Beiträge

Meine Schnitte mag ich ja eigentlich alle ganz gerne. Sonst würd ich sie doch nicht machen, wenn sie mir nicht auch selber gefallen. Es gibt da aber ab und an einen, der es mir ganz besonders angetan hat. Das Shirty ist so einer. Während das Probenähen noch voll im Gang ist, muss ich euch einfach schon ein weiteres Exemplar zeigen!

Inzwischen hab ich glaub ich 7 Stück genäht, wovon jedoch zu Beginn nicht alle fertig wurden. Denn zu Beginn gibt es auch hier mal ein Testteil das eben noch nicht ganz genau so sitzt wie ich es mir vorgestellt hab. Darum teste ich auch alles immer erst selber und passe dann ggf an. Zwei weitere Teile haben den Besitz schon gewechselt, diesmal hat nicht nur Mama ein Exemplar bekommen, auch die (Ex-)Schwiegermama war hin und weg vom Schnitt und hat sich ein Kleidchen gewünscht!

Da hier einmal mehr direkt der Beleg zum BH Einsatz genäht ist, find ich es unglaublich bequem zu tragen. Die breiten Träger sind für mich eher etwas ungewohnt aber ich mag sie sehr gerne! Und egal wieviel ich esse, das Shirt versteckt alles. Hurra 😀 *kicher*

Während des Probenähens sind schon unglaublich viele wunderschöne Shirts & Kleider entstanden, ich freu mich bereits sehr darauf, bis ihr sie alle auch sehen könnt <3 Da ja jetzt so langsam wieder die intensive Nähzeit beginnt, werden wir alle so richtig aktiv und fleissig. Somit wird im Hintergrund auch bereits an den nächsten Schnitten skizziert und geplant.

Nun hoffe ich für euch, dass die Sonne und Wärme euch ebenfalls die nächsten Tage & Wochen noch etwas bleiben und schleich mich gleich zurück ins Atelier, um weiter zu werkeln.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Shirt: Shirty by Sewera – coming next week
Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, Sewlala

So als erstes muss ich jetzt mal jemand aufklären: heisst es der, die oder das Bralette? Ich kann ja nicht gut immer nur ‚the‘ sagen 😉 Jedenfalls is das Ding super bequem und nix kneift! Genau darum mag ich Bralettes so gerne, ohne störende Bügel und unnötige Push-up Polster fühl ich mich einfach am wohlsten.

Unter dicken Sweatshirts im Winter lauf ich ja auch ganz gerne ‚ohne‘ rum, ich hab schliesslich nicht gerade viel, das da gehalten werden muss. Im Sommer ist es mir dann aber doch wohler, wenn alles dort sitzt wo es soll. Schon seit letztem Sommer lag der Entwurf für diesen Schnitt auf meinem Tisch. Nur zu Digitalisierung hat es über mehrere Monate hinweg nicht gereicht.

Da es hier die Tage um die 30 Grad hat, musste es aber endlich fertig werden – denn nicht nur für unter Shirts & co. passt der Schnitt super, der/die/das Bralette lässt sich auch super als Bikini tragen. Dazu gibt es dann eine Anleitung für einen Bindeverschluss sowie typische Bikiniverschlüsse im schmaleren (unteren) Teil.

Eine weitere Option ist die für Bewegliche – nämlich komplett ohne Verschluss. Das wird dann wohl auch die Variante sein, die in meinen Festivalkoffer kommt. Geplant ist der Schnitt auf jeden Fall für A – D Cups, ob und wenn ja wie viel weiter ich noch gradiere, wird sich im Laufe des Probenähens zeigen. Und da kommt ihr ins Spiel!

Ich suche nämlich für ‚The Bralette‘ noch ein paar Mädels die mich unterstützen möchten. Das Wichtigste zusammengefasst:

  • BH ohne Bügel/Schalen in A – D Cups (evtl. E noch dazu)
  • Mit Verschluss im oberen oder unteren Teil, zum binden oder komplett ohne
  • Ich verlange hier KEINE Tragefotos für die Designbeispiele, jedoch gruppenintern für die Passform benötige ich sehr wohl welche. Die werden natürlich vertraulich behandelt und NICHT nach aussen getragen! Ihr solltet allerdings hübsche ‚Bodenfotos‘ oder welche an der Puppe machen können.
  • Bewerbungsfrist ist Pfingstmontag – da werden dann alle Probenäher angeschrieben.
  • Bilderabgabe ist am Dienstag, 25. Juni und Veröffentlichung am Donnerstag, 27. Juni
  • Genäht wird aus elastischen Stoffen, ich empfehle Viscosejersey, Baumwolljersey oder Badelycra, darüber kann elastische Spitze gezogen werden.

Hab ich eure Neugier auf den Schnitt geweckt? Dann freu ich mich jetzt über eure Bewerbungen <3

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Bralette (coming soon)
Rock: Pencil Skirt by Sewera
Fotos: Papa
Decke: Lieblingspatchworkdecke <3

Es ist kurz – sehr kurz sogar. Eigentlich hatte ich zuerst gedacht, es wird ein einfaches Shirt. Aber dann, als ich den Stoff in den Händen hielt und den Schnitt draufgelegt hab… Ja da musste ich es einfach ein Stück verlängern. Im Sommer werd ich da wohl mit einer Hotpants drunter rumlaufen, für die Fotos durfte der Rock von letzter Woche gleich am Po bleiben – nur etwas hochgeschoben 😉

Sieht man auch fast gar nicht, oder? 😉  Das Flare Top gehört ja zu meinen absoluten Lieblingsschnitten für den Frühling & Sommer. Es ist so schön luftig und vorallem mit dem eingenähten BH muss ich mir auch nie Gedanken machen, ob nun meine Brüste runterhängen *kicher*. Klar mit kürzeren Trägern könnt ich sie auch noch etwas höher pushen, aber ich für meinen Teil find das ja gar nicht unbedingt so schön. Ganz ehrlich, ich bin sogar froh dass ich nur noch so wenig Oberweite habe – als Teenie mit doppelt soviel war das nämlich nicht unbedingt immer so einfach, grade was Kleidung betrifft. Heute könnt ich auch ganz ohne einen BH rumlaufen (was ich tatsächlich sogar die meiste Zeit tue). Dennoch ist es komfortabel, wenn da ein Einsatz eingenäht ist, damit lässt es sich dann doch etwas freier rumlaufen und drehen..

Der megatolle Ajour Strick hier wurde mir von Schnittverhext zur Verfügung gestellt und ist soooo weich, wie man sich einen Strick halt eben vorstellt. Mit dem super feinen Ajour Muster wird er noch sommerlicher, aber ohne dass man Angst haben müsste, man könnte etwa durchgucken.

Als BH-Einsatz hab ich einen farblich passenden Heavy Romanit benutzt, der ist so schön stabil und dick, ich steh ja total auf den Stoff! So langsam beginnen die Sträucher im Hintergrund übrigens zu blühen, die ersten Knospen und viele kleine künftige Blätter sind schon zu sehen! Also die Natur sagt mir definitiv, dass es Zeit wird für Sommerklamotten. Ich bin bereit für die kommenden Saisons 😀

Und weil es mal wieder Donnerstag ist, gibt es das Flare Top als #SchnittderWoche zum halben Preis bis und mit Montag. Damit auch ihr ganz bald mit den tollen Sommershirts durch den Frühling/Sommer tanzen könnt. Mama und ich lieben den Schnitt, du bestimmt auch bald <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Shirt: Flare Top by Sewera (12cm verlängert)
Stoff: Ajour Strick gesponsert von Schnittverhext
Schnittmuster Rock unter Top: Pencil Skirt by Sewera
Fotos by: Mama
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Hach wie schön dass es wieder warm genug ist für solche Fotos. Schon ewig lange wollte ich mir endlich einen weiteren Bleistiftrock nach dem Pencil Skirt Schnittmuster nähen. Gestern ist er endlich entstanden und gleich vor die Kamera gestackst.

Das rote Kunstleder hier war schon seit bestimmt 3 Jahren in meinem Stoffschrank und hat nur auf seinen Einsatz gewartet. Ich finde es perfekt für den Rock, sexy aber sehr bequem. Die Innenseite fühlt sich total weich an. Dank dem dass die Seitenteile des Rockes im schrägen Fadenlauf geschnitten sind, erhält der Rock etwas Elastizität und macht somit auch jede Bewegung super mit.

Eine Runde tanzen war also vollkommen drin und wenn ich mal wieder auf eine Party gehen sollte, dann steht das Outfit hier ganz bestimmt ganz weit oben auf meiner Liste. Das Croptop dazu hab ich letzten Sommer bereits genäht und schlussendlich gar nie angezogen, weil es dann plötzlich Herbst wurde. Nun umso besser, dass es endlich zum Einsatz kommen kann 😀

Für mich ist das hier so ein typisches ‚Festivaloutfit‘, na okay, vielleicht würd ich da nicht mit den Schuhen rumlaufen.. Aber das Styling dazu musste trotzdem passend gemacht werden. Ich hab deshalb auch mal wieder meine Lieblingsfrisur gemacht, ich mag die beiden leicht messy Buns total gerne <3

Mein Sommerbody ist noch nicht so ganz in Form, auch wenn ich mir immer sagen lasse, dass ein Bikinibody im Winter geformt wird. So musste heute auch das Sommeroutfit im ‚Winter‘ fotografiert werden. Denn trotz der warmen Temperaturen ist es ja genau genommen erst Februar. Wie sieht das bei euch so aus, näht ihr schon für den Frühling/Sommer oder seid ihr noch im Schnee gefangen und mögt es lieber kuschelig warm? Mama hat ja schon leicht die Augen verdreht (ja ich hab’s gesehen!) ab meiner vielen nackten Haut im Winter. Aber ganz ehrlich, es war echt nicht kalt!
Den Pencil Skirt gibt es jetzt über’s Wochenende übrigens zum halben Preis als #SchnittderWoche – ihr könnt ihn euch also bis Montag Abend für 1€ holen 😉

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Schnittmuster Shirt: Simply Raglan Shirt by Sewera – gekürzt
Fotos: by Mama
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag

Aus Kleid mach Body

Letzte Woche hab ich euch mein Valentine Dress vorgestellt, nun diese Woche gibt es eine weitere Variante davon. Allerdings ein gutes Stück abgewandelt. Und zwar in einen Body. Dazu habe ich das Schnittmuster vom Kleid an der Taille umgefaltet und dort dann den Schnitt vom Body angehängt. Etwas ausgeglichen und mutig zugeschnitten. Nun was soll ich sagen? Ich liebe meinen Schnittmix <3

Pencil Skirt –  ein Rock geht immer

Dazu kombiniert hab ich das ganze mit meinem Kunstleder Pencil Skirt, der passt in meinen Augen hervorragend dazu und formt eine ganz hübsche Silhouette. In dem untergehenden Sonnenlicht glänzt er ganz toll silbern, was dem Outfit gleich noch etwas mehr her gibt. Ach bevor da wieder die Frage aufkommt: Ja ich kann in den Schuhen laufen, auch bei Schnee und 16cm Absatz *kicher*

Schwarz in Schwarz

Und schon wieder bin ich von Kopf bis Fuss in schwarz gekleidet. Scheint ganz so, als wäre der Grossteil meines Kleiderschrankes ziemlich einheitlich was die Farbe anbelangt. Dabei komm ich mir gar nicht etwa düster oder so vor, ich bin kein Grufti (wobei das nicht negativ gemeint ist!), ich mag nur einfach schwarz 😉 Das Valentine Dress hat neben dem grossen Kragen auch die Option, ein schmales Bündchen anzunähen wie ich es hier getan hab. Ausserdem können bei Bedarf Träger angemacht werden. Diese können die BH Träger verstecken und auch zusätzlichen Halt geben. Zwar brauch ich weder das eine noch das andere, aber ich musste ja erst mal alle Varianten selber durchnähen bevor ich den Schnitt rausgebracht hab 🙂

Die Bilder hat ebenfalls meine Tochter gemacht, nach meinen Anweisungen. Ich finde sie entwickelt da echt so langsam ein Gespür dafür und bin ganz froh, dass sie das auch gerne macht und mir brav zu Hilfe steht wenn ich sie brauche. Gut vielleicht auch weil sie dann wieder einen Wunsch offen hat <3 Das verdient sie sich aber auch!

Was meint ihr so zu meiner Kombi? Top oder Flop?

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Schnittmuster Top: Valentine Dress & Body by Sewera
Fotos: Tochterkind <3
Zu sehen bei: RUMS

Lederrock und Seidenbluse

Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an, so geht es mir bei den Stoffen hier auch. Während das Kunstleder etwas ‚verrauchtes‘ an sich hat, mich immer an Motorradgangs erinnert, so ist die Bluse aus Seide wohl der extreme Gegensatz dazu und gehört eher an eine edle Dame. Nun, ich finde man kann das trotzdem sehr gut kombinieren, oder gerade deswegen vielleicht, weil es so gegensätzlich ist?

Pencil Skirt nähen

So einen klassischen Bleistiftrock wollte ich mir schon lange mal wieder nähen. Das war damals so ziemlich das erste was wir in der Ausbildung gelernt haben und irgendwie bin ich da dann jahrelang eher mit grossen Bogen drum herum geschlichen. Vielleicht weil unsere Kundinnen im Atelier damals geschätzt so zwischen 70 und scheintot waren…… Aber nix da, ich hab meine Ängste brav abgelehnt und mich an ein Exemplar gesetzt, dass alles andere als altbacken daher kommt.

Rock it baby!

Der sehr eng anliegende Pencil Skirt hat ein ganz raffiniertes Geheimnis: Die Seitenteile sind im schrägen Fadenlauf geschnitten und geben dem Rock dadurch genug Elastizität um sich bequem hinsetzen und laufen zu können. Und bequem ist er wirklich, ich hab ihn am Samstag Abend zu einem Konzert getragen, einige Stunden getanzt und ich glaube auch den einen oder anderen Blick auf mich gezogen darin. Was mich zum nächsten Punkt bringt: Bleistiftröcke sind unglaublich sexy!

Sexy in Leder

Nun vielleicht sollte ich euch ja noch ein Geheimnis verraten: Der Rock ist mein neuester Schnitt, wurde ganz klamm und heimlich noch ’schnell‘ probegenäht von meinen Ladies aus dem Dress to Impress Team. Und ratet mal was? Die Mädels finden den Rock MEGA, weil er durch die schlanke Form und die Teilungsnähte einen ziemlich hübschen Hintern zaubert <3

Seidenbluse und Probenähen

Nun denn, wir sind beim letzten Kapitel für heute angelangt: Die Bluse. Noch während ich am Zeichnen für den Rock war, wurden bereits die ersten Fragen nach einem passenden Oberteil dazu laut. Ja natürlich hab ich mir darüber auch schon den Kopf zerbrochen und mich danach gleich an die Umsetzung gemacht für ein elegantes Teilchen, das schon lange seine Kreise durch mein Hirn gedreht hat 😉 Also Schnitt vorgezeichnet, mich an ein gut gehütetes Stoffschätzchen gemacht und genäht. Noch nicht gaaaaanz perfekt, aber schon sehr gut dran wie ich finde. Und der Stoff ist absolut traumhaft zu tragen!

Nun seid aber ihr dran, denn der Schnitt soll ja schliesslich auch ausführlich getestet werden. Ich weiss, es ist Weihnachten und in den nächsten Tagen wird wohl kaum wer an der Maschine sitzen ausser mir… Aber keine Sorge, es ist ja erst der Aufruf, losgehen tut es dann im neuen Jahr, wenn wir uns wieder alle in den Alltag eingelebt haben. Nun aber zu den Infos:

  • Es handelt sich um eine Bluse für Webware, vorzugsweise weich fliessende Stoffe aus Viscose, Seide, Polyester
  • Getestet werden die Grössen 32 – 46. Bitte bei der Bewerbung deine Grösse angeben
  • Die Bluse enthält Brustabnäher und Falten im Ausschnitt sowie einen Beleg
  • Bitte bewirb dich in vollständigen Sätzen mit ein paar Angaben zu dir sowie einem Link zu deinem Blog, FB-Seite, Instagram, Pinterest oder wo auch immer deine Werke zu bewundern sind
  • Du nähst innerhalb von 2 Wochen ein Testexemplar und lieferst danach innert 1 weiteren Woche finale Bilder ab. Dazu benötigst du keine Profikamera aber ein Auge für schöne Bilder
  • Wir sind eine fröhliche Truppe an sehr offenen Näherinnen jeglichen alters, wir wünschen uns ebenso offene und lustige Mitnäherinnen um die gute Laune stets zu halten

Dich spricht das alles an? Dann freu ich mich ganz dolle über deine Bewerbung direkt hier unter dem Beitrag oder im entsprechenden Post auf Facebook.

Und jetzt geniesst alle weiterhin ganz brav die Festtage mit euren Liebsten und hoffentlich noch ein paar weiteren Geschenken,

eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Rock: Pencil Skirt by Sewera
Schnittmuster Bluse: wird bald getestet
Stoffe: tief in meinen Regalen versteckt gefunden…