,

Sportoutfit – Fit ins neue Jahr

Sportleggings & Top

Ziemlich frühlingshaft sieht es hier schon aus auf den Bilder, tatsächlich war es an besagtem Tage des Shootings auch nicht ganz so kalt. Also schnell die neuen Sportkleider rausgekramt und in den Bally Park gefahren für ein paar Fotos. Die Schnittmuster hab ich für dieses Outfit mal wieder etwas auseinander genommen und gemischt, nun bin ich äusserst glücklich mit meinen Sportkleidern.

Sport-BH eingenäht

Als Oberteil hab ich das T-Knot’n’Croppy (liebevoll auch ‚Zungenbrecher‘ genannt) gewählt, es lässt sich so schön als Basictop nähen indem man im Rücken einfach jegliche spezielle Varianten ignoriert und ein Tanktop daraus macht. Damit es für den Sport so richtig schön hält und kein BH drunter hervorguckt, hab ich diesen kurzerhand eingenäht. Dazu hab ich den Hold’n’Sporty genommen. Der BH ist etwas enger als das Top, die Ausschnitte passen aber dennoch ziemlich gut aufeinander. Das Top wird dabei ganz leicht eingehalten. Ich hab BH und Top zuerst mit einem Zick-Zack-Stich entlang der Ausschnitte aufeinander genäht, bevor ich sie eingefasst habe. Das ganze ist aus zwei Romanit Stoffen genäht, diese geben wunderbaren Halt auch beim hüpfen 😉

Sporty Leggings mit Streifen

Damit die Leggings noch etwas sportlicher aussehen, hab ich sie unterteilt und einen Streifen schwarzen Stoff eingenäht. Damit die Streifen schön exakt aufeinander treffen, habe ich die Strecke an Innen- bzw. Aussenbein jeweils vom Saum her abgemessen und exakt auf das Vorder-/Hinterbein übertragen. Beim zusammennähen die Übergänge kurz mit der Nähmaschine fixiert bevor ich mit der Overlock drüber gerattert bin… Und zack – ich hab ein neues Lieblingsteil im Schrank. Also zwei um genau zu sein. Ich find sie nämlich auch für’s Zuhause rumlümmeln super bequem!

Sportlich im Winter

Heute liegt draussen ja mal wieder eine dünne Schicht Schnee, da wird mein Sport sich in meinen eigenen vier Wänden abspielen. Zum Beispiel beim putzen 😉 Sobald es aber wärmer wird, werden die Sportklamotten hier auch fleissig draussen getragen. Ach ja das Oberteil hab ich hinten entlang der im Schnitt angezeichneten Linie für den Beleg abgetrennt um einen kleinen Farbakzent zu schaffen. Auch wenn ich ja bekanntlich sehr gerne schwarz trage, so darf es ruhig auch mal einen kleinen Klecks Olivgrün drin haben *kicher*

Und was treibt ihr so für Sport im Winter? Lasst mal hören, was ihr da für tolle Alternativen zu draussen laufen gehen habt!

Eure Carina

Schnittmuster Top: T-Knot’n’Croppy & Hold’n’Sporty by Sewera
Schnittmuster Hose: Sporty Leggings by Sewera
Fotos by: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: RUMS

4 Kommentare
  1. Sarah
    Sarah sagte:

    Boar das sieht total toll aus die Streifen gefallen mir sehr gut!
    Und dein Bauch ich platze vor Neid
    Die Farbkombi würde ich auch sofort nehmen die Schnitte sowieso !!!
    Als Sport neben dem Nähen fällt mir nur ein weil mein Nähzimmer im Keller ist und es im Winter zu kalt dort ist hab ich ein Tisch im Gang und weil ich so ein Schussel bin vergesse ich ständig irgendwas und muss dann immer runter und bei 10-15 mal jeden Abend 15 Treppen hoch und runter …….könnte man das werten?? Und man bedenke das Stoffgeschleppe wenn man ihn im Packet bekommt dann waschen trocknen runter in Keller dann wieder hoch❤ lg

    Antworten
    • Carina Sewera
      Carina Sewera sagte:

      Hihihi, also mein Näh’zimmer‘ ist das komplette Dachgeschoss. Da lauf ich dann auch ein paar Tritte bis zur Küche runter und ich vergesse ebenfalls ständig was, das gibt nen tollen Knackpopo 😉
      Oh ja Stoffe schleppen. Oder zur Zeit gerade noch ein paar hundert Papierschnitte. Das gibt Muckies *kicher*

      Antworten
  2. Lara
    Lara sagte:

    Putzen ist doch Sport genug, oder? 😉
    Dein Outfit sieht klasse aus, Carina!!!
    Die Kombination von Hold´n Sporty und T-Knot´n´Kroppy muss ich auch unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Lara

    Antworten
    • Carina Sewera
      Carina Sewera sagte:

      Ach putzen ist momentan eher so ne ’schnell während das Essen auf dem Herd steht‘ oder ‚während die Kinder sich anziehen‘ Sache, ich versuch jede freie Minute für all meine unzähligen anderen Arbeiten zu nutzen *duckundweg*
      Und ja die Kombi kann ich dir sehr gut empfehlen! Das Top trägt sich super angenehm 😉

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.