Beiträge

Kleidchenliebe

Nachdem ich euch ja vor zwei Tagen schon mein Weihnachtskleid gezeigt habe, geht es hier gleich weiter mit dem Kleid für’s Tochterkind. Ja so früh war ich echt noch nie fertig mit unseren Outfits. Aber hier hat einfach alles zusammen gepasst. Das TicTacToe Dress von sewpony vintage find ich ja eh eine Augenweide, es gibt so viele Möglichkeiten wie man den Schnitt nähen kann. Ich hab mir hier für die ganz schlichte Variante entschieden. Also fast.

Rot-Schwarzer Fischgrat

Im Rücken hab ich mich für den V-Ausschnitt entschieden, so einen kleinen Hingucker, wenn auch nur ganz dezent, darf das Kleid schliesslich doch haben. Um es wirklich schön winterlich warm zu haben, durfte für den Schnitt ein ganz weicher Chevron (auch Fischgrat genannt) aus 100% Schurwolle herhalten. Den Stoff habe ich von Zuleeg für diesen Zweck erhalten. Und nach etwas stöbern im Shop war klar: Da werden noch mehr Stoffe ihren Weg zu mir finden. Seit geraumer Zeit bin ich ja schon wieder eher auf’s klassische Nähen zurück gekommen, sprich ganz viel Webware jeglicher Art, gedeckte Farben, wie ich es halt mal gelernt hab und von unseren damals doch eher betagten Kunden in meinem Lehratelier gewohnt war. Nicht, dass ich Jersey & Co. den Rücken ganz zukehren würde, dafür ist es doch viel zu praktisch und ich mag unsere Basic Kleidungsstücke auch echt gerne. Nur so einen Reissverschluss hier, einen Beleg da… Es macht eben einfach doch irgendwie mehr Spass, wenn man etwas mehr Zeit investiert. Zumindest für mich im Moment 😉

Wollkleid

Macht doch echt ganz viel her, so ein Kleid. Auch wenn es ganz schlicht ist. Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Kindheit (okay, so lange ist das auch noch nicht her), schon als ganz kleines Mädchen wollte ich zu Weihnachten immer ein Kleidchen tragen. Bis zum heutigen Tage hat sich das auch nicht geändert. Genau so geht es nun auch meiner Tochter. Wobei, wenn es nach ihr geht, könnte sie fast jeden Tag mit Kleidchen aller Art herumlaufen. Ist nur nicht immer so praktisch, aber zwischendurch erfülle ich ihr liebend gerne ihre Wünsche.

Cyber Sale

Ein weiterer Grund, warum ich euch jetzt schon das Weihnachtskleid zeige, ist der Cyber Sale den es bis und mit Montag bei der Nähconnection gibt. Der Schnitt hier ist nämlich in der deutschen Übersetzung bei meiner lieben Annika erhältlich, für die ich immer und immer wieder sehr gerne ihren Entdeckungen aus der ganzen Welt teste. Es lohnt sich wirklich, einen Blick in ihren Shop zu werfen. Besonders von den Mädchenkleidchen sind hier schon ziemlich viele vorhanden, aber auch bei den Damen & Jungsschnitten sowie Taschen wird die Auswahl schwer fallen 😉 Ich glaube, ich hab noch ein paar Kleider hier im Schrank hängen, die ich euch noch gar nicht gezeigt hab. Muss ich mal nachholen..

Und jetzt ganz viel Spass beim shoppen,
eure Carina
<3

 

Schnittmuster: TicTacToe Dress auf Deutsch bei Nähconnection
Stoff: melangierter Fischgrat von Zuleeg
Z
u sehen bei: KiddiKram, Made4Girls, Meertje

Kuschelkleid nähen

Ja, ich hab noch mehr Kleider genäht. Ein weiteres schlummert auch schon fertig fotografiert auf meiner Festplatte. Da bekommt ihr dann irgendwann die Tage noch zu sehen 😉 Jetzt aber erst mal zu der dunkelblauen Sweatvariante hier. Der Entschluss, dass der Schnitt in allen Grössen Brustabnäher bekommt, ist ja erst nach ein paar Kleidern gefallen. Also hab ich gezeichnet, angepasst und getestet. Hier seht ihr den ersten Text mit Abnähern, entsprechend haben sie dann auch trotz messen noch nicht gaaaanz exakt gepasst. Keine Sorge, das wurde inzwischen behoben!

Warmes Winterkleid

Das eine oder andere Mal hab ich es ja schon erwähnt: Ich mag Drehkleidchen total. Da kommt das das kleine Mädchen in mir heraus. Also freu ich mich über jedes weitere Teilchen mit weitem Rock, welches in meinen Schrank einzieht. Okay, der Stoffverbrauch damit ist immer gleich ein gutes Stück mehr. Aber das ist es mir dann doch Wert 😀

Drehkleid für Damen

Na schwingt es nicht ganz wunderbar um mich herum? 😀 Meine Fotografin dieses Mal war Frau muckelie, wir haben uns an unserer Lieblingslocation getroffen. Und dabei dann erfahren, dass das tolle, zerfallene Haus im Hintergrund abgerissen werden soll. Mensch was waren wir traurig über die Nachricht, da liess es sich schon so unzählige Male wirklich toll fotografieren, es ist so schön neutral, grau in grau, teilweise mit Efeu überwachsen.. Nun, wir machen uns schon Mal auf die Suche nach einer neuen Ruine 🙂

Navy blaues Kleid

Die Farbe hat es mir in letzter Zeit irgendwie angetan. Angefangen hat das schon letztes Jahr, mit einer Jacke für Mama. Und kurz darauf einem weiteren Exemplar für den Papa von meinem Freund. Dann ist mir der tolle French Terry hier über den Weg gelaufen und ich MUSSTE ihn einfach haben. So schön dunkel und gedeckt. Aber nicht schwarz (auch wenn ich sehr gerne und oft schwarz trage, aber eben nicht immer..), also eigentlich einfach perfekt. Wunderschön kuschelig ist der Stoff von by-mami und ich glaube fast, ich brauche noch mehr daraus 😀

Winter Dress by Sewera

Das ist es also, das fünfte Winter Dress. Von insgesamt 6 die ich bislang habe. Aber da liegt noch ein Stoff bei mir rum, der bereits danach bettelt, ebenfalls vernäht zu werden. Zu einer Kurzarmvariante, hab ich ihn flüstern gehört *kicher*. Okay vielleicht war das auch das Wetter. Nur weil das Kleid Winter Dress heisst, heisst das ja noch lange nicht, dass man es nicht auch für den Sommer nähen kann 😉  Ach aber meine Nähliste ist momentan ja eh enorm lang, ich brauch mal wieder so 2-3 Wochen Kinderfrei, ohne Schlaf und Hunger. Dann kann ich zumindest einen grossen Teil davon abarbeiten. Stay tuned, es gibt ein paar ganz tolle Sachen, ganz bald 😉

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera (auch als Papierschnittmuster)
Stoff Kleid: French Terry über by-mami.de
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: RUMS

sewerasweatkleid

Winter Dress by Sewera

Zu dem Kleid von heute gibt es eine ganze Menge zu erzählen, macht es euch mal erst gemütlich 😉
Genäht habe ich es ganz spontan zu Weihnachten, nachdem ich am Mittag beschlossen habe, für das Abendessen noch ein neues Teilchen zu brauchen. Also Schnittmuster zusammengewürfelt. Und angepasst. Und dort noch abgeändert. Bis schlussendlich ein völlig neues Schnittmuster entstanden ist. Super fix genäht, anprobiert, happy…. Und dann gleich ordentlich verbrannt! Die Umrisse der Verbrennung ist immer noch deutlich an meinem Bein zu sehen. Aber davon hab ich mich nicht unterkriegen lassen, etwas Salbe drauf, Leggings drüber und dann hübsch gemacht für den Abend 😀 Allerdings hab ich daraus gelernt: Die Bügelpresse ist NICHT für Haut gedacht!

fragilegirlinkarodress

Karo Sweatkleid

An jenem Weihnachtsabend hab ich ganz viele liebe Komplimente von der ganzen Familie bekommen. Ja, die Nachmittagsaktion hat sich also voll und ganz gelohnt! Super bequem ist es auch, aus einem Sweatstoff genäht schmiegt es sich wunderbar an, der Rückenausschnitt ist ein super Hingucker, aber verläuft noch über dem BH durch. Die 3/4 Armlänge mag ich immer mehr, die ist inzwischen doch an einigen Teilchen in meinem Schrank zu finden. Ich gehöre zu denjenigen, die ständig die Ärmel hochkrempeln, das entfällt hier nun 🙂

winterdressbysewera

Sexy Winterkleid

Erneut getragen habe ich das Kleid vor kurzem zu einem weiteren Familienessen (allerdings anderer Teil der Familie). Eine meiner Grosstanten war früher Näherin. Während des Essens hat sie immer wieder verstohlen auf mein Kleid geschaut. Wisst ihr, wie stolz es einem macht, von einer gestandenen Dame – stets wohl gekleidet und vom Fach – Komplimente zu bekommen? Sie hat den halben Nachmittag lang meine perfekten Seitennähte bewundert. Ja, die Streifen exakt aufeinander zu nähen ist ein ganz schönes Stück Arbeit, aber es ist ein tolles Qualitätsmerkmal und wenn es dann auch anderen auffällt, dann hat es sich gleich doppelt gelohnt. Langsam hab ich ja schliesslich auch mein Karotrauma aus der Lehre überwunden und nähe es in letzter Zeit sogar ganz gerne. Wie sich die Zeiten ändern, und gewisse Dinge doch immer gleich bleiben…

rueckenfreieswinterkleid

Winter Dress Schnittmuster

Mir persönlich fällt es hier ganz extrem auf – ich bin total steif auf den Bildern. Das liegt daran, dass ich bereits völlig durchfroren war und mich nur unter hoher Konzentration vom schlottern abhalten konnte. Aber die Bilder mussten in den Kasten, und zwar ebenfalls wie bereits einige der letzten Fotos im selben Shooting. Mit dem Kleid hab ich bis fast ganz am Schluss gewartet, als ich bereits leicht bläuliche Hände hatte. Aber mal unter uns: Das Kleid ist auch nicht für in den Schnee gedacht, zumindest nicht ohne ordentlich warmen Mantel darüber 😉

snowwhitedress

Schneewittchen Look

Als ich mich für die Bilder bereit gemacht habe, hatte ich den totalen Schneewittchen Look im Kopf, also schwarze Perücke eingepackt und die neuen roten Glitzerschuhe. Diese sind im Schnee leider etwas untergegangen, aber dafür ist der Schnee IN die Schuhe gekommen. Soviel zum Thema aus dem letzten Abschnitt….. Mama würde jetzt sagen: ‚Tja, selber Schuld!‘. Recht hat sie da ja auch. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich solche Sachen nicht machen würde.

sewingpatternsweatdress

Probenähen Winter Dress

Na, liest noch jemand mir? Denn kommt jetzt der spannende Teil. Ich suche wieder mal Probenäher!
Keine Sorge, es muss sich niemand damit in den Schnee stellen *kicher*. Allerdings hab ich da schon ein paar Eckdaten für euch:

  • Du hast Zeit ab Montag, 27. Februar innert 2 Wochen mindestens ein Kleid zu nähen und ansprechende Bilder zu machen.
  • Du verfügst über einen Blog, Facebookseite, Instagramaccount, Twitter, Pinterest oder ähnlichem, um deine Werke zu präsentieren. Den Link gibts du in deiner Bewerbung an.
  • Du (oder dein Model) trägst zwischen Gr. 32 – 50.
  • Du bist offen, freundlich, zuverlässig und bewirbst dich mit vollen Sätzen. Lies dir hierzu gerne auch meine Guidelines zu Bewerbungen durch.

Dafür biete ich dir im Gegenzug:

  • Natürlich den Schnitt 😉 Er ist bereits vorgetestet, wodurch du direkt aus schönem Stoff nähen kannst.
  • Eine tolle Gruppe mit viel Feedback und Tipps zum nähen, fotografieren und anderen Fragen – bei uns geht es immer lustig zu und her.
  • Tipps vom Profi auch ausserhalb des Schnittes.
  • Ein tolles Kleid für deine nächste Party 😀

Hört sich das gut an, bist du interessiert? Dann gleich in die Tasten hauen und direkt hier unter dem Beitrag oder unter dem entsprechenden Beitrag bei Facebook bewerben.
Ich freue mich auf viele neue und alte Gesichter <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress – am testen
Schnittmuster Leggings: Sporty Leggings by Sewera
Fotos: Tschmasi
Zu sehen bei: RUMS

 

 

Hallöchen ihr Lieben <3

Oh ich muss euch erst sagen, ich freu mich totaaaal über die vielen positiven Reaktionen zu meinem letzten Beitrag der ‚Freizügigkeit‚, die ich in den unterschiedlichsten Gruppen bekommen habe 😀

Nun, ich hab heute noch einen Grund zu feiern, denn genau vor einem Jahr habe ich meine Facebookseite Sewera gegründet – ich feiere heute also GEBURTSTAG! *hüpf*
JA unglaublich dass ich den ganzen Wahnsinn nun schon seit einem ganzen Jahr auf die Social Medias ausgebreitet habe, dass ich in dieser Zeit fast 2000 Fans für meine Werke gewinnen konnte, hach ja heute lob ich  mich mal ganz ausgelassen selbst, für all das was ich erreicht habe in diesem Jahr 😉

Damit ich aber nicht so langweilig daheim alleine feiern muss, hab ich etwas für euch vorbereitet. Vor einiger Zeit hab ich mich erneut für eine Bloggerparty gemeldet, zum Thema ‚Pool party‘. Als ich das gelesen habe, wusste ich sofort was ich machen will. Ein Sommerkleid, lang und gesmoked soll es werden. Ganz schnell genäht, und vorallem ganz leicht nachzunähen.

Ich habe während meiner Arbeit für euch mitfotografiert, ihr sollt ja auch etwas davon haben 😉 Und DAS kommt dann dabei heraus:

 

Bloggerparty summer

So, nun aber erst zum Anfang zurück spulen. Ihr brauch 1 Stück Stoff, 150cm breit und je nach dem wie gross ihr seid und wie lange ihr das Kleid möchtet zwischen 1m und 1.5m in der Länge. Dazu braucht ihr Smokband (ich bin selber riesen Fan von ’smoken für Faule‘) oder einen elastischen Nähfaden zum klassisch smoken.

Schnitt Sommerkleid Grössenangaben

 

Als erstes nähst du die obere Kante schmal um (ich empfehle 5-7mm). Schlage die Kante doppelt ein oder versäubere sie mit einem Zickzackstich oder der Overlock.

Kante umnähen, Nähtipps

Nimm nun dein Smokband und beginne an der oberen Kante direkt unter dem eben umgenähten Saum. Das Smokband sollte eine länge von ca. 90cm haben (bis Gr. 42, danach pro Grösse um 3cm verlängern).

how to ruffle fabric easily

Nähe in einem Abstand von 7-10mm weitere Bahnen auf dem Gummi. Wenn du die ganze Breite des Gummis aufgebraucht hast, setzt du das nächste darunter.

2015-06-18 16.45.59

Ich empfehle dir, die Bänder immer etwas zu überlappen. So machst du nun weiter, eine Bahn nach der anderen, bis du ca. 20cm gerafft hast.

Nähanleitung Sommerkleid leicht

Stecke dir die Längskanten nun aneinander. Wenn bei kleiner Oberweite musst du womöglich etwas vom Stoff wegnehmen an den Seiten, zur Kontrolle kannst du dir den Stoff einmal an dich hinhalten und gegebenenfalls etwas abnähen. Probier dein Kleid nun einmal an um zu sehen, ob es dir passt in der Weite. Lass dir bei der Länge von jemandem helfen, so wird es exakter. Ich habe mich hier für einen high-low Abschluss entschieden. Dazu habe ich vorne direkt unter dem Knie und hinten bis zum Boden hin abgemessen.

Lege nun das Kleid in der vorderen und hinteren Mitte in den Bruch und schneide dazu eine geschweifte Saumlinie ab. Zur Hilfe kannst du auch ein Massband hinhalten in der Form, welche der Saum haben soll.

how to make a high-low skirt

 

Nähe den Saum wie im ersten Schritt oben am Kleid um oder mach einen Rollsaum.

*Fertig ist dein Kleid*

Ganz einfach, schnell und ohne Schnittmuster kleben 😉

high-low dress fashion sewing a summerdress

So, und nun weil ich ja noch an einer Bloggerparty mitmache damit, möchte ich euch gerne auch die restlichen Teilnehmer vorstellen:

Stöbert doch mal etwas rum, da findet ihr noch ganz viele weitere Sommerinspirationen 😀

 

Und nun wünsche ich euch viel Spass beim nachnähen und freue mich, wenn ihr mir ein Foto schickt oder es in meiner Nähgruppe postet 😉

 

Eure Carina
<3

Kennt ihr alle das ‚Somewhere over the rainbow‘ Lied? Und dann erst noch die wunderschöne hawaiianische Interpretation von dem Kerl dessen Namen ich mir nicht merken kann? Eins meiner Lieblingslieder und das schon seit vielen Jahren, ich hab das meiner Tochter schon während der Schwangerschaft vorgesungen.. Na gut, singen kann ich zwar nicht, aber ich hab’s zumindest versucht 😉

Warum ich auf das komme? Der traumhaft schöne neue Schnitt von Klecks MACS den ich für Jelina testen durfte, der heisst ‚Rainbow‚ <3 Und ja doch, er erinnert mich eben gaaaanz stark an das Lied, das Kleid lässt mich genauso schwelgen und glückseelig mein Töchterchen angucken. Ich darf auch mal kitschig daher reden :p

Wenn ihr euch aber die Bilder anguckt (und im Hintergrund das Lied anhört) dann versteht ihr sicher auch, warum ich das so verbinde und empfinde 😀

Jumpin Rainbow

Ja seht ihr wie sehr sie sich freut?

 

Guck mal was da ist - rainbow

Eher ein ‚Outtake‘, aber ich find das totaaaal süss <3

Rainbow at the Beach

Das Kleid ist echt unglaublich toll, der Stoff aber auch, der lag hier schon so lange rum und hat auf seine Bestimmung gewartet, jetzt hat er sie gefunden 😀

Rainbow back

 

Der Rücken ist gesmoked und somit super einfach zum anziehen und wird an meiner schmalen Maus auch nächstes Jahr und übernächstes Jahr noch toll aussehen, die Träger kann ich dann nämlich einfach ein kleines Stückchen verlängern wenn nötig 😉

 

Soooo und nun bin ich ja wieder gespannt, wie euch unsere Strandbilder im ‚Rainbow-Moustache‘ Dress gefallen?

Ich husch mal noch zu Out-Now und Meitlisache.

Eure Carina
:-*

Ich bin verliebt <3

Ich wurde ja dazu erzogen, dass Eigenlob stinkt, aber mein neues Backless Kleid… Ja doch da muss ich mich jetzt selber loben, das ist mir nämlich wirklich bis auf den letzten Stich perfekt von der Maschine gehüpft. Und es erinnert mich an eines meiner Lieblingsländer – Malawi.

Jetzt möchte ich euch gerne ein bisschen etwas erzählen, warum ich mein Herz an dieses Land verloren habe und am liebsten mal für 2 Jahre dort hin ziehen würde.

Nun alles begann mit meiner ersten grossen Reise, das erste Mal einen Pass benutzen. Im Sommer sind das bereits 7 Jahre, unglaublich wie die Zeit verfliegt. Meine Schwägerin hat ihren Mann dort auf einer Missionarsschule kenne und lieben gelernt, im Juli 2008 war dann die Verlobung im Kreise seiner Familie, eben in Malawi. Mit meinem Mann, seiner Mama und meiner Schwägerin bin ich also ins Flugzeug gestiegen und durfte ein wunderbares Abenteuer erleben, eine neue Kultur und herzensgute Menschen kennen lernen. Ich habe seither eine wunderbare African-Mama und eine ‚Crazy-Mama‘ dort <3 Es war wirklich einfach nur wunderschön und am liebsten würde ich ende dieses Jahres mit meiner Schwägerin & Familie mitreisen, sie werden nun die nächsten Jahre dort in einem Dorf verbringen, eine Schule aufbauen, Elektrizität mitbringen und ganz viel Wissen als Selbstversorger.

Leider für mich zur Zeit nicht möglich, aber ein Kleid aus Stoffen die sie mir mitgebracht hat, ja das kann ich machen. So ist nun die zweite Version von meinem Backless Kleid entstanden, diesmal mit normalem Rockteil und einem Steg im Rückenausschnitt, der auch BH-Träger verdeckt wenn man ihn etwas breiter macht.

Africa black&white Africa Dress Back African Backless African Style gorgeous

Nun, ich schwelge noch etwas in Fernweh und Erinnerungen, und ihr könnt euch nun Schnappschüsse von der Verlobung und meinem traditionellen Kleid, welches ich damals an der Verlobung getragen habe (und im übrigen immer noch in meinem Schrank hängt!) angucken. Ich wische erstmal ein paar Wehmutstränen ab, für mich jedes Mal sehr berührend wenn ich die Fotos anschaue weil mir diese Zeit soooo viel bedeutet <3

African engagement engagementparty malawi traditional malawi dress african style dress

Falls ich damit noch jemandem meinem Schnitt schmackhaft machen konnte, 24h lang ist die Bewerbungsfrist noch offen, einfach unter dem Originalbeitrag oder bei Facebook kommentieren 😉

 

Ich stöbere jetzt erst noch eine Runde auf RUMS und verabschiede mich dann in eine geruhsame Nacht :-*

 

Eure Carina <3

Vor dem Sew-Along hab ich euch noch etwas ‚altes’ von mir. Ein weiterer Staubfänger im Kleiderschrank, aber ein sehr schöner 😉

Silky red dress playing with hammer

Mein wohl einziges Kleid mit Schlitz – sonst so gar nicht mein Ding.

Seidenkleid Rücken

Die Säume von Hand umgenäht, Besatz ebenso. Der Stoff ist ein Seiden – Polyestergemisch aus Thailand.

Silky side view

Leider gehört es auch zu den Kleidern, die mir inzwischen zu weit sind. Da ich aber ein ursprünglich geplantes Detail aus Zeitgründen nicht anbringen konnte, besteht hier zumindest die Chance dass ich es noch ändern werde. Der Spitzenstern würde mir nämlich immer noch super gut gefallen!

Eigentlich wollte ich euch ja hier noch die Zeichnung dazu zeigen, diese ist aber mal wieder unauffindbar (ich bin sicher hier im Haus gibt es kleine böse Kreaturen die regelmässig Dinge verschwinden lassen!) – sollte ich aber darüber stolpern reiche ich sie natürlich nach 😉

 

Einen Blick zu RUMS und Scharly’s Kopfkino kann ich euch wärmstens empfehlen, ich bin noch Foto’s vom QuietBook machen – am Sonntag geht’s los!

 

Ich freu mich auf euch,

Eure Carina :-*