Beiträge

Es ist endlich fertig und online, das neue Schnittmuster Shirty. Zwar als Shirt gezeichnet, aber mit wenigen Handgriffen zum Kleid verlängert. Und ich muss sagen, es ist mein neuer Lieblingskleiderschnitt geworden <3

Das Shirty ist so luftig leicht und trotz der vielen Nähte extrem schnell genäht. Am Morgen schnell eine Stunde hingesetzt, zugeschnitten und dann direkt mit dem neuen Teilchen einkaufen gewesen. Ich wollte es gar nicht mehr ausziehen 😉 Dazu passt aber auch das Wetter gerade perfekt, ich bin ja soooo froh dass der Sommer nochmals etwas hier ist!

Mit dem Kleidchen hier war ich am vergangenen Wochenende auf einem Festival in Zürich mit einem Freund, den ich im Sommer am Tomorrowland kennen gelernt hab. Dort hab ich euch ja schon erzählt, dass man immer tolle neue Leute kennen lernt. So hab ich ihn dann zu mir in die Schweiz eingeladen für ein verlängertes Wochenende und wir haben einige weitere Stunden zusammen getanzt.

Davor noch kurz neue Schuhe shoppen gewesen, weil mein gestauchter Fuss in den Sneakers langsam ziemlich weh tat. Hier war dann die schmerzende Stelle entlastet und ich bin happy. Sie passen auch ganz toll zum Outfit und sind eh in meinen Augen ‚typische Festivalschuhe‘.

Nach zwei Tagen darin tanzen kann ich auch sagen: super bequem! Und ich konnte mal endlich etwas sehen weil ich nicht gleich 2 Köpfe kleiner war als alle anderen 😉 Zum zweiten Tag am Festival hab ich dann Susanne von muckelie mitgeschleppt, wir gehen seit einigen Jahren zusammen an jeden Macklemore Auftritt den wir in der Schweiz so entdecken. Ist nun inzwischen das 3. Mal gewesen und es wird so langsam zur Tradition. Diesmal als Geburtstagsgeschenk, nach Jahren des ‚ich hab leider keine Zeit‘, konnten wir nun auch eeendlich zusammen feiern <3

Die Fotos hier hat übrigens auch mein Kumpel gemacht, wenn er ja schon ein Wochenende hier ist verköstigt wird, darf er auch etwas dafür tun 😛 *kicher*

Hat er ganz gut gemacht find ich und wie man sieht, war die Stimmung auch echt ausgelassen. So macht es gleich noch viel mehr Spass vor der Kamera zu stehen!

Das hier ist übrigens mein absolutes Lieblingsbild. Das bin so schön ich. Wie ich eben bin. Und ich hoffe, dass ihr es auch mögt und euch nun von der Bilderflut meiner Probenähmädels überzeugen lasst vom Schnitt, sie haben nämlich mal wieder ganz viele wunderbare Shirts und Kleidchen genäht, ein Teil schöner als das andere! <3 In der Sewera Nähbienen Gruppe auf Facebook findet ihr eine Sammlung an vielen Designbeispielen.

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Shirty by Sewera
Fotos: Phil
Schuhe: Prada
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag

Leder Kleid

Die Debatte über Leder spar ich mir hier – es ist sowieso nur Kunstleder 😉 Aber es sieht ganz toll aus finde ich und ich hab eine neue super Stoffkombi gefunden. Nach Leder – Seide bin ich jetzt ganz angetan von Leder & Leinen! Die Corsage ist komplett mit dem Leinenstoff des Rockteils gefüttert und dadurch suuuuper angenehm zu tragen! <3

Karo nähen

Immer und immer wieder erwische ich mich dabei, wie sich irgendwo Streifen oder Karos einschleichen in meinen Nähwerken. Hab ich schon mal gejammert, wie sehr ich die Verarbeitung davon hasse? In einem Lehrbetrieb ausgebildet, bei dem ich Karos immer noch gegenheften musste, damit auch wirklich alle millimeter genau stimmt, hab ich schon seit dem 1. Lehrjahr ein ziemliches Trauma davon. Aber ganz ehrlich, toll ausschauen tut es eben doch und wahrscheinlich genau deswegen kommt es eben doch öfters unter die Nadel, als mir eigentlich lieb ist.

Bridesmaid Dress in trägerlos

Als Anlass für das Kleid hab ich meinen neuen Schnitt genommen, das Bridesmaid Dress. Zugegebenermassen ist meine Version hier wohl weniger für eine Hochzeit geeignet, dafür macht es sich aber auf einer Party bestimmt umso besser. Neben unzähligen Trägervarianten und bodenlangen Kleidern lässt es sich nämlich auch prima trägerlos und in kurz nähen. Wird dadurch gleich etwas einfacher und sieht erst noch ziemlich sexy aus (hab ich mir sagen lassen…).

Partykleid nähen

Nun fehlen mir nur noch Einladungen, um endlich all meine Kleidchen auszuführen, die sich in meinem Kleiderschrank anhäufen. Und ich brauch ein paar neue Frisuren, die beim Foto freistellen nicht so unschön abgeschnitten werden. Oder noch ganz viel Übung beim Bearbeiten 😉 Keine Sorge, das wird hier nicht zum neuen Standard, dafür mag ich Outdoorfotos viel zu sehr. Aber zwischendurch macht es Spass, wenn man dabei eine super liebe Freundin besuchen kann umso mehr und bei Regenwetter ist es halt äusserst praktisch, vor einer Fotowand zu stehen.

Nun denn, was meint ihr so zu meiner neuen Stoffkombi und dem Kleid? Wäre das auch mal was, wo ihr euch gerne rantraut, ein Kleid mit Corsage? Oder doch lieber bei schnellen T-Shirt und Leggings bleiben? Ich mag ja beides 😉

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Bridesmaid Dress by Sewera
Fotos bei: AnniNanni
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala

Ein Spitze Kleid

Ich spiele ganz gerne mit verschiedenen Elementen wenn es um Mode geht. Elegant, sexy & sportlich sind meine drei Hauptmerkmale. Gerne auch bunt gemischt. Das heutige Kleid das ich euch gerne zeigen möchte, vereint die beiden ersten Eigenschaften. Durch den sehr hochgeschlossenen Ausschnitt und den Spitzenkragen würde ich es doch als ziemlich elegant einstufen. Gerade aber der Spitzenkragen und der geschnürte Ausschnitt im Rücken sowie die Länge des Kleides machen es aber auch sexy. Perfekte Mischung also für mich 😉

Hahnentritt Kleid

Das ganze ist ein High Neck Shirt verlängert zum Kleid. Einmal mehr in meiner Lieblingsfarbe schwarz – zumindest grössten Teils. Dazu ein Paar mörderisch hohe Schuhe und schwupps, wär ich bereit für eine Partynacht. Nur dass ich so gut wie nie an Parties gehe. Viel lieber schmeiss ich mich in Schlabberklamotten auf die Couch, esse Eis direkt aus dem 1l Becher und gucke zu wie Zombies abgeschlachtet werden.

Partykleid

Das hält mich aber offensichtlich noch lange nicht davon ab, immer und immer wieder Ausgehkleidchen zu nähen. Macht halt einfach mehr her auf Fotos als Oversizeshirts und ausgeleierte Joggingbüxen. Und mal so unter uns: ich kann auch in dem Kleid hier ganz prima relaxen und warum soll man sich nicht auch in den eigenen vier Wänden sexy und elegant fühlen dürfen? Ist ja vollkommen egal wenn das ausser beim Einkauf niemand sieht. Ich nähe schliesslich für mich und trage auch meine Kleider für mich ganz alleine.

Raglankleid

Die Schnürung oder alternativ Knöpfe oder Reissverschluss können sehr gut auch vorne angebracht werden, der Schnitt lässt das völlig offen. Ich wollte aber unbedingt auch eine Variante im Rücken machen und JA, ich kann da sehr wohl auch alleine meine Schleife reinknüpfen 😉 *kicher* Der sehr feine Strickstoff ist noch ein Überbleibsel aus meinem (un-)bunten Sammelsurium an Stoffen und trägt sich auch jetzt wo es etwas wärmer wird noch sehr angenehm da ich darin kaum schwitze. Muss ja auch mal gesagt sein.. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr schon voll und ganz in der Sommerproduktion oder dürfen es auch noch ein paar Teile für den Übergang sein wie mein Kleid hier? Lasst doch mal hören was ihr aktuell so näht!

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: High Neck Shirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Stoff: Resten, Spitzenband: Schnittverhext
Schuhe: Metroboutique
zu sehen bei: RUMS

Lieblingsposen

Beim Fotos durchgucken hab ich gemerkt, dass ich wohl eine neue Lieblingspose hab *kicher*. Wollte ich nur mal so gesagt haben. Heute geht darf es sich um mich drehen, ich hab da gerade so einen Ohrwurm aus meiner Kindheit im Kopf ‚einmal im Jahr, da werden meine Wünsche wahr – ich habe Gebuuuuuurtstag‘. Na wer hat auch die Schlümpfe gehört? Die meisten Dezemberkinder kenne wohl mein früheres Leid, so kurz vor Weihnachten Geburtstag zu haben, war immer sehr doof. Heute find ich es ganz praktisch, ich seh um die Festtage rum meine Liebsten, mit denen ich jedoch zuwenig nah verwandt bin, um Weihnachten zu feiern. So können wir uns doch alles austauschen und gemeinsam Plätzchen vernaschen.

Geburtstagskleid

Auf jeden Fall musste mal wieder ein neues Kleid her für meine Party. Ich hab ja noch so wenige *hust*. Solange das Dress to Impress noch im Probenähen war, musste ich da auch nicht lange überlegen was ich wohl für einen Schnitt verwenden soll. Als Stoff hat es mir dieser Karo aus Baumwoll/Viscose ganz dolle angetan. Ich hab ihn schon als Futterstoff in meinem Wintermantel vernäht und er fühlt sich so wunderbar weich an <3

Sexy unten drunter

Wer mir auf Facebook oder Instagram folgt, hat meine neuen Strümpfe vielleicht schon gesehen.. Da war so eine Schnapsidee die ich am Abend vor den Fotos hatte. Dazu hab ich den Schnitt Ringelprinzessin von Hilli Hiltrud genommen, ihr Tutorial für die Kniestrümpfe etwas weiter hoch gezogen und ein altes Paar Stockings ausgeweidet für die Spitze oben dran. Diese ist auf der Innenseite mit Silikonstreifen ausgestattet, so rutscht auch nix runter. Mama meint zwar, es sei zu kalt dafür, ich soll lieber richtige Strumpfhosen tragen. Aber hey, wo ist denn da der Reiz drin? 😉

Geschenke für EUCH

So als ‚Fastchristkind‘ hab ich heute auch was für euch im Gepäck. Mir fehlt zwar das Engelshaar, das gibt’s nur wenn ich ganz feine French Braids o.ä. über mehrere Tage getragen hab….. ABER ich darf ja trotzdem gerne was für euch hergeben <3 Für 24h lang gibt es nämlich alle e-Books zum Megapreis! Von 1 – 3€ könnt ihr euch noch vor Weihnachten eindecken, vielleicht gibt es ja dann auch noch bei der einen oder anderen ein Geschenk für Mama, Mann, Kind, Freundin..? Oder ein Weihnachtskleid für euch selber 😉

Karo – meine HassLiebe

Eigentlich mag ich ja Karo nähen ganz und gar nicht. Und doch greif ich immer und immer wieder zu einem solchen Stoff. Das ist jeweils bereits beim Zuschneiden ja eine ziemlich nervenaufreibende Arbeit. Aber ich finde es hat sich einmal mehr gelohnt, was meint ihr dazu? Ach ja, das Probenähen ist übrigens per Sofort fertig und der Schnitt endlich erhältlich. War etwas ein Kampf zu Beginn, aber jetzt sind wir alle ganz happy mit der Passform und ich hab es rechtzeitig geschafft. War nämlich von Anfang an mein Plan, dies als Geburtstagsschnittchen rauszubringen 😉

Na, was meint ihr so zum Kleid? <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Kleid: Dress to Impress by Sewera
Schnittmuster Strümpfe: Ringelprinzessin by Hilli Hiltrud
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: RUMS

Weihnachtsvorbereitungen

Ja ich weiss, es sind noch ein paar Wochen bis es soweit ist. Aber aus Erfahrung der letzten Jahre weiss ich inzwischen, dass dann die Feiertage doch eben ganz plötzlich vor der Tür stehen. Und so bin ich dieses Jahr richtig früh gewappnet, die Geschenke sind fast vollzählig, der Terminplan steht auch. Letzen Winter habe ich mein Weihnachtskleid am 24. Dezember genäht, ganz spontan noch ’schnell‘ das Winter Dress als ersten Entwurf gezeichnet und umgesetzt. Mit den Folgen einer üblen Verbrennung am Bein dank Bügelpresse und Stress, weil soooo kurz vor knapp sollte man eben nicht mehr nähen sondern geniessen und sich mental auf einen vollen Bauch vorbereiten. Drum wie schon gesagt: ich hab draus gelernt und nun mit mehr als einem Monat Vorlaufzeit bereits zumindest ein Outfit fertig.

The little red Dress

Es sieht sehr sommerlich aus, ist es auch. Bei uns wird an Weihnachten aber oft Fondue Chinoise gegessen, da war ich meist bereits nach wenigen Minuten total verschwitzt und froh, wenn ich noch etwas leichteres dabei hatte. Man stelle sich noch ein paar Kerzen zusätzlich dazu vor (Adventskranz zum Beispiel) und schon bin ich mir sicher, dass viele von euch verstehen, warum ich da doch lieber leicht bekleidet rumlaufe. Mit Strümpfen, Stiefeln und Mantel draussen natürlich.

Drehkleid

Ein bisschen Mädchen sein und sich im Kleid drehen, das mag ich bis zum heutigen Tage noch immer sehr gerne. Okay ich bin fast umgeknickst nach der zigsten Umdrehung, mir wird da sehr schnell schwindelig. Aber es hat trotzdem Spass gemacht. Nachdem ja das Shooting schon von Anfang an eher unter schlechten Sternen stand. Geplant war so um 15.30 Uhr Fotos zu machen – da sollte doch um diese Jahreszeit die Sonne ganz gut stehen. Nichts da, sie war gefühlt schon über alle Berge bis ich bereit war. Also Tochterkind geschnappt, ins Auto gestiegen um dem Licht hinterher zu fahren. Springt der Motor nicht an. Ja gut, also die leicht geröteten Wangen kommen daher, dass wir dann ganz schnell einmal quer durch’s Dorf gerannt sind um doch noch etwas Tageslicht zu erwischen. Bei rund 4 Grad aus den Sneakers, Jeans und Mantel geschält, in die Buffalos gestiegen und vor mich hin gestöckelt… Die Sonne lacht zumindest aus den Baumkronen noch etwas hervor.

Probenähen The Dress to Impress

In der Hoffnung, euch mit meiner Geschichte von heute etwas amüsiert zu haben, komm ich nun auch schon wieder mit einer kleinen Bitte an euch. Wie bei jedem Schnitt soll nämlich auch das Dress to Impress gerne getestet werden. Du bist noch auf der Suche nach DEM Weihnachts- oder Silvesterkleid? Dann bewirb dich gerne jetzt für’s Probenähen und freu dich daran, auch dein Kleid schon mit ein paar Tagen Zeitpuffer fertig zu haben. Hier die wichtigsten Infos:

  • Schnittmuster Kleid für Größe 32 – 46
  • Ausgelegt auf Webware, Oberteil komplett gefüttert
  • Mit nahtverdecktem Reissverschluss
  • Zwei verschiedene Rockvarianten (weit wie hier und schmal anliegend)
  • Zwei Vorderteilvarianten, einmal für A – B Cups und eine zweite für C – D Cups
  • Du passt in die oben genannten Angaben und hast Zeit, bis Mitte Dezember ein Kleid zu nähen und fotografieren? Super, dann bewirb dich hier unter diesem Beitrag mit deinen Grössenangaben und einem Link zu deinem Blog, Facebookseite oder Instagramprofil.
  • Ich lege grossen Wert auf schöne Fotos, dazu brauchst du keine Profikamera aber etwas Engagement.
  • Du bist freundlich, offen, redseelig und gibst konstruktive Kritik – perfekt, dann passt du in unser Team.
  • Der Schnitt wird bereits vorgetestet, damit du möglichst schnell mit dem ‚richtigen‘ Stoff beginnen kannst.
  • Die Anleitung ist inhaltlich bereits korrigiert und erklärt dir neben dem Nähvorgang auch, wie du dein Schnittmuster exakt auf dich anpasst.
  • Das Kleid kann auch mit BH drunter getragen werden, sofern dieser leicht angepasst wird (es gibt tolle Verlängerungen, Zierbhs oder besonders tief geschnittene Exemplare).

Hab ich noch was vergessen? Ich freue mich auf deine Kommentar entweder hier direkt unter diesem Beitrag oder via dem zugehörigen Beitrag auf Facebook.

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: The Dress to Impress by Sewera (coming soon)
Schuhe: Buffalo
Zu sehen bei: RUMS

Wenn Freunde heiraten

Heute gibt es kein Bilchen von mir, nein heute steht eine liebe Freundin von mir im Mittelpunkt. Tabea hat diesen Sommer den Schritt in die Ehe gewagt und ich durfte ihr Kleid für die zivile Hochzeit (das Papiere unterschreiben auf dem Amt) nähen. Schon lange haben wir davon geredet, sie hat sich im Vorfeld ein paar Bilder gesucht von Details, die ihr gefallen.

Blumenkleid zur Hochzeit

Zusammen haben wir dann einige Skizzen entworfen und weitere Bilder gesucht, bis wir DAS perfekte Kleid für sie gezeichnet haben. Einmal alle Masse aufgeschrieben und Zusatzinfos notiert, ging es ans Stoff aussuchen. Ja gar nicht so leicht, aber den blauen Viscosestoff hier, den fanden wir dann doch sehr passend dafür.

Hochzeitskleid nähen

Die Anprobe verlief sehr gut, nur ganz wenige Kleinigkeiten mussten angepasst werden. Und dann die grosse Herausforderung: einen passenden Stoff für den Rockteil finden. Ich hab in der Zwischenzeit einige Tage in New York verbracht und dort jeden nur erdenklichen Stoffshop abgeklappert. Fündig bin ich dann schlussendlich bei um die Ecke im Lagerverkauf geworden. Nach ein paar Fotos hin- und herschicken waren wir uns einig: der feine Blumenstoff hier eignet sich am besten. Da er so dünn ist, musste ich den Rockteil zwar füttern, aber mit einem ebenfalls sehr leichten Stoff. Für die Hochzeit im Juni war das dann auch Wettertechnisch perfekt hab ich mir sagen lassen.

Kundin zufrieden – ich glücklich, ein paar hübsche Fotos… Was will man da auch mehr?

Damit ist dann nun auch die neue Kategorie ‚Kundenarbeiten‘ offiziell eröffnet und wird in den nächsten Wochen/Monaten hoffentlich bald auch so bunt und voll wie alles andere hier 😉

Eure Carina :-*

 

Schnittmuster: Auf Mass individuell erstellt
Stoffe: mein Lager & Lagerverkauf Stoffdepot
Fotos: photographed by a daydreamer

Ein Kleid wie eine zweite Haut

Vor kurzem hab ich euch ja schon mein Slimmy Shirt gezeigt und mich anschliessend total über all die positiven Reaktionen dazu gefreut. Nun gibt es dies auch etwas verlängert zu einem Kleidchen und ich muss gestehen: ich bin total verliebt in mein neues Kleid! <3

Schnittmuster Slimmy Dress

Für mein erstes Kleid hab ich hier einen ziemlich robusten Romanit in oliv verwendet. Ich mag den Stoff total gerne, er ist für die nun kommenden kälteren Tage wunderbar warm und doch nicht so dick wie ein Sweatstoff. Auf eure Anfragen hin hab ich mich in den letzten Wochen also brav an die Arbeit gemacht und den Schnitt für euch gradiert. Dazu gibt es verschiedene Versionen, vom hier gezeigten Kleid über eine Shirtlänge, Ärmel in jeder Länge und das ganze auch als Leibchen besonders für untendrunter oder falls der Sommer doch nochmals zurück kommt.

Probenäher gesucht

Nun ist es also auch schon wieder soweit und ich suche ein paar fleissige Mädels die mich gerne beim Slimmy Shirt & Dress unterstützen möchten. Hier die Eckdaten für euch:

  • Probegenäht wird während 2-3 Wochen
  • Du lieferst in dieser Zeit mindestens von einem Exemplar hübsche Fotos ab. Dazu brauchst du keine Profikamera aber ein Auge für ein schönes Gesamtbild. Sprich neutralen Hintergrund, gut ausgeleuchtet, gepflegtes Erscheinen..
  • Du bist offen, ehrlich und redseelig – wir haben immer ein sehr aufgeschlossenes und herzliches Team.
  • Du hast mindestens einen Meter Jersey oder ähnlich elastischen Stoff zuhause um ab Montag loslegen zu können.
  • Du bewirbst dich in ganzen Sätzen (ja, das muss ich jedes Mal wieder erwähnen……), mit Link zu deiner Seite (Blog, Facebook, Instagram etc.) und Angaben zu deiner Grösse. Der Schnitt ist in den Grössen 32 – 50 gradiert.

Hab ich dein Interesse geweckt? Ob nun als Kleid, Shirt oder für ‚untendrunter‘, wenn du dir gerne schon vorab ein Slimmy nähen möchtest, dann freu ich mich sehr über deine Bewerbung direkt hier im Blog oder auf der Sewera Facebookseite.

Sexy Kleidchen – das Slimmy Dress

Für die Fotos hab ich mal wieder meine liebe Jasmin von Wartenweiler Fotografie bemüht, sie hat mir diese tollen Bilder im Ballypark geknipst und ich sage jetzt mal ganz ehrlich – ich fühl mich irgendwie so richtig sexy darin. Vielleicht liegt es auch an den overknee Stiefeln, oder den ungewohnten roten Lippen.. Aber ich hoffe doch sehr, dass ihr die Bilder auch so gerne mögt und würde mich über Feedback dazu sehr freuen 😉

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Slimmy Dress (coming soon)
Fotos by: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: RUMS

schnittmusterkleiddamen

Winter Dress mit weitem Rock

Wer sagt eigentlich, dass nur kleine Mädels Drehkleidchen anziehen sollen? Ich finde ja, wir Mamas (und nicht-Mamas) dürfen das durchaus auch ab und an. Deshalb musste für mich dann auch ein Winter Dress mit dem weiten Rockteil her. Weil ganz ehrlich – ich dreh mich auch ganz gerne wenn das Kleid so schön mitschwingt <3

weiterrocknaehen

Graues Drehkleid

Na was meint ihr dazu, sieht doch toll aus? 😉
Den Stoff find ich auch ganz klasse, es ist ein Jacquard Jersey in schwarz/grau. Mit dem gewissen Etwas, und dennoch ganz schlicht. Dafür bin ich mal wieder bei meinem leidigen Thema vom Muster beachten beim Zuschnitt. Ja was hab ich da wieder gefriemelt damit auch das Muster an den Seitennähten aufeinander passt. Mit dem Ergebnis bin ich aber echt zufrieden.

jacquardstoffidee

Selbstauslöser und ich

Mangels Fotografen musste ich bei diesen Bildern mal wieder selber ran. Da meine Kamera ja vor kurzem den Geist aufgegeben hat, hab ich mir wieder Mama’s und Papa’s Kamera geliehen. Tja kleiner Nachteil an ihrem Gerät: Mein Fernauslöser ist nicht kompatibel. Sprich Kamera einstellen, auf den Knopf drücken, nach vorne rennen und hoffen, dass sie einigermassen scharf sind. Nun, wenn man die Fotos ganz reinzoomt, dann fällt auf, dass die Böschung am anderen Ende des Rheins schärfer ist als ich. Aber hey, ich hab ja ganz wenig die Hoffnung, dass ihr mehr auf mich schaut. Drum hab ich mich schliesslich auch so schön in den Vordergrund gedrängt 😉 *kicher*

drehkleidchenfrauen

Schiffssteg und Kleidchen

Ein klein wenig albern fühlt man sich meist schon, wenn man so wenige Meter von einer Transitstrecke vor der Kamera rumhampelt. Ja auch ich, die da eher unempfindlich bin. Dazu beschränktes Zeitfenster weil Junior nur 2 Stunden in der Spielgruppe ist. In der Zeit mussten zwei Kleider durch, mit umziehen, Location wechseln und gerne auch gleich bearbeiten. Manchmal frag ich mich ja schon, warum ich mir den ganzen Stress immer und immer wieder antue. Aber ich mag euch auch noch was verraten: Es macht Spass! Einfach in eine leicht andere Rolle schlüpfen, nicht ’nur‘ Mama sein sondern auch als Person des ‚öffentlichen Interessen‘ dazustehen. Okay ja ich weiss, soooo viele Leute interessieren sich dann doch nicht für mich/meine Bilder, aber die paar, die hier immer lesen – huhuuuu, ich mach das gerne für euch :-*

backlessdressfashion

Kleider Schnittmuster für Damen

Inzwischen sind wohl fast alle Kaufkleider aus meinem Schrank verbannt, es macht einfach Freude, immer wieder was neues selber zu kreieren. Geht es euch auch so? Ich näh mir inzwischen ja wirklich ALLES ausser Socken (da versuch ich mich am ersten Paar mit stricken). Kleidchen kann man ja nie zuviele haben. Drum sind es auch bereits 6 von den Winter Dress, die meine Sammlung bereichern. Auch wenn man mich im Alltag oft in Jeans und Schlabbershirt antrifft, so trag ich genauso oft nämlich Kleider, auch nur um daheim auf dem Sofa zu kuscheln. Es ist doch viel zu schade um all die Kleidchen, die sonst nur im Kleiderschrank verstauben 🙂

schiffstegamrhein

Farbe, die unter die Haut geht

Wer die vorangegangenen Bilder genau betrachtet hat, dem ist es vielleicht schon aufgefallen. Neben einem neuen Kleid hab ich nämlich auch endlich wieder etwas neue Farbe unter der Haut. Bereits seit Beginn der Schwangerschaft von Junior war klar, auch sein Name wird verewigt werden. Vier Jahre später ist es nun endlich so weit und zusammen mit einer Feder, einem Herzanhänger und einigen Perlen sind die beiden Namen meiner Kinder zu einer Kette verschmolzen. Finde ich eine echt super Idee (nein, zugegeben, sie ist nicht von mir), die ich voller Freude endlich umsetzen konnte.
Das wars dann mal wieder von mir mit all meinen Gedanken für heute – nächstes Mal hoffentlich wieder mit funktionierendem Internet zuhause und somit dann auch wieder pünktlich zu RUMS 😉

Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff Kleid: persönliches Lager
Schuhe: Jeffrey Campbell
Fotos: by me 😉

karokleid

Das Karo Kleid Nr.2

Eigentlich habe ich ja genau das Kleid hier schon im Schrank. Naja fast jedenfalls. Nur mit roten Streifen und Bündchen aus dem Stoff, diesmal haben die Karos die Farbe gewechselt und das Bündchen ist auch aus Bündchenstoff genäht. Dazu hat der Schnitt in der Zwischenzeit in allen Grössen Brustabnäher erhalten und entsprechend eine noch bessere Passform. Grund genug, dass man zwei fast identische Kleider haben darf 😀

rueckenfreieskleidschnittmuster

Winter Dress in Frühlingsstimmung

So langsam machen sich erste Vorboten des Frühlings bei uns breit. Vor zwei Tagen war ich mit den Kindern im Wald zum Bärlauch sammeln. Mmmmh, wie das duftet. Und wisst ihr was man im Frühling auch ganz toll machen kann? Die Winterkleider ohne dicken Mantel darüber tragen *kicher*.

sunshinephotography

Karo, Hass-Liebe

Geht es euch manchmal auch so? Ihr nervt euch jedes Mal bei der Verarbeitung eines bestimmten Stoffes, nicht weil er doof ist, sondern aufwändig. Vielleicht rutschig unter der Maschine. Oder eben mit Streifen/Karos die aufeinander treffen sollten. Ich hab euch ja schon beim roten Karokleid davon erzählt. Eigentlich mag ich gar keine Karos (oder andere Muster) vernähen, weil das braucht halt schon so seine Zeit, das Schnittmuster exakt auf den Stoff aufzulegen. Und dann die Abnäher exakt am Karo angepasst übertragen. Von den Seitennähten fang ich lieber schon gar nicht erst an.. Nichts desto trotz näh ich es immer wieder. Habt ihr auch solche Hasslieben zu irgendwelchen Dingen?

elegantdresssewing

Abnäher und die Passform

In den diversen Nähgruppen les ich immer mal wieder sehr konträre Meinungen Abnähern. Einige behaupten, nur ein Schnittmuster mit Abnähern sein ein guter Schnitt. Andere wiederum behaupten steif und fest, NIE Abnäher zu nähen, selbst wenn sie im Schnitt drin sind. Weil sie zu faul sind, oder weil sie es nicht so figurbetont mögen. Nun in meinen Augen ist weder die eine noch die andere Extremeinstellung die absolut richtige. Es gibt durchaus Schnitte, die ohne Abnäher auskommen. Ich mag sie allerdings auch sehr gerne weil sie nicht nur die Figur betonen, sondern vor allem auch formen. Sprich eine tolle Silhouette geben, im übrigen auch in Gr. 50 genauso wie in Gr. 32 😉

prettygirlatalake

Falten oder Bewegungsfalten

Wenn ich grade schon so schön am aufklären bin…. Ebenfalls ein beliebtes Thema unter Hobbynäherinnen: Falten auf den Fotos. Nun es gibt da zwei sehr unterschiedliche Arten von Falten. Die einen sind die, die bei einer ungenauen Passform entstehen. Die hatte auch das Winter Dress zu Beginn in einigen Grössen. Das zweite sind aber die Bewegungsfalten und die dürfen sehr wohl da sein. Ihr seht sie auch bei mir immer wieder, ich verrenke mich, stütze den Arm ein oder hab ihn angewinkelt. Diese Falten entstehen nur bei Bewegung, allerdings oft schon bei der allerkleinsten. Das ist ganz normal und soll so, weil mal unter uns. Auch unsere Haut hat genau dort dann Falten, wenn wir uns bewegen 😉
So, das musste nun einfach mal wieder gesagt sein. Um allen Nörgeleien an der Passform entgegenzuwirken. Vielleicht. Hoffentlich.

bluekarodress

e-Book release Winter Dress

Und weil ich ja nicht immer nur aus Spass an der Freude was poste, darf ich hiermit heute auch ganz stolz verkünden, dass das Winter Dress nun endlich online und für euch verfügbar ist 😀 Na wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Ich tu das nun dann gleich eine Runde mit meiner Decke und Kissen. Vorher aber noch eine ganz freundliche Erinnerung:
Ich freue mich jedes Mal und über jeden einzelnen Kommentar, liebe Worte und Fragen zu meinen Beiträgen – also nur immer zu los, gerne auch eure oben erwähnten Hasslieben (ob aus dem Nähbereich oder wo anders ^^ )

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Winter Dress by Sewera
Stoff: Sweat Karo blau über Schnittverhext
Zu sehen bei: RUMS

Spitzenkleid

Edles Kleid

Zuerst war da der Kleiderschnitt. Ich hab ihn euch letzte Woche schon gezeigt, einmal genäht zu Weihnachten und dann gedacht, er verstaubt bei all den anderen Schnittmustern. Dann kam der Stoff. Ein äusserst eleganter Jacquard von by-mami, aus dem ich ein Designbeispiel nähen durfte. Und dann, ja dann kam da noch der Probenähaufruf von Kommplott für ein Spitzenset. Sofort hatte ich ein ganz genaues Bild im Kopf. Ja den Rücken, den musste ich einfach damit verzieren. Das passt alles zusammen wie Faust aufs Auge.

backlessdresssewera

Jacquard Stoff vernähen

Der Stoff fühlt sich wunderbar weich und angenehm an, die Textur wirkt sehr elegant und auch Mama hat beim auspacken gleich leicht glänzende Augen bekommen 😀 Aber sorry, das Teilchen hier war bereits verplant. Allerdings hat es dann noch eine ganze Zeit lang gedauert, bis ich auch nur schon zum zuschneiden gekommen bin. Ihr kennt das bestimmt auch, der Stoff wird ganz euphorisch umgehend gewaschen, trocknet und dann liegt er da. Und gefühlt tausend andere Dinge haben Vorrang. Aber letzten Endes hab ich es dann doch endlich geschafft.

spitzenplottbykommplott

Plotterdatei Rückenspitze

Ein kleines Problem hatte ich allerdings noch. Die bereits gezeichneten Spitzenplotts passten nämlich nicht zu meinem Rückenausschnitt. Also hab ich mal ein Bild in die Gruppe gestellt und gebettelt, doch bitte etwas passendes zu bekommen. Meine Hilferufe wurden erhört, das Ergebnis seht ihr ja jetzt selbst. Ich finde, das hat Faina echt gaaaanz grossartig umgesetzt! Die Datei lässt sich beliebig erweitern und zusammensetzen, so passt sie auch garantiert an jeden Ausschnitt!

jacquardstoffvernaehen

Winter Dress mit Spitze

Durch die Probeplottgruppe ist mir übrigens auch erst aufgefallen, dass tatsächlich Bedarf an dem Schnitt bestehen könnte. Da dort danach gefragt wurde, hab ich mich dann schwupps an den Rechner gesetzt und angefangen zu digitalisieren. Inzwischen ist in meiner Gruppe auch schon mächtig was los, die ersten Kleider sich gezaubert, der Schnitt noch etwas optimiert und ich ganz glückseelig. Allerdings fehlen mir noch ein paar Mitnäherinnen, wer sich beworben hat, darf gerne nochmals einen Blick auf meine Facebookseite werfen, dort habe ich alle Namen gelistet, die dabei sind 🙂

bymamistoffjacquard

Dress up

Für die Bilder bin ich diesmal zu Frau muckelie gefahren. Etwa die Hälfte der uns zur Verfügung stehenden Zeit haben wir in ihrem Badezimmer verbracht, mit Schminke und Lockenstab. Meine Naturlocken, die ich als kleines Mädchen hatte, sind ja leider schon sehr lange rausgewachsen, da muss ich unterdessen etwas nachhelfen.. Als kleine Hürde war dann da noch das Kamera Problem. Wer muckelie folgt, hat schon mitbekommen, dass ihre Kamera das Zeitliche gesegnet hat. Nun, ich besitze ja natürlich auch eine, allerdings hat die schon vor einiger Zeit angefangen, zu spucken. Also musste die von Mama & Papa herhalten. Mit einem fremden Fotoapparat muss man sich ja erst einmal eingewöhnen, so haben wir dann auch beim knipsen etwas länger gebraucht. Letzte Woche hat meine eine jetzt auch komplett aufgegeben, hach was für ein Drama. Mama, ich muss gestehen: ich hab mir heute nochmals eure geborgt für die neuen Fotos, sie ist aber ganz brav wieder dort verräumt, wo sie davor war 😀
Schau nur für dich:

onekissgoodbye

Ein Kuss :-*

Eure Carina

 

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera (coming soon)
Stoff: Jacquard-Stretch by Mami
Plotterdatei: Spitze Set 2 by Kommplott
Fotos: muckelie
Zu sehen bei: RUMS