Beiträge

Ich weiss nicht wieviele schon in meinem Schrank hängen, aber eins mehr geht noch. Und noch eins.. 😉 Mal im Ernst, das kleine Schwarze passt aber doch eben auch einfach immer! Es gehört definitiv zu meinen absoluten Favoriten, egal welcher Schnitt und welcher Stoff. Hauptsache schwarz, eng und kurz.

Oder wie in diesem Fall hier: mit gaaaanz tiefem Rücken! Ja ich hab es schon wieder getan, aber ich mag rückenfrei auch einfach extrem gerne. Nachdem im Probenähen die Frage nach einem Schösschen aufgekommen ist, musste ich mir natürlich auch eins nähen. Erst war ich mir nicht so sicher, ob das überhaupt zu mir passt. Aber jetzt am fertigen Kleid mag ich es echt super gerne <3

Es sieht so weiblich aus finde ich und da ich ja eher flach bin, kann ich jede Rundung gut gebrauchen (also an den richtigen Stellen natürlich am liebsten 😛 ). Als Stoff hat hier ein Stretch-Bengaline hergehalten. Der ist längselastisch aber das Muster ist auch quer gedruckt, entsprechend hab ich die Schnittteile einfach um 90Grad gedreht. Der ganz feine graue Print ist so schön dezent unauffällig von weitem, aber von ganz nah macht er richtig was her!

Wie gut, dass ich noch ein paar Meter davon habe, daraus werden noch Jeans entstehen und ein Rock und Mama hat auch schon ein Auge drauf geworfen 😉
Für die Fotos hier hatten wir ja richtig Glück, am Morgen hat es immer wieder geregnet (siehe Pfützen), aber gegen Mittag hin war es dann  kurz ganz freundlich und sogar ziemlich warm. Also gleich raus und Licht ausgenutzt.

Ich konnte hier wieder Romy, eine Mama aus unserem Freilernraum zum Fotografieren überreden – sie macht sich da echt richtig gut hinter der Kamera und ich bin total happy mit den Bildern. Mal ein anderer Hintergrund tut auch gut 😉 Das Lustige ist übrigen: Wir sind hier direkt neben einer Schule – ihr hättet ja die Blicke der gelegentlichen Schüler sehen sollen, die vorbeigelaufen sind (alle so schön pubertierend..) *kicher*

Nachdem gestern die sozialen Medien komplett versagt haben, waren meine Nerven auch ziemlich am Ende. Wie soll ich denn mit meinen Probenäherinnen in Verbindung treten ohne Kontaktmöglichkeit und alle Bilder ins e-Book laden? Nun mit ganz viel gutem Zureden hat es dann gaaaanz langsam doch geklappt und das Y-Dress ist online. Somit könnt ihr euch nun auch ein Exemplar nähen, oder gleich ein paar? Ich hab bislang 5 Stück und es werden auf jeden Fall noch mehr! Die Stoffe schreien schon alle danach, auch vernäht zu werden 😛

Aber Achtung: Das Y-Dress ist nichts für absolute Anfänger, es erfordert nämlich einige Anpassungen wenn man nicht genau der Masstabelle entspricht. Wie halt bei allen anliegenden Webwareschnitten – aber darum nähen wir doch, um eben nicht den Einheitsbrei in Oversize zu tragen, sondern auch mal was das wirklich gut sitzt 😉

Und nun happy shopping – bis und mit Montag gibt es das Y-Dress nämlich zum Einführungspreis <3

Eure Carina
:-*

Schnittmuster: Y-Dress by Sewera
Stoff: aus meinem Lager
Fotos: Romy
Schuhe: Jeffrey Campbell
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Dass ich eine Vorliebe für schwarz & grau habe, ist ja wohl kein Geheimnis. Umso mehr erfreue ich mich drum auch ab meinem neuen Valentine Dress in wunderschönem Grau. Nix da mit grauer Maus, ich finde das sieht sogar sehr elegant aus, der Marmor Stoff erinnert mich an teure Häuser mit edlem Interieur <3

Das leichte Offshoulder Dress hat sich da grad wunderbar angeboten für den Stoff, ich wollte eh schon lange mal wieder ein Valentine Dress nähen. Das ist tatsächlich nämlich das erste, seit Ende des Probenähens vor über einem Jahr!
Für die Fotos hab ich mich ganz ohne Kinder (die beim Papa in den Ferien waren) zu unserem Freilernraum aufgemacht – da gibt es nämlich ganz tolle Mamis und eine davon hat sich zum fotografieren überreden lassen. Dankeschön! 😀

Diesmal hab ich die Ärmel noch etwas mehr gekürzt, ich bereite mich ja so fleissig auf den Sommer vor – da mussten sie einfach kurz werden. Der tolle Stoff wurde mir übrigens von Graustufen Stoffe zur Verfügung gestellt – ich hab sie erst vor kurzem entdeckt (sie sind ja auch noch recht neu auf dem Markt) und mit dem Motto ‚jeder Stoff enthält grau‘ konnte ich mich sofort ganz gut anfreunden 😉

Weil ich ihn so toll finde, darf ich auch mit euch teilen <3 Mit dem Code Sewera bekommt ihr 10 % Rabatt auf den Stoff von meinen Kleid. Gebt den Rabattcode direkt im Warenkorb ein. Der Rabattcode ist gültig bis einschließlich Mittwoch, den 13.03.2018, jedoch nur solange der Vorrat reicht.
Und wer das Kleid gleich nachnähen will, für den gibt es das Valentine Dress ebenfalls zum Vorzugspreis, als #SchnittderWoche ist er bis und mit Montag zum halben Preis im Shop.

Habt alle eine tolle Woche,
eure Carina
:-*

Schnittmuster: Valentine Dress by Sewera
Stoff: gesponsert von Graustufen Stoffe – jetzt mit 10% Rabatt einkaufen <3
Fotos: Romy
Zu sehen bei: DufürDichamDonnerstag, SewLala

Die Sonne ist da und wärmt schon ganz schön ordentlich für ein paar Stunden pro Tag. Das ist ja so viel mehr meine Jahreszeit als der kalte Winter und drum musste ich das geniale Wetter auch gleich für frische Fotos nutzen! Die Bilder sind heute kurz vor Mittag entstanden und es war tatsächlich sehr angenehm warm. Also nix mehr mit frieren für gute Bilder 😉

Nach dem Probenähen ist vor dem Probenähen und auch wenn ich für das Y-Dress hier eigentlich schon mal einen Aufruf gemacht habe, gibt es jetzt auch gleich nochmals einen. Da es damals im Herbst dann schon zu spät wurde, haben wir beschlossen bis im Frühling mit dem Kleid zu warten. In der Zwischenzeit hab ich die verschiedenen Versionen genäht, alle Anleitungsfotos gemacht, den Schnitt nochmals etwas optimiert und freue mich auf eine neue Runde <3

Das Kleid wird aus leicht elastischen Webwarestoffen wie zum Beispiel diesem superweichen Stretchsatin hier genäht, den ich von Amy&Luke zur Verfügung gestellt bekommen habe. Möglich ist es auch, das Y-Dress aus unelastischer Webware aber dafür im schrägen Fadenlauf zu nähen. Nur von Jersey & Co rate ich ab, da sonst das Kleid schnell aus der Form fallen kann. Namensgebend für den Schnitt ist die Führung der Brustabnäher, diese sind zur vorderen Mitte hin gerichtet und bilden dort ein Y.

Mit dem schmalen Bleistiftrock sieht es nach einem sehr eleganten Etuikleid aus, der Schnitt enthält aber auch ein weit geschnittener Rock. Für alle die es nicht ganz so anliegend möchten 😉

Schaut mal wie fleissig ich war, das Kleid brauchte unbedingt einen Handsaum, damit man von aussen keinen einzigen Stich davon sieht. Das macht einfach immer unglaublich viel her finde ich und ist auch gar keine grosse Sache!

Zu meinem Glück war der Boden hier noch gefroren, so konnte ich trotz 12cm hohen Absätzen ziemlich gut stehen.. 😉 Das Kleid hat übrigens auch einen zweiten Rücken, der dann hochgeschlossen ist. Für alle, die sich nicht getrauen ohne BH unter dem Kleid auf die Strasse zu gehen oder denen Klebeschalen zu unsicher sind. Ein Kleid mit weitem Rock und geschlossenem Rücken werd ich euch demnächst mal zeigen.

Nun geht es aber an euch, denn mein Team freut sich über noch etwas Verstärkung:

  • Bewirb dich bitte mit ganzen Sätzen, ein paar netten Worten, deiner Grösse und einem Link zu deiner Seite.
  • Das Schnittmuster enthält die Grössen 32 – 50 und zwei separate Vorderteile für A-C Cup oder D+ Cup.
  • Die Probenäher werden bis Ende Woche (22. Februar) ausgesucht und auf Facebook/Instagram ausgeschrieben. Bitte nur bewerben, wer ein Facebookprofil hat, sonst gestaltet sich die Organisation immer etwas schwierig.
  • Geplante Veröffentlichung ist der 14. März, Fotoabgabe entsprechend am 12. März. Bis dahin solltest du also mindestens ein Kleid genäht und fotografiert haben (logisch, oder? 😉 ).

Ich hoffe, dass ich ein paar von euch damit ansprechen kann und freue mich auf eure Bewerbungen!

Eure Carina
<3

Schnittmuster: Y-Dress (coming soon)
Stoff: Gesponsert von Amy&Luke
Fotos: by Mama
Schuhe: Gesponsert von DiamondHeels

Alle Jahre wieder kommt er, der Tag der Rosen, der Liebenden und ganz viel Kitsch. Eigentlich ja so ganz und gar nicht meins, aber wenn ich einen Grund hab, mir ein neues Kleid zu nähen… Ja dann mag ich sogar so einen Tag 😉 Und wie passend, dass auch gerade heute das neue Schnittmuster ‚Love Dress‘ online geht. Der perfekte Schnitt für das perfekte Valentinstagskleid.

Nun eigentlich sollte ja alles anders kommen. Das Kleid war schon seit Mitte Dezember geplant. Stoff hatte ich auch genug bestellt um tolle Partneroutfits zu nähen. Aber wie sagt man so schön? Satz mit X – das war wohl nix. Der vermeintliche Mr. Right hatte andere Pläne und mich anfangs Januar sitzen gelassen. Also blieb umso mehr Stoff über für mich. Oder besser gesagt für meine Mama (die hat ein tolles X – Dress bekommen) und meine Tochter (für sie gab es ein Co-Z Dress Kids). Wer mir auf Facebook folgt, hat unser Familienfoto ja vielleicht schon entdeckt 😉

Ja also das mit dem Valentinsdate ist ja dann nichts geworden – dafür führe ich heute Abend meine Tochter ins Kino aus. Ein mehr als würdiger Ersatz finde ich <3 So ein Mama – Tochter Abend ist doch auch einfach Gold wert.

Apropos Gold: Der Squiggle hier ist auch aus der Winter-Gold Edition, ich hab euch vor wenigen Wochen schon den selben Stoff in weiss gezeigt. Ich war sooo hin und weg davon, dass ich ihn mir auch gleich noch in schwarz bestellen musste. Erneut habe ich die Streifen mit unzählig vielen Hotfix Steinchen verziert, damit es noch etwas mehr glitzert. Diesmal sind die Steinchen schwarz, passend zur Grundfarbe des Stoffes.

Der Schnee war ein super Kontrast zum Kleid für die Bilder, leider ist er schon längst wieder weg. Nicht dass ich Schnee an sich mag, aber auf Fotos sieht er nun mal einfach sehr hübsch aus 😉 Unter den Tupfenstrumpfhosen trag ich übrigens noch ein paar hautfarbene, somit war mir erstaunlich warm! Das Kleid schmiegt sich aber auch herrlich an den Körper an, nicht zuletzt wegen der geschwungenen Brustabnäher, die das ganze Schnittmuster gerade so speziell machen.

Damit ihr bald auch in einem so tollen Kleid auf die Strasse könnt (oder ins Büro oder zu einem lecker Abendessen oder auf die nächste Party..), gibt es den Schnitt ab sofort zu kaufen. Diesmal wurde er auch wieder wirklich aufs äusserste getestet, ganze 90 Designbeispiele sind während des Probenähens entstanden! Das spricht doch für sich würd ich mal sagen, oder? 😉

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Love Dress by Sewera (jetzt zum Einführungspreis sichern!)
Stoff: Squiggle von Nipnaps
Fotos: by muckelie
Strumpfhose: DotTights
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag, TheCreativeLovers

Vor kurzem hab ich euch schon beim Winter Dress erzählt, dass ich noch was neues für euch hab. Wobei eigentlich ist es ja eher etwas altes, im neuen Look 😉 Das Freebook ‚Drape-in-da-round‘ ist komplett überarbeitet und vor wenigen Minuten in den Shop eingezogen. Natürlich hab ich dafür auch mal wieder ein neues Exemplar genäht.

Als Stoff hat dafür ein toller Jeans mit Fellabseite hergehalten, den ich von Schnittverhext zur Verfügung gestellt bekommen habe. Er ist super kuschelig und nach einer Runde in der Waschmaschine fusselt er nun auch nicht mehr 😉 Ich empfehle trotzdem, in den ersten paar Tagen immer eine Fusselrolle zur Hand zu haben – besonders wenn ihr Fotos machen wollt vom fertigen Projekt 😀

Der Mantel ist super schnell genäht, mein Exemplar hier ist an den Kanten nur abgeschnitten und mit einem breiten Zick-Zack-Stich versäubert. Schneiden, Ärmel schliessen & einsetzen und dann versäubern. Schon fertig 😉 Er fällt richtig toll, gerade auch durch das Gewicht, dass der Stoff in dieser Länge mit sich bringt. Es ist super angenehm zu tragen und ich hab endlich was neues schnelles zum überwerfen.

Mein Mantel hier ist komplett ohne Verschluss, ich wickle ihn mir ganz gerne einfach so rum und verschränke dafür oft die Arme wenn es etwas kälter ist. Mit einer Kiltnadel oder aufgehübschten grossen Sicherheitsnadel würde der Mantel aber auch ohne permanenten Verschluss wunderbar zuhalten. Da ich aber zugegebenermassen oft mit offenen Jacken rumlaufe, benötige ist das dann doch eher selten..

Wie schon gesagt, ich mag meinen neuen Drape-in-da-round wirklich sehr und er hängt zuvorderst in meiner Garderobe. Das ganze Outfit kommt auch wirklich toll zusammen, auch wenn es nicht wirklich auffällt, aber sogar die Schuhsohle passt farblich *kicher*

Ich hoffe, ich kann mit dem Schnitt einigen von euch eine Freude machen <3
Nächste Woche kommt dann an dieser Stelle wieder ein wirklich neuer Schnitt.

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Mantel: Drape-in-da-round by Sewera / Freebook
Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff Mantel: gesponsert by Schnittverhext
Strumpfhosen: RoseTights
Fotos von: Mama <3
Zu sehen bei: SewLala, DufürDichamDonnerstag, The Creative Lovers

Es ist so ungewöhnlich hell. Nein leider nicht draussen. Dafür aber mein Kleid. Man könnte schon fast meinen, ich sehe unschuldig aus *kicher*. Okay, das wohl eher nicht. Aber elegant finde ich es dafür. Vielleicht liegt das aber auch an den goldenen Streifen und weniger dem weissen Untergrund?

Da die Winteredition der Squiggles von Nipnaps schon von Natur her so einen leichten ‚Blingbling-Effekt‘ haben, hat es mich dazu inspiriert, diesen noch etwas aufzupeppen. Viel zu selten werden sie genutzt, meine Hotfix Steinchen. Aber hier haben sie einfach gepasst wie Faust aufs Auge. Der Stoff war quasi dafür prädestiniert, noch etwas mehr zu glitzern. Gezählt hab ich die Steinchen nicht, aber es hat seine Zeit gedauert, bis ich sie alle fixiert hatte.

Von weitem sieht man sie zwar nicht, aber wenn das Licht im richtigen Winkel rein scheint, dann spiegeln sie das Licht und es glitzert und funkelt <3 Der WOW-Effekt kommt dann dafür immer mehr zum Vorschein, je näher man an mein Kleid heran tritt. Sowas mag ich ja besonders gerne, wenn es schlicht aussieht, aber ganz viel dahinter steckt. Und man das erst auf den zweiten Blick sieht..

Einer der Grunde, warum ich auch das Winter Dress so sehr mag und immer und immer wieder nähe. Von vorne sieht es schlicht und elegant aus, von hinten dann der sexy tiefe Rückenausschnitt. Ich weiss nicht genau wieviele von den Winter Dress ich inzwischen schon genäht habe, aber es sind so einige. Und es werden auch auf jeden Fall noch mehr folgen! 

Vielleicht darf es ja auch bald bei euch im Kleiderschrank einziehen? Das Winter Dress läutet nämlich die Wiederaufnahme der #SchnittderWoche Aktion ein und ist somit von heute bis und mit Montag um 50% reduziert. Wenn das mal nicht ein Grund ist, es sich jetzt zu schnappen 😉

Der Stoff war übrigens ein Geburtstagsgeschenk von meiner lieben Frau Nipnaps <3 Er fühlt sich richtig toll kuschelig an und ist erst noch was Gutes für die Umwelt. Er besteht nämlich zu 60% aus recycelten Fasern! Dafür mach ich gerne Werbung, mal ganz davon abgesehen dass ich den Squiggle an sich ja schon richtig toll finde und mir gleich noch weitere Farben zulegen musste. Da werdet ihr demnächst noch mehr zu sehen bekommen, abgesehen vom Co-Z Men den ich bereits im Herbst in der gelben Version genäht habe. Ihr seht, das Muster hat es mir richtig angetan!

Nun aber zurück an die Arbeit, da gibt es weitere Schnittmuster die gerne fertig werden würden und viele Probenäher, die auf eine Auswahl warten..

Eure Carina
:-*

Schnittmuster Kleid: Winter Dress by Sewera
Stoff gesponsert by: Nipnaps
Fotos von: Wartenweiler Fotografie
Zu sehen bei: SewLala & Du für Dich am Donnerstag

Vor kurzem hab ich euch auf Facebook schon gezeigt was bei mir als nächstes ansteht. Nun ist das Kleid fertig verziert mit den Perlen und ich kann es euch endlich in voller Pracht zeigen <3

Schon länger wollte ich mal wieder ein richtig elegantes Winterkleid nähen. Erst dachte ich an einen Stretchsamt, das glänzt so schön und sieht auch echt edel aus. Schlussendlich hab ich mich dann aber doch für einen etwas wärmeren Stoff entschieden, nämlich den Alpenfleece in dunkelviolett hier.

Für den edlen Touch hab ich in fleissiger Handarbeit einige Perlen und Pailletten angenäht. Ich gebe zu, zum kuscheln vielleicht nicht ganz so praktisch. Aber hey, es sieht toll aus und das zählt manchmal einfach mehr 😉 Immerhin ist es ja von innen her sehr kuschelig mit dem Stoff.

Mama hat bei dem Foto übrigens gesagt ‚guck nicht so brav‘ – als würde sie damit sagen wollen, ich sei auch nicht brav. Hmmmm, ob sie da wohl recht hat? *kicher*

Nun wie soll ich denn dann da stehen und gucken? Am besten einfach gar nicht, dann seht ihr auch, dass ich sehr wohl auch total unvorteilhaft aussehen kann auf Bildern 😉 Aber hey es geht ja um das Kleid und nicht um mich! Den Schnitt hab ich nämlich ganz neu gemacht – ich hab euch ja schon bei der Kinderbluse versprochen, dass es sehr bald wieder etwas für uns Ladies gibt. Hier ist es also.

Das ‚Love Dress‘ besticht durch seine schlichte Eleganz zusammen mit rund geschwungenen Brustabnähern. Diese geben dem Kleid eine ganz besondere Note und wie ihr seht, muss es auch keineswegs langweilig sein. Mit ein paar feinen Details wird aus schlicht ganz schnell sehr viel mehr. Und wenn man es doch eher dezent mag, steht auch dem nichts im Weg.

Nun seid also ihr gefragt, möchtet ihr gerne für das Love Dress Probenähen?

  • Schnittmuster in den Grössen 32 – 50
  • Brustabnäher für A-C Cups und D+ Cups
  • Taillenabnäher im Rücken
  • Leicht ausgestellte A-Linie
  • Wie der Name Love Dress schon erahnen lässt, soll es zum Valentinstag erscheinen. Abgabetermin ist somit der 12.2.19
  • Genäht wird aus elastischen Stoffen wie Alpenfleece, Stretchsweat, Romanit, Jersey

 

Na, bist du dabei? Dann bewirb dich mit einem kurzen Satz (oder 2, 3, 4….) über dich und hinterlasse mir einen Link zu deiner Seite.

Ich freu mich auf euch!

Eure Carina
<3

 

Schnittmuster Kleid: Love Dress by Sewera (coming soon)
Fotos by: Mama
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala

Leder Kleid

Die Debatte über Leder spar ich mir hier – es ist sowieso nur Kunstleder 😉 Aber es sieht ganz toll aus finde ich und ich hab eine neue super Stoffkombi gefunden. Nach Leder – Seide bin ich jetzt ganz angetan von Leder & Leinen! Die Corsage ist komplett mit dem Leinenstoff des Rockteils gefüttert und dadurch suuuuper angenehm zu tragen! <3

Karo nähen

Immer und immer wieder erwische ich mich dabei, wie sich irgendwo Streifen oder Karos einschleichen in meinen Nähwerken. Hab ich schon mal gejammert, wie sehr ich die Verarbeitung davon hasse? In einem Lehrbetrieb ausgebildet, bei dem ich Karos immer noch gegenheften musste, damit auch wirklich alle millimeter genau stimmt, hab ich schon seit dem 1. Lehrjahr ein ziemliches Trauma davon. Aber ganz ehrlich, toll ausschauen tut es eben doch und wahrscheinlich genau deswegen kommt es eben doch öfters unter die Nadel, als mir eigentlich lieb ist.

Bridesmaid Dress in trägerlos

Als Anlass für das Kleid hab ich meinen neuen Schnitt genommen, das Bridesmaid Dress. Zugegebenermassen ist meine Version hier wohl weniger für eine Hochzeit geeignet, dafür macht es sich aber auf einer Party bestimmt umso besser. Neben unzähligen Trägervarianten und bodenlangen Kleidern lässt es sich nämlich auch prima trägerlos und in kurz nähen. Wird dadurch gleich etwas einfacher und sieht erst noch ziemlich sexy aus (hab ich mir sagen lassen…).

Partykleid nähen

Nun fehlen mir nur noch Einladungen, um endlich all meine Kleidchen auszuführen, die sich in meinem Kleiderschrank anhäufen. Und ich brauch ein paar neue Frisuren, die beim Foto freistellen nicht so unschön abgeschnitten werden. Oder noch ganz viel Übung beim Bearbeiten 😉 Keine Sorge, das wird hier nicht zum neuen Standard, dafür mag ich Outdoorfotos viel zu sehr. Aber zwischendurch macht es Spass, wenn man dabei eine super liebe Freundin besuchen kann umso mehr und bei Regenwetter ist es halt äusserst praktisch, vor einer Fotowand zu stehen.

Nun denn, was meint ihr so zu meiner neuen Stoffkombi und dem Kleid? Wäre das auch mal was, wo ihr euch gerne rantraut, ein Kleid mit Corsage? Oder doch lieber bei schnellen T-Shirt und Leggings bleiben? Ich mag ja beides 😉

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: Bridesmaid Dress by Sewera
Fotos bei: AnniNanni
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala

Drehkleidchen

Weil ich ein Määääädchen bin….. *träller*
Drehkleider sind bei Mädchen ja besonders beliebt, da kann man sich hin und her bewegen und das Kleid schwingt immer so toll mit. Nur was für kleine Mädchen? Nein ganz bestimmt nicht. Und sonst bin ich eben doch erst 6 😉 Ich persönlich mag das jedenfalls auch total gerne und wenn das ganze dann noch so locker leicht schwingt wie bei meinem Viscoserock hier, fühlt es sich gleich doppelt toll an.

Tarnkleid

Mal abgesehen vom schwarzen Rockteil, könnt ich mich hier schon ganz gut tarnen vor dem saftig grünen Hintergrund. Lange Zeit hatte ich kein einzig grünes Teil in meinem Schrank. Doch dann hab ich diesen leicht melierten grünen Baumwolljersey entdeckt und mich verliebt. DEN musste auch ich für mich selber vernähen! Und je länger desto mehr mag ich die Farbe auch total gerne an mir. Was meint ihr dazu, bei so einem ungewohnten Farbexperiment? Damit es nicht allzu auffällig wird, ist dafür der Rest schön gewohnt in schwarz *kicher*

Rheinsteg

Man beachte die Schuhe und den Untergrund. Nun, jahrelangem Geräteturnen sei dank, kann ich prima auf den Ballen laufen ohne dass die Absätze zwischen den Gittern versinken würden. Meine Mama hat beim Fotos machen aber schon etwas schmunzeln müssen und gesagt, dass das bestimmt auffallen würde 😉 Apropos Farbe grün: der Rhein hat sich auch gleich schön an mein Kleid angepasst und einen ziemlichen Grünstich gehabt. Nun besser als braun, wobei er heute morgen wohl eher etwas höher und dunkler ist als hier auf den Fotos. Ich warte ja weiterhin darauf, dass der Sommer endlich richtig kommt…

Saturday Night Dress

Das Schnittmuster ist mein neuestes in der diesjährigen Kollektion, es ist vor wenigen Stunden online gegangen und bis Mitte nächster Woche um 50% reduziert – also gerne zugreifen 😉 Es hat ganz viele tolle Extras und bietet eine riesige Auswahl and Möglichkeiten. Im Probenähen der letzten Tage sind echt wunderschöne und sehr vielfältige Kleider entstanden. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Mittelteil, dieses lädt so schön dazu ein, mit dem Schnitt und Stoffen zu spielen. Ich hab meine Spitze hier mit dem grünen Stoff vom Oberteil unterlegt, um einen schöneren Übergang von oben nach unten zu schaffen. Durch die Unterbrustabnäher gibt es eine sehr schöne Form die sich wunderbar anschmiegt in allen Größen. Zudem kann man zwischen meinem weiten Schwingrock hier und einem schmalen Bleistiftrock wählen, die Ärmellängen von lang bis ärmellos wählen und das ganze mit einem V-Ausschnitt wie bei meinem Kleid hier, oder einem klassischen Rundhalsausschnitt versehen. Zudem lässt es sich natürlich nicht nur Samstag Nachts tragen, auch wenn es sehr sexy oder edel für die Party sein kann, nein da ich meist eher Zuhause auf der Couch liege, trage ich meine Kleider sehr gerne auch für den Alltag da sie super bequem sind.

Und wann tragt ihr am meisten Kleider? Zur Arbeit, zum entspannen, zum Ausgehen oder bei anderen Tätigkeiten? Lasst mich doch in den Kommentaren gerne mal hören, was ihr so dazu zu sagen habt 🙂

Eure Carina
<3

Schnittmuster Kleid: Saturday Night Dress by Sewera
Fotos by: Mami
Zu sehen bei: Du für Dich am Donnerstag

Ein Spitze Kleid

Ich spiele ganz gerne mit verschiedenen Elementen wenn es um Mode geht. Elegant, sexy & sportlich sind meine drei Hauptmerkmale. Gerne auch bunt gemischt. Das heutige Kleid das ich euch gerne zeigen möchte, vereint die beiden ersten Eigenschaften. Durch den sehr hochgeschlossenen Ausschnitt und den Spitzenkragen würde ich es doch als ziemlich elegant einstufen. Gerade aber der Spitzenkragen und der geschnürte Ausschnitt im Rücken sowie die Länge des Kleides machen es aber auch sexy. Perfekte Mischung also für mich 😉

Hahnentritt Kleid

Das ganze ist ein High Neck Shirt verlängert zum Kleid. Einmal mehr in meiner Lieblingsfarbe schwarz – zumindest grössten Teils. Dazu ein Paar mörderisch hohe Schuhe und schwupps, wär ich bereit für eine Partynacht. Nur dass ich so gut wie nie an Parties gehe. Viel lieber schmeiss ich mich in Schlabberklamotten auf die Couch, esse Eis direkt aus dem 1l Becher und gucke zu wie Zombies abgeschlachtet werden.

Partykleid

Das hält mich aber offensichtlich noch lange nicht davon ab, immer und immer wieder Ausgehkleidchen zu nähen. Macht halt einfach mehr her auf Fotos als Oversizeshirts und ausgeleierte Joggingbüxen. Und mal so unter uns: ich kann auch in dem Kleid hier ganz prima relaxen und warum soll man sich nicht auch in den eigenen vier Wänden sexy und elegant fühlen dürfen? Ist ja vollkommen egal wenn das ausser beim Einkauf niemand sieht. Ich nähe schliesslich für mich und trage auch meine Kleider für mich ganz alleine.

Raglankleid

Die Schnürung oder alternativ Knöpfe oder Reissverschluss können sehr gut auch vorne angebracht werden, der Schnitt lässt das völlig offen. Ich wollte aber unbedingt auch eine Variante im Rücken machen und JA, ich kann da sehr wohl auch alleine meine Schleife reinknüpfen 😉 *kicher* Der sehr feine Strickstoff ist noch ein Überbleibsel aus meinem (un-)bunten Sammelsurium an Stoffen und trägt sich auch jetzt wo es etwas wärmer wird noch sehr angenehm da ich darin kaum schwitze. Muss ja auch mal gesagt sein.. Wie sieht es bei euch aus, seid ihr schon voll und ganz in der Sommerproduktion oder dürfen es auch noch ein paar Teile für den Übergang sein wie mein Kleid hier? Lasst doch mal hören was ihr aktuell so näht!

 

Eure Carina
:-*

 

Schnittmuster Kleid: High Neck Shirt by Sewera
Fotos by: muckelie
Stoff: Resten, Spitzenband: Schnittverhext
Schuhe: Metroboutique
zu sehen bei: RUMS