, ,

Another Winter Dress

karokleid

Das Karo Kleid Nr.2

Eigentlich habe ich ja genau das Kleid hier schon im Schrank. Naja fast jedenfalls. Nur mit roten Streifen und Bündchen aus dem Stoff, diesmal haben die Karos die Farbe gewechselt und das Bündchen ist auch aus Bündchenstoff genäht. Dazu hat der Schnitt in der Zwischenzeit in allen Grössen Brustabnäher erhalten und entsprechend eine noch bessere Passform. Grund genug, dass man zwei fast identische Kleider haben darf 😀

rueckenfreieskleidschnittmuster

Winter Dress in Frühlingsstimmung

So langsam machen sich erste Vorboten des Frühlings bei uns breit. Vor zwei Tagen war ich mit den Kindern im Wald zum Bärlauch sammeln. Mmmmh, wie das duftet. Und wisst ihr was man im Frühling auch ganz toll machen kann? Die Winterkleider ohne dicken Mantel darüber tragen *kicher*.

sunshinephotography

Karo, Hass-Liebe

Geht es euch manchmal auch so? Ihr nervt euch jedes Mal bei der Verarbeitung eines bestimmten Stoffes, nicht weil er doof ist, sondern aufwändig. Vielleicht rutschig unter der Maschine. Oder eben mit Streifen/Karos die aufeinander treffen sollten. Ich hab euch ja schon beim roten Karokleid davon erzählt. Eigentlich mag ich gar keine Karos (oder andere Muster) vernähen, weil das braucht halt schon so seine Zeit, das Schnittmuster exakt auf den Stoff aufzulegen. Und dann die Abnäher exakt am Karo angepasst übertragen. Von den Seitennähten fang ich lieber schon gar nicht erst an.. Nichts desto trotz näh ich es immer wieder. Habt ihr auch solche Hasslieben zu irgendwelchen Dingen?

elegantdresssewing

Abnäher und die Passform

In den diversen Nähgruppen les ich immer mal wieder sehr konträre Meinungen Abnähern. Einige behaupten, nur ein Schnittmuster mit Abnähern sein ein guter Schnitt. Andere wiederum behaupten steif und fest, NIE Abnäher zu nähen, selbst wenn sie im Schnitt drin sind. Weil sie zu faul sind, oder weil sie es nicht so figurbetont mögen. Nun in meinen Augen ist weder die eine noch die andere Extremeinstellung die absolut richtige. Es gibt durchaus Schnitte, die ohne Abnäher auskommen. Ich mag sie allerdings auch sehr gerne weil sie nicht nur die Figur betonen, sondern vor allem auch formen. Sprich eine tolle Silhouette geben, im übrigen auch in Gr. 50 genauso wie in Gr. 32 😉

prettygirlatalake

Falten oder Bewegungsfalten

Wenn ich grade schon so schön am aufklären bin…. Ebenfalls ein beliebtes Thema unter Hobbynäherinnen: Falten auf den Fotos. Nun es gibt da zwei sehr unterschiedliche Arten von Falten. Die einen sind die, die bei einer ungenauen Passform entstehen. Die hatte auch das Winter Dress zu Beginn in einigen Grössen. Das zweite sind aber die Bewegungsfalten und die dürfen sehr wohl da sein. Ihr seht sie auch bei mir immer wieder, ich verrenke mich, stütze den Arm ein oder hab ihn angewinkelt. Diese Falten entstehen nur bei Bewegung, allerdings oft schon bei der allerkleinsten. Das ist ganz normal und soll so, weil mal unter uns. Auch unsere Haut hat genau dort dann Falten, wenn wir uns bewegen 😉
So, das musste nun einfach mal wieder gesagt sein. Um allen Nörgeleien an der Passform entgegenzuwirken. Vielleicht. Hoffentlich.

bluekarodress

e-Book release Winter Dress

Und weil ich ja nicht immer nur aus Spass an der Freude was poste, darf ich hiermit heute auch ganz stolz verkünden, dass das Winter Dress nun endlich online und für euch verfügbar ist 😀 Na wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Ich tu das nun dann gleich eine Runde mit meiner Decke und Kissen. Vorher aber noch eine ganz freundliche Erinnerung:
Ich freue mich jedes Mal und über jeden einzelnen Kommentar, liebe Worte und Fragen zu meinen Beiträgen – also nur immer zu los, gerne auch eure oben erwähnten Hasslieben (ob aus dem Nähbereich oder wo anders ^^ )

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster: Winter Dress by Sewera
Stoff: Sweat Karo blau über Schnittverhext
Zu sehen bei: RUMS

2 Kommentare
  1. Tanja
    Tanja says:

    Nun, ich zähle wohl zu der „ProAbnäher“-Fraktion. Wenn es sein muss. Es gibt wirklich Schnitte, da braucht man sie einfach nicht. Aber wenn ein Kleid so figurbetont ist, muss es selbt bei Jersey ab Körbchen C sein. Und das hat rein gar nichts mit der Konfektionsgröße zu tun, Körbchen C kann man man auch in 32 haben. Oder A in 50. Aber was solls. Klar darf man auf dem Foto Bewegungsfalten sehen, wir nähen ja keine Stehkleider. Aber wenn ich als allererstes ein Foto mit Quetschfalten an der Brust sehe, obwohl die Trägerin die Hände in die Hüften stemmt und drunter steht „passt perfekt!“, dann hab ich erst mal keine Lust, weiter zu schauen. Mittlerweile müsste es sich rumgesprochen haben, dass es keinen Schnitt gibt, der jeder Frau ohne Anpassungen passt. Ist doch aber schön, wenn dam in der Anleitung ein paar Tipps zum ändern drin sind.
    Für mich ist das Winterdress nichts, weil ich rückenfrei einfach nicht mag, aber deinem Beitrag stimme ich zu. Sollte ich mal einen Schnitt für meine Tochter brauchen, greife ich vielleicht darauf zurück.
    (und deine Karos gefallen mir)
    LG
    Tanja

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.