Beiträge

Ihr könnt euch ja gar nicht vorstellen, wie lange der Stoff hier schon im Lager gelegen hat. Weil Tupfen sind irgendwie nicht so meins hab ich gedacht. Denk ich eigentlich sogar immer noch. Aber der Stoff hier gefällt mir dann doch an mir. Aber erst seit er vernäht ist 😉 Kennt ihr das, habt ihr auch solche Stoffe? An anderen find ich Punkte ja total klasse, nur bei mir selber sind sie kaum anzutreffen..

Schon lange wurde ich immer mal wieder gefragt, ob ich denn nicht auch ein Wickelkleid machen möchte? Meine Antwort auch darauf ganz klar: Nein will ich nicht, das passt nicht zu meinem Stil. Und dann hab ich die Lösung gefunden dazu – das gedrehte Oberteil das etwas an die Wickeloptik erinnert. Und zack – war ein neuer Schnitt geboren. Das Wrap Dress.

Ihr könnt jetzt bestimmt schon erraten was als nächstes kommt oder? Genau, ein neues Probenähen! Denn schliesslich möchte ich das Wrap Dress für euch alle machen und nicht nur in meinem Kleiderschrank schlummern lassen 😉 Ab sofort könnt ihr euch also bewerben unter diesem Beitrag oder auf Facebook.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Schnittmuster Gr. 32 – 50
  • Damenkleid mit gedrehtem Oberteil
  • Dehnbare Stoffe wie Jersey, Sommersweat, Romanit, Modal..
  • Bilderabgabe am 24. September, Veröffentlichung am 26. September – das Probenähen beginnt am Montag (9.9.)

Na ihr wisst ja inzwischen wie das bei mir läuft, ganz nett kommentieren, eure Seite hinterlassen..

Ich freu mich schon auf eure Bewerbungen! Und würd mich auch freuen, wenn ihr eure Meinung zum Kleid sagen mögt 🙂

 

Eure Carina!
:-*

Schnittmuster: Wrap Dress by Sewera (coming soon)
Stoffe: Stoffmarkt
Fotos: Mama
Schuhe: Prada

Es gibt so Stoffe, mit denen können viele meiner Nähkolleginnen gar nichts anfangen. Baumwollsatin ist da so ein gutes Beispiel dafür. In den Shops gibt es den fast immer mit einem kleinen Elastananteil und genau das macht den Stoff so toll für mich. Schon lange hab ich immer mal wieder einen unter der Nadel gehabt, als bequeme Stretchhose oder für Kleider. So war das dann auch mit einer der Gründe, warum ich das neue Y-Dress Schnittmuster auf solche Stoffe ausgelegt habe. Weil sich die Stretch-Webware Stoffe in meinem Regal nur so gestapelt haben und ich endlich was brauchte, wo ich ganz viele davon vernähen kann 😉

Dieser Schlangenleder Print hier war schon eine ganze Weile im Regal und endlich hatte ich auch das Kleid dafür vor Augen. Heiss soll es werden, also musste auf jeden Fall der schmale Bleistiftrock dran. Als inzwischen 5. Exemplar der Y-Dress ging es auch ganz flott und schnell von der Nadel, so dass ich am Morgen zuschneiden konnte und am Abend schon die Fotos im Kasten hatte. Mal ausnahmsweise Indoor, dabei die neu (noch nicht fertig) eingerichtete Fotoecke ausprobiert.

Nachdem bei meinen letzten Bildern zum kleinen schwarzen Dress ganz viele Kommentare zu den ‚viel zu klobigen‘ Schuhen kamen, hab ich mal die feinsten Stilettos rausgesucht die in meiner Schuhsammlung sind. Und mir gefühlt fast die Füsse gebrochen daran. Die Absätze sind nämlich noch ein Stück dünner als bei meinen sonstigen Bleistiftabsätzen. Ich weiss schon, warum ich die fetten Schuhe so gerne mag, man hat einfach den besseren Halt drin und dank der dortigen Plateaus sind sie auch gar nicht so hoch. Nun hier ist es anders, aber sie gehören trotzdem zu meinen Lieblingen und genau deshalb sind sie auch geblieben <3

Also so vor einer nackten, weissen Wand posen ist ja ehrlich gesagt schon auch nicht so ganz meins, darum mag ich auch Bilder draussen viel lieber. Aber dafür ist mal alles gut ausgeleuchtet. Nur erkenn ich mich so selbst kaum, ich finde das sieht immer so gestellt aus. Nun muss ich aber erst mal einen Anlass finden, zu dem ich das Kleid tragen kann. Kind & Probenäherinnen meinten ja, ich soll mir damit einen Mann anlachen – die würden mir doch bestimmt hinterherrennen. Ich wage es stark zu bezweifeln, besonders da ich ja gar nie irgendwo hin gehe, wo ich dazu die Möglichkeit hätte 😛 Aber ich darf mich ja auch einfach für mich selber hübsch anziehen, das bisschen Haushalt macht sich schliesslich auch gleich leichter, wenn man sich hübsch fühlt <3

Eure Carina

 

Schnittmuster: Y-Dress by Sewera
Stoff: eigenes Lager, wahrscheinlich am Stoffmarkt gekauft
Schuhe: Jimmy Choo

Turngerät gefunden

Für die Fotos zu meinem neuen Outfit war ich etwas am Rhein spazieren und bin dabei über diesen super coolen Baum (oder zumindest was davon übrig geblieben ist) gestolpert. Als Kind wär ich da wohl stundenlang drauf herum geklettert. Und als sogenannte Erwachsene? Ja ihr seht es selbst, ich bin eben immer noch gerne auf Bäumen am herumhängen und klettern *kicher*.

Petrol Shoes & Shirt

Zum Probenähen von Muckelie hab ich den coolen Sommersweat in petrol hier genommen, ich finde ihn super toll und er ist extrem weich und angenehm zu tragen. Das Shirt kommt mit einem schönen V-Ausschnitt und breitem Bündchen daher. Es ist relativ schlicht aber äusserst elegant und ich mag meinen Pulli sehr. Mama hat ihn auch gleich bewundert und bereits angemerkt, dass sie so ein Shirt/Pulli auch ganz gut in ihrem Kleiderschrank gebrauchen könnte 😉

Diamond Heels in a Tree

Nun um die Fotos auf dem Baum zu machen, musste ich ja schon etwas klettern. Ich guck da eine gewisse Modelsendung regelmässig und muss dann immer kichern wenn ich selber wieder Fotos mache. Mal ganz ehrlich, ich bin da im Kopf gleich durchgegangen was man nun alles jammern könnte ‚der Baum ist morsch‘, ‚ich kann auf den Schuhen nicht laufen hier drauf‘, ‚das ist doch total gefährlich‘, ‚Hilfe, ich werde dreckig!‘, ‚die Sonne blendet‘. Okay ich seh am Ende auch nicht ganz so toll aus auf den Bildern, aber ich bin ja auch kein Model und mach das aus Spass an der Freude… Und ich klettere barfuss auf den Baum, wisch mir den Dreck von den Füssen und steige erst dann in die Schuhe 😉

Shirt Katja

Das Shirt ‚Katja‘ ist ab sofort erhältlich, enthält verschiedene Ärmellängen sowie zwei Ausschnittvarianten. Dazu trag ich hier meine aktuelle lieblings-Skinnyjeans sowie farblich perfekt passende Diamond Heels. Damals extra zu einem Kleid bekommen, dachte ich ja noch dass die Farbe wohl eher etwas speziell ist und die Schuhe hauptsächlich Dekoration werden in meinem Schuhschrank. Dem ist aber gar nicht so, ich finde sie nämlich echt zu ganz vielem sehr passend! Habt ihr auch solche ‚alleskönner‘ Schuhe in eurer Sammlung? Oder spring ich hier nur etwas aus der Reihe mit meinem sehr ausgeprägten Schuhtick? Erzählt mal, braucht ihr auch zu jedem Outfit (gerade bei den besonders schönen Kleidern und so..) ein passendes Paar Schuhe?

Es war übrigens wirklich sehr wackelig auf dem Baum und einmal bin ich total abgerutscht weil ein Stück der Rinde unter meinem Absatz weggebrochen ist. Nix passiert, weil der Baum war vom vorangegangenen schlechten Wetter noch etwas aufgeweicht und entsprechend weich. Nur meine Hose war danach nicht mehr sauber zu kriegen. Also für die restlichen Fotos entweder von der anderen Seite her gezeigt oder mit Hilfe von etwas Photoshop geschummelt 😉 Aber euch kann ich es ja erzählen, ich bin sicher, ihr sagt das keinem weiter ^^

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Katja by muckelie
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Schuhe: Diamond Heels
Stoff Shirt gesponsert von: Schnittverhext
Fotos by: Mama
Zu sehen bei: RUMS