtig, eine gute Beziehung zu ihr zu haben <3

Jetzt geniess ich aber erst mal zwei Wochen komplett ohne Kinder (juhuuu, Sommerferien & Lager sind was tolles!), schnapp mir gleich auch das Buch und beginne mal etwas darin zu lesen.

Eure Carina
:-*

Model: Tochter
Schnittmuster: Silk’n’Stars Dress by Sewera, zum Download beim Carlsen Verlag
Buch: Ein Kleid aus Seide und Sternen von Elizabeth Lim
Fotos: Muckelie

Huuuiii war das wild in letzter Zeit hier! Ganz viel wurde genäht und noch mehr geschrieben. Vor einiger Zeit bereits hab ich euch zum Probenähen für das Silk’n’Stars Dress eingeladen. Das Kleid hat aber noch weitere Optionen, eine davon seht ihr hier. Es gibt nämlich auch eine passende Hose dazu, um einen Jumpsuit zu nähen. Lange hab ich gedacht, das sei ja nix für mich. Ich hab dabei immer dieses Meme vor Augen, wie man dann mit oben Ohne auf dem Klo sitzt. Aber wisst ihr was? Ich bin ganz verliebt in meinen Jumpsuit <3

Er ist super bequem und sogar noch praktischer als ein Kleid. Ich brauch nicht zu überlegen, was ich dazu kombiniere, kann sitzen wie ich will und ER HAT TASCHEN! Find ich ja echt voll toll. Tanzen geht prima, breitbeinig dasitzen (ja ich bin nicht unbedingt immer ganz so ladylike..) ebenfalls.

Grundinspiration für den Jumpsuit war ja wie schon erwähnt das Silk’n’Stars Dress. Dazu wollte ich eine Hose für die Teens konstruieren, damit diese besonders beim weiten Rock ebenfalls etwas für drunter haben. Irgendwie ist daraus dann der Jumpsuit geworden. Und weil das ganze ja mit dem Carlsen Verlag zusammen entstanden ist, findet ihr dort auch den Grundschnitt für das Silk’n’Stars Dress. Die Erweiterung zum Jumpsuit gibt es übrigens bei Bernina.

Und weil es ja mein ganzer Stolz ist, dass ich tatsächlich in einem Buch bin – zumindest die Sewera Seite – musste ich auch gleich ein Bildchen davon machen um das festzuhalten. Tochterkind hat das Buch bereits verschlungen, welches wir als Vorabexemplar erhalten haben. Ich freu mich drauf, am Wochenende dann ein paar Stunden zu lesen.

Solang lass ich euch noch ein Bildchen da und hoffe, dass euch das Ganze ebenfalls so gut gefällt wie mir. Fotos vom Kleid des Tochterkindes gibt’s dann in ein paar Tagen ebenfalls – sie hat natürlich passend zum Cover des Buchs ein langes Abendkleid erhalten. Es wurde auch bereits ausgeführt und ist wohl ein neues Lieblingsteil in ihrem Schrank.

Eure Carina
:-*

 

Grundschnitt: Silk’n’Stars Dress by Sewera beim Carlsen Verlag
Erweiterung: Jumpsuit bei Bernina
Fotos: muckelie
Location: Bally Park
Schuhe: Diamond Heels
Buch: Ein Kleid aus Seide und Sternen
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Vor wenigen Tagen war ja Muttertag und auch wenn wir dieses Jahr daheim bleiben musste, hab ich es mir nicht nehmen lassen mich hübsch anzuziehen und etwas roten Lippenstift aufzutragen. Einfach so, nur für mich. Meinen Kindern ist es ja ziemlich egal, was ich trage, für sie bin ich ‚einfach nur Mama‘ – mal die Beste, mal eine ganz Doofe, manchmal auch eher die grosse Schwester. Einen Partner hab ich nicht, für den ich mich hübsch machen müsste. Aber zwischendurch mag ich es trotzdem, tolle Kleider anzuziehen, auch wenn es niemand sieht. Okay wenn man sich die Kamera schnappt und ein paar Bildchen macht, dann kann ich es zumindest online zeigen.

Sonst bin ich ja so ganz und gar nicht der Blumentyp, mir braucht auch niemand welche zu schenken. Ich mag lieber Pflanzen die ich essen kann. Hier hatte ich dafür mal wieder einen Grund, meine Lieblingsglitzerschuhe auszupacken, ihr wisst schon – Swarovski & rote Sohle, was gibt es besseres? Der tolle Baumwoll-/Viscosestoff lag übrigens nun schon mindestens 7 bis 8 Jahre in meinem Stoffschrank und wollte eeeendlich vernäht werden. Und so ist mein neues Silk’n’Stars Dress entstanden. Zu dem Schnitt gibt es aber noch eine viel bessere Story.

Vor einigen Wochen wurde ich vom Carlsen Verlag angefragt, ob ich das Schnittmuster zum Coverkleid eines künftigen Buches machen möchte. Natürlich will ich – somit hab ich auch umgehend zugesagt. Das Buchcover sieht traumhaft schön aus und es ist mir eine Ehre, dafür angefragt worden zu sein. Nun hier seht ihr dann auch meine ganz eigene Interpretation vom Kleid, wie immer wenn ich einen Schnitt erstelle, ist es nur eine von mehreren Varianten. Da es sich um einen Jugendroman handelt, gibt es diesmal den Schnitt übrigens auch für Teens! Das Tochterkind freut sich bereits riesig auf ihr Kleid.

Es ist gewickelt, sowohl am Oberteil überlappend als auch beim Rock. Natürlich kann dabei ein Stück zugenäht werden wer es weniger luftig möchte und dazu gibt es eine kurze Hose für drunter, gerade bei meinem Mädchen find ich das super praktisch zum herumtoben. Auch eine Jumpsuit Variante lässt sich daraus zaubern. Und nicht nur als Maxidress, auch ein leichtes Sommerkleid in Knielänge ist aus dem Schnitt machbar. Dazu gibt es weite Trompetenärmel sowie die Flügelärmelchen an meinem Probemodell hier.

Nun ihr wisst ja schon wie das funktioniert, wenn ich von einem neuen Schnittmuster quatsche, will das natürlich auch getestet werden. Dementsprechend suche ich einige Probenäherinnen, die sich an das Kleid hier wagen. Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50 und Teeniekleid in Gr. 134 – 158
  • Geeignet für leichte, fliessende Webwarestoffe wie Viscosestoffe, Seidenstoffe oder weiche Baumwollstoffe
  • Kurze und lange Ärmel
  • Oberteil mit Brustabnähern für kleinere und größere Oberweite bei den Damen / keine Abnäher für die Teens Version & gefüttert
  • Individuell wählbare Rocklänge
  • Optional mit kurzer Hose / Möglichkeit zum Jumpsuit
  • Seitlicher Reißverschluss
  • Optional mit Zierband an den Ausschnittkanten
  • Bilderabgabe Ende Juni

 

Na, hört sich das gut an? Dann freue ich mich über eine Bewerbung mit einer kurzen Vorstellung zu dir und einem Link zu deiner Seite hier im Kommentar oder auf Facebook unter dem entsprechenden Beitrag. Ein Facebookaccount ist Voraussetzung für die Teilnahme, da das Probenähen über eine Gruppe auf dieser Plattform stattfindet.

Und zu guter Letzt noch mein Lieblingsbild – ein wirklich unglaublich bequemes Kleid und ich fühl mich tatsächlich äusserst wohl in meinem Kleid. Obwohl ich sonst Blumen so gar nicht mag – jedenfalls nicht an mir. Aber irgendwie hat das Silk’n’Stars Dress genau dazu gepasst und so lasse sogar ich mich zum Rosenstoffträger konvertieren 😉

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Silk’n’Stars Dress by Sewera
Fotos: Mama
Schuhe: Louboutin
In Zusammenarbeit mit Carlsen Verlag
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag