Beiträge

Ich glaube es ist inzwischen schon 2 Jahre her, als ich den tollen Paillettenstoff in einem Wichtelpaket bekommen hab. Gemocht hab ich ihn von Anfang an, nur das passende Projekt hat auch hier mal wieder auf sich warten lassen.

Wie gut dass es ab heute ein neues FreeBook gibt, das FreeDress. Das musste natürlich ausgiebig getestet werden und so hatte ich auch endlich einen Schnitt für den Paillettenstoff. Da er leicht durchscheinend ist, hat die Anleitung kurzerhand noch ein paar weitere Fotos bekommen zwecks Rock füttern.

Weil der Paillettenstoff nicht elastisch ist, musste ich für das Oberteil etwas anderes nehmen. Schwarz geht ja zum Glück immer. Weil aber nur uni schwarz langweilig dazu gewesen wäre, hab ich vom Stoffrest in mühsamster Friemelarbeit unzählige kleine Motive ausgeschnitten und alle einzeln von Hand auf das Oberteil appliziert.

Die Motive vom Stoff haben sich dafür echt super gemacht und ich finde die rund 6h Handarbeit haben sich hier mal wieder voll und ganz gelohnt. Dass mir danach alles weh getan hat weil ich am Boden gesessen hab – da bin ich wohl selber Schuld 😉

Aus meinem ziemlich grossen Vorrat an Kordeln hab ich gleich mehrere rausgesucht die passen und mich dann für eine knallige orange-schwarze Kordel entschieden. Wenn das Kleid schon so bunt ist, darf es im Rücken ruhig auch etwas wild sein. Ausserdem passt der Farbton perfekt dazu, auch wenn man das auf den Fotos nicht so genau sieht.

Die Fotos von meinem FreeDress hier sind schon vor mehreren Wochen entstanden, als ich Besuch aus Deutschland hier hatte über’s Wochenende. Bei einem kleinen Ausflug an den Rhein haben wir eine tolle Location entdeckt und ich bin trotz kaputtem Fuss auf den Baum hochgeklettert. Was man eben nicht so alles macht für gute Bilder 😀

Nun denn, ich hoffe dass euch mein FreeDress gefällt und falls ihr euch auch eins nähen möchtet – ab sofort gibt es den Schnitt gratis zum Download im Shop!

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Kleid: FreeDress by Sewera
Stoff: Aus einem Wichtelpaket
Foto: Phil
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Ihr könnt euch ja gar nicht vorstellen, wie lange der Stoff hier schon im Lager gelegen hat. Weil Tupfen sind irgendwie nicht so meins hab ich gedacht. Denk ich eigentlich sogar immer noch. Aber der Stoff hier gefällt mir dann doch an mir. Aber erst seit er vernäht ist 😉 Kennt ihr das, habt ihr auch solche Stoffe? An anderen find ich Punkte ja total klasse, nur bei mir selber sind sie kaum anzutreffen..

Schon lange wurde ich immer mal wieder gefragt, ob ich denn nicht auch ein Wickelkleid machen möchte? Meine Antwort auch darauf ganz klar: Nein will ich nicht, das passt nicht zu meinem Stil. Und dann hab ich die Lösung gefunden dazu – das gedrehte Oberteil das etwas an die Wickeloptik erinnert. Und zack – war ein neuer Schnitt geboren. Das Wrap Dress.

Ihr könnt jetzt bestimmt schon erraten was als nächstes kommt oder? Genau, ein neues Probenähen! Denn schliesslich möchte ich das Wrap Dress für euch alle machen und nicht nur in meinem Kleiderschrank schlummern lassen 😉 Ab sofort könnt ihr euch also bewerben unter diesem Beitrag oder auf Facebook.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Schnittmuster Gr. 32 – 50
  • Damenkleid mit gedrehtem Oberteil
  • Dehnbare Stoffe wie Jersey, Sommersweat, Romanit, Modal..
  • Bilderabgabe am 24. September, Veröffentlichung am 26. September – das Probenähen beginnt am Montag (9.9.)

Na ihr wisst ja inzwischen wie das bei mir läuft, ganz nett kommentieren, eure Seite hinterlassen..

Ich freu mich schon auf eure Bewerbungen! Und würd mich auch freuen, wenn ihr eure Meinung zum Kleid sagen mögt 🙂

 

Eure Carina!
:-*

Schnittmuster: Wrap Dress by Sewera (coming soon)
Stoffe: Stoffmarkt
Fotos: Mama
Schuhe: Prada

Meine Schnitte mag ich ja eigentlich alle ganz gerne. Sonst würd ich sie doch nicht machen, wenn sie mir nicht auch selber gefallen. Es gibt da aber ab und an einen, der es mir ganz besonders angetan hat. Das Shirty ist so einer. Während das Probenähen noch voll im Gang ist, muss ich euch einfach schon ein weiteres Exemplar zeigen!

Inzwischen hab ich glaub ich 7 Stück genäht, wovon jedoch zu Beginn nicht alle fertig wurden. Denn zu Beginn gibt es auch hier mal ein Testteil das eben noch nicht ganz genau so sitzt wie ich es mir vorgestellt hab. Darum teste ich auch alles immer erst selber und passe dann ggf an. Zwei weitere Teile haben den Besitz schon gewechselt, diesmal hat nicht nur Mama ein Exemplar bekommen, auch die (Ex-)Schwiegermama war hin und weg vom Schnitt und hat sich ein Kleidchen gewünscht!

Da hier einmal mehr direkt der Beleg zum BH Einsatz genäht ist, find ich es unglaublich bequem zu tragen. Die breiten Träger sind für mich eher etwas ungewohnt aber ich mag sie sehr gerne! Und egal wieviel ich esse, das Shirt versteckt alles. Hurra 😀 *kicher*

Während des Probenähens sind schon unglaublich viele wunderschöne Shirts & Kleider entstanden, ich freu mich bereits sehr darauf, bis ihr sie alle auch sehen könnt <3 Da ja jetzt so langsam wieder die intensive Nähzeit beginnt, werden wir alle so richtig aktiv und fleissig. Somit wird im Hintergrund auch bereits an den nächsten Schnitten skizziert und geplant.

Nun hoffe ich für euch, dass die Sonne und Wärme euch ebenfalls die nächsten Tage & Wochen noch etwas bleiben und schleich mich gleich zurück ins Atelier, um weiter zu werkeln.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Shirt: Shirty by Sewera – coming next week
Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, Sewlala

Schon im Frühling hab ich immer wieder von Festival-Outfits gequatscht und mir bereits mehrere davon genäht. Am vergangenen Wochenende war es dann endlich so weit und ich durfte wieder an mein Lieblingsfestival. Aber jetzt ratet mal was ich noch am Donnerstag davor gemacht hab? Genau – ein neues Kleidchen genäht, das ich dann tragen wollte. Aber in meinem Kopf war das einfach genau perfekt für dort hin und es musste unbedingt doch noch etwas Neues werden..

Grundlage dafür ist der neue Schnitt Shirty, für den ich ab sofort eine Hand voll Probenäher suche. Eigentlich ein Top, das sich jedoch wie man sieht auch verlängert als Kleid ganz toll macht. Am Tomorrowland war ich offenbar ein voller Hingucker, vielleicht aber auch weil ich trotz leichtem Nieselregen ohne Poncho am rumhüpfen war? Jedenfalls hab ich dort echt viele Komplimente bekommen für mein Outfit und daher geh ich mal davon aus, dass der Schnitt nicht nur in meinem Stammteam sonder auch bei euch gut ankommen könnte. Vom Festival könnt ich euch stundenlang vorschwärmen, besonders der Umgang unter den Leuten zum Gesamtmotto des Festivals – Love & Unity, hier hab ich noch nie eine Auseinandersetzung gesehen, jeder ist sofort mit jedem befreundet, so hab ich schon auf dem Weg vom Parkplatz zum Eingang neue Freundschaften geschlossen.. Weit über 100 verschiedene Nationen sind vereint, die Besucher fliegen um die halbe Welt um ein Teil von diesem Erlebnis sein zu dürfen. Es geht nicht nur um Musik (auch wenn die echt genial ist, das ganze auf 17 Bühnen verteilt!), man wird von A – Z unterhalten, überall gibt es etwas zu entdecken, Künstler versüssen einem den Aufenthalt noch mehr und man könnte sich tagelang überessen nur um alles einmal auszuprobieren 😀 Für die Fotos haben wir uns gleich zu Beginn noch mehr oder weniger leere Bühnen gesucht, später am Abend war es dann einfach zu voll um noch Blogtaugliche Bilder zu machen 😉

Es ist ein ausgestelltes Shirt/Kleid mit einigen Teilungsnähten, um zum Saum hin ganz viel Weite zum schwingen zu geben. Oben ist es anliegend und gefüttert. Auch bei diesem Schnitt hier hat man wieder die Möglichkeit, den Beleg als BH Einsatz zu nutzen, wie ich es hier bei meinem Kleid gemacht habe. Dazu kann mit den Trägern ganz nach Lust und Laune gespielt werden.

Wenn du Zeit hast und motiviert bist, mich bei meinem neuen Schnitt im Probenähen zu unterstützen, dann hinterlass mir doch gerne einen Kommentar mit deiner Größe (der Schnitt enthält 32- 50, A – C & D – F Cup) und einem Link zu deiner Seite (Blog, Facebook, Instagram, Pinterest..) und einen oder zwei Sätze, warum du gerne mit dabei wärst <3

Und wer noch gerne etwas mehr vom Festival & dem Kleid mitbekommen möchte – auf Facebook zeig ich euch ein kurzes Video ‚in Action‘, bei welchem ich zu meiner Lieblingsmusik tanze. Denn das war meine Hauptbeschäftigung und so einige Kalorien hab ich damit auch gleich verbrannt *kicher*

Ich freu mich auf euch,
eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Shirty by Sewera – coming soon
Festival: Tomorrowland <3
Fotos: neuer Kumpel den ich dort kennen gelernt hab 😀

Als Teenie hatte ich ein super leichtes, kurzes Kleidchen. Es war silbern und wunderbar fliessend. Das Kleid ist schon lange aus meinem Schrank verschwunden. Es war also an der Zeit, mal wieder einen kurzen Hauch von Nichts zu nähen. Gesagt – getan!

Für mich ist das hier ein typisches Partykleid. Ich hab es um rund 15cm gekürzt für mich und mich für die trägerlose Variante entschieden. Wenn schon, dann auch richtig. Also mit dem Sexappeal und so.. 😉

Unter der Quetschfalte ist das Kleid gerafft, dies verleiht dem ganzen eine schönere Passform im Brustbereich. Die Falte ist noch etwas breit geraten bei meinem Probekleid hier, der Schnitt ist inzwischen bereits angepasst.

Wenn wir schon beim Thema Schnitt sind: Das hier soll der nächste in der Sewera Kollektion werden. Das Summer Dress. Wie schon erwähnt, ist der Schnitt länger und enthält optionale Träger. Durch die weite, locker fallende Schnittführung eignet er sich für alle Figuren. Da es ein absolutes Sommerkleid ist, macht es sich auch am Strand über den Bikini ganz toll.

Mama freut sich auch schon sehr auf ihr neues Sommerkleid! Und nun seid ihr gefragt – wer mag mich denn unterstützen? Hier alle Infos auf einen Blick:

  • Damenkleid in Gr. 32 – 50
  • Mit oder ohne Träger
  • Genäht wird das Kleid aus elastischen Stoffen, eher dünn und fliessend wie Viscosejersey & Modal
  • Bewerben im Kommentar hier im Blog, auf Facebook oder Instagram unter den entsprechenden Beiträgen
  • Das Probenähen beginnt anfangs kommender Woche (ab 13. Mai) und dauert 2 Wochen
  • Veröffentlichung ist am 30. Mai, Bilderabgabe am Dienstag, 28. Mai
  • Ich lege grossen Wert auf schöne Fotos, um mir ein Bild von euch machen zu können, solltet ihr eine FB Seite, Instaaccount, Blog oder Pinterestboard mit euren Kreationen in eurem Kommentar verlinken, zusammen mit der zu nähenden Grösse.

Ich freue mich schon sehr darauf, endlich in eine neue Runden starten zu können! Und nun hab ich noch ein letztes Bildchen für euch. Ja ich weiss schon was da einige sagen werden… *mimimi – zu kurz* 😀

Aber hey ist doch alles abgedeckt, was man nicht in der Öffentlichkeit zeigen sollte. Und mir gefällt das Bild, ich zeige mich mit gutem Gewissen so 😉 Das nächste Kleid wird dann aber bestimmt etwas länger, damit es auch mehr ‚allgemeinheitstauglich‘ ist.

 

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Summer Dress by Sewera (coming soon)
Stoff: Pannesamt elastisch
Fotos by: Wartenweiler Fotografie
Schuhe: Melissa – Karl Lagerfeld
Location: Ballypark
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Nachts kommen mir oft die besten Ideen. So hab ich vor kurzem von einem süssen Glitzershirt geträumt. Nun ich kann ja nähen, also musste ich mir natürlich ganz schnell so eines machen! Weil aber Glitzer alleine dann doch zu kitschig wäre für mich, musste das Braided Top mit Lederbändern als Träger etwas cooler gemacht werden.

Vorne brilliert das Shirt mit ganz vielen Pailletten und kleinen Perlen die ich darauf genäht hab. Dazwischen glitzern Hotfix Steinchen, die ebenfalls in liebevoller und sehr zeitaufwändiger Feinarbeit angebracht wurden. Es hat schon fast etwas meditatives an sich gehabt. Ich muss gestehen, in meinem Traum hat das ganze noch viel mehr geglitzert. Aber irgendwie bin ich dann doch nicht so ganz der Typ um in vielen Farben und dicht an dicht in Blingbling übersät rumzulaufen 😉

So ist das ganze nun ein – in meinen Augen – ziemlich praktisches Teilchen für viele Möglichkeiten geworden. Ganz lässig mit Jeans und Sneakers kombiniert lässt es sich toll im Alltag tragen. Kombiniert mit Highheels, Make-up und meinem funkelnden Haarband hier eignet es sich hervorragend als Partytop. Aus dem angenehmen Viscosejersey fällt es auch sehr leicht und luftig für die kommenden heissen Tage diesen Sommer. Auf jeden Fall hat es das Braided Top hier schon mal in die Favoriten für Festivals und Sommerparties geschafft.

Um den Partylook noch etwas mehr zu betonen, hab ich auch mal wieder zu meinen absoluten Lieblingsschuhen gegriffen. Diese sind über und über mit Glitzer bedeckt <3
Das Schnittmuster vom Shirt hab ich am Saum etwas abgeändert mit einer gebogenen Linie, dadurch fällt es noch etwas lockerer. Damit ihr euch auch so ein hübsches Top nachnähen könnt, gibt es das Braided Top als #SchnittderWoche zum halben Preis für euch. Auch wenn es mein erster Kleiderschnitt ist, den ich veröffentlicht habe – wie ihr seht, näh ich ihn immernoch sehr, SEHR gerne! Und schnell gemacht ist es erst noch, wenn man sich dann nicht beim tüddeln soviel Zeit verschenkt 😉

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Shirt: Braided Top by Sewera
Schnittmuster Hose: Skinnyjeans by Sewera
Fotos by: muckelie
Schuhe: Louboutin
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag

Vor wenigen Jahren, als Teenager, hatte ich dieses eine Kleid.. Schwarz, trägerlos und mit einem neon pinken Streifen in der Mitte. Nun mein neuestes Kleid ist zwar grau und keineswegs trägerlos. Aber ich wollte das alte ja auch nicht kopieren 😉 Als ich allerdings den tollen ‚Speckle‘ Stoff bei Graustufen Stoffe entdeckt hab, da wusste ich sofort was daraus entstehen soll.

Der Stoff hat lauter ganz kleine neon Tupfen in Pink und Grün drauf. Da in meinem Sammelsurium an Sportstoffen unter anderem auch ein ziemlich knalliges Pink gelagert hatte – ja ratet mal was daraus werden musste 😉 Die Ärmel hab ich einfach weggelassen und den Armausschnitt schmalkantig mit der Coverlock umgenäht.

Das Saturday Night Dress hat da perfekt dafür gepasst, schliesslich hat es auch einen breiten Streifen unter der Brust. Hier ist allerdings nun die Seitennaht leicht verzogen da ich nach der Anprobe festgestellt hab, dass er pinke Stoff sich noch viel mehr dehnt als ich gedacht hatte. Da ich beim anfassen schon gemerkt hab, dass er sich extrem dehnt, hab ich schon jeweils Vorder- & Rückenteil 2cm im Bruch (also im Umfang insgesamt 8cm) enger geschnitten, aber das hat alles nur so geschwabbelt und in der Länge liess er sich nach dem Nähen auch wie ein weicher Gummi ziehen. Also kurzerhand nochmals aufgetrennt, in der Länge ganze 4cm weggeschnitten (jetzt ist es in etwa so wie es soll..) und in der Weite ebenfalls nochmals was weggenommen. Ganz viel sogar, weitere 24cm im Umfang sind es geworden die am pinken Stoff weg mussten und nach einer halben Stunde tragen hat er sich schon wieder ziemlich laberig angefühlt. Ich bin also doch etwas enttäuscht von der Stoffqualität, wenn ich das nächste Mal an einen besseren Stoff laufe, wird das Mittelteil wohl irgendwann ausgetauscht. Leider weiss ich auch nicht mehr woher der Stoff war :-/

Aber wisst ihr was? Ich mag das ganze Kleid trotzdem und werd es diesen Sommer ganz bestimmt öfters tragen. Trotz dem dass es so knallig ist für meine Verhältnisse. Oder vielleicht genau deswegen? Vielleicht ja auch weil ich mich darin gleich ein paar Jahre zurück versetzt fühle und somit wieder jung und frisch *kicher*.

Für die heutigen Fotos hab ich mal wieder das Tochterkind mobilisiert, ich bin echt richtig stolz auf sie wie toll sie das macht. Ich mag nämlich die Fotos sehr. Mein Make-Up mag ich übrigens auch total, da hab ich mir diesmal extra viel Mühe gegeben. Es hat mal wieder einen Touch von Festival Feeling – ich fiebere ja schon dem Sommer entgegen, wenn man sie dann wieder von allen Seiten her hört. Deshalb ist da auch ein grosses Ear-Piece dran, auf der anderen Seite ein Glitzerstern auf die Schläfe gezeichnet.. Manchmal macht es halt auch einfach Spass, sich ausserhalb von Stoffen etwas kreativ auszutoben 😉

Da es einmal mehr ein Donnerstag ist, gib es das Saturday Night Dress bis un mit Montag auch zum halben Preis als #SchnittderWoche für euch zu ergattern. Es macht total Lust auf mehr und ich freu mich schon, die nächsten Wochen & Monate wieder mehr und mehr luftig leichte Kleidchen zu tragen. Das Saturday Night Dress kann man nämlich auch toll mit einem Spitzeneinsatz in der Mitte nähen, dann ist es noch luftiger!

Ich wünsche euch allen eine tolle Restwoche und viel Spass beim Nachnähen,

eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Saturday Night Dress by Sewera
Grau gesprenkelter Stoff: gesponsert von Graustufen Stoffe
Schuhe: gesponsert von DiamondHeels
Fotos by: Tochter
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Es ist kurz – sehr kurz sogar. Eigentlich hatte ich zuerst gedacht, es wird ein einfaches Shirt. Aber dann, als ich den Stoff in den Händen hielt und den Schnitt draufgelegt hab… Ja da musste ich es einfach ein Stück verlängern. Im Sommer werd ich da wohl mit einer Hotpants drunter rumlaufen, für die Fotos durfte der Rock von letzter Woche gleich am Po bleiben – nur etwas hochgeschoben 😉

Sieht man auch fast gar nicht, oder? 😉  Das Flare Top gehört ja zu meinen absoluten Lieblingsschnitten für den Frühling & Sommer. Es ist so schön luftig und vorallem mit dem eingenähten BH muss ich mir auch nie Gedanken machen, ob nun meine Brüste runterhängen *kicher*. Klar mit kürzeren Trägern könnt ich sie auch noch etwas höher pushen, aber ich für meinen Teil find das ja gar nicht unbedingt so schön. Ganz ehrlich, ich bin sogar froh dass ich nur noch so wenig Oberweite habe – als Teenie mit doppelt soviel war das nämlich nicht unbedingt immer so einfach, grade was Kleidung betrifft. Heute könnt ich auch ganz ohne einen BH rumlaufen (was ich tatsächlich sogar die meiste Zeit tue). Dennoch ist es komfortabel, wenn da ein Einsatz eingenäht ist, damit lässt es sich dann doch etwas freier rumlaufen und drehen..

Der megatolle Ajour Strick hier wurde mir von Schnittverhext zur Verfügung gestellt und ist soooo weich, wie man sich einen Strick halt eben vorstellt. Mit dem super feinen Ajour Muster wird er noch sommerlicher, aber ohne dass man Angst haben müsste, man könnte etwa durchgucken.

Als BH-Einsatz hab ich einen farblich passenden Heavy Romanit benutzt, der ist so schön stabil und dick, ich steh ja total auf den Stoff! So langsam beginnen die Sträucher im Hintergrund übrigens zu blühen, die ersten Knospen und viele kleine künftige Blätter sind schon zu sehen! Also die Natur sagt mir definitiv, dass es Zeit wird für Sommerklamotten. Ich bin bereit für die kommenden Saisons 😀

Und weil es mal wieder Donnerstag ist, gibt es das Flare Top als #SchnittderWoche zum halben Preis bis und mit Montag. Damit auch ihr ganz bald mit den tollen Sommershirts durch den Frühling/Sommer tanzen könnt. Mama und ich lieben den Schnitt, du bestimmt auch bald <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Shirt: Flare Top by Sewera (12cm verlängert)
Stoff: Ajour Strick gesponsert von Schnittverhext
Schnittmuster Rock unter Top: Pencil Skirt by Sewera
Fotos by: Mama
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Alle Jahre wieder kommt er, der Tag der Rosen, der Liebenden und ganz viel Kitsch. Eigentlich ja so ganz und gar nicht meins, aber wenn ich einen Grund hab, mir ein neues Kleid zu nähen… Ja dann mag ich sogar so einen Tag 😉 Und wie passend, dass auch gerade heute das neue Schnittmuster ‚Love Dress‘ online geht. Der perfekte Schnitt für das perfekte Valentinstagskleid.

Nun eigentlich sollte ja alles anders kommen. Das Kleid war schon seit Mitte Dezember geplant. Stoff hatte ich auch genug bestellt um tolle Partneroutfits zu nähen. Aber wie sagt man so schön? Satz mit X – das war wohl nix. Der vermeintliche Mr. Right hatte andere Pläne und mich anfangs Januar sitzen gelassen. Also blieb umso mehr Stoff über für mich. Oder besser gesagt für meine Mama (die hat ein tolles X – Dress bekommen) und meine Tochter (für sie gab es ein Co-Z Dress Kids). Wer mir auf Facebook folgt, hat unser Familienfoto ja vielleicht schon entdeckt 😉

Ja also das mit dem Valentinsdate ist ja dann nichts geworden – dafür führe ich heute Abend meine Tochter ins Kino aus. Ein mehr als würdiger Ersatz finde ich <3 So ein Mama – Tochter Abend ist doch auch einfach Gold wert.

Apropos Gold: Der Squiggle hier ist auch aus der Winter-Gold Edition, ich hab euch vor wenigen Wochen schon den selben Stoff in weiss gezeigt. Ich war sooo hin und weg davon, dass ich ihn mir auch gleich noch in schwarz bestellen musste. Erneut habe ich die Streifen mit unzählig vielen Hotfix Steinchen verziert, damit es noch etwas mehr glitzert. Diesmal sind die Steinchen schwarz, passend zur Grundfarbe des Stoffes.

Der Schnee war ein super Kontrast zum Kleid für die Bilder, leider ist er schon längst wieder weg. Nicht dass ich Schnee an sich mag, aber auf Fotos sieht er nun mal einfach sehr hübsch aus 😉 Unter den Tupfenstrumpfhosen trag ich übrigens noch ein paar hautfarbene, somit war mir erstaunlich warm! Das Kleid schmiegt sich aber auch herrlich an den Körper an, nicht zuletzt wegen der geschwungenen Brustabnäher, die das ganze Schnittmuster gerade so speziell machen.

Damit ihr bald auch in einem so tollen Kleid auf die Strasse könnt (oder ins Büro oder zu einem lecker Abendessen oder auf die nächste Party..), gibt es den Schnitt ab sofort zu kaufen. Diesmal wurde er auch wieder wirklich aufs äusserste getestet, ganze 90 Designbeispiele sind während des Probenähens entstanden! Das spricht doch für sich würd ich mal sagen, oder? 😉

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Love Dress by Sewera (jetzt zum Einführungspreis sichern!)
Stoff: Squiggle von Nipnaps
Fotos: by muckelie
Strumpfhose: DotTights
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag, TheCreativeLovers

Leder Kleid

Die Debatte über Leder spar ich mir hier – es ist sowieso nur Kunstleder 😉 Aber es sieht ganz toll aus finde ich und ich hab eine neue super Stoffkombi gefunden. Nach Leder – Seide bin ich jetzt ganz angetan von Leder & Leinen! Die Corsage ist komplett mit dem Leinenstoff des Rockteils gefüttert und dadurch suuuuper angenehm zu tragen! <3

Karo nähen

Immer und immer wieder erwische ich mich dabei, wie sich irgendwo Streifen oder Karos einschleichen in meinen Nähwerken. Hab ich schon mal gejammert, wie sehr ich die Verarbeitung davon hasse? In einem Lehrbetrieb ausgebildet, bei dem ich Karos immer noch gegenheften musste, damit auch wirklich alle millimeter genau stimmt, hab ich schon seit dem 1. Lehrjahr ein ziemliches Trauma davon. Aber ganz ehrlich, toll ausschauen tut es eben doch und wahrscheinlich genau deswegen kommt es eben doch öfters unter die Nadel, als mir eigentlich lieb ist.

Bridesmaid Dress in trägerlos

Als Anlass für das Kleid hab ich meinen neuen Schnitt genommen, das Bridesmaid Dress. Zugegebenermassen ist meine Version hier wohl weniger für eine Hochzeit geeignet, dafür macht es sich aber auf einer Party bestimmt umso besser. Neben unzähligen Trägervarianten und bodenlangen Kleidern lässt es sich nämlich auch prima trägerlos und in kurz nähen. Wird dadurch gleich etwas einfacher und sieht erst noch ziemlich sexy aus (hab ich mir sagen lassen…).

Partykleid nähen

Nun fehlen mir nur noch Einladungen, um endlich all meine Kleidchen auszuführen, die sich in meinem Kleiderschrank anhäufen. Und ich brauch ein paar neue Frisuren, die beim Foto freistellen nicht so unschön abgeschnitten werden. Oder noch ganz viel Übung beim Bearbeiten 😉 Keine Sorge, das wird hier nicht zum neuen Standard, dafür mag ich Outdoorfotos viel zu sehr. Aber zwischendurch macht es Spass, wenn man dabei eine super liebe Freundin besuchen kann umso mehr und bei Regenwetter ist es halt äusserst praktisch, vor einer Fotowand zu stehen.

Nun denn, was meint ihr so zu meiner neuen Stoffkombi und dem Kleid? Wäre das auch mal was, wo ihr euch gerne rantraut, ein Kleid mit Corsage? Oder doch lieber bei schnellen T-Shirt und Leggings bleiben? Ich mag ja beides 😉

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Bridesmaid Dress by Sewera
Fotos bei: AnniNanni
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala