Als meine liebe Natascha von Himmelblau zum ersten mal ihren neuen Schnitt gezeigt hat, war ich schon hin und weg und es stand fest: DA muss ich mitnähen! Als dann der Probenähaufruf kam, hab ich also auch gleich in die Tasten gehauen und kurze Zeit später war ich dabei 😀 Jetzt ist aber das mit so Knöpfen eigentlich gar nicht so mein Ding, ich hab mich ja eher in die Gesamtform des Schnittes verliebt. Also wurden bei mir aus den Knöpfen kurzerhand Nieten. Und das ganz ohne dass der Ausschnitt offen ist, einfach mal die Nahtzugaben… *runtergenietet*. Ja hört sich vielleicht schweinisch an, ist es aber ganz und gar nicht 😉 Beweis gefällig? Schaut selber!

When my dear friend Natascha from Himmelblau showed her new sewing pattern for the first time, I knew: I HAD to participate in the testing! Soon she asked for test sewers on her page and I started typing my application. Only a few days later I could print it for the first time and start right away. But – honestly – the buttons, which were supposed to be on one of the front raglan seams, well that’s just not my style at all. I’m more for the fit of the pattern itself. So, instead of buttons, i went for rivets. Wanna see it?

walking along a forestpath

Hier kommt er – der neue Pullover, Longshirt oder Kleidchenschnitt, wahlweise Figurbetont oder Figurumspielend <3

Here it comes, the new pattern for a pullover, longshirt or dress, either slim- oder loosefit <3

Iceblue Lady

Ja ich hab eine ganze Menge Nieten da reingedrückt, die Arbeit hat sich aber gelohnt wie ich finde. Ich finde meinen neuen Pulli nämlich super!

I used quite a lot of rivets, but it’s so worth the work, I absolutely love my new pullover.

Knopfspielereien

Bei meiner Fotografin Tschmasi um die Ecke hat’s einfach wunderschöne Kulissen für Shootings, diesmal waren wir im Ballypark. Verspielte Brücken, ein Pavillon und vieles mehr laden einfach dazu ein, sich etwas hinzudrapieren 😉

Near my photographer Tschmasi, there are many beautiful locations for photoshootings. This time we went to the Ballypark, with its playful bridges, a wonderful pavilion, fairytale-like little paths..

Nietenpulli

Die Nieten am Ausschnitt übernehmen hier übrigens gleich das Absteppen vom Besatz, das hält einwandfrei und somit wellt sich der Ausschnitt auch nicht (was ja doch des öftern vorkommt beim absteppen 😉 ). Einmal schön bügeln und fertig ist die K(n)opfspielerei 😀
Meine zweite Version, ein Kleidchen in den Bergen, zeig ich euch demnächst noch, jetzt warten aber erstmal Schnitte, Probenäharbeiten und Fotos auf mich – derweil freu ich mich auf einen Kommentar von euch :-*

The rives on my collar keep my facing in place, without a (probably uneven) seam. Just iron it and you’re done with your K(n)opfspielerei 😀
I’ll show you my second version, a dress in the swiss mountains, in a few days. Right now, some patterns, tests and photos are calling for me. Meanwhile, I’d love to hear from you in the comments.

Love,
Carina
:-*

 

Zu sehen bei: Out-Now
Schuhe: Buffalo
Stoff: Stoffe.de

 

Jeans nähen ist ja für viele so eine Sache, das ist mir bewusst. Ich kann da aber allen etwas Angst nehmen mit dem tollen ‚Treggins‚ Schnitt von AnniNanni. Damit könnt ihr euch nämlich ganz langsam an Hosen heranwagen, und bald werden alle eure Jeans selbstgenäht sein 😉

So zumindest stelle ich mir das vor, und um euch die Hosenproduktion etwas schmackhafter zu machen, hab ich auch im Rahmen des Designnähens hier schon mal die erste Jeans für euch 😀

Sewing jeans isn’t easy, as I know, many of you might be even a little bit afraid of it. But don’t worry, I’ve got good news for you: With the ‚Treggins‚ sewing pattern by AnniNanni, you can start slowly and easy into pants. And soon all of your jeans will be selfmade 😉

At least, this is what I imagine to be happening, after showing you my first pair. I made this for some new design examples for Anni, more to follow soon.

cooljeans

Die sind doch so richtig cool oder? Superbequem und jetzt kann ich zu jedem Oberteil eine passende Jeans nähen 😉

They are really cool, aren’t they? Very comfy and now, I can make a matching pair for every shirt 😉

whitejeans

Ja so alte Bauernhäuser liefern eine tolle Kulisse – für die heutigen Fotos bin ich zu Sabine von Lin-Kim gefahren – an dieser Stelle schon mal danke für’s knipsen :-*

Old farming houses make for a great background – for today’s photos i drove to my friend Sabine from Lin-Kim, thank you my dear for the photoshooting :-*

jeans n boots

Am Morgen, bevor wir losgefahren sind, hatte ich ja noch erst panisch die Idee, ich muss mir ein passendes Shirt nähen. So ganz schnell noch, weil doch alles irgendwie bunt ist in meinem Schrank.. 😉 Da ist mir dann aber ein altes T-Knot’n’Croppy in die Hände gefallen – mit den farblich passenden Schuhen finde ich das Gold nun doch eine ganz tolle Kombi. Was meint ihr dazu?

This morning, before I packed up my stuff, I thought I’d have to make a matching shirt for these jeans. Luckily, I stumbled upon one thing in my dresser that isn’t multicoloured – an old T-Knot’n’Croppy in gold. With the matching shoes I think it makes a beautiful combination. What do you think?

jumpin treggins

Ich mach schon mal ein paar Luftsprünge – glücklich über die Erweiterung meiner Schnitt- und Kleidersammlung und hoffe, dass auch ihr bald eure eigenen Jeans näht.

Traut euch!

I’m jumping high – happy for my new pants and hoping, that you will have some of your own soon too. You can do it!

Love,
Carina

 

Treggins Schnitt: AnniNanni
Shirt Schnitt: Sewera
Boots: Tamaris
heute zu sehen bei: RUMS

 

Yay, ich freu mich dass euch mein gestriges Co-Z Dress mit Bleistiftrock so gut gefallen hat, und wie versprochen auf die positive Resonanz auch gleich der Probenähaufruf 😉 Vorerst möcht ich euch aber eine weitere Version vom Schnitt vorstellen, damit ihr auch gleich zwei ganz unterschiedliche Möglichkeiten vor Augen habt. Das Kuschelkleid von heute ist ein absoluter Mädchentraum – und ich oute mich da auch gleich mal wieder als ‚meist doch noch ein Kind im Kopf‘ – mit weit schwingendem Rock und Puffärmel, dazu wie gewohnt eine Kapuze <3
Oh und noch was neues führe ich hiermit ein, die Blogbeiträge werden ab sofort wann immer möglich zweisprachig gehalten.

Yay and welcome to my first translated blogpost. I’m very excited for the positive feedback on my Co-Z Dress with pencil skirt from yesterday and as promised, I’m now looking for testers for this sewing pattern. But first, let me show you another possibility of the dress. Today’s Co-Z Dress has a wide, swirling skirt and puffy sleeves – a every girls dream dress, of course with an hood like almost all of my clothes have one. As I admittedly am mostly a childish playful girl, this is so my kind of style. 

girl in the mist

Die Wiese hier blüht nicht mehr so bunt wie im Frühling & Sommer, aber ich finde sie gibt dennoch eine fantastische Location ab. Mit dem Nebel, der zur Zeit hier fast jeden Morgen hängen bleibt – einfach perfekt für ein Kuschelkleid wie das Co-Z Dress <3

The field isn’t blooming like in spring and summer anymore, still i think it’s an awesome location for shootings. Almost every day starts with heavy mist – perfect to show a cosy dress like my Co-Z <3

hooded dress for fall

Ich steh ja wie schon erwähnt gerade auch total auf Puffärmel – dazu eine Kapuze und ich bin rundum glücklich 😉

I’m addicted to puffy sleeves, combine it with a hood and I’m completely happy 😉

brown & grey fashion dress

Ich weiss ja nicht wie’s euch geht, aber sobald die kälteren Jahreszeiten beginnen, steigt meine Lust auf Kleidchen. Also ich trage ja im Sommer auch gerne Kleider, aber im Herbst/Winter wird dieses Bedürfnis jedes Jahr noch etwas gesteigert. Vielleicht weil man da die Beine trotzdem verdeckt hat mit Strumpfhosen? Geht es sonst noch wem so wie mir?

I don’t know about you, but for my part, I wear start wearing dresses even more when the cold seasons start. In summer I also wear many dresses, but that desire is even bigger in fall/winter. Maybe that’s for the tights, covering my legs nicely? Anyone else out there who has the same strange addiction like me?

swirling co-z dress

Und zu guter Letzt: DAS ist es was ich an dem Kleid so sehr liebe! Ja ganz im Ernst, ich muss mich den ganzen Tag über immer mal wieder eine Runde im Kreis drehen wenn ich das Kleid trage, einfach weil es so herrlich mitschwingt. Da fühlt man sich gleich wieder ein bisschen wie ein kleines Mädchen, das tut der Seele gut und lässt uns frei sein!

Last but not least, this is what I love most about this dress. It’s swirling cheerfully, whenever I wear it, I just have to turn and twist around every now and then. Feeling like a little girl, happy and free!

 

So und nun zu dem was euch wahrscheinlich wieder am meisten interessiert – die Rahmenbedingungen für’s Probenähen:

  • Der Schnitt ist bereits vorgetestet, es geht mir diesmal vorallem um ein paar weitere Designbeispiele. Das setzt voraus, dass du GUTE Fotos machen kannst von deinen kreativen Umsetzungen.
  • Du kannst sowohl nach Anleitung nähen wie auch eigene Ideen umsetzen – der Schnitt ist offen für Änderungen, du darfst damit herumexperimentieren.
  • Du bist FREUNDLICH! – eigentlich ist dies das A und O in meinen Gruppen, ich steh mit #nunl für Fairness und dem Wohlgesinnten anderen gegenüber.
  • Du oder die von dir benähte Person trägst Gr. 32 – 50.
  • Du hast Lust & Zeit ab Montag, 9.11. bis ende November mindestens 2 Kleider zu nähen.
  • Du lachst nicht über meine Videoanleitung (ja ich stell mich etwas doof an vor Kamera :p )
  • Du hast Humor (siehe Punkt oben) 😉
  • Du hast einen Facebookaccount. Meine Probenähen laufen generell über Gruppen, da so die Organisation einfacher ist und Fragen nicht 100x beantwortet werden müssen.
  • Du bewirbst dich hier oder unter dem dazugehörigen Beitrag auf Facebook mit: Deiner Seite, warum genau DU in meinem Probenähen dabei sein willst und hängst ein Foto von DIR in einem selbstgenähten Kleidlungsstück an (oder einen Link zu einem Bild). Ich will sehen wie du dich präsentierst – da ich diesmal mehr auf Designbeispiele aus bin, sind mir die Fotos diesmal besonders wichtig.

Bewerben könnt ihr euch ab sofort, bis Montag Abend. Ich versuche mich dann für ca. 10 Leute zu entscheiden. Und nun – haut rein in die Tasten!

Now for the general conditions for my testers.

  • The sewing pattern is already pretested, so I’m looking for design examples. This determines that your photos are in good quality – since this is the main reason I’m searching for additional sewers.
  • You understand german – the sewing instructions are in german only for now – it’s okay if you don’t speak/write it well, you just have to be able to follow a written instruction with pictures.
  • You are FRIENDLY! 
  • You (or the person you’re sewing for) wear german size 32 – 50.
  • You have enough time to sew at least two dresses from monday, nov. 9th until the end of this month.
  • You have a facebook account.
  • For your application, please include the link to your blog or fanpage, tell me why i should choose YOU and add a photo from yourself in selfmade clothing. You can leave me a link to the photo here or comment on my Facebook site. Open until monday evening.

Love,
Carina

 

Heute zu sehen bei RUMS.
Dunkel melierter Stoff: Schellenberg Textildruck AG
Rostroter Stoff: CreaShop
Kordel & Kordelstopper: Smitje

Fotos by Tschmasi

Guten Abend ihr Lieben 🙂

Nachdem ja heute wohl eine Menge von euch die neue Sendung ‚Geschickt eingefädelt‘ geschaut hat – wisst ihr auch dass Bleistiftröcke oder ‚Pencilskirts‘ wieder voll in sind, gell? Nun denn, höchste Zeit dass ich euch das Co-Z Dress vorstelle! Mein Pulli aus letztem Winter bekommt jetzt nämlich Gesellschaft, in der Taille abgeschnitten und mit verschiedenen Rockformen, wahlweise normale Ärmel oder Puffärmel.. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt 😀

Ich möchte euch heute als erstes mein #nunl Kleid zeigen, davon hab ich euch ja schon letzte Woche erzählt. Mit Pencilskirt, anliegendem Ärmel und wie immer: Kapuze – ich kann einfach nicht ohne *kicher*
Ja und auf dem Rücken, da findet ihr eben die neue #nunl Datei, kurz für nähen & nähen lassen.

raining leaves

Der Hebst lädt einfach wunderbar zu so schön spielerischen Fotos ein <3 So langsam mag ich die Jahreszeit doch irgendwie 😉

It's a pencil dress

Ein Meer aus bunten Blättern – da pass ich doch perfekt rein :p Okay ich gestehe, die Blätter haben die falsche Farbe *hihi*

pink in the forrest

Pinker Stoff – gefunden im Stoffschrank, grau melierter Stoff – ebenfalls ein Schätzchen ohne bekannte Herkunft. Kordel & Kordelendstücke – mein Nähparadies in Eindhoven, shoes – Jeffrey Campbell.

nunl plotterdatei und co-z dress

Mein bereits erwähntes #nunl Plotterbild hab ich euch natürlich auch noch 😉 Ja und jetzt? Im Hintergrund sind bereits einige Mädels am Co-Z Dress testen (übrigens auch die vom CandySugarDress, für ihre Geduld musste ich sie ja etwas entschädigen..) – wie sieht es bei euch denn so aus? Hat noch jemand Interesse zum Team dazu zu stossen? Dann gibt es evtl. diese Woche noch einen offiziellen Aufruf.

Wie immer bin ich ganz gespannt auf euer Feedback – ob euch das Kleid gefällt <3 Und ein weiteres Mal ein dickes DANKE an Jasmin von Tschmasi für die Fotos :-* Wie immer ganz toll geworden und ich konnte mich fast nicht entscheiden 😉

Bussi, eure Carina

 

*Heute mal ohne Linkparty*

 

Ohhhh wie freu ich mich dass ich euch die Fotos endlich zeigen darf <3
Von Leleli habe ich ganz exklusive den ersten Vordruck für ihren neuen Globistoff bekommen – um daraus Designbeispiele für sie zu zaubern. Hab ich natürlich supergerne gemacht, vorallem weil meine Grosse so ein mega Globifan ist 😉

Dazu eine kleine Geschichte: Meine Prinzessin ist eher eine Ruhige in Gesellschaften, also eigentlich immer wenn jemand ausserhalb unserer Familie da ist.. So auch an Geburtstagen, da singen alle wunderschön mit – ausser die junge Dame. Eigentlich kann sie das aber ganz gut, also das mit dem Happy Birthday Lied singen.. Woher ich das weiss? Sie hat eine Globi – CD, da hat der Globi Geburtstag und selbstverständlich wird gesungen. Wer singt da wohl am lautesten und gerne auch 50x hintereinander mit? Genau – meine Tochter! Der Globi war also der Erste, dem sie gesungen hat 😉

Jetzt wisst ihr, was er für einen tollen Einfluss auf meine Grosse hat, entsprechend war sie auch völlig aus dem Häuschen als ich ihr den Stoff gezeigt habe. Mit dem fertigen Pulli ist sie dann rumgehüpft wie wir (ich meine damit euch nähenden Leserinnen und mich), wenn wir für ein Probenähen genommen werden oder Stoff/e-Books gewinnen :p Ihr wisst was ich meine? *kicher* Nun denn, ich darf euch voller Stolz präsentieren:

Globi Pauline sleeves

Entstanden ist für’s Tochterkind eine Paul(ine) von LuMaLi – der Herbst kommt ja mit seeehr grossen Schritten näher, da durfte es wieder lange Ärmel und Kapuze geben.

two little globis

Da mein Sohnemann auch schon ganz gerne zuhört bei den CD’s (okay und weil es für ihn noch etwas weniger Stoff braucht 😉 ), gab es für ihn auch was. Guckt mal wie süss die zwei zusammen sein können – und geniesst den Anblick, weil momentan ist das nicht sehr oft der Fall. Aber was soll ich sagen, sind eben Kinder, alles nur eine Phase *ooohmm*

globi leleli stoff

Der kleine Wirbelwind hat einen Pulli nach eigenem Schnitt erhalten, schon mal eine Nummer grösser in der Hoffnung, dass er dann auch mal endlich wieder etwas wächst 😉

globi auf dem bauernhof - shoes

Damit sein Outfit komplett ist und weil er sowieso Hosenmangel hat, gab es mal wieder eine Chino nach FeeFee dazu. Nummer hmm… gefühlt etwa 20 die ich inzwischen genäht habe. Ist und bleibt mein absoluter Lieblingsjeansschnitt. Wenn ihr das Bild mit beiden Kids anguckt, seht ihr da an Jelina übrigens auch eine!

cool boy globi

Ja das mit den coolen Posen hat er schon voll und ganz drauf 😀 Er guckt auch oft genug zu wenn Schwester oder Mama vor der Kamera sind..

Globi poking out of poket

Na wer guckt denn da aus dem Hosensack hervor?

Den wunderbaren ‚Globi auf dem Bauernhof‘ Stoff bekommt ihr an der Creativa in Zürich vom 1.10. – 4.10. und zieht ab da auch in den Onlineshop von Leleli ein. Ich hoffe, ihr freut euch auch so sehr über den Stoff wie wir und kauft ihr gleich mal alles leer – eure Kinder werden euch abknutschen *hust*. Naja, haben meine zumindest gemacht <3

Bussi,
eure Carina :-*

 

Zu sehen bei:
Meitlisache
Made4Boys
Out-Now
FürSöhneundKerle
Sew+Show
Link your Stuff

 

Kleider machen süchtig! Ja doch wirklich, ich zeig euch nämlich heute schon das dritte CandySugarDress und es wird nicht das letzte bleiben!

Aber eigentlich wollte ich ja mit was ganz anderem einsteigen – Sewera kann nämlich auch anders :p Das hab ich bereits am frühen Abend auf meiner Facebookseite gezeigt, mit einem doch sehr provokativen Bild. Gerade überlege ich noch, ob ich euch das hier überhaupt auch zeigen soll? Nein ich glaube hier halte ich das dann doch etwas ‚professioneller‘, wer also mich in einer ganz anti – Lady – Pose sehen will, einfach mal rüberklicken 😉 Nun aber zurück zum aktuellen Probenähen, denn vorenthalten kann ich euch mein neues Kunstlederkleidchen ja doch nicht, Achtung festhalten, ich seh ‚leicht‘ anders aus wie gewohnt :p

catch the dirt

Als ‚Xena‘ oder ‚Amazone‘ darf ich heute mal etwas Dreck fangen 😀

laced candysugardress

Wie bereits bei der Zuckerwattenversion hat auch die Kunstledervariante einen geschnürten Rücken.

CandySugarDress leather

Die Brustpartie vom CandySugarDress in Detailaufnahme. Da sind Softschalen, BH – Bügel und Spiralstäbchen eingearbeitet.

think candy

Ich denke sogar beim Shooting schon nur noch an Süsses :p

water over candy

Und nachdem mich meine liebste Suzann von Muckelie ordentlich mit Dreck beworfen hat, spült sie ihn auch brav wieder runter 😉 Sie hat mir übrigens vor auch den Pony geschnitten, so ganz spontane Idee – genauso wie aus den Resten der überlangen Schnürbändeln (übrigens auch Leder, muss ja zum Kleid passen!) noch schnell Arm und Bein zu verzieren und so wurde aus meiner ursprünglichen Idee eines ‚Punkoutfits‘ dann eben bereits erwähnte Amazone. Die Fotos verdanke ich Tschmasi – sie hat mal wieder vollen Einsatz gezeigt hinter der Kamera und auch beim Styling mitgeholfen. Ein tolles Trio waren wir heute, etwas verrückt – nein, SEHR verrückt wohl eher *hihi*
Wer uns gesehen hat, hat wohl nur den Kopf geschüttelt, so verschieden wie wir sind, auf einem Parkplatz mal eben umziehen, schminken, Haare schneiden, mit Dreck schmeissen, Wasser verschütten und vorallem seeeeehr viel lachen! Das ist doch immer ganz wichtig, dass man Spass dabei hat 😉

Ja auch wenn ich auf diesen Fotos hier mal ausnahmsweise weniger lache, (mit Staub in den Augen geht das auch etwas weniger gut..), so kann ich euch aber versprechen dass ich das auf den nächsten wieder mehr mache – die zwei haben mit mir nämlich noch ein zweites Outfit geshootet 😀 Das zeig ich euch dann die Tage noch 😉 Jetzt kann ich euch aber erst mal empfehlen bei Suzann noch vorbei zu gucken, sie stand heute ebenfalls vor der Kamera, jedoch für ihr neues e-Book ‚Das muckelie Top‘, dieses geht nämlich heute online! Wie gewohnt hab ich dafür die technische Umsetzung des Schnittes vorgenommen, irgendwann gibt es dann auch dazu bestimmt mal Fotos von mir.

So, genug geplappert, nun ab zu RUMS damit und euch wünsche ich einen wunderschönen Tag,
eure Carina :-*

 

Hallöchen ihr da draussen..

Ich näh ja nur noch ganz selten etwas zu probe, aber als Annas-Country ihren Aufruf zum Tischzelt rausgehauen hat, da MUSSTE ich mich einfach bewerben! So etwas wollte ich für meine Kids schon länger machen, nur hatte ich noch nicht diese eine zündende Idee und vorallem niemand, der mir in den Poppes tritt 😉

Bereits als ich meine Bewerbung für’s Probenähen geschrieben hab, ist vor meinem geistigen Auge die Burg für meine zwei Liebsten entstanden. Eine Hälfte als Ritterburg für den kleinen Helden und die andere Seite als Prinzessinnenschloss für die Königin <3

Ja und genau das hab ich dann auch gemacht, aber seht es euch doch am besten selbst an:

dress up tischzelt

Die Burgseite enthält ein vergittertes Fenster, einen überlappenden Eingang und ist in typischen Jungsfarben gehalten. Für die Prinzessin gab es Aschenputtelschuhe, versteckt unter einem Tüllvorhang.

Drachenguckloch

Der Drache aus Prinzessin Lillifee guckt zwischen Dornröschens Rosenranken hervor – um die Burg etwas einheitlicher zu halten sind auch auf dieser Seite Streifen vorhanden. Der Mädchentraum wird durch einen Schleier aus violettem Vorhangstoff betreten.

Tischzelt Ritter

 

Eine Nahaufnahme hab ich auch noch für euch – für einen richtigen Ritter braucht es natürlich auch einen Schild und ein Schwert. Dieses hab ich aus den Resten vom silbernen Tüll aus dem Zuckerwattenkleid von letzter Woche gemacht. Und damit bewiesen dass Tüll auch für Jungs cool sein kann :p

Meine Kinder haben schon Stunden in ihrer neuen Burg verbracht (ja okay sie haben auch davor schon ständig unter dem Tisch gespielt), die Burg musste bereits gewaschen werden und ich erneut im Dauereinsatz. Eine wirklich absolut grandiose Idee die Anna da hatte – vielen Dank dass ich dabei sein durfte :-*

Ich kann euch das echt nur empfehlen, so ein Ort zum ungestört zurückziehen und doch immer in Mamas Nähe zu sein tut den Kindern nämlich sehr gut 😉 Und es braucht noch nicht mal viel Platz! Überzeugt? Sonst laden die Burgherrin und der Burgherr euch bestimmt gerne mal für eine Runde probespielen ein – ich bin bereits als Hofnärrin engagiert worden 😀 *kicher*

So und nun zu Meitlisache, Out-Now und Made4Boys damit.

 

Eure Carina
:-*

 

PS:
Ich mach mich mit meinen Mädels an das CandySugarDress – ich hab bereits alle Probenäherinnen angeschrieben – vielen Dank für euer Interesse und die lieben Kommentare <3

Guten Abend ihr Lieben

So zum Ende des Wochenendes hab ich noch was für euch 😀 Habt ihr die Zuckerwattenversion des CandySugarDress schon gesehen? Nun ich hab ja schon vor einer Weile angekündigt dass ich einen neuen Schnitt im Hinterkämmerchen habe, beim Tüllkleid ist dieser Schnitt das erste Mal zum Einsatz gekommen. Jetzt ist es so weit und ich suche einmal mehr ein kleines Team an Probenäherinnen. Keine Sorge, ihr müsst keine 20 Meter Tüll vernähen, das war nur die extravagante Variante um auf die Aktion #thisisnotokay! aufmerksam zu machen 😉

Ich hab auch extra gleich noch ein zweites Kleidchen genäht um zu zeigen, was in dem Schnitt so steckt (gut und auch um ein paar Verbesserungen zu testen ^^ )

Meet the sexy dress:

It's a candy dress

Die Brustform ist etwas einfacher zu verarbeiten geworden und der Rock ‚etwas‘ gekürzt :p

CandySugarBack

Eine Option für den Rücken ist ein einfacher Reissverschluss, im Gegensatz zu der geschnürten Version beim Zuckerwattenkleidchen.

CandySugarDressDiamondHeels

Auch hier hab ich übrigens wieder ein paar Fairwear Schuhe von Diamond Heels an – totaaaal bequem, ich könnte meine ganzen Schuhschränke damit füllen. *kicher* Jedes paar individuell designed und auf Mass angefertigt – hab ich schon erwähnt dass ich verliebt bin? <3

So, nun aber für euch zu den Fakten zum aktuellen Probenähaufruf:

  • NUR FORTGESCHRITTENE Näherinnen gesucht! Der Schnitt eignet sich NICHT für Anfänger, deshalb bitte ich euch auch, euch nur zu bewerben wenn ihr bereits einiges an Erfahrung habt!
  • Der Schnitt enthält die Cups A – C und die Grössen 32 – 40.
  • Du musst nicht für dich selber nähen, es darf auch für die Mama, Schwester, Tochter, Freundin etc. sein. Wichtig ist jedoch, dass dein Modell innerhalb der Probenähzeit 3 – 4x zur Anprobe und Fotos zur Verfügung steht.
  • Genäht wird ab dem Sonntag, 6. Sept. bis voraussichtlich Dienstag, 22. Sept.
  • In dieser Zeit solltet ihr zuerst eine Anprobe aus billiger Webware machen, bevor ihr eure teuren Stoffe anschneidet. Damit nutzt ihr auch gleich die Zeit aus bis euer Material kommt 😉
  • Der Schnitt enthält angepasste BH – Schalen und BH – Stäbchen, einen Reissverschluss, optional auch Corsagenstäbchen, Ösen zum schnüren und verschiedene Rockvarianten.
  • Der Schnitt wird auf eure Masse angepasst, und zwar von euch selber nach meiner Anleitung! Nur somit können wir sicherstellen, dass alles passt ohne dass ihr 300 Seiten ausdrucken müsst 😉 Keine Sorge, das ist nicht schwierig, ich erkläre das Schritt für Schritt mit Bildchen – wie gewohnt.

 

Das hört sich nun nach supervielen Anforderungen und einem megaschwierigen Projekt an. Nun das letztere ist es wohl für viele von euch auch, das muss ich zugeben, aber machbar ist es auf alle Fälle, mein 2. Kleid hat inkl. Anleitungsfotos noch nicht mal mehr einen ganzen Tag in Anspruch genommen, also zeitlich ganz gut machbar. Um zu sehen, ob ihr auch wirklich dem entsprecht, was ich mir erhoffe, postet bitte einen Link zu eurem allergrössten und vor allem allerschwierigsten Projekt!

So und nun noch ein paar Dinge die euch ja vielleicht doch dazu anspornen, euch zu bewerben?

  • Ihr habt danach ein (oder mehrere) massgeschneidertes Kleid, ob Cocktail oder Ballkleid, darauf werdet ihr noch ganz lange stolz sein <3
  • Ich gebe euch während unserer Zusammenarbeit alle Tipps die ich nur irgendwie sammeln konnte oder in meiner Ausbildung gelernt habe – betrachtet das ganze doch als kleinen ‚Onlinenähkurs‘ 😉
  • Selbstverständlich werdet ihr im e-Book, hier im Blog & auf Facebook gezeigt (ausser das möchte jemand nicht).
  • Ich kann euch eine superlustige und unterhaltsame Zeit mit meinen Mädels versprechen <3
  • Ausserdem gebe ich auch gerne Tipps zu Fotos, Posen, Farbberatung und was ihr sonst noch so alles wünscht. Ihr könnt auch bei den Rockvarianten mitreden, was nun alles schlussendlich ins e-Book kommt 🙂

Noch jemand dabei und alles gelesen? Dann freu ich mich auf eure Bewerbungen hier im Blog oder auf der Sewera-Facebookseite.

Eure Carina
:-*

Im Grunde war das Kleidchen ‚Sunshine‘ von klecksMACS ja schon lange abgelichtet. Nun gut, da der Papa die Bilder gemacht hat und dabei das erste Mal hinter meiner neuen Kamera gestanden hat, könnten sie wohl besser sein. Aber unsere Prinzessin geniesst es wenn er da ist so sehr, dass sie (fast) alles macht was er von ihr verlangt. Und wenn das ‚mit dem neuen Kleid für Fotos im Garten rumhüpfen‘ ist, dann entstehen doch auch immer wieder ganz wunderbare Schnappschüsse <3

Ich hab euch heute noch ein ‚making off‘ Foto von ihrer Frisur dabei, wir mögen ja ganz gerne jegliche Flechfrisuren, da hält sie auch immer super still und freut sich immer, wenn ich ihr einen französischen Zopf oder ähnliches mache 😉

dotted dress sunshine happy girls dress braided hair

 

Das Sunshine Kleid ist aus leichtem Viscose-Voile genäht, mit einer Lage Batist gefüttert und schwingt bei den aktuellen Sommertemperaturen ganz leicht um die Beine.
Mit der feinen Lochspitze am Saum hat ‚Sunshine‘ hier aber dennoch etwas Halt und fällt ganz schön, ausserdem wird der Saum etwas betont.
Das Kleidchen ist superschnell zu nähen und perfekt für leichte Sommerstoffe. Dank der Knoten an den Schultern lässt es sich auch ohne Reissverschluss ganz leicht über den Kopf ziehen.
Der Zopf ist hier aufliegend geflochten (also eigentlich einfach ‚verkehrt herum‘), das ist eine meiner Lieblingsvarianten und trag ich selber auch ganz oft 🙂
Verratet mir doch mal, was sind eure Lieblingsfrisuren für eure Mädels?

Eure Carina
:-*

Verlinkt bei ‚Meitlisache

 

Passend zu meinem Hold’n’Sporty gibt’s wie bereits angekündigt noch gleich einen zweiten Unterwäsche-Schnitt, diesmal nach dem Design von muckelie, technische Umsetzung wie gehabt von mir 🙂

Achtung, die folgenden Fotos sind nicht für Kinder geeignet – ich muss das einfach schon mal vorab erwähnen, denn ich hab es meinen lieben Kolleginnen aus dem Probenähteam gleich gemacht und ebenfalls ‚fast‘ blank gezogen 😉 Na gut ich gestehe, den Rest hat Photoshop für mich übernommen, hier und da etwas aufpoliert, meine ganzen blauen Flecken versteckt (ja der Sport hinterlässt ebenso seine Spuren wie 2 Kinder..). So fühle ich mich aber wohl und freue mich, euch meine Versionen zeigen zu dürfen:

black lacy panty black-lace underwear sexy unterwäsche  tattoo phoenixhot underwear photos  sinnliche unterwäsche Piraten Unnerbüxesewing underwear

 

So, jetzt wisst ihr wie’s um mich steht, was ich ‚unten drunter‘ so trage und habt auch mein Tattoo in voller Pracht vor Augen. Ich sitze hier auf glühend heisser Kohle, so gespannt bin ich auf eure Reaktionen, was meint ihr denn zu meinen Fotos? Schockierend, sollte sich eine Mutter nicht so zeigen im Internet? Ja gewiss, das mag sein. Regen die Bilder zum nachnähen an? Das will ich doch hoffen! Und gefallen sie denn auch ein klein wenig? Ich habe sie ja allesamt erst mal meiner Mama gezeigt, ob sie auch genug ästhetisch sind um zu veröffentlichen, sonst würdet ihr hier nur ‚Wäscheleinefotos‘ sehen.. Also, was sagt IHR dazu?

Wer auch so suuuuper bequeme und schnelle Unterwäsche möchte, ob nun sexy oder als Restenverwertung, den Schnitt dazu findet ihr bei alles-für-selbermacher. Und ich schieb mal meinen zweiten Beitrag für heute zu RUMS und Out-Now und bereite schon das nächste für euch vor 😉

Eure Carina
<3